Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 928 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Die Gesundheit unserer Füße
Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

29.05.2012 15:13
Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Ich hab es Markus schon am Tel erklärt, das ich seit ca 2 Wochen übelste Schmerzen in den Beinen hab. Von der Hüfte abwärts ein Brennen wie bei nem Sonnenbrand und ab den Waden n Gefühl als wenn die Füße ständig bandagiert sind. Auf die Dauer ist das kaum auszuhalten und ich hab die letzten Tage deswegen auch ingesamt grad mal ca 8 Stunden schlafen können.
Da natürlich auch noch n Feiertag dazwischen war konnte ich erst Heut zum Doc gehen.
Meine Vermutungen zu dem Symptomen gingen von Allergie über Vergiftung durch irgend ne Substanz bis zu nem Nervenschaden. Wobei ich Allergie und Vergiftung eigentlich weitgehendst ausschließen konnte, da ich erst kürzlich nen umfangreichen Allergietest machen lies, und auch kürzlich erst ne umfassende Blutuntersuchung bei mir durchgeführt wurde.
Ich habe schon seit Jahren ab und zu Hüftschmerzen auf der linken Seite, aufgrund einer ehemaligen Gürtelrose. Dadurch hatte ich öfters mal Probleme beim Schlafen, konnte nicht auf der linken Seite liegen.
Nun ist mir aber jeglicher Kontakt an den Beinen schmerzlich unangenehm, wobei eizigst die Fußsohlen nicht betroffen sind.
Der heutige Arztbesuch brachte zwar noch keine 100%ige Gewissheit, aber es steht wohl fest das ich durch die ehemalige Erkrankung an Gürtelrose einen dauerhaften nervlichen Schaden erlitten habe. Das wird wohl nächste Woche der Neurologe klären können.
Ich bin jetzt vorerst dazu verdammt täglich übelst harte Schmerzmittel zu mir zu nehmen.
Fortbewegung funktioniert bei mir grad so wie bei nem 100jährigen und ich ziehe es schon in betracht mir den Rollator meiner Nachbarin auszuleihen.

...will be Continued...

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


RainerL Offline




Beiträge: 128
Punkte: 88

30.05.2012 12:41
#2 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Hallo Engel,

dass eine Gürtelrose solche Auswirkungen haben kann :-(
na da bleibt mir nur Dir gute Besserung zu wünschen und hoffentlich kann Dir der Neurologe weiterhelfen...

Viele Grüße
Rainer


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

30.05.2012 23:38
#3 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Gute Besserung! Hoffe ebenfalls das der Neurologe gut diagnostiziert und dan therapiert! Auch mir waren solche Spätfolgen einer Gürtelrose fremd.

Liebe Grüße,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

31.05.2012 11:17
#4 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Hi Engel,

ich bin erst heute dazu gekommen, Deinen Beitrag zu lesen (bin momentan noch bei Leo in Holzkirchen), und wünsche Dir wie schon am Telefon auch auf diesem Wege ganz herzlich gute Besserung (auch im Namen von Leo), und daß Du recht bald wieder fröhlich auf Deinen nackten Füßen durch die Welt laufen kannst. Daß eine Gürtelrose derart schlimme Spätfolgen haben kann, hatte ich ebenfalls nicht gewußt; vielmehr war ich der Meinung gewesen, daß sich die langfristigen Nachwirkungen von Erkrankungen sogleich oder gar nicht zeigten. Nun mußt Du halt darauf hoffen, daß der Arzt kompetent ist und Dir helfen kann. Barfuß am Rollator zu gehen ist keine gute Option (jedenfalls nicht in unserem Alter).

Barfüßige Frühlingsgrüße und alles Gute,

Markus U.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

31.05.2012 13:11
#5 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Hi Engel,

bin leider erst jetzt auf Deinen Beitrag aufmerksam geworden. Ist wirklich schlimm, was Du alles durchmachen mußt! In meiner Familie gab es auch Gürtelrose (meine Oma väterlicherseits), doch solche Folgen gab es für sie nicht. Umso mehr tut es mir für Dich wirklich sehr leid, daß Du nun durch Spätfolgen und so derart leiden mußt. Ich hoffe und wünsche Dir, daß Du dies bald ausgestanden hast und wieder beschwerdefrei leben kannst. Auf jeden Fall viele liebe Grüße und alles Gute zu Deiner Rekonvaleszenz!

LG
herzlichst Kerstin, die nun wieder zur Arbeit muß...



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

31.05.2012 16:38
#6 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Salut Engel!

Von so einer Gürtelrose kann man dauerhafte Nervenschäden davontragen? Ähm - klar, ich wünsche Dir die 'übliche' GUTE BESSERUNG. Doch sollte es vor allem eine Besserung sein, also die Nervenschäden nicht dauerhaft und bleibend sein. Da solltest Du Dich doch nachhaltig darum kümmern, daß man Dir Möglichkeiten aufzeigt, wie das besser wird. Meine Abneigung gegen Schmerzmittel allgemein und starke dazu sollte hier bekannt sein. Schmerzmittel als längerfristige Medikation sind nach meiner Auffassung dauerhaft äußerst schlecht.

Leider habe ich hier keine anderen tröstenden Worte, doch gib' die Hoffnung auf Besserung nicht auf! Kämpfe dafür!

Beste Grüße

Gerold

Das Fachforum für das korrekte Beinkleid
- zu jeder jahreszeit
- zu jeder Gelegenheit
http://www.kurzehosenforum.de


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

02.06.2012 06:06
#7 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Leute, Danke für Euren Zuspruch.
Ich halte normal auch nix von der Einnahme von Schmerzmitteln. Doch leider bin ich momentan darauf angewiesen.
Mittlerweile bin ich schon beim 3ten Medikament, welches aber auch net sonderlich Linderung bringt.
Zusätzlich hab ich das Problem das ich im Radius von ca 50Km auf die Schnelle keinen Termin bei nem Neurologen bekomm. Wartezeiten bis teilweise August.
Mein Doc wird sich aber am Montag drum kümmern.
Ich hab echt kein Bock mich Wochenlang mit irgendwelchen "Drogen" zuzudröhnen.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

06.06.2012 02:30
#8 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Hallo Engel!
Wie gehts dir inzwischen?
Halte uns bitte weiter auf dem Laufenden.
Weiterhin gute Beseerung!

LG,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

06.06.2012 08:42
#9 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Kleiner Zwischenbericht.
Ich hatte ja am Samstag noch ne Party zu veranstalten, welche ich eigentlich abgesagt hätte, wäre es nicht für Freunde gewesen. Wir hatten über 200 Gäste, 4 Bands, Feuerkünstler und ne Stripperin am Start.
Ich hab mit Hilfe meines Tätowierers 15Kg Schweinenacken und 120 Würste vergrillt.
Sonntag hab ich dann total flach gelegen.
Am Montag merkte ich dann, das sich die Beschwerden langsam auch auf die Arme ausbreiteten. Ich habe aber trotzdem noch an der Nachbesprechung der Party teil genommen.
Gestern hab ich sogar noch mitgeholfen das Leergut, die Kühlschränke und Biertischgarnituren wieder abzuliefern. Ging ja schließlich auch Alles auf meine Kappe.
Dann hab ich nochmals beim besten Neurologen hier in der Region angerufen um ihn zu fragen ob er nicht nen Kollegen wüsste Welcher mir kurzfristig nen Termin verschaffen könne. Da ich auch direkt mit ihm sprechen konnte und nicht mit der Sprechstundenhilfe, konnte ich ihm auch kurz meine Beschwerden schildern.
Er meinte sofort ich solle direkt am Donnerstag zu ihm in die Praxis kommen. Ich muss dazu sagen, das bei jedem Neurologen, auch bei ihm, die Erwähnung einer Notsituation in den Vorzimmern nur zu dem Spruch reichten "wir haben mindestens 6-8 Wochen Wartezeit, nehmen sie weiterhin die Medikamente die ihr Hausarzt ihnen verschrieben hat".
Eigentlich war ich kurz davor Heut ins KH zu gehen, aber jetzt warte ich erst mal den morgigen Termin ab.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

06.06.2012 21:23
#10 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Hi Engel,

das tut mir wirklich sehr leid für Dich! Ich hoffe und wünsche Dir wirklich das Allerallerbeste, daß diese Beschwerden schnell wieder abklingen werden! Hört sich wirklich sehr schlimm an. Dir bleibt auch gar nichts erspart!

Nett von Deinem Neurologen, daß er Dich am Donnerstag dran nimmt. Ich hätte hier im Esslinger Raum (Plochingen) einen guten Neurologen, doch für Dich wäre das sicherlich zu beschwerlich und umständlich, extra nach Plochingen zu fahren.

Ich wünsche Dir wirklich alles erdenklich Gute und baldigste Besserung dieser unheimlichen Beschwerden!!!

GLG Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

07.06.2012 01:16
#11 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Hi Engel,
och hoffe dein Neurologe kann dir weiterhelfen!

Daumen drück!

GlG, Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Peter Offline




Beiträge: 52
Punkte: 37

07.06.2012 13:26
#12 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Hallo Engel,
da ich länger nicht im Forum war, erfahre ich auch jetzt erst von deinen gesundheitlichen Problemen. Ich wünsche dir alles, alles Gute und viel Kraft für den wahrscheinlich (leider!) langen Weg zur Heilung. Ich hatte vor etwa 15 Jahren eine Gürtelrose, die Gott sei Dank im Anfangsstadium erkannt und mit chemischen "Kanonen" behandelt wurde. Obwohl ich solche starken Medikamente eigentlich auch kritisch sehe, waren sie in dieser Sitaution wohl das einzig Richtige. Die Gürtelrose klang in wenigen Tagen ab, und ich habe keine dauerhaften Schäden behalten.
Ich kann nur dringend raten, einen Juckreiz in der Lendengegend nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wenn man im Sommer shirtless unterwegs ist oder mal so im Gras liegt, schiebt man das Jucken vielleicht auf einen Insektenstich oder eine Allergie, aber es kann eben auch Gürtelrose sein, und dann zählt wirklich jede Stunde. Wenn die Krankheit sehr schnell behandelt wird, sind die Heilungschancen gut, wie meine Geschichte zeigt.
Das hilft dir leider im Moment nicht, Engel, aber vielleicht ist es für andere Barfüßer eine nützliche Info.
Herzliche Grüße von Peter

www.barfuessler.wordpress.com


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

11.06.2012 16:44
#13 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Hi Engel,

ich hab' mich mal bezüglich Gürtelrose schlau gemacht und zu meinem Erstaunen erfahren, daß Gürtelrose durch einen Virus verursacht wird, den sich fast jeder (einschließlich meiner) im Kleinkindalter (Windpokken) einfängt und der danach still im Körper verbleibt, bis er aus irgendeinem Grunde (Streß, zuviel Sonnenlicht oder ein geschwächtes Immunsystem) zu "rappeln" anfängt, und weil die Viren, egal ob sie sich still verhalten oder "rappeln", ohnehin im Nervensystem sitzen, kann es halt zu den beschriebenen Nachwirkungen und Komplikationen kommen.

Ich hoffe indessen, daß bei Dir alles wieder gut wird!

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

11.06.2012 21:36
#14 RE: Mein momentaner Leidensweg Zitat · antworten

Hi Markus
Genau so ist es, den Virus wird man nie wieder los. Und wenn ein Mensch noch keine Windpocken hatte ist für ihn das berühren des Ausschlags eines an Gürtelrose leidenden ansteckend und er erkrankt an Windpocken. Wohingegen ein schon an Windpocken erkrankter nichts zu befürchten hat.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen