Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 2.805 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Usertreffen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

03.04.2012 12:46
#21 RE: BF-Treffen in Stuttgart Zitat · antworten

Zitat von kerstin
Von Markus U. bin ich schon etwas enttäuscht, daß er überhaupt nicht reagiert hatte. Er hatte dafür auf andere Beiträge geschrieben. Markus, bitte sehe es doch ein, daß es nichts werden kann mit Übernachtung bei mir. Ich muß früh raus, dann komme ich zwar zwischen 9:30 Uhr bis etwa 12:30 Uhr nach hause, dann geht es bis 20:00 Uhr zur Schicht. Wenn ich dann abends müde heimkomme, will ich nur eines: meine Ruhe, und die habe ich nicht, wenn ich noch jemanden beherbergen muß. Mir tut es wirklich unendlich leid, denn ich hätte Euch alle sehr gerne wiedergesehen, doch was nicht geht, geht eben nicht! Du mußt eben nach einem billigen Quartier schauen oder so. Du bist mir wirklich immer herzlichst willkommen, doch gerade dieses Wochenende geht es eben nicht - so leid es mir tut. Ich freute mich schon so sehr auf unser Treffen, doch ich darf mich wohl nicht freuen!



Liebe Kerstin,

was soll ich dazu schreiben? Da ich täglich ins Forum schaue und sämtliche neuen Beiträge lese, habe ich zur Kenntnis genommen, daß Du mir an dem betreffenden Wochenende weder Zeit widmen noch ein Quartier anbieten kannst, und die Schlußfolgerung daraus ist, daß ich dann halt ebensowenig wie Du zu dem Treffen nach Stuttgart kommen kann, denn für einen Tagesausflug ist mir der Weg dorthin zu weit (immerhin dauert die Fahrzeit für die einfache Strekke von Düsseldorf nach Stuttgart rund drei Stunden, sofern man den teuren ICE durch den Westerwald nimmt; für die doppelte Strekke wäre ich dann länger als acht Stunden unterwegs, zumal ich ja auch noch jeweils rund eine Stunde für die Fahrt mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln zwischen Ratingen und dem Düsseldorfer Hauptbahnhof veranschlagen muß).

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


MarcelHR Offline




Beiträge: 585
Punkte: 228

04.04.2012 04:18
#22 RE: BF-Treffen in Stuttgart Zitat · antworten

Liebe Kerstin, lieber Markus

Sehr schade, dass ihr Beide nicht ans Treffen kommen könnt.
Aber die Arbeit ist halt wie ne höhere Gewalt. Sie lässt sich nicht so einfach beeinflussen zu eigenen Gunsten.
Hätte Euch Beide gerne wieder gesehen.

Das Teilnehmerfeld wird wohl ziemlich klein sein.
Muss ich mich bereits auf einsame Stunden in Stuttgart einrichten?

Barfuessgrüess
Marcel


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

04.04.2012 06:24
#23 RE: BF-Treffen in Stuttgart Zitat · antworten

Lieber Marcel,

auch ich hätte Dich sehr gerne wieder gesehen, zumal es ja leider auch äußerst selten vorkommt. Ich müßte halt in Esslingen in der Schweiz leben...

Ja, mein Job engt mich schon sehr ein. Es ist ja ganz nett, daß ich dadurch auch Geld verdiene, doch die Lebensqualität bleibt leider völlig auf der Strecke. Hinzu kommt noch der Zwang für diese scheußlichen, leider auch sehr männlich wirkenden Sicherheitslatschen, welche man tragen MUSS. Ich hatte erst gestern wieder eine Debatte mit meinem Chef gehabt. Er sagte mir, daß er es auch nicht mag, doch der Sicherheitsbeauftragte der Firma besteht darauf. Ich fragte dann, was dies denn nur für einen Sinn machen soll. Selbst die Klofrauen müssen Stahlkappenschuhe tragen - auf dem Klo! Irgendwie kommt es mir wirklich so vor, daß diesem Schlipsträger der Schlips zu eng wurde, wodurch sein Gehirn - oder was das oben in seinem Kopf sein soll - einen Sauerstoffmangel erlitt. Was soll einem denn bitteschön auf der Toilette auf die Füße krachen? Sicher können manche Ausscheidungsprodukte mitunter recht hart sein, doch wenn diese zufälligerweise auf die Füße fallen, glaube ich kaum, daß es dadurch zu Blessuren käme Solch einen Schwachsinn habe ich noch niemals erlebt!

Nun gut, darum geht es in diesem Thread nicht. Jedenfalls bin ich wirklich sehr traurig, daß es bei mir nicht klappt. Warum Markus U. nicht kommen kann oder will, entzieht sich meinem Verständnis. Er kann doch nach einer Unterkunft in einer Juhe oder so schauen. Die sind doch nicht sooooo teuer. Na ja, das muß er wissen. Jedenfalls muß ich wirklich betonen, daß es mir sogar beim "RAL" wesentlich besser als bei diesem Job ging. Ich fühle mich derzeit wie eine alte Frau, die ständig schlafen könnte. Ich weiß nicht, ob ich diesen Job noch lange machen kann. Mein Chef, der auch Markus heißt, ist total in Ordnung, doch er muß sich diesen völlig abstrusen Vorschiften beugen und auch selbst Sicherheitsschuhe tragen. Selbst das Tragen von Bermudas ist nicht erlaubt - selbst im Sommer bei 30 - 40°C. Allerdings trage ich derzeit meine engen Jeggings, denn das lasse ich mir nicht auch noch vorschreiben. Die Arbeitshosen sind recht schwer und dick, in welchen frau wie verrückt schwitzt. Man soll sie tragen, weil darauf der Firmenname gestickt ist ...

GLG - und hoffentlich bis bald - bei einem Treffen in der Schweiz vielleicht (?),

herzlichst Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

04.04.2012 06:36
#24 RE: BF-Treffen in Stuttgart Zitat · antworten

Lieber Markus,

Zitat von Markus U.

Zitat von kerstin
Von Markus U. bin ich schon etwas enttäuscht, daß er überhaupt nicht reagiert hatte. Er hatte dafür auf andere Beiträge geschrieben. Markus, bitte sehe es doch ein, daß es nichts werden kann mit Übernachtung bei mir. Ich muß früh raus, dann komme ich zwar zwischen 9:30 Uhr bis etwa 12:30 Uhr nach hause, dann geht es bis 20:00 Uhr zur Schicht. Wenn ich dann abends müde heimkomme, will ich nur eines: meine Ruhe, und die habe ich nicht, wenn ich noch jemanden beherbergen muß. Mir tut es wirklich unendlich leid, denn ich hätte Euch alle sehr gerne wiedergesehen, doch was nicht geht, geht eben nicht! Du mußt eben nach einem billigen Quartier schauen oder so. Du bist mir wirklich immer herzlichst willkommen, doch gerade dieses Wochenende geht es eben nicht - so leid es mir tut. Ich freute mich schon so sehr auf unser Treffen, doch ich darf mich wohl nicht freuen!



Liebe Kerstin,

was soll ich dazu schreiben? Da ich täglich ins Forum schaue und sämtliche neuen Beiträge lese, habe ich zur Kenntnis genommen, daß Du mir an dem betreffenden Wochenende weder Zeit widmen noch ein Quartier anbieten kannst, und die Schlußfolgerung daraus ist, daß ich dann halt ebensowenig wie Du zu dem Treffen nach Stuttgart kommen kann, denn für einen Tagesausflug ist mir der Weg dorthin zu weit (immerhin dauert die Fahrzeit für die einfache Strekke von Düsseldorf nach Stuttgart rund drei Stunden, sofern man den teuren ICE durch den Westerwald nimmt; für die doppelte Strekke wäre ich dann länger als acht Stunden unterwegs, zumal ich ja auch noch jeweils rund eine Stunde für die Fahrt mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln zwischen Ratingen und dem Düsseldorfer Hauptbahnhof veranschlagen muß).

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.



Leider kann bzw. konnte ich nicht erkennen, daß Du Kenntnis von meiner Absage erlangtest. Da wäre eine Rückmeldung schon angebracht gewesen. Auf andere Beiträge hattest Du schließlich auch geschrieben, nachdem ich meine Absage ins Forum setzte. Ich bin wirklich maßlos enttäuscht darüber, daß es nicht klappen darf, doch ich kann nicht nachvollziehen, daß Du deswegen nicht kommen kannst. Es gibt doch Juhes oder auch günstige Gasthöfe außerhalb von Stuttgart, die doch nicht so schrecklich teuer sind. So könntest Du beim Treffen dabei sein, anstatt mir mit Deiner Antwort ein schlechtes Gewissen zu machen. Liebend gerne würde ich Dich bei mir einquartieren, doch es geht eben nicht, das mußt Du doch einsehen. Es fällt mir sehr schwer, an diesem Treffen nicht zugegen sein zu können, denn ich hätte Dich und alle anderen sehr gerne endlich wieder gesehen. Die meisten außer Leo und Martin sahen mich ja auch noch nicht als Frau gekleidet.

Heute habe ich meinen nächsten Termin bei meiner Psychologin, undich bete, daß ich das Rezept für meine Perücke bekomme, denn dieser "Staubwedel", den ich ständig auf dem Kopf habe, kann ich nicht mehr sehen. Ich schäme mich sogar damit. Kurioserweise habe ich in der vergangenen Nacht sogar davon geträumt. Alle meine Freunde - auch Du, Leo war zu erkennen, die anderen weiß ich nicht - waren in diesem Traume zugegen. Ich bekam mein Rezept nicht, so daß ich mich in einer Straßenbahn oder Bus - konnte ich nicht genau erkennen - umzog und die Perücke wet wegwarf. Meine Strumpfhose hob irgendeine Putzfrau auf. Wirres Zeug...

Ich würde mich freuen, wenn Du Dich doch entschließen könntest, an diesem Treffen teilzunehmen, doch mit mir wird es leider nichts. So, und nun muß ich ab zur Arbeit...

LG Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

04.04.2012 20:00
#25 RE: BF-Treffen in Stuttgart Zitat · antworten

Aaalsooooo,
am 21. siehts bei mir echt gut aus, da dürfte ich sicher in Stuttgart sein. Den Sonntag muss ich noch abklären. Die meisten sind aber wohl eh am Sa am Start.

Markus, einer meiner Untermieter hat eventuell zu der Zeit Urlaub und ist somit nicht im Lande. Sollte das der Fall sein kann ich Dir gerne Dessen Zimmer für das WE anbieten. Er wäre auch damit einverstanden.
Bis spätestens Samstag kann ich Dir Bescheid geben, er muss noch seinen Chef fragen.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


MarcelHR Offline




Beiträge: 585
Punkte: 228

05.04.2012 09:29
#26 RE: BF-Treffen in Stuttgart Zitat · antworten

Liebe Kerstin

Danke für Deine immer aufschlussreichen Zeilen. Dachte mir eigentlich nach dem RAL, oder wie das Ding hiess, sei Deine jetzige Wirkungsstätte einiges besser. Besser vielleicht schon, aber eben auch von idiotischen Vorschriften geprägt.

Ist wirklich sehr schade, dass ich Dich nicht treffen kann in Stuttgart. Aber wie gesagt, es gibt eben Dinge die kann man nicht einfach so ändern. Es wird andere Treffen geben, da bin ich sicher, zu anderen Zeiten. Es wird bestimmt bald mal wieder klappen.

In der Schweiz ein Treffen. Klar, gerne. Auch sehr gern nur wir beide, dann kannst Dir mal "unser" Esslingen ansehen mit mir . Und natürlich anderes.

Dass Markus ebenfalls nicht kommt ist sehr bedauerlich. Nun hat aber Engel nen Vorschlag gemacht, Du ja auch mit ner Jugi oder so. Vielleicht stimmt es ihn doch noch um.

Die Hoffnung stirbt immer zuletzt.

Dir, meine liebe Kerstin, ganz tolle Ostertage und eine gute Zeit. Möglichst mit neuem Haar .

Ganz liebe barfüssige Grüsse
Marcel


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

06.04.2012 09:02
#27 RE: BF-Treffen in Stuttgart Zitat · antworten

Lieber Marcel,

ganz lieben Dank für Deine Nachricht! Es ist leider wirklich so, daß es mir derzeit nicht besonders gut geht. Hätte ich nicht meine beiden lieben Kolleginnen, würde ich vollends verzweifeln. Ich führe sogar eine freundschaftliche Beziehung zu ihnen. Sie sind wirklich arg lieb und hatten mich schon so oft in ihre Arme genommen und getröstet, wenn ich mal einen Gefühlsausbruch erlitt. Die Arbeitszeiten sind so besch..., wie ich es nicht beschreiben kann. Es ist ja wirklich nett, wenn frau dadurch Geld "erzeugt", doch ist das diese Einbüßungen der Lebensqualität wirklich wert!? Ich war in der Tat beim RAL besser dran, und selbst vor Jahren, als ich noch allnächtlich Zeitungen zustellte, ging es mir besser. Zumindest konnte ich das immer barfuß tun, doch bei meinem jetzigen Job sind Sicherheitsschuhe vorgeschrieben - in einer Einkaufspassage! Die werden mit ihren Sicherheitsbestimmungen immer unzurechnungsfähiger! Das Beste wäre, ich fände einen lukrativen Heimjob, wo ich dann erstens meine Zeit selbst einteiulen kann und zweitens Herrin über meine Leben sein kann.

Mir tut es wirklich sehr leid, daß ich nicht zum Treffen kommen kann, doch es geht eben leider nicht. Dabei hatte ich mich schon so auf unser Wiedersehen gefreut. Ich muß wohl einsehen, daß frau sich nie zu früh freuen darf ...

Mich würde es freuen, wenn Markus doch kommen könnte. Er schrieb mir eine PN und erklärte mir alles. Ich hatte ihn zuvor wirklich falsch verstanden.

Auf jeden Fall möchte ich Dir, lieber Marcel, auch wunderschöne Ostern wünschen. Wenn doch bloß das Wetter auch wunderschön wäre. Ich hoffe, daß wir uns bald wiedersehen werden.

Ganz liebe und herzlich Grüße,

Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 585
Punkte: 248

06.04.2012 11:40
#28 RAL bzw. "richtige" Arbeitsstelle Zitat · antworten

Zitat von kerstin

Die Arbeitszeiten sind so besch..., wie ich es nicht beschreiben kann. Es ist ja wirklich nett, wenn frau dadurch Geld "erzeugt", doch ist das diese Einbüßungen der Lebensqualität wirklich wert!? Ich war in der Tat beim RAL besser dran, und selbst vor Jahren, als ich noch allnächtlich Zeitungen zustellte, ging es mir besser. Zumindest konnte ich das immer barfuß tun, doch bei meinem jetzigen Job sind Sicherheitsschuhe vorgeschrieben - in einer Einkaufspassage!

Die werden mit ihren Sicherheitsbestimmungen immer unzurechnungsfähiger! Das Beste wäre, ich fände einen lukrativen Heimjob, wo ich dann erstens meine Zeit selbst einteiulen kann und zweitens Herrin über meine Leben sein kann.



Hallo Kerstin,

in Sachen Arbeitsstellen und RAL habe ich nicht sehr viel Erfahrung. Mit dem Arbeitsamt hatte ich gerade einen Monat zu tun, und das ist auch schon ziemlich lange her. Und ehrlich gesagt bin ich auch froh darüber. Daher kann ich mich auch nicht unbedingt in Dich hineinversetzen.

Meine erste bezahlte Arbeit war ein Ferienjob 1977 (genauer Arbeitsbeginn: 7.7.1977 um 7.00 Uhr). Ich war Chemiestudent an der Uni Oldenburg und in den Sommersemesterferien suchte ich mir einen Ferienjob. Dabei wendete ich mich an die Vermittlungsstelle für Studentenjobs an der Uni Hamburg (ich glaubte, in Hamburg, nahe dem Wohnsitz meiner Eltern, eher einen Job zu finden als in Oldenburg). Ich bekam auch sofort einen, und zwar in einem Rußwerk in Hamburg-Waltershof (Hafengebiet). Dort arbeitete ich im Betriebslabor im Schichtdienst. Es war eine ziemliche Mohrerei. An die Schichtarbeit konnte ich mich schnell gewöhnen. Von Dienstag bis Montag 7 Tage Spätschicht (14-22 Uhr), ab dem folgenden Donnerstag bis zum Mittwoch 7 Tage Frühschicht (6-14 Uhr), und vom darauffogenden Freitag bis Donnerstag 7 Tage Nachtschicht (22-6 Uhr). Da ich als Aushilfskraft ständige Mitarbeiter vertrat, ist es auch schon vorgekommen, daß ich nach der Nachtschicht die Schicht wechselte und dann 14 Tage hintereinander Nachtschicht hatte. Ich kriegte das ja bezahlt. Am schlimmsten fand ich, daß ich von der Elternwohnung zum Rußwerk pro Fahrt 1,5 Stunden Anmarsch mit Offtopic-Fahrzeugen benötigte (mit dem 4rad hätte es nur 30 Minuten gedauert, aber einen Führerschein besaß ich noch nicht). Am Arbeitsplatz trug ich einen Blaumann und Sicherheitsschuhe (freiwillig). Im Rußwerk war man mit meiner Arbeit zufrieden, so daß man mich in den nächsten 9 Jahren immer wieder nahm. Die total vermohrten Sicherheitsschuhe durfte ich behalten, und sie befinden sich vermutlich noch im Haus meiner Eltern. Beim Duschen trug ich damals übrigens Flipflops, weil bei Barfußlaufen durch den Umkleideraum die Füße schnell wieder mohrig wurden.

Während meiner Diplomarbeit hatte ich eine 25-%-Stelle als wissenschaftliche Hilfskraft an der Uni Oldenburg, während der Doktorarbeit eine 50-%-Stelle, aber auch während dieser Zeit arbeitete ich im Sommer noch im Rußwerk, allerdings nur einen Monat statt 3 Monate. An der Uni arbeitete ich nie barfuß, die letzten Jahre aber (im Sommer) in kurzen Hosen. Nachdem ich meinen "Onkel Doktor" in der Tasche hatte (und nicht etwa erguttenbergt) lief die Stelle an der Uni aus (September 1986), ich ging ans Arbeitsamt. Einen Monat bekam ich Arbeitslosengeld. Bereits bevor meien Stelle auslief, wußte ich, daß ich eine andere Zeitstelle an der Uni bekommen würde, diesmal eine 100-%-Stelle. Der Grund: Die bisherige Stelleninhaberin hatte eine "richtige" Arbeit gefunden, ihr Stellenantritt am "richtigen" Arbeitsplatz begann einen Monat, nachdem meine alte Stelle endete. Man hat mir auch Vorwürfe gemacht, daß ich mich wegen einen Monat Nichtbeschäftigung überhaupt das Arbeitsamt eingeschaltet hatte, der Aufwand für die "Agentur für geregelte Armut" wäre doch unverhältnismäßig gewesen.

Natürlich wollte ich nicht ewig an der Uni bleiben, daher schrieb ich laufend Bewerbungen (die ich auch schon vorher geschrieben). Aber erst am 23.August 1989 (60. Geburtstag meines Vater) hatte ich das Vorstellungsgespräch in dem Unternehmen, das mich haben wollte, alles andere waren Absagen. Am 1. Februar 1989 konnte ich diese Stelle in Zofingen antreten, und ich bin immer noch im selben Unternehmen (trotz Schuh- und lange-Hosenobligatorium am Arbeitsplatz und dem vergeblichen Versuch des mittlerweile pensionierten Personalchefs, mir wegen Barfußlaufens in der Freizeit einen Strick zu drehen).

Du siehst, mein Kontakt mit dem deutschen Arbeitsamt ist schon lange her, und mit den Schweizer Regionalen Arbeitsvermittlungen (RAV, oder besser "Raff"?) habe ich zum Glück keinerlei Kontakt. Wie ich gehört habe (beweisen kann ich es nicht), wird man heute von Arbeitsämtern zeitlich mehr absorbiert als wenn man einen normalen 8-Stunden-Job hat. Der Grund ist derjenige, daß man nicht auf die Idee kommen soll, während der Arbeitslosigkeit schwarz zu arbeiten. Auch sind die Schweizer Arbeitsämter schnell dabei, einem die Taggelder zu kürzen, wenn sie den Eindruck haben, man wäre nicht wirklich an einer Arbeit interessiert. Bereits das Erscheinen bei einem Vorstellungsgespräch ohne Schuhe oder in kurzen Hosen kann als Nichtinteresse gewertet werden, zumindest wenn es sich um einen üblichen "Anzugjob" handelt.

Was Arbeitszeiten angelangt, so wird es heute auch immer restriktiver. Man muß zwar nicht länger arbeiten, aber die Präsenzzeiten werden verlängert. Früher ging man bei uns zur Arbeit, betätigte die Stempeluhr, ging zum eigentlichen Arbeitsplatz und mußte lediglich zur Mittagspause ausstempeln. Heute muß man bei jeder Pause ausstempeln. Und wer am Arbeitsplatz einen "Blaumann" trägt, darf erst stempeln, wenn er diesen anhat. Und um die Leute besonders zu schikanieren, hat man die Blaumannpflicht auch dort eingeführt, wo sie nicht so nötig ist, etwa bei Laboranten oder in Labor arbeitenden Chemikern. Die Sache mit den langen blauen Arbeitshosen war ohnehin im wesentlichen das Werk einer Frau, die nach ihrem Abitur nicht sicher war, ob sie in die Chemie- oder Modebranche wollte. Vielleicht spielte bei ihr mit zunehmendem auch der Gedanke eine Rolle, daß sie bei der Arbeit "elegante" Kleidung tragen durfte, während jüngere Laborantinnen in "häßlichen" blauen Hosen arbeiten mußten. Nun ist sie nicht mehr in der Firma. Am Anfang fand sie es sogar gut, daß ich als einziger Chemiker dieses konsequent befolgte, sozusagen als Vorbild für andere, aber später hatte ich den Eindruck, als ob sie geahnt hatte, daß ich das ganze aus Eigennutz mache (Einsparung von Privatkleidung und Reinigungskosten). Vielleicht ist zu ihr auch durchgesickert, daß ich seit diesem Zeitpunkt in kurzen Hosen zur Arbeit kam, um mich danach umzuziehen für die Arbeit).

Frohe Ostern wünscht
Michael aus Zofingen


Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

17.04.2012 18:06
#29 RE: BF-Treffen in Stuttgart - Teilnehmerliste Zitat · antworten

Wir haben nun den 17.04.12. Noch 4 Tage bis zum (geplanten) Treffen.

Wenn ich will könnte ich kommen (am Samstag). Doch: Sttgt. ist halt mal weiter als Italien von mir aus gesehen und da will ich nur kommen wenn sich's auch lohnt!

Wer kommt also definitiv???

Gerold

Das Fachforum für das korrekte Beinkleid
- zu jeder jahreszeit
- zu jeder Gelegenheit
http://www.kurzehosenforum.de


Dieter aus Köln Offline




Beiträge: 184
Punkte: 50

17.04.2012 19:59
#30 RE: BF-Treffen in Stuttgart - Teilnehmerliste Zitat · antworten

Hallo
Ich muss leider Arbeiten ,wir haben jetzt haubtarbeitzeit also Urlaubssperre bis August .

Barfüßige grüße
Dieter aus Köln


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

17.04.2012 21:05
#31 Von mir einganz klares JEIN! Zitat · antworten

Hallo,

Zitat von Siegfried Hase
Wer kommt also definitiv???



meine Mutter kommt wahrscheinlich übermorgen aus dem Krankenhaus, lt. Stationsärztin “stabilisiert auf niedrigem Niveau, immer für eine Überraschung gut”.

Wenn ich komme, dann nur von Samstag bis Sonntag - nicht wie geplant von Freitag bis Montag morgen.

Am nächsten Dienstag wollte ich eigentlich die einwöchige Reise Brüssel, London, Brüssel, Lüttich (Barfußteffen!!!) starten. Vielleicht komme ich daher auch gar nicht vorher nach Stuttgart.

Gruß

Leo


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

18.04.2012 12:14
#32 RE: BF-Treffen in Stuttgart Zitat · antworten

So, leider hab ich bei mir grad keinen Platz um Markus U. zu beherbergen, weswegen er wohl auch am WE nicht zum Treffen kommen wird.
Ich hingegen werde zumindest am Samstag in Stuttgart sein. Ob es mit m Sonntag was wird kann ich nicht sagen. Aber Samstag ist sicher.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

18.04.2012 15:33
#33 RE: BF-Treffen in Stuttgart Zitat · antworten

Zitat von Engel
So, leider hab ich bei mir grad keinen Platz um Markus U. zu beherbergen, weswegen er wohl auch am WE nicht zum Treffen kommen wird.
Ich hingegen werde zumindest am Samstag in Stuttgart sein. Ob es mit m Sonntag was wird kann ich nicht sagen. Aber Samstag ist sicher.



Hi zusammen,

Engel hat mir heute morgen bereits telefonisch mitgeteilt, daß er leider doch kein Zimmer frei hat, so daß ich für den 21./22.04.2012 meine Teilnahme nunmehr leider endgültig absagen muß. Aber sicher wird es im Sommer oder so noch Gelegenheiten zu schönen Treffen geben.

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


MarcelHR Offline




Beiträge: 585
Punkte: 228

19.04.2012 09:33
#34 RE: BF-Treffen in Stuttgart - Teilnehmerliste Zitat · antworten

Zitat von Siegfried Hase
Wir haben nun den 17.04.12. Noch 4 Tage bis zum (geplanten) Treffen.

Wenn ich will könnte ich kommen (am Samstag). Doch: Sttgt. ist halt mal weiter als Italien von mir aus gesehen und da will ich nur kommen wenn sich's auch lohnt!

Wer kommt also definitiv???

Gerold



Hallo Gerold

Ich komme definitiv. Wäre allerdings froh wenn man allmählich genauer wüsste wo man sich denn nun konkret trifft.
Komme um 12.08 Uhr in Stuttgart an.

Barfuessgrüess
Marcel


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

19.04.2012 11:04
#35 Die übliche (Nicht-) Organisation der Stuttgarter Treffen Zitat · antworten

Zitat von MarcelHR
Wäre allerdings froh wenn man allmählich genauer wüsste wo man sich denn nun konkret trifft.
Komme um 12.08 Uhr in Stuttgart an.



Hallo Marcel,

Erfahrungsgemäß laufen Treffen in Stuttgart immer wie folgt ab:

1. Es gibt keinen Stuttgarter, der das Treffen organisiert.

2. In der Nähe wohnende - Ess(ig)lingen, Schondorf, Althengstett - fühlen sich trotz Aufforderung nicht zuständig.

3. Die im ICE von weither angereisten sind pünktlich da - die mit dem VVS anreisenden verspäten sich,,,

4. Was sollen wir machen? Egal... Wer spontan was vorschlägt, dem rennen alle hinterher. Sofern niemand Einspruch erhebt...

Daher habe ich oft das Heft in die Hand genommen - und beim einzigen außer mir pünktlich eingetroffenen Gerold mit meinem Vorprogramm-Vorschlag “Eröffnung der U-Bahn nach Stammheim” offene Türen eingerannt.

Ich werde mit 90%iger Wahrscheinlichkeit NICHT kommen und scheide daher als Ad-Hoc-Organisator leider aus - obwohl meine üblichen Mineralbad-Vorschläge (z.B. Leuze ohne t)

http://www.stuttgart.de/kbb2/menu/187535

angesichts der Wettervorhersage wohl ganz gute Aussichten hätten...

Marcel, überleg Du Dir am besten, was Dich interessieren würde, z.B in der Rubrik

http://www.stuttgart.de/museen

Letztes Mal war Geschichte ein guter Kompromiß der Geschmäcker; Naturkunde war auch allgemein akzeptiert, aber dafür reichte die Zeit nicht:

http://www.stuttgart.de/item/show/146273

Je nach Gruppenzusammensetzung empfiehlt sich für Sonntag natürlich:

http://www.strassenbahnwelt.com/

Beim üblichen mindestens halbstündigen Warten auf die mit dem VVS kämpfenden empfehle ich, die Reste des Schloßparks/Südflügels und des Nordflügels mit den Plakaten, um zwischendurch so alle 10 Minten mal am Servicepoint (neu: “DB Information”) in der Mitte der Halle vorbeizuschauen - dort war bisher immer der Treffpunkt.

Gruß

Leo

P.S. Sollte sich jemand provoziert fühlen: Einfach durch Taten das Gegenteil beweisen!


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

19.04.2012 13:07
#36 RE: Die übliche (Nicht-) Organisation der Stuttgarter Treffen - das hat sicherlich auch seine guten Gründe... Zitat · antworten

Hallo Leo und alle anderen,

schade, daß Du und einige andere nicht kommen wollt bzw. könnt. Auch ich kann ja nicht dabei sein, weshalb ich Markus kein Quartier anbieten kann. Dies tut mir wirklich sehr leid. Du hast sicherlich auch recht mit Deiner These, daß von den Stuttgarter und Umgebungler(innen!) kaum bis keine Initiative kam. Sicherlich haben wir auch genug anderes um die Ohren, und was mit mir los ist, muß ich sicherlich nicht näher erläutern.

Wie sähe es denn mit dem Treffen anstatt an diesem Wochenende eine Woche später aus - also am 28./29. April? Auch das Wetter soll entsprechend gut und frühlingshaft werden, was man vom kommenden Wochenende nicht behaupten kann. Auch ich hätte dann Zeit und könnte am Treffen teilnehmen - wahrscheinlich aber auch nur am Sonntag. Also, macht Euch doch bitte Gedanken darüber. Wenn es bei Euch ginge, wäre es doch schön.

LG Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

19.04.2012 17:03
#37 RE: Die übliche (Nicht-) Organisation der Stuttgarter Treffen Zitat · antworten

Zitat von Leo


2. In der Nähe wohnende - Ess(ig)lingen, Schondorf, Althengstett - fühlen sich trotz Aufforderung nicht zuständig.




Den Umgebungs-Stuttgarter geht es wirtschaftlich besch...ausserdem verfügen sie über ein relativ schmales Zeit Kontingent.

Bei mir persönlich wären soviel andere Sachen wichtiger zu erledigen als ein B-Treffen. Da mir ihr aber wichtig seid, werde ich versuchen am Samstag da zu sein.

Gruß,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

19.04.2012 18:02
#38 Ich komme definitiv weder am 21./22.4. noch am 27./28.4. nach Stuttgart Zitat · antworten

Hallo,

Zitat von kerstin
schade, daß Du und einige andere nicht kommen wollt bzw. könnt. … Wie sähe es denn mit dem Treffen anstatt an diesem Wochenende eine Woche später aus - also am 28./29. April?



Ich komme definitiv nicht am 21./22.4., da meine Mutter dann noch im Krankenhaus ist, das sie gemäß der letzten Vorhersage am Montag 23.4. “stabilisiert auf niedrigem Niveau” verlassen soll.

Ob ich mich dann trauen soll, am Di 24. wie geplant nach Brüssel und London zu fahren weiß ich noch nicht… Ich hoffe aber, auf jeden Fall am von Dir vorgeschlagenen Ausweichtermin 27./28.4. wie geplant zum Treffen nach Lüttich zu fahren:

Treffen in Liège am Wochenende vom 28. und 29. April 2012

Falls nicht ab Dienstag mit dem Zug über London, dann hoffentlich zumindest ab Freitag mit dem Auto über Ratingen… Dann wäre ich aber auch fast 4 Tage von zu Hause weg…

Angesichts der aus der Absagehäufigkeit bei einigen steigenden Reisemüdigkeit, die in der Vergangenheit lange vorher billige Fahrkarten gekauft haben, bin ich aber eher gegen solch kurzfristige Absagen, sondern für ein Indoor-Programm: Museen und Schwimmhallen…

Gruß

Leo


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

19.04.2012 21:12
#39 RE: Ich komme definitiv weder am 21./22.4. noch am 27./28.4. nach Stuttgart Zitat · antworten

Zitat von Leo

Zitat von kerstin
schade, daß Du und einige andere nicht kommen wollt bzw. könnt. … Wie sähe es denn mit dem Treffen anstatt an diesem Wochenende eine Woche später aus - also am 28./29. April?



Ich komme definitiv nicht am 21./22.4., da meine Mutter dann noch im Krankenhaus ist, das sie gemäß der letzten Vorhersage am Montag 23.4. “stabilisiert auf niedrigem Niveau” verlassen soll.

Ich hoffe aber, auf jeden Fall am von Dir vorgeschlagenen Ausweichtermin 27./28.4. wie geplant zum Treffen nach Lüttich zu fahren:

Treffen in Liège am Wochenende vom 28. und 29. April 2012

Falls nicht ab Dienstag mit dem Zug über London, dann hoffentlich zumindest ab Freitag mit dem Auto über Ratingen… Dann wäre ich aber auch fast 4 Tage von zu Hause weg…




Hi Leo, liebe Kerstin,

was haltet Ihr davon, am Freitag, dem 27.04.2012 gemeinsam zu mir nach Ratingen zu kommen und am Samstag, dem 28.04.2012 zu dritt nach Lüttich zu reisen? Leo, wenn Du mit dem Auto kommst, kannst Du ja unterwegs Kerstin abholen und ihr so zu ermöglichen, an dem Lütticher Treffen teilzunehmen. Dann wäre uns allen geholfen. Es kommt ja schließlich nicht darauf an, WO ein Treffen stattfindet (dadurch, daß in Stuttgart gegen alle Widerstände der Wahnwitz buchstäblich mit der Brechstange durchgesetzt wird, hat der Ort ohnehin jegliche Schönheit eingebüßt), sondern vor allem darauf, sich wiederzusehen oder auch kennenzulernen, und auf das Beisammensein.

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


MarcelHR Offline




Beiträge: 585
Punkte: 228

20.04.2012 10:56
#40 RE: Ich komme definitiv weder am 21./22.4. noch am 27./28.4. nach Stuttgart Zitat · antworten

Hallo Leo

Danke für Deine Ratschläge.
Da ich von Stuttgart nur den Bahnhof kenne möchte ich mir jedenfalls noch etwas von der Stadt rein ziehen.
Das Wetter sollte auch einigermassen sein. Bin gespannt.

Schade, dass Du nicht kommen kannst, was ja sehr verständlich ist.

Wünsche Dir, und allen anderen natürlich auch die teilnehmen, viel Spass in Liège.

Barfuessgrüess
Marcel


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen