Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 549 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

11.10.2011 22:58
Besuch von Dieter aus Köln vom 07.- 09.10.2011 in Stuttgart Zitat · antworten

Hallo zusammen,

am vergangenen Wochenende war ja das von Saalenixe geplante Treffen in Stuttgart, wo wenigstens zwei Personen daran teilnahmen. Es war wirklich sehr schade, daß alle anderen nicht dabei waren. Mit dem Wetter hatten wir Glück gehabt - abgesehen, daß es seit Samstag sehr kalt wurde (ca. 4-5°C). Dazu gesellte sich noch ein recht kalter Wind. Es war nicht gerade angenehm. Nur am Freitag war es noch recht angenehm gewesen.

Am Freitag war Dominik R. bei mir, da er mir beim Transport einiger Möbelstücke behilflich war. Von hier aus nochmals herzlichen Dank für Deine Hilfe! Als wir dann soweit fertig waren, zog ich mich noch schnell um und brach dann mit Dominik auf. Er brachte mich nach Stuttgart zum Hauptwahnhof, denn um 18:46 Uhr sollte der Zug mit Dieter auf Gleis 14 eintreffen. Dominik hatte einen Termin, darum konnte er leider nicht mitkommen. So begab ich mich zum Gleis 14, wo dann der IC mit Dieter eintraf. Der Zug hatte lt. Durchsage allerdings ca. 15 Minuten Verspätung gehabt, was bei der Bahn nichts Neues ist. Ich setzte mich auf einer der Bänke und wartete. Dann kam die Durchsage mit dem üblichen Gongschlag zuvor, daß der Zug nun einführe. Ich ging dann bis vorne vor bis in Höhe der Lok, da ich ja nicht wußte, wo Dieter aussteigt. Halb Deutschland schien an mir vorbeizurennen, und irgendwann aus der Masse erhob sich dann Dieter, den ich von Weitem bereits an den nackten Füßen erkannte. Ein anderer Barfüßer vielleicht? Na ja, Träume muß der Mensch ja haben...

Wir begrüßten uns und gingen sogleich zum Hotel, wo Dieter seine Unterkunft hatte. Schnell eingechecked, das Gepäck ins Zimmer gebracht und dann fertig für den Abend gemacht. Ich machte, während Dieter sich fertig machte, ein Bild aus Dieter's Zimmerfenster:



Blick in richtung Norden


Dann gingen wir los. Wir gingen - beide natürlich bebarfußt - durch die große Bahnhofshalle und dann hinunter in die untere Halle und weiter zur Klett-Passage. Auf der anderen Seite ging es dann hoch zur Königstraße. Wir gingen ein paar Schritte, als uns ein fast ohrenbetäubender Krach durch Vogelgezwitscher auffiel. Zuerst meinten wir, daß dies Lautsprecher seien. Man konnte aber jede Menge Vögel auf den Ästen der Bäume erkennen.

Dieter hatte nach der langen Fahrt natürlich Hunger, und so wollten wir zuerst ins "Calwer Eckbräu" gehen. Dort war ich schon einige Male - auch in der Zeit, als ich beim Fraunhofer Institut tätig war. Ich hatte wohl eine ganze Menge Tomaten auf meinen Sehschlitzen gehabt, denn wir sind zweimal daran vorbeigegangen. In einem "Feinkost Böhm" fragten wir danach, und ein Mann, der soeben seinen Einkauf erledigt und bezahlt hatte, erklärte uns, wo der "Calwer Eckbräu" sei. So fanden wir ihn auch und gingen die Treppe hoch. Drinnen war es - wie üblich - total überfüllt. Lediglich einige Tische waren reserviert und noch frei. So gingen wir eben wieder und kamen vorne am Rotebühlplatz am "Paulaner" vorbei. So gingen wir hinein. Dort bekamen wir sofort einen Sitzplatz. Auch die Bedienung in "Krachledernen" kam zu uns und nahm die Bestellung auf: einen Hirschsauerbraten für Dieter - und für mich einen leckeren Salat. Zuerst bekamen wir unsere Getränke:



Hier schmeckt Dieter sein (alkoholfreies) Bierchen


Ich hatte ein Mineralwasser bestellt. Seit meinem Aufenthalt im Krankenhaus war dies grundsätzlich immer das Hauptgetränk von mir. In der Frühe und am Abend gibt es auch ungesüßten Tee - Pfefferminz oder Früchtetee. Kaffee trinke ich fast keinen mehr - außer beim RAL. Kurze Zeit später kam dann auch das Essen:




Dieter freut sich auf seinen Hirschsauerbraten...


...und ich mich auf meinen Salat



Die Zeit schritt schnell voran. Ich wurde sehr müde und gähnte mir ständig einen ab. So zahlten wir und brachen dann auf. Kurios war es, daß uns erst dann auffiel, daß es in der Gaststätte furchtbar nach Zigarettenqualm stank. Ene Gaststätte, wo das Rauchverbot wohl ausgesetzt ist oder so...

Langsam spazierten wir die Calwer Straße vor bis zum Schloßplatz. Im Königsbau befindet sich eine Einkaufspassage auf vier Etagen. Dort feierte "Saturn" Eröffnung, deshalb war auf dem Gehweg vor dem Königsbau hellblauer Teppich ausgelegt. Es war ein nicht unangenehmes Gefühl, über den nassen, kalten Teppich zu laufen. Wir kamen wieder an dem Baum vorbei, wo es zuvor so kräftig zwitscherte. Die Vögel hatten wohl Feierabend. Wohl Zugvögel, die sich zum Abflug in wärmere Gefilde versammelten. Nun waren wir wieder beim Hotel. Es war etwa 21:45 Uhr. Wir verabschiedeten uns, und ich sagte, daß ich erst wieder am Sonntag Zeit hätte. Den Samstag benötigte ich für mich, weil ich in der Frühe wieder Reklame verteile, danach mußte ich noch einiges daheim machen. So sagte ich, daß ich am Sonntag gegen 11:00 Uhr an der Rezeption wäre. So trennten wir uns, wobei ich Dieter eine gute Nacht wünschte.

Nun wollte ich mit der S- und Trinkbahn fahren, doch unten am Bahnsteig kam die Durchsage, daß die S-Bahn nach Plochingen bzw. Esslingen "voraussichtlich" 16 Minuten später käme. Na wunderbar, ich freute mich. Ich stand da und wartete, als dann erneut eine Durchsage kam: es gab noch einen Verspätungszuschlag für die "S1". Nun hatte ich genug, so verließ ich den S-Bahnhof und schaute, ob nicht etwa ein Zug nach Esslingen fährt. Es war dann wirklich so: ein Zug nach Tübingen, der in Esslingen hält, fuhr in ein paar Minuten ab. Prima - hineingesprungen, einen guten Sitzplatz erwischt, und dann ging's bald los.

Als ich dann in Esslingen ankam, nahm ich noch einen Bus und fuhr ein paar Haltestellen mit. Als ich dann daheim ankam, waren die Reklamepäckchen bereits da. Ich holte sie herein und packte meinen Zeitungswagen voll, damit ich am nächsten Morgen gleich los konnte.

Samstag hatte ich also fest belegt. Dann kam der Sonntag. Ich stand früh auf und duschte, frühstückte, nahm brav meine Medis ein und richtete mich langsam zum losgehen. Um 10:33 Uhr fuhr die S-Bahn los. Es war relativ kalt - vor allen der Wind, der immer wieder blies, so hatte ich - und nun wird es "off-topic": keine Lust auf BF. So zog ich meine Adidas-Sneaker an. Ich ging dann los und begab mich zum Bahnhof. Von mir aus läuft man etwa 15 Minuten zum Bahnhof. Schnell das Ticket gezogen und ab zum Bahnsteig. Ich mußte nicht lange warten, bis die Bahn kam. Außer mir waren recht viele Leute, die wohl zum Volksfest wollten. Ich bekam einen Sitzplatz ganz alleine, doch es dauerte nicht lange, bis sich jemand zu mir gesellte.

Ich kam im Stuttgarter Hauptbahnhof an. Schnell hoch zum Hotel, denn Dieter hatte bstimmt schon gewartet. Dominik wollte ich auch noch erreichen, doch er war nicht erreichbar - zumindest nicht per Festnetz. Ich kam in die nördliche kleine Bahnhofshalle an, wo Dieter bereits wartete. Kommt noch jemand? Nach etwa 15 Minuten brachen wir beide alleine auf. Wie am Freitag gingen wir durch die ganze Bahnhofshalle in richtung Südausgang und dann zur Klettpassage hinunter. Wir wollten zum Volksfest gehen, so fuhren wir mit der U-Bahn der Linie 11 direkt zum Volksfest. Zuvor holte ich mir eine Netzkarte für 2 Zonen. Dieter hatte seine Tickets vom Hotel und konnte damit im ganzen Netz fahren. Nun gings dann zum Volksfest. Ich war schon jahrelang nicht mehr dort, weil es dort zumeist immer so voll war und die Preise alles andere als günstig sind. Wir kamen an, ausgestiegen und los ging es. Es war gar nicht so viel los, wie ich zuerst befürchtete. Ich mußte sogleich ein Bild machen:







Dieter auf Motivfang...

[!IMG]http://i51.tinypic.com/1zvwm6d.jpg[/IMG]
Nun mal wir beiden hübschen zusammenstehend...


Hier geht's ziemlich luftig zu. Bei einem Stromausfall wird's komisch...


Der Wagen mit dem Pferdegespann von der Brauerei Dinkelacker aus Stuttgart


Eine Rennschnecke - die war barfuß ...



Nochmal das Biest "ventral" mit dämlichen Gesichtsausdruck


Etwas für gute Mägen...



Nun gingen wir ins Almhüttendorf. Alles ländlich, man bot dort alpenländische Spezialitäten an. An einer Stelle stellte ich meine Kamera auf einen Tisch, um von Dieter und mir ein Bild zu machen. Gerade als der Timer der Kamera aktiv war, kam so ein Volltrottel und stellte sich rechts neben der Kamera. Trotz Hinweis von mir, daß mir hier gerade ein Bild machen wollen, blieb dieses Rindviech einfach stehen.

Wenn wir schon fett beschuht waren, so sahen wir dann einen Knaben, der sich auf einem Dach einer Bude gemütlich machte - barfuß:



Der könnte ja fast als Hippie durchgehen ...


Gut für den Magen: das Ding befand sich in etwa zu 90° zur Vertikalen



Nun hatten Dieter und ich vom Volksfest genug. Wir gingen zur Stadtbahnhaltestelle und mußten noch ein wenig warten, bis eine "U11" kam. Als sie dann kam, stiegen wir ein und requirierten einen guten Sitzplatz. Vorher aber fertigte ich noch dieses Bild an:



Ein letzter Blick auf das Volksfest...


Nun fuhren wir wieder nach Stuttgart. Am Hauptbahnhof stiegen wir aus, und da wir Hunger hatten, ging es in ein Restaurant. Dieter schlug das "Maredo" vor. Dies gibt es in Stuttgart zwei Mal. Wir gingen in das Maredo in der Königstraße. Es war nicht unbedingt das billigste Restaurant, doch die Speisen waren reichlich und sehr gut. Dieter nahm sich diesmal keinen Hirsch, sondern ein leckeres Rinder - Hüftsteak von 300 Gramm, dazu Pommes, und ich meinen "Carlos" - einen leckeren Salat mit gegrillten Putenbruststreifen. Logisch, daß ich davon Bilder anfertigte:



Das lekkere Steak von Dieter - ääh, nee, von einem Rindviech, doch Dieter
war derjenige, der dieses Steak genoß . Es sah wirklich äußerst appetitlich aus...


Ich als Schildkröte bekam einen leckeren Salat zu essen (ich wollte es ja) ...



Als wir dann fertig waren, bezahlte Dieter alles, wofür ich ihm von hier aus nochmals herzlichsten Dank sagen möchte. Wenn ich im kommenden Jahr wie geplant nach Köln komme, wird er mein Gast sein. Nun aber mußten wir langsam los, weil der Zug von Dieter um 17:26 Uhr nach Köln losfuhr. Mir tat es richtig leid, zumal ich am Samstag leider keine Zeit für Dieter hatte. Ich mußte am Samstag erstens meine Reklame austragen, danach hatte ich daheim jede Menge Arbeit. Das Wochenende ging so rasend schnell vorbei, und der Gedanke an den "RAL" ließ mich wahre "Freudensprünge" machen . Ich begleitete Dieter bis zum Zug und stieg dann auch mit ein. Leider hatte ich kein Bild mehr gemacht, als wir beide an seinem Sitzplatz waren. Dies fiel mir erst später ein, als ich in meinem Zug nach Esslingen saß. Ich verabschiedete mich dann von Dieter, damit ich nicht noch mitfahren muß. Mein Zug fuhr auf Gleis 2 um 17:22 Uhr ab.

Es war wirklich ein sehr schönes Wochenende. Leider hatten so viele Leute keine Zeit (oder Lust?), zu diesem Treffen zu kommen. Schade, doch Dieter und ich hatten auch alleine eine schöne Zeit hier. Mich würde es sehr freuen, wenn wir bald wieder so ein Treffen organisieren könnten. Es wäre natürlich erfreulich, wenn sich dann auch andere User hier zu einem Treffen aufraffen könnten. Auf jeden Fall möchte ich Dieter für dieses schöne Wochenende herzlichst bedanken ...

Viele herbstliche Barfußgrüße,

Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben

----------------


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

12.10.2011 20:42
#2 Schönes Turnschuh-Treffen! Zitat · antworten

Hallo,

Schön, dass Ihr so ein schönes Turnschuh-Treffen hattet!

Ich selbst war an dem Wochenende wie vor Monaten bei der DB gebucht im Rheinland und auch im westfälischen Teil des Ruhrgebiets unterwegs.

Gruß

Leo

P.S. Als ehrlicher Mensch muß ich zugeben: Ich sitze übrigens im Moment gerade (seit gestern und wahrscheinlich noch bis morgen) aus Platt-Spreizfuß-Gründen turnschuhmäßig im Glashaus…


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2011 22:29
#3 RE: Schönes Turnschuh-Treffen! Zitat · antworten

Das waren doch - deutlich sichtbar - Barfuß-Turnschuhe


Dieter aus Köln Offline




Beiträge: 184
Punkte: 50

13.10.2011 17:08
#4 RE: Besuch von Dieter aus Köln vom 07.- 09.10.2011 in Stuttgart Zitat · antworten

Hallo Kerstin

Ein sehr schöner Bericht auch die Fotos sind sehr gut gelungen .Bis demnächst zum Treffen .
Wir hatten ein sehr schönes Wochenende gehabt .

Gruß
Dieter aus Köln


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

14.10.2011 17:45
#5 RE: Besuch von Dieter aus Köln vom 07.- 09.10.2011 in Stuttgart Zitat · antworten

Zitat von Kerstin
am vergangenen Wochenende war ja das von Saalenixe geplante Treffen in Stuttgart, wo wenigstens zwei Personen daran teilmahmen. Es war wirklich sehr schade, daß alle anderen nicht dabei waren. Mit dem Wetter hatten wir Glück gehabt - abgesehen, daß es seit Samstag sehr kalt wurde (ca. 4-5°C). Dazu gesellte sich noch ein recht kalter Wind. Es war nicht gerade angenehm. Nur am Freitag war es noch recht angenehm gewesen.
[...]
Es war wirklich ein sehr schönes Wochenende. Leider hatten so viele Leute keine Zeit (oder Lust?), zu diesem Treffen zu kommen. Schade, doch Dieter und ich hatten auch alleine eine schöne Zeit hier. Mich würde es sehr freuen, wenn wir bald wieder so ein Treffen organisieren könnten. Es wäre natürlich erfreulich, wenn sich dann auch andere User hier zu einem Treffen aufraffen könnten. Auf jeden Fall möchte ich Dieter für dieses schöne Wochenende herzlichst bedanken ...



Liebe Kerstin,

da ich an jenem Wochenende in Israel war, konnte ich leider nicht kommen, sonst wäre ich wohl auch gerne dabeigewesen, freilich ohne Schuhe. Aber zum Glück gibt es ja gewiß noch weitere Gelegenheiten; so freue ich mich schon auf das geplante Wintertreffen im Dezember, das hoffentlich ebenso wie das Treffen Ende 2009 ein Erfolg werden wird.

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen