Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 644 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

17.01.2013 05:21
Dauerbarfüßer in Schaffhausen Zitat · antworten

Über einen mir unbekannten Dauerbarfüßer aus Schaffhausen gab es im „Blick“ gab es zu lesen:
„Seit 1986 hat er keine Schuhe mehr, geht nur noch barfuss. «Ich war nie mehr krank seither», sagt er.“

Hier der Link zum gesamten Artikel:
http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich...-id2169182.html
Im 2. Bild ist er zu sehen.
Der Rest des Artikels ist offtopic und traurig.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

17.01.2013 12:36
#2 RE: Dauerbarfüßer in Schaffhausen Zitat · antworten

Hi Michael,

das ist wirklich ein trauriger Bericht. Leider gibt es immer wieder bösartige Menschen, die es nicht ertragen können, daß jemand selbstbestimmt und nonkonformistisch nach eigenen Regeln lebt, und nicht eher ruhen können, bis sie alles zerstört haben. Immerhin hat der Mann den Brandanschlag überlebt. Hoffentlich hat er jetet Freunde, die ihm beistehen!

Barfüßige Wintergrüße,
Markus U.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

17.01.2013 14:24
#3 RE: Dauerbarfüßer in Schaffhausen Zitat · antworten

Hallo Michael,

vielen Dank für den guten, informativen Beitrag, welcher wirklich nachdenklich macht. Was für ein schlimmes Schicksal, daß der Mann all sein Hab und Gut verloren hat. Es ist fraglich, ob das, wie Markus meint, Brandstiftung war oder ein technischer Defekt des Stromgenerators. Wenn da Kraftstoff auf den heißen Motor gelaufen ist, kann sich das selbst entzündet haben. Sei es, wie es ist: das Ergebnis ist auf jeden Fall schrecklich für den armen Mann. Hoffentlich wird ihm geholfen werden, denn da er, wie im Bericht steht, nicht versichert war, sieht es mit Schadenersatz leider ganz schlecht aus. Selbst sein Geld, was er hatte, ist in Asche verwandelt worden. Er selbst hat auch etwas abbekommen, wobei ihm es am meisten nervt, daß sein Bart versengt wurde. Ich denke, daß dies das kleinste Problem ist. Er muß nun wieder auf seine stets nackten Füße kommen. Es gibt doch genug vermögende Schweizer, die ihm doch ein wenig helfen könnten - ihm z.B. ihren alten Wohnwagen zur Verfügung stellen, wenn sie sich wieder ein neues, luxuriöses Teil kaufen. Sie würden etwas Gutes damit tun. Das Stromaggregat sollte er künftig weiter weg vom Wohnwagen stellen (falls ihm dies vom Platz her überhaupt möglich ist). Ich wünsche ihm alles erdenklich Gute!

Liebe Grüße,

Kerstin





Dum spiro spero


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

07.02.2013 17:29
#4 RE: Dauerbarfüßer in Schaffhausen Zitat · antworten

Hallo allesamt,

ich kann dem Herrn nur die Daumen drücken und ihm noch viele glückliche Jahre wünschen.

Aber Markus, wieso vermutest Du denn einen Brandanschlag? Davon wird doch gar nicht berichtet.

LBFG Dieter (Bochum)


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

08.02.2013 13:27
#5 RE: Dauerbarfüßer in Schaffhausen Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
Hallo allesamt,

ich kann dem Herrn nur die Daumen drücken und ihm noch viele glückliche Jahre wünschen.

Aber Markus, wieso vermutest Du denn einen Brandanschlag? Davon wird doch gar nicht berichtet.

LBFG Dieter (Bochum)



Hi Dieter,

das war meine spontane Vermutung, denn warum sollte der Wohnwagen eines nonkonformistischen Einsiedlers plötzlich in Flammen aufgehen? Da muß man doch besonders schwere Brandstiftung in Tateinheit mit versuchtem Mord (§§ 306b Abs. 1; 211, 22, 23 Abs. 1; 52 StGB nach deutschem Recht) vermuten.

Leider berichtet de Presse nur über die Katastrophe, während das weitere Schicksal der Betroffenen, sofern es sich nicht um Prominente handelt, aus den Blikken gerät.

Barfüßige Wintergrüße,
Markus U.


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

09.02.2013 12:23
#6 RE: Dauerbarfüßer in Schaffhausen Zitat · antworten

Danke für die Antwort, Markus!

Trotz eigener böser Erfahrungen möchte ich bei den Menschen aber nicht immer Böses vermuten. Sonst werde ich wirklich depressiv.

LBFG Dieter (Bochum)


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

09.02.2013 12:41
#7 RE: Dauerbarfüßer in Schaffhausen Zitat · antworten

Naja, ich denke mal, wenn Jemand nen Brandanschlag auf den armen Mannverüben wollte hätte er sicher nicht das Stromaggregat in Brand gesetzt.
Ich vermute hier eher dass das Aggregat (wohl durch nen Deffekt an der Spritleitung) einfach Feuer fing. Wäre nicht das Erste, und wird wohl auch nicht das Letzte sein.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen