Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 747 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Barpfotenbaer Offline




Beiträge: 111
Punkte: 76

02.10.2012 16:01
Neueste Erkenntnis der Archäologie Zitat · antworten

Wußtet Ihr schon, daß ausgerechnet in der Steinzeit die Wege weniger geschottert waren, als heute?


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

02.10.2012 18:27
#2 RE: Neueste Erkenntnis der Archäologie Zitat · antworten

Nein!
Erzähl uns doch mehr.
(Freue mich sowieso die sehr oft interessanten und amüsanten Beiträge von dir zu lesen).

Vermutlich liefen die Menschen in der Steinzeit fast immer bf und nie fb höchsten mit Schuhen (im Tiefschnee längere Strekken) die den BeNat-Shoes aus Gmünd recht nahe kommen....

LG,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

04.10.2012 11:25
#3 RE: Neueste Erkenntnis der Archäologie Zitat · antworten

Hi Dominik,

leider gab es schon in der Jungsteinzeit Schuhe, wie wir spätestens seit dem Fund von "Ötzi" wissen, und im Alten Testament werden Stiefel erwähnt. Schuhe sind somit eine sehr alte Geißel der Menschheit (jedenfalls in Teilen von Eurasien). Ich weiß aber nicht, wie häufig Schuhe in der Frühzeit der Menschheit getragen wurden, auch nicht, wie sie beschaffen waren oder wer sie überhaupt erfunden hat. Aber wie auch immer: Die Erfindung der Schuhe war von Übel.

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


Barpfotenbaer Offline




Beiträge: 111
Punkte: 76

08.10.2012 13:04
#4 RE: Neueste Erkenntnis der Archäologie Zitat · antworten

Zitat von Dominik R.
Nein!
Vermutlich liefen die Menschen in der Steinzeit fast immer bf und nie fb höchsten mit Schuhen (im Tiefschnee längere Strekken) die den BeNat-Shoes aus Gmünd recht nahe kommen....



... die Dinger sind fei super!!! Meine Frau hat so welche und trägt sie seitdem überwiegend. Und auch die Verarbeitung: Perfekt. Das ist wirklich mal ein Produkt, das es verdient hätte, Verbreitung zu finden!


Barpfotenbaer Offline




Beiträge: 111
Punkte: 76

08.10.2012 13:12
#5 RE: Neueste Erkenntnis der Archäologie Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Hi Dominik,

leider gab es schon in der Jungsteinzeit Schuhe, wie wir spätestens seit dem Fund von "Ötzi" wissen, und im Alten Testament werden Stiefel erwähnt.



Aber nicht konsequent getragen, wie Zeitzeugen berichten:


Genesis 4:25, 5:3

Guckst Du hier: http://www.bricktestament.com/genesis/th...4_25p05_03.html (Gibts eigentlich auch den Koran von Lego?)


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

08.10.2012 15:15
#6 RE: Neueste Erkenntnis der Archäologie Zitat · antworten

Hi Bär,

diese Dinger kannte ich gar nicht einmal. So machte ich mich darüber schlau.

In der Steinzeit - wenn wir Familie Feuerstein und Geröllheimer einmal ausklinken - trugen die Menschen Felle und so, die sie um ihre Füße wickelten und dann mit Bindfaden, die aus Fell, Sehnen und so bestanden. Diese Fellschuhe bzw. Stiefel trugen sie vor allem im Winter. Die Menschen damals kannten zu ihrem Glück natürlich noch keine Sicherheitsschuhe, die es heute massenhaft vor lauter Sicherheitshysterie gibt. Heutzutage muß ja auch die Klofrau in irgendwelchen Einkaufszentren wie ein Bauarbeiter Stahlkappenschuhe tragen, denn ihr könnte ja mal eine Klorolle auf die Zehen donnern . Darüber kann ich ein Liedchen singen Ich weiß nicht, ob die Zeit damals glücklicher und sorgenfreier war, doch die Sorgen unserer heutigen Zivilisation hatten die natürlich nichts zu tun.

Den Schotter ist eigentlich erst durch den modernen Menschen entstanden und wird im Bau verwendet, aber auch leider zu oft Wege in Wald und Flur. So etwas erlebte ich mal ganz intensiv auf der kroatischen Insel Rab, wo ich mit einem Freund in Urlaub war. Lange Wege, die grobgeschottert und eine echte Herausforderung an unseren Füßen waren. Der Schotter und Splitt wird aus altem Beton von Gebäudeabrissen und so rezykliert, er wird aber auch in Steinbrüchen produziert, die unsere Landschaft so schön zerstören.

Die Schuhe übrigens sehen interessant aus. Ob die bequemer als meine Ballerinas sind?

Liebe Grüße,

Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

10.10.2012 06:12
#7 RE: Neueste Erkenntnis der Archäologie Zitat · antworten

Also so wenig Schuhwerk ich auch besitze/benötige, so muss ich trotzdem dafür mal nen Zweig brechen.

Wie Kerstin richtig rechergiert hat war Schuh mal n ganz nützliches Teil welches nur aus Fell, einigen Sehnen und auch etwas Gras als Polsterung bestand.
Auch der Ihr verhasste Sicherheitsschuh erfüllt diesen Schutzzweck (wenn auch aus versicherungstechnischen Gründen oft fälschlich eingesetzt).
In Afrika und anderen heissen Zonen erfand man die Sandale auch nicht als Statussymbol, sondern um die Füße vor der sengenden Hitze des Bodens zu schützen.

Also Ihr seht, Schuhe wurden einst nur als Zweckmittel angesehen. Und auch nicht jeder Schuhträger ist für den "Tick" verantwortlich zu machen.

Und ehrlich gesagt Leute, wenn ich in der Ant-/Arktis leben würde und nicht nach ner Schneewanderung ins warme Heim zurückkehren könnte wär ich froh über n paar Latschen.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Barpfotenbaer Offline




Beiträge: 111
Punkte: 76

10.10.2012 12:39
#8 Anständige Latschen Zitat · antworten

Zitat von Engel im Beitrag #7
Und ehrlich gesagt Leute, wenn ich in der Ant-/Arktis leben würde und nicht nach ner Schneewanderung ins warme Heim zurückkehren könnte wär ich froh über n paar Latschen.


Gegen anständige Latschen habe ich auch nichts:



Latsche gefunden bei http://de.wikipedia.org/wiki/Bergkiefer bzw. http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Latschenkiefer_01.jpg


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

10.10.2012 23:08
#9 RE: Anständige Latschen Zitat · antworten

Zitat von Barpfotenbaer im Beitrag #8


Gegen anständige Latschen habe ich auch nichts:



Latsche gefunden bei http://de.wikipedia.org/wiki/Bergkiefer bzw. http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Latschenkiefer_01.jpg


Das ist der echte Bär Humor!
Jetzt hoffe ich, das gelegentlich auch Jay zurückkommt und freue mich auf humorvolle und amüsante Beiträge!

Liebe Grüße,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Barpfotenbaer Offline




Beiträge: 111
Punkte: 76

12.10.2012 17:33
#10 RE: Anständige Latschen Zitat · antworten

Zitat von Dominik R. im Beitrag #9
[quote=Barpfotenbaer|p12293]
Das ist der echte Bär Humor!
Jetzt hoffe ich, das gelegentlich auch Jay zurückkommt und freue mich auf humorvolle und amüsante Beiträge!



Hey, danke für die Blumen, die an so viele hier zurückzugeben sind! Aber wo ist Jay?


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 680

13.10.2012 05:24
#11 RE: Anständige Latschen Zitat · antworten

Jay liest mit und freut sich jetzt im Stillen, in seinem Schaukelstuhl.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen