Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 493 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

15.02.2011 11:46
Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Hi zusammen,

leider bin ich am Samstag gestürzt und habe mich dabei an der linken Hand verletzt. Da ich relativ "hart im Nehmen" bin, hielt mich das zwar zunächst nicht ab, mich noch am selben Tage (natürlich barfuß) mit Leo, der gerade auf Stippvisite in Düsseldorf war, zu treffen, aber als die Hand am Sonntag stark geschwollen war, beschloß ich, doch lieber ins Krankenhaus zu gehen, um die Hand röntgen zu lassen, was gestern erfolgte. Zunächst schien alles in Ordnung; ich bekam einen leichten Verband und fuhr ins Büro, aber schon nach kurzer Zeit rief der Arzt an und sagte, ich solle anderntags (also heute) nochmal kommen, weil er nicht sicher sei, ob nicht doch ein Knochen des linken kleinen Fingers angeknackst sei, was er aus einer sehr kurzen, nicht durchgehenden Linie der Röntgenaufnahme schloß. Jetzt sind zwei Finger (Ringfinger und kleiner Finger) der linken Hand durch einen Gips fixiert, wodurch ich nicht nur in meiner Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt bin, sondern vielmehr kann auch jeder deutlich sehen, wie ramponiert ich bin, und so macht mir das Barfußlaufen keinen Spaß. Meine Lebensfreude ist, obschon die Schmerzen in der linken Hand durchaus erträglich sind, dermaßen unter den Nullpunkt gesunken, daß ich zum Zeichen meiner äußerst schlechten Befindlichkeit eine Zeitlang Sokken tragen werde, bis der Gips wieder weg sein wird.

Besockte, traurige Wintergrüße,
Markus U.


Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 17:49
#2 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat
Meine Lebensfreude ist, obschon die Schmerzen in der linken Hand durchaus erträglich sind, dermaßen unter den Nullpunkt gesunken, daß ich zum Zeichen meiner äußerst schlechten Befindlichkeit eine Zeitlang Sokken tragen werde, bis der Gips wieder weg sein wird.



Kannst du mir das bitte mal näher erklären? Die Finger sind in Gips, und du ziehst freiwillig Socken an... erstens gibt es immer mal hier zu lesen, dass du Socken noch viel mehr hasst als Schuhe; zweitens ist es mit Gips viel umständlicher Socken anzuziehen. Bei nem gebrochenen Zeh würde ich das ja noch irgendwie nachvollziehen, dass du nicht willst dass jemand den Gips sieht. (Würde folglich bedeuten, in deinem Fall Handschuhe anziehen bis der Gips unten ist)

Ne ne, Nixen müssen ja nicht alles verstehen.

lg und gute Besserung
Saalenixe


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

15.02.2011 18:12
#3 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Mensch Markus, da hats Dich aber richtig hingelegt. Bist Du irgendwo mit dem kleinen Finger hängen geblieben, das der angeknackst ist? Denn bei nem Sturz wird ja meist eher das Handgelnk in Mitleidenschaft gezogen.

Wünsche Dir baldige und vollständige Genesung.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

15.02.2011 18:14
#4 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat von Saalenixe-Halle
Kannst du mir das bitte mal näher erklären? Die Finger sind in Gips, und du ziehst freiwillig Socken an... erstens gibt es immer mal hier zu lesen, dass du Socken noch viel mehr hasst als Schuhe; zweitens ist es mit Gips viel umständlicher Socken anzuziehen.




Das hab ich mich auch schon gefragt.
Das hat schon den Anschein einer Selbstkasteiung.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 19:12
#5 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat von Saalenixe-Halle
Kannst du mir das bitte mal näher erklären? Die Finger sind in Gips, und du ziehst freiwillig Socken an...

Oh nein - er zieht Sokken an ! Ich glaube, Socken würde er selbst wenn er beide Arme in Gips hätte nicht tragen ...


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

15.02.2011 19:14
#6 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat von Saalenixe-Halle
Kannst du mir das bitte mal näher erklären? Die Finger sind in Gips, und du ziehst freiwillig Socken an... erstens ... zweitens



Naja, da kann man mal wieder sehen, dass zur Gesamtgesundheit eben auch das Gesamte zählt. Und das ist eben auch der Finger. Wenn man sich nicht wohl fühlt, hilft es nun mal nix.
Ist natürlich ein Kracher, bei der Glätte ist nichts passiert, und jetzt schon fast im Vorfühling, fällst du (Markus) auf die Zwölf.
Aber so Knochensachen heilen schnell, zur Saison bis du lange wieder gipsfrei.
Gute Besserung
J.


Jörg (FFB) Offline




Beiträge: 212
Punkte: 209

15.02.2011 20:44
#7 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat von Manfred (Ten)
Oh nein - er zieht Sokken an ! Ich glaube, Socken würde er selbst wenn er beide Arme in Gips hätte nicht tragen ...

Naja, er schreibt ja selbst:

Zitat von Markus U.
Besockte, traurige Wintergrüße,
Markus U.

(Fettdruck von mir)



@ Markus: Gute Besserung!

Serfuß,
Jörg

__________________________________________________


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

15.02.2011 21:23
#8 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat von Jörg (FFB)
Naja, er schreibt ja selbst:

Zitat von Markus U.
Besockte, traurige Wintergrüße,
Markus U.

(Fettdruck von mir)




Das war mir garnicht aufgefallen. Diese Entgleisung lässt indessen doch auf eine schwere Erkrankung schließen. Nachdem ich wohl kurz vom Anscheinend-scheinbar-Virus geschüttelt wurde, nun also Markus mit einem malignen Sockenhyperxenom.
Hat jemand eine unverbindliche Therapie-Empfehlung?

Ratlos

J.


MichaBarfuß Offline




Beiträge: 79
Punkte: 79

15.02.2011 21:35
#9 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zuerst mal auch gute und schnelle Besserung auch von mir!

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen: Laß die Schuhe und Socken weg! Das ist mein erster Handgriff zum Feierabend und dann geht es mir gleich wieder eine Nummer besser!
Wenn ich jetzt auch noch nach der Arbeit beschuht sein müßte, dann würde ich auch echt depressiv!
Von daher Kopf hoch und Schuhe aus!

Mit barfüßigem Gruß
Michael


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

15.02.2011 21:56
#10 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat von Engel

Zitat von Saalenixe-Halle
Kannst du mir das bitte mal näher erklären? Die Finger sind in Gips, und du ziehst freiwillig Socken an... erstens gibt es immer mal hier zu lesen, dass du Socken noch viel mehr hasst als Schuhe; zweitens ist es mit Gips viel umständlicher Socken anzuziehen.




Das hab ich mich auch schon gefragt.
Das hat schon den Anschein einer Selbstkasteiung.




Hi Renate, hi Engel,

es stimmt, daß ich Sokken noch mehr hasse als Schuhe, und es ist auch wahr, daß es nicht ganz leicht ist, sie anzuziehen (andere, wichtigere Kleidungsstükke wie Hemd, T- Shirt etc. an- und auszuziehen ist freilich weitaus schwieriger, und am schwersten fällt mir die Hygiene, also Händewaschen und so). Ich weiß nicht, ob Ihr das verstehen könnt, aber "barfuß und ramponiert" erscheint mir derart unvereinbar, und mit dem Gips kann ich mich so wenig identifizieren, daß ich mich für eine gewisse Zeit gleichsam ein Stückweit von mir selbst verabschiede, indem ich solange etwas, das mir wichtig ist, aufgebe. Vielleicht ist es auch ein Stückweit eine Bußübung.

Meinen Sturz bzw. dessen Ursache kann ich mir selber nicht richtig erklären; ich weiß nur, daß ich beim Gehen plötzlich irgendwie in eine horizontale Lage geriet und mein Gesicht sich wie in Zeitlupe dem Boden näherte. Als ich mich reflexartig mit den Händen abstützen wollte, zog ich mir am kleinen Finger der linken Hand einen Haarriß/ Fissur zu. Nun trage ich diesen ollen Gips und werde morgen zu einem Orthopäden gehen, damit der die weitere Behandlung, die das Krankenhaus aus rechtlichen Gründen nicht durchführen darf, übernimmt.

Nächtliche und somit wieder barfüßige Grüße,
Markus U.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

15.02.2011 22:05
#11 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat von MichaBarfuß
Zuerst mal auch gute und schnelle Besserung auch von mir!

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen: Laß die Schuhe und Socken weg! Das ist mein erster Handgriff zum Feierabend und dann geht es mir gleich wieder eine Nummer besser!
Wenn ich jetzt auch noch nach der Arbeit beschuht sein müßte, dann würde ich auch echt depressiv!
Von daher Kopf hoch und Schuhe aus!



Hi Michael,

in der Wohnung bin ich weiterhin barfuß; Sokken ziehe ich, solange die halbe Hand (und leider auch der halbe Unterarm, obwohl der nicht verletzt ist) in Gips ist (und auch nur solange), nur draußen an.

Barfüßige nächtliche Grüße,
Markus U.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

15.02.2011 23:32
#12 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Gute Besserung!


RainerL Offline




Beiträge: 128
Punkte: 88

16.02.2011 13:05
#13 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Hallo Markus,

wünsche ebenfalls gute Besserung!

bfG
Rainer


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2011 14:14
#14 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat von Markus U
Ich weiß nicht, ob Ihr das verstehen könnt, aber "barfuß und ramponiert" erscheint mir derart unvereinbar...

Ach ja - doch, das Gefühl kenne ich.

Wenn's ganz schlimm wird trage ich meine 25 Jahre alte Wildlederweste - wenn ich die anhabe fühle ich mich irgendwie "beschützt", und wenn's noch schlimmer wird lasse ich mich auch schon mal zuwachsen ...



Zitat von Markus U
Meinen Sturz bzw. dessen Ursache kann ich mir selber nicht richtig erklären; ich weiß nur, daß ich beim Gehen plötzlich irgendwie in eine horizontale Lage geriet

Ja, genau das ist mir auch schon mal passiert - bei mir war's damals ein überdosierter, gruppendynamisch zugeführter, heimtückischer Wirkstoff namens "C2H50H"
Und danach ist mir jemand versehentlich auf die Hand getreten - also gleiches Symptom ...

Jedenfalls gute Besserung - egal welche Ursache das bei dir hatte !


Dieter aus Köln Offline




Beiträge: 184
Punkte: 50

16.02.2011 18:27
#15 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Hallo Markus

Auch ich wünsche dir Gute Besserung

Dieter aus Köln


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

17.02.2011 14:06
#16 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Hi Manfred,

sympathisches Bild - wann ist es entstanden? Bei unseren persönlichen Begegnungen sahst Du eher so aus wie auf Deinem Avatarbild.

Barfüßige Wintergrüße,
Markus U.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

17.02.2011 14:43
#17 Vorläufige Entwarnung Zitat · antworten

Hi zusammen,

zunächst einmal möchte ich Euch allen für die Genesungswünsche danken.

Obwohl mein linker kleiner Finger noch schmerzt und geschont werden muß, habe ich gestern beim Arzt den ollen Gipsverband endlich abnehmen lassen. Der Arzt riet zwar nach einer kurzen Besichtigung der ganzen nackten Hand dazu, ihn wieder zu befestigen, stellte es letztlich aber anheim. Nun neige ich zwar dazu, im Zweifel dem Rate des Arztes zu folgen, aber als ich sah, daß die Haut an der betroffenen Stelle ganz weiß und knittrig war (als sie wieder Kontakt zur frischen Luft hatte, erholte sie sich rasch und hatte nach etwas mehr als einer Stunde wieder ihre gewöhnliche Farbe und Beschaffenheit) und ich, was weitaus schwerer wog, bedachte, daß ich mich (außer notdürftig die rechte sowie die drei freien Finger der linken Hand) am Morgen nicht gewaschen hatte und darüber Unbehagen empfand, wollte ich doch lieber auf den Gips verzichten. Ich kann es mir halt nicht leisten, mich wochenlang nicht waschen zu können und daheim zu bleiben, sondern muß ins Büro und dort auch einigermaßen gepflegt erscheinen.
Außerdem muß ich meine Schriftsätze selber fertigen, und mit nur einem Finger (gewöhnlich schreibe ich mit vier Fingern, nämlich den Zeige- und Mittelfingern) wäre das Schreiben am PC allzu mühsam, was ich schon beim Schreiben des Ausgangsbeitrages dieses threads erfahren hatte.
So folge ich halt der nach Meinung des Arztes zweitbesten Lösung, den verletzten Finger zu schonen, und das geht ganz gut. Die Schwellung der linken Hand ist auch schon deutlich zurückgegangen.

Die Sokken habe ich, nachdem ich wieder daheim war, sofort ausgezogen und bin heute wieder sokkenlos (und unterm Schreibtisch barfuß) im Büro.

Barfüßige Wintergrüße,
Markus U.


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2011 18:37
#18 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Hi Manfred,

sympathisches Bild - wann ist es entstanden?


Danke. Das ist schon einige Jahre her, als ich vier Monate in einer Klinik war - Zeit genug zum "Zuwachsen".
In dieser Zeit habe ich auch meine besagte "Schutzweste" gekauft


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

18.02.2011 22:14
#19 RE: Ramponiert und deshalb vorübergehend nicht barfuß Zitat · antworten

Hi Markus,

da ich wieder - und hoffentlich andauernd - meine Kreativität zurückfand, möchte ich nun auch auf Deinen nicht gerade erfreulichen Beitrag eingehen. Wir hatten ja auch endlich wieder telefonischen Kontakt. Mir wuchs alles über den Kopf hinaus, so daß ich mich wie ein Eremit zurückzog. Dies hat mentale wie auch psychische Gründe gehabt - schwerwiegende Gründe. Nun hoffe ich, daß ich diese bislang größte Krise definitiv hinter mich gebracht habe. Es war keine schöne Zeit...

Nun hoffe ich, daß es Dir wieder besser geht. Du sagtest mir ja bereits am Telefon, daß Du nun den äußerst - und in meinen Augen völlig unverständlichen Armgips los bist. Dieser Notarzt hätte einem wohl auch das komplette Bein eingegipst, wenn man seinen kleinen Zeh verstaucht hat. Vielleicht heißt es auch "Not Arzt" - "nicht (bzw. kein) Arzt" ...

Irgendwie kann ich es nachvollziehen, daß dadurch Deine Lust auf BF stark beeinträchtigt ist. Genauso ging es mir ja während meiner Krise auch. Dann setzt man die Prioritäten ganz anders als sonst. Na ja, ich hoffe, daß Du Deine Hand bald wieder uneingeschränkt benützen kannst. Als ich meine linke Hand aufgrund einer Sehenscheidenentzündung in Gips trug, war das eine unerträgliche Beeinträchtigung bzgl. meines gewohnten "way of life". Waschen, duschen usw. waren nahezu unmöglich, da ich meinen Waschlappen nur in die rechten Hand nehmen konnte. So kann ich Deine Probleme gut verstehen...

Viele Grüße - und vor allem recht baldige Rekonvaleszenz,

Kerstin

Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de



--------------------Oben bleiben--------------------


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen