Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 2.033 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Die Gesundheit unserer Füße
Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.399
Punkte: 708

25.04.2011 22:48
"..... mikroskopisch kleine Härchen können sich sich in die Fußsohle bohren..." Zitat · antworten

Haltet ihr das für möglich?
Ich nicht. Selbst bei Leuten die nie barfuß laufen und es dann beim Friseur es doch tum würden.

Aus der Gruppe Barfußläufer des HIPPIE-FORUM:

http://www.hippie-forum.de/hippie/index....id=267&Itemid=2

".....und wusstet ihr übrigens das man beim friseur nicht barfuss laufen darf? und zwar weil dort immer mikroskopisch kleine härchen liegen die sich in die fußsohle bohren können und auch eine entzündung verursachen können...." (Stoney)

"@stoney: Wenn ich zu Friseeur gehe, kommt selten vor nur um die Spitzen zu schneiden, bin ich bf. An der Sohle hat man doch Hornhaut, das macht doch nichts." (Nick)

"@Stoney & Nick: Ja, die Geschichte mit den sogenannten "Harrsplittern", die in die Sohle eindringen können... in der Tat ist das kein Schrecken, wenn die nackten Sohlen etwas trainiert sind. Das lebende Leder (weniger die Hornhaut), das sich beim oftmaligen barfüßern bildet, ist stark genug, um diese Haare nicht durchzulassen." (ganesha1967)

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.


Zausel Offline




Beiträge: 249
Punkte: 235

26.04.2011 11:41
#2 RE: "..... mikroskopisch kleine Härchen können sich sich in die Fußsohle bohren..." Zitat · antworten

Das ist natürlich blühender Unsinn.

Unsere Umwelt ist voll von Klein-, Kleinst- und Mikropartikeln. Jeder Teppich beinhaltet Unmengen von Zeug, das in die Haut eindringen könnte.

Nirgends ist der Schutz des Körpers durch eine widerstandsfähige Haut so ausgeprägt wie am Fuß. Schließlich ist das ja auch die (auch bei einem Schuhträger) meistbelastete und strapazierte Zone.

Jede halbwegs gesunde Haut ist auch in der Lage, eingedrungenes Kleinzeug sauber wieder nach draußen zu befördern. Hat schon mal jemand mit Glaswolle gearbeitet? Nach der angesprochenen Theorie müsste jeder, der mit dem Zeug zu tun hat, binnen Stunden tot umfallen.

Wieder so ein typischer Fall, wo jemand auf eine blödsinnige Idee kommt und er damit die Welt retten möchte.

Auf diese Art und Weise enstehen Horrorgeschichten in der BLÖD-Zeitung und jedes Jahr die Brigitte-Diät.

Leider ist das nicht so lustig, weil solch ein Schwachsinn auch von Leuten aufgesogen und argumentativ verwandt wird, die z.B. Probleme mit unserer Barfüßigkeit haben.
"Ich habe da aber gelesen, dass..." - und schon müssen wir uns auf eine aberwitzige Diskussion einlassen.

Grüße

Werner, der Zausel

Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden, aber sie schießen damit.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.399
Punkte: 708

26.04.2011 11:48
#3 RE: "..... mikroskopisch kleine Härchen können sich sich in die Fußsohle bohren..." Zitat · antworten

Zitat von Zausel
.

Leider ist das nicht so lustig, weil solch ein Schwachsinn auch von Leuten aufgesogen und argumentativ verwandt wird, die z.B. Probleme mit unserer Barfüßigkeit haben.
"Ich habe da aber gelesen, dass..." - und schon müssen wir uns auf eine aberwitzige Diskussion einlassen.




Es ist noch viel schlimmer. Eine begeisterte Barfußläuferin lies sich von diesem Gerücht verunsichern und postete dies in dieser Barfußgruppe!

Viele Grüße,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.955
Punkte: 794

26.04.2011 13:00
#4 RE: "..... mikroskopisch kleine Härchen können sich sich in die Fußsohle bohren..." Zitat · antworten

Hi Dominik, hi Werner,

es ist schon seltsam, was für einen Mist sich irgendwelche Gestalten ausdenken. Ich finde das allerdings auch nicht lustig, weil immer wieder leichtgläubige Menschen auf solch absurde Gerüchte hereinfallen und diese nicht nur selber glauben, sondern auch noch eifrig weiterverbreiten ("Wußtest du schon, ...?").

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


hjhimm ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2011 13:04
#5 RE: "..... mikroskopisch kleine Härchen können sich sich in die Fußsohle bohren..." Zitat · antworten

Viel schlimmer finde ich die Aussicht, dass sich die abgeschnittenen Haare in Händen oder Schleimhäuten der Frisöre oder -innen dauerhaft hinein bohren könnten.
Diese Berufsgruppe benötigt dringendst Schutzkleidung nebst Gesichtsmasken und sollte sie nicht nur selbst benutzen sondern auch allen Kunden vor dem Betreten des Salons aushändigen.

bis die tage, Hans-Jörg


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

26.04.2011 13:17
#6 RE: "..... mikroskopisch kleine Härchen können sich sich in die Fußsohle bohren..." Zitat · antworten

Zitat von Zausel
Das ist natürlich blühender Unsinn.



Nicht unbedingt. abgeschnittene kurze Harrteile können wohl in die Haut eindringen, wenn auch nur an Stellen wo die Haut sehr dünn ist (zwischen den Zehen z.B.).
das Prob an der Story ist nur, das hier nicht zu ende argumentiert wurde. Denn wie Du sagst, kommt der menschliche Körper ganz gut mit solchen Microverletzungen zu recht, auch wenn Haare wohl das unhygienischste sind was der Mensch an sich hat (kann Dir jeder Tätowierer/Tätowierte bestätigen).
Das genannte Szenario beim Friseur betrifft nur Menschen mit Diabetes Mellitus, und davon auch nur die 20-30% die an diabetischer Neuropathie (auch diabetischer Fuß genannt) leiden. Hiervon wird aber wohl auch nur ein minimaler Anteil schwerwiegende Folgen erleiden, da leute mit dieser Erkrankung regelmässig "Fußkontrollen" durchführen um etwaige Verletzungen/Entzündungen schnellstmöglich zu entdecken und behandeln zu lassen.
So erkrankte Menschen haben nämlich immer das Prob, das sich Wunden an Beinen (und übrigens auch Armen, welche aber i.d.R. schneller entdeckt werden) nur schlecht, oder garnicht schliessen. Auch ist ihr Imunsystem nicht in der Lage alle Entzündungsherde so zu bekämpfen wie bei gesunden Menschen.
Aber bei so was könnte sogar ne sterile Nadel bei Nichtendeckung der Verletzung (mangels Schmerzunempfindlichkeit) schlimmstenfalls zur Amputation führen.
Also ist Deine o.a. Äusserung einerseits richtig, andererseits aber auch falsch.

Was mich wiederum zu der Ansicht führt, dass das BF-Verbot für Diabetiker absoluter Schwachsinn ist. Wenn man den geringen Prozentsatz der Gefährdeten betrachtet, besteht wohl ein genau so großes Risiko im Wohnzimmer von nem Auto überfahren zu werden, oder im Lotto 6 Richtige zu haben.

FAZIT:
Shiced aufsolche Berichte, da in Diesen eh nur immer eine Meinung vertreten wird und immer ein Teil der ganzen Wahrheit unterschlagen wurde.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

26.04.2011 13:20
#7 RE: "..... mikroskopisch kleine Härchen können sich sich in die Fußsohle bohren..." Zitat · antworten

Zitat von hjhimm
Viel schlimmer finde ich die Aussicht, dass sich die abgeschnittenen Haare in Händen oder Schleimhäuten der Frisöre oder -innen dauerhaft hinein bohren könnten.
Diese Berufsgruppe benötigt dringendst Schutzkleidung nebst Gesichtsmasken und sollte sie nicht nur selbst benutzen sondern auch allen Kunden vor dem Betreten des Salons aushändigen.

bis die tage, Hans-Jörg



Gibt es schon. In den USA und japan ist das in ca 30% der Salons Gang und Gäbe.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2011 13:41
#8 RE: "..... mikroskopisch kleine Härchen können sich sich in die Fußsohle bohren..." Zitat · antworten

Zitat von Zausel
"Ich habe da aber gelesen, dass..." - und schon müssen wir uns auf eine aberwitzige Diskussion einlassen.


Müssen wir ?

"Ach was - sie können lesen ??? (Hochgezogene Augenbraue)

Und können sie denn solch einen gedruckten Blödsinn auch richtig verarbeiten und beurteilen?



Richtig gefährlich sind ja die nano-Partikel.
Und da sollte man sich wohl von Glatzenträgern fernhalten - bei denen sind die Haare so klein daß man sie nicht mal mehr sieht ...


Zausel Offline




Beiträge: 249
Punkte: 235

26.04.2011 13:47
#9 RE: "..... mikroskopisch kleine Härchen können sich sich in die Fußsohle bohren..." Zitat · antworten

@Engel:
Natürlich hast du Recht.

Ich ging aber davon aus, dass wir bei allem, was wir hier schreiben und ggf. empfehlen, vom halbwegs gesunden Menschen ausgehen.
Alles andere ist natürlich ebenso wichtig, wäre dann aber explizit zu erläutern - eben wie du es getan hast.

Grüße

Werner, der Zausel

Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden, aber sie schießen damit.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen