Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 846 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

24.03.2011 17:35
Mucc sind immer barfuß auf der Bühne Zitat · antworten

Hallo,
die japanische J-Rock, Visual Kei, Crossover und Nu-Metal Band Mucc ist bei ihren Auftritten stets barfuß.

Info über Mucc:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mucc

Interview in St. Petersburg/Leningrad mit Mucc wo sie auch zum Thema bf befragt werden:
http://www.jame-world.com/ch_de/articles...petersburg.html

Vdeos:
http://www.youtube.com/watch?v=BhADNtnnsE0
http://www.youtube.com/watch?v=zB14FVY-B3k
http://www.youtube.com/watch?v=ILg93pb2x1o
http://www.youtube.com/watch?v=Mdyo8hOgsLM

Eine CD besitze ich auch von der Kapelle.

Rock on,
Domnik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

24.03.2011 18:42
#2 RE: Mucc sind immer barfuß auf der Bühne Zitat · antworten

Hi Dominik,

habe mir soeben die Videos hineingezogen. Nicht schlecht! Es ist ein ganz eigener Stil, doch ich finde ihn echt gut. MUCC habe ich noch nicht gekannt, aber die vier rocken echt ab. Vor allem den Sänger konnte man barfuß erkennen. Bei den anderen hatte ich es nicht erkennen können, doch sie werden wohl auch bf gewesen sein - zumindest laut ihrem Interview. Nun müßten nur noch Jay, Du, Markus, ich als Schlagzeugerin und vielleicht Engel vielleicht, und Saalenixe als Leadsängerin - eine Band gründen - als die "barefoot metallers" or better: "the metal grillers" oder irgendwie so . Vielleicht hätten wir ja Erfolg!? Charles B. hatte uns ja mal auf einem Bild (worauf ich so unterirdisch aussah) als "Heavy metal - Band" entlarvt . Da war schon etwas Wahrheit vorhanden, wenn an uns anschaute .

Viele Grüße,

Kerstin

Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de



---------------- Oben bleiben ----------------


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

24.03.2011 23:12
#3 RE: Mucc sind immer barfuß auf der Bühne Zitat · antworten

Zitat von Kerstin
"the metal grillers"

Kerstin



Hey Kerstin,
jetzt will ich einen Smiley der die Pommesgabel macht und/oder eine E-Gitarre spielt.....

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

25.03.2011 06:29
#4 RE: Mucc sind immer barfuß auf der Bühne Zitat · antworten

Hi Dominik,

ein Smiley mit 'ner Pommesgabel habe ich noch keines gefunden. Muß höchstens selbst mal so eines konstruieren. Man könnte Zausel mal fragen, ob er anstatt seines "Stinkezehs" mal 'ne Pommesgabel mit seinen Zehen bilden könnte und dies in seinem Profil abbilden würde ...

Gitarrenspieler gäbe es in dieser Art:



Mal schauen, ob ich da auch noch etwas konstruieren könnte ...

Viele Grüße,

Kerstin

Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de



---------------- Oben bleiben ----------------


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

25.03.2011 07:33
#5 RE: Mucc sind immer barfuß auf der Bühne Zitat · antworten

Hi Dominik, hi Kerstin,

es ist für Angehörige der Nationen mit dem "Die Schlitzer" / "Die Gelben"-Klischee (also Japaner, Chinesen, Vietnamesen, Koreaner & so) höchst untypisch, daß sie jemals BF zu sehen sind. Das machen die normal nie, & auch auf Taiwan läuft das sehr große einheimische [Nicht Schlips / Nicht Nadelstreifen]-Bevölkerungskontingent praktisch ausnahmslos BF in blauen Plastik-Flipflops 'rum.

Umgekehrt reagieren sie auch nicht im geringsten, wenn sie ein "Rundauge" (deren nicht unbedingt geringschätzige Bezeichnung für Europäer & Amerikaner) sogar auf ihren eigenen Hoheitsterritorien BF sehen. Singapur könnte anders sein (kenne ich nicht), ist wohl sehr stark [Stil + Etikette]-beeinflußt.

Lediglich eine Chinesin signalisierte mir 'mal in einem Supermarkt ("meiner" Gegend) auf äußerst dezente Weise, daß sie es "nice" fand.

Auch habe ich zeitlebens erst 1 einzigen Japaner mit wirklich sehr langer Matte, die bis weit unterhalb der Schultern herabhing, gesehen. Das war in den späten 1980ern auf einem Flug von Hongkong nach Taipeh mit der China Airlines (weiß nicht mehr, was er an Schuhen trug, könnten die bekannten Stiefel-Turnschuhe mit dem Stern auf jeder Seite gewesen sein, er war sicher als Japaner identifizierbar, erinnere mich nicht mehr, wodurch).

Bemerkenswert. Es wäre höchst erfreulich, wenn´s auch bald eine entsprechende fernöstliche BF-Bewegung gäbe (zumeist sind das ja hochentwickelte Industriestaaten), auf 2 vielversprechende russische BF-Pages wurde hier ja schon dankenswerterweise hingewiesen.

Schönen BF-Tag einstweilen, Jay


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2011 11:28
#6 RE: Mucc sind immer barfuß auf der Bühne Zitat · antworten

Zu den Asiaten:

Ich war vor einigen Jahren mit Kerstin im ICE unterwegs, als eine Chinesin auf dem Nachbarplatz Kerstin (!) fragte, warum ich barfuß sei.
Ich war zunächst mal etwas angefressen, weil ich mir vorkam wie ein kleiner Junge, bei dem man besser die Mutter fragt, weil der ja noch nicht für sich selbst sprechen kann.

Später klärte sich dann aber, daß es für eine Chinesin undenkbar ist, einfach einen fremden Mann, dazu noch in Begleitung seiner Frau, anzusprechen.

Jedenfalls hat sich daraus - zusammen mit ihrem deutschen Mann - eine nette Freundschaft entwickelt, zumal Kerstin ja bereits einige Grundlagen in Chinesisch hat und nun natürlich die Gelegenheit nutzt das noch weiter zu vertiefen.

Was den Umgang (immer noch) etwas kompliziert macht - (und einen hin und wieder auch mal fast in den Wahnsinn treiben kann) ist die asiatische Höflichkeit - selbst unter Freunden - durch die nie etwas einfach direkt an-/ausgesprochen werden kann. Es ist immer schwer zu beurteilen, ob etwas wirklich so gemeint ist oder nur aus Höflichkeit gesagt wird.

Wir hatten zum Beispiel zum gemeinsamen Kochen/Essen eingeladen und gebeten, daß sie dafür nur Getränke und/oder Salat mitbringen. Sie stand dann trotzdem prompt mit fast einem kompletten Menü vor der Tür, welches dann erstens überhaupt nicht zu unserem passte und zweitens natürlich dann auch viel zu viel war.

Aber die Höflichkeit gebietet es wohl ...

Aber daß ich barfuß lebe scheint jedenfalls kein Problem für sie zu sein (oder ist das auch nur wieder die Höflichkeit?)


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

25.03.2011 23:30
#7 Nervende asiatische “Höflichkeit” Zitat · antworten

Hallo,

Vor vielen Jahren auf der CeBit:

1. Ich fragte einen Asiaten nach Details: Sehr freundlich, ja natürlich einne Momenet bitte, ich suche en Ansprechpartner. Der 2. kam, hörte sich meine Frage an, fing ganz woanders an. Er kenne sich nicht im Detail aus, aber er holte gerne den wirklichen Spezialisten… Eine halbe Stunde später: Leider spreche er so schecht Englisch, dass er meine Frage nur sehr rudimentär beantworten könne… Endlich hatte ich kapiert: Sie wollten nichts sagen!

2. Ähnliche Frage an einen Amerikaner - knappe Antwort: “Kein Kommentar!”

Wer ist in meinen Augen der Höflichere? Natürlich der Ami: Er nannte klar seinen akzeptablen Standpunkt und stahl mir nicht meine Zeit!


Gruß

Leo


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

26.03.2011 00:06
#8 Asiatische Höflichkeit Zitat · antworten

Zitat von Leo
Wer ist in meinen Augen der Höflichere? Natürlich der Ami: Er nannte klar seinen akzeptablen Standpunkt und stahl mir nicht meine Zeit!



Hi Leo,

das ist DEINE Empfindung; für das fernöstliche Verständnis, wo Höflichkeit vor allem gegenseitige Gesichtswahrung bedeutet, ist ein knappes Nein eine große Unhöflichkeit, weil dem Gegenüber auf diese Weise gewissermaßen die personale Geltung und Würde abgesprochen wird. Ich selbst habe mir angewöhnt, meine Ablehnung von (vertraglichen) Angeboten, die mir nicht zusagen, "auf chinesische Art" zu formulieren, indem ich sage, daß ich die Angelegenheit wohlwollend prüfen und eingehend überlegen würde. Zumeist funktioniert das sehr gut; allerdings gibt es ein paar aufdringliche Werbefuzzi's, die keine Ruhe geben und sich nach einiger Zeit wieder melden; ein einziges Mal habe ich freilich erlebt, daß der betreffende Fuzzi richtiggehend unverschämt wurde. Dann hilft wirklich nichts anderes mehr, als die Ablehnung in solchen Fällen mit deutlichen Worten zu verstehen zu geben.

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2011 09:54
#9 RE: Asiatische Höflichkeit Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
...ist ein knappes Nein eine große Unhöflichkeit, weil dem Gegenüber auf diese Weise gewissermaßen die personale Geltung und Würde abgesprochen wird.

Nein, ich fühle mich dann jedenfalls nicht ernstgenommen, und wie Leo ganz richtig festgestellt hat kostet es unnötig meine Zeit.
Das geht ja bei manchen soweit, daß sie nie zugeben würden, den Weg nicht zu kennnen und dich auf Nachfrage eher irgendwo hin schicken.

Und was erreichst du, wenn du jemanden zusagst "die Angelegenheit wohlwollend prüfen und eingehend überlegen würde" ?
Er/sie macht sich unnötig Hoffnung, verfolgt die Angelegenheit womöglich nicht weiter in der Annahme daß du ja dran bist, und am Ende mußt du ja doch "unhöflich" die Wahrheit sagen


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

26.03.2011 13:46
#10 RE: Asiatische Höflichkeit Zitat · antworten

Zitat von Manfred (Ten)
Und was erreichst du, wenn du jemanden zusagst "die Angelegenheit wohlwollend prüfen und eingehend überlegen würde" ?
Er/sie macht sich unnötig Hoffnung, verfolgt die Angelegenheit womöglich nicht weiter in der Annahme daß du ja dran bist, und am Ende mußt du ja doch "unhöflich" die Wahrheit sagen



Die "Zusage", die Angelegenheit wohlwollend zu prüfen und eingehend zu überlegen, ist doch nichts anderes als eine höflich formulierte Absage und wird zumeist auch richtig als solche verstanden. Es wirkt auf jeden Fall freundlicher als eine pampige Abfuhr. Ich selbst weiß doch schließlich auch, daß ich mir keine unbegründeten Hoffnungen machen darf, wenn ich selber eine solche Antwort ("Angelegenheit wohlwollend prüfen und eingehend überlegen") auf meinen Vorschlag erhalte.

Braucht jemand hingegen wirklich Bedenkzeit, dann nennt er einen festen Termin, zu dem er die Entscheidung entweder mitteilen wird oder um Rückfrage bittet.

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

26.03.2011 16:52
#11 RE: Mucc sind immer barfuß auf der Bühne Zitat · antworten

Zitat von Jay
Hi Dominik, hi Kerstin,

es ist für Angehörige der Nationen mit dem "Die Schlitzer" / "Die Gelben"-Klischee (also Japaner, Chinesen, Vietnamesen, Koreaner & so) höchst untypisch, daß sie jemals BF zu sehen sind. Das machen die normal nie,.....



In der modernen Kultur scheint es mir als gebe es durchaus "barfuß".

Mit fällt gerade der Detektiv L aus dem Manga "Death Note" ein, der Grundsätzlich bf ist und nur in Ausnahmen mal Turnschuhe trägt.

Wiki-Eintrag über Death Note ohne bf-Bezug:
http://de.wikipedia.org/wiki/Death_Note#Handlung

Ein Wiki über L (Lawliet) mit bf-Bezig:
http://de.deathnote.wikia.com/wiki/L_Lawliet

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

26.03.2011 21:01
#12 Langfristig weniger Werbeanrufe bei Grobheit am Telefon Zitat · antworten

Hallo,

Früher war höflich zu den vielen Werbefuzzis und erhielt laufend Anrufe. Mittlerweile werde ich sofort laut und barsch: “Was wollen Sie mir andrehen! Woher haben Sie meine überhaupt meine Nummer - Sie dürfen ja gar nicht unaufgefordert anrufen! Sorgen Sie gefälligst dafür, dass ich von solchen Listen entfernt werde und lassen Sie mich mit Ihrem Scheiß gefälligst in Ruhe!” Dann knalle ich den Hörer auf die Gabel… Außerdem achte ich natürlich immer darauf, irgendwelche Anruf-Erlaubnisse tunlichst zu streichen oder wegzuklicken.

Mittlerweile habe ich meine Ruhe!


Gruß

Leo


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen