Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 6.678 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

11.05.2013 12:50
#41 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Zitat von marillion
Arbeit... habe im Moment leider keine Arbeit, ich arbeite aber schon seit längerer Zeit Ehrenamtlich in einem Tierheim, habe mich bis jetzt
noch nicht getraut da Barfuß zu laufen, werde am Sonntagmorgen mal schauen ob ich da Barfußlaufen darf.



Ich denke mal, das BF in nem Tierheim kein Prob darstellen dürfte. Vor allem, werden die es sich sicherlich nicht deswegen mit nem Ehrenamtlichen verscherzen. Die sind doch froh wenn Jemand wie Du dazu bereit ist unentgeldlich für ihre Sache zu arbeiten.
Du kannst ja einfach mal spontan BF dort aufschlagen (Kannst Dir ja Schuhe im Rucksack oder so mitnehmen). Und wenn niemand was dazu sagt dürfte das wohl klar gehen.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


marillion Offline




Beiträge: 61

11.05.2013 18:04
#42 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Wegen der Hygiene mache ich mir keine Gedanken, denn der Boden in den meisten Räumen da wird
jeden Tag nass mit Desinfektionsmittel geputzt. Eher mache ich mir sorgen was die Katzen mit
meinen Füßen anstellen werden, die haben sich schon öfters "mit meinen Füßen angelegt", hatte
zum Glück immer Schuhe an.


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

11.05.2013 19:20
#43 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Meine Katze legt sich jeden Tag mit meinen Füßen an und selbst mein Tattoo darauf hat noch nicht leiden müssen.
Das einzigste ist, ich reagier wohl etwas allergisch auf Katzen, also nicht die Haare, sondern eher die Kratzer. Die sind nicht schlimm, schwellen aber immer etwas an. Das hat sich dann aber auch nach n paar Stunden erledigt.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

11.05.2013 23:15
#44 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Hallo,

Deine Schilderungen erinnern mich sehr an meine Anfänge: Wie mit Schuhen gewohnt krachte ich mit der Ferse auf, so daß es in der Wirbelsäule bis zum Kopf schepperte. Und das sollte gesund sein??? Hab ich zuletzt hier beschrieben:

http://thebarefootersforum.com/index.php...c=2.msg82#msg82

Ich kam dann irgendwann vom Fersengang (macht laute Geräusche “Peng!” beim Aufsetzen, so laufen viel Schuhträger wenn sie im Schwimmbad ausnahmsweise mal barfuß laufen) durch Üben zum Vorfußgang oder Ballengang (erlaubt fast geräuschloses Aufsetzen) wie z.B. hier beschrieben:

http://barfuss-trend.blogspot.de/p/barfuss-walking.html

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de...em-herzen-gehen

Der ist allerdings gerade für Leute mit Spreizfüßen am Anfang bzw. auf die Dauer ziemlich anstrengend.

Als Kompromiß bietet sich der Mittelfußgang an, bei dem der ganze Fuß gleichmäßig aufgesetzt wird.

Mit nassen Füssen im Schwimmbad ist die Analyse besonders leicht:

Lautes “Peng!” beim Aufsetzen => Fersengang - beim Barfußlaufen außer bei sehr weichen Untergründen zu verneiden! (Die Belastungsspitzen an der Ferse Deiner Ganganalyse lassen diese Ferndiagnose vermuten - obwohl ja mit solchen immer vorsichtig sein soll…)

Nicht zu überhörendes “Platsch!” => Mittelfußgang - bequemer Kompromiß

Lautloses Auftreten => Sehr schonender (aber auf Dauer gerade für Spreizfüße ziemlich anstrengender Ballengang, den Barfuß-Gang-Puristen befürworten.

Zum Thema Spreizfüße habe ich mich in der Vergangenheit schon hinreichend geäußert; es macht das Barfußlaufen deutlich schwerer:

Barfußlaufen und Fußgymnastik heilen Senkfüße-Beitrag aus dem alten Hobby Barfuss Forum

Ich muß so alle 300km Barfußlaufen mal ca. 15km Einlagen tragen, weil meine Spreizfüße schmerzen. Sofern Deine Füße (im Gegensatz zu mir) für Dein Gewicht ausreichend dimensioniert sind, hast Du gute Chancen, dauerhaft barfuß zu laufen, und dadurch wie von einigen Predigern propagiert tatsächlich Deine Spreizfüße zu heilen. Aber langsam angehen lassen; Blasen sind ein Indiz für evtl. Überbelastung.

Gruß

Leo


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

12.05.2013 21:30
#45 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Zitat von marillion
Arbeit... habe im Moment leider keine Arbeit, ich arbeite aber schon seit längerer Zeit Ehrenamtlich in einem Tierheim, habe mich bis jetzt
noch nicht getraut da Barfuß zu laufen, werde am Sonntagmorgen mal schauen ob ich da Barfußlaufen darf.



Mir gehts genauso.....(Mit der Arbeit).

Ehrenamtlich mache ich auch so einges.....sehe da aber wie meine Vorredner gesagt haben, im Tierheim und beim Gassi gehen weniger Probs.

LG,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








marillion Offline




Beiträge: 61

28.05.2013 08:18
#46 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten
Hallo,

@Engel
Habe hier zu Hause auch zwei Katzen, die haben mich bis jetzt noch nicht
einmal an den Füßen gekratzt, die kratzen sehr selten. Ich war jetzt seit
letztem Mittwoch nicht mehr Barfuß draußen Unterwegs...

@Leo
Vielen Dank für die Links, habe mir diese Seiten mal durchgelesen, bis auf
die Englische Seite, mein Englisch ist nicht so gut...

Ich habe unterwegs schon öfters versucht den Fuß immer erst vorne
aufzusetzen, was gar nicht so einfach ist und es sieht irgendwie komisch aus.
Gestern Abend war ich bei meinem Hausarzt und der meinte dass ich Hohlfüße
habe und dass die schlecht aussehen, ich soll jetzt zum Röntgen in die Klinik
gehen und danach zu einem Podologen gehen und dann bekomme ich Einlagen.
Ich halte nichts von Einlagen und ich denke dass die nur sehr wenig helfen
und dann könnte ich nicht mehr Barfuß laufen. Das ein zigste was mir wirklich
Probleme macht, sind die Schmerzen vorne am Fußballen wenn ich auf kleine
Steine trete oder und rauen Asphalt laufe.l

@Dominik R.
Gassi gehen brauche ich in dem Tierheim nicht, denn in dem Tierheim leben
nur Katzen;-)


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

28.05.2013 09:34
#47 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten
Meine "alte" Katze hat das auch nie gemacht. Nur die Neue, die ist jetzt grad n halbes Jahr alt und n totaler Wildfang, vor der ist nichts sicher.

Wir hatten vor Wochen mal wieder n Essen bei mir und ich hab so ca 8Kg Spareribs gemacht. Wie üblich haben wir uns nach dem Mahl an die Planung unseres Sommerfestes gemacht. Dafür hab ich latürnich den Tisch abgeräumt und Alles in der Küche deponiert (aber nicht gleich aufgeräumt, damit wir gleich weiter machen konnten).
Die Katze wohnt normal bei meinem Bruder n Stock über mir. Sie war zwar mit ihm kurz vor m Essen bei mir unten, wusste aber nicht das sie immer noch da war.
Wir sitzen also schon so ca 2h nach dem Essen zusammen, als plötzlich Sarah laut anfing zu lachen und auf den Boden zeigte. Da sah ich die Teppichratte mit nem Knochen im Maul rumspazieren.
Ich gleich in die Küche und wollte kurz alles wegräumen, da hab ich bemerkt das sicher schon die Hälfte der Knochen gefehlt hat. es dauerte noch Tage bis ich Alle eingesammelt hatte. Die kam immer mal wieder mit einem an den sie wohl irgendwo versteckt hatte.

Das mit dem "vorne auftreten" kommt mit Übung von ganz alleine. Ich musste mir das wohl oder übel schnell beim Wandern angewöhnen. Denn bergab auf Schotter oder Kies geht das ganz schön auf die Ferse.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

28.05.2013 12:09
#48 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Zitat von marillion
Gestern Abend war ich bei meinem Hausarzt und der meinte dass ich Hohlfüße
habe und dass die schlecht aussehen, ich soll jetzt zum Röntgen in die Klinik
gehen und danach zu einem Podologen gehen und dann bekomme ich Einlagen.
Ich halte nichts von Einlagen und ich denke dass die nur sehr wenig helfen
und dann könnte ich nicht mehr Barfuß laufen. Das ein zigste was mir wirklich
Probleme macht, sind die Schmerzen vorne am Fußballen wenn ich auf kleine
Steine trete oder und rauen Asphalt laufe.



Hi Tom,

zum Röntgen in die Klinik zu gehen, kann sicher nichts schaden, denn so kann festgestellt werden, wie Deine Fußknochen tatsächlich beschaffen sind. Ich selber besitze ebenfalls noch ein altes Röntgenbild, welches 1991 in Polen gemacht wurde, als ich mir dort mal dadurch, daß ich in ein Loch im Bürgersteig, welches ich nicht gesehen hatte, getappt war, den Fuß verstaucht hatte (damals war ich nicht barfuß, sondern hatte irgendwelche Schlappen an den sokkenlosen Füßen).

Von Einlagen halte ich ebenfalls nichts; den Besuch beim Podologen kannste Dir also sparen. Ansonsten besteht noch die Möglichkeit, daß Du Dir für teures Geld spezielle Flipflops, welche die Funktion von Einlagen erfüllen, anfertigen läßt (da weiß Leo mehr drüber).

An den Fußballengang gewöhnt man sich nach und nach, und die Schmerzen beim Auftreten auf kleine spitze Steinchen oder rauhen Asphalt vergehen mit der Zeit, wenn man sich stärker ans Barfußlaufen gewöhnt hat. Hier hilft nur konsequentes Training: Je mehr Du gerade über solche Böden gehst, desto weniger machen sie Dir aus. Für mich besteht ein gewisser Reiz beim Barfußlaufen gerade darin, die Kälteresistenz und die Geländegängigkeit zu trainieren und beständig zu verbessern. Nur Mut, Du schaffst das schon.

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

29.05.2013 02:02
#49 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Zitat von marillion


@Dominik R.
Gassi gehen brauche ich in dem Tierheim nicht, denn in dem Tierheim leben
nur Katzen;-)



Toll! Das würde ich auch gern tun! (Mich um die Katzen kümmern). Leider habe ich aber eine Katzenallergie.

LG,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








marillion Offline




Beiträge: 61

19.06.2013 08:48
#50 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Hallo

Die Tage hatte ich endlich meinen Termin in der Klinik zum Röntgen,die Röntgenbilder
sehen nicht gerade gut aus... warte jetzt auf den Bericht von meinem Hausarzt und auf
die Überweisung zum Podologen, obwohl ich mich jetzt schon entschieden habe dass
ich keine Einlagen will! Werde trotzdem hingehen um mal zu schauen was der meint, frage
mich gerade ob ich dem sagen soll dass ich Barfuß laufe, oder gleich Barfuß hingehen?

Gestern habe ich übrigens das erste mal eine andere Person Barfuß laufen sehen, nicht
draußen, aber in einem Büro! Draußen habe ich bis jetzt noch niemanden Barfuß gesehen
nicht mal bei dieser Hitze! Viele laufen mit Schuhen und Socken herum...


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 680

19.06.2013 09:09
#51 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Hallo Tom,

auch ich habe bemerkt, dass sogar bei den jetzigen hohen Temperaturen kaum jemand ohne feste Schuhe und Socken unterwegs ist, höchstens einige Frauen und junge Mädchen.

Es ist bald so, als ob jemand ein geheimes Signal gegeben hätte, ab jetzt bei allen Temperaturen dick angezogen zu gehen.
Vielleicht haben viele Männer auch Angst, als arbeitslos angesehen zu werden, wenn sie leger die Socken weglassen.

Mich wundert aber, dass die Leute das überhaupt aushalten und scheinbar gar nicht schwitzen...

Ich sage ganz offen und ehrlich, jetzt, wo sogar die meisten mit Socken gehen, habe ich wieder Hemmungen, barfuß zu gehen, sogar barfuß in Sandalen komme ich mir nackt vor. Und so gucken jetzt viele auch. Ich gehe ja nicht mit geschlossenen Augen oder Ohren.

LBFG Dieter (Bochum)


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

19.06.2013 11:32
#52 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Zitat von marillion
Die Tage hatte ich endlich meinen Termin in der Klinik zum Röntgen,die Röntgenbilder
sehen nicht gerade gut aus... warte jetzt auf den Bericht von meinem Hausarzt und auf
die Überweisung zum Podologen, obwohl ich mich jetzt schon entschieden habe dass
ich keine Einlagen will! Werde trotzdem hingehen um mal zu schauen was der meint, frage
mich gerade ob ich dem sagen soll dass ich Barfuß laufe, oder gleich Barfuß hingehen?



Hi Tom,

sicher ist es am besten, gleich barfuß hinzugehen, denn dann sieht der Podologe sofort, daß Du barfuß läufst, und wenn er Dich dann fragt, ob Du das immer so machst, dann kannst Du seine Frage wahrheitsgemäß beantworten. Das ist auf jeden Fall besser, einfacher und glaubwürdiger, als wenn Du mit Schuhen hingehst und überlegen mußt, wann und wie Du ihm am geschicktesten sagen kannst, daß Du meistens barfuß gehst.

Eine Weisheit, die ich vor vielen Jahren mal gelernt habe, lautet: Versuche nicht, mit jemandem ein Gespräch über das, was Du für richtig erkannt hast, anzufangen, sondern lebe so, daß Du darnach gefragt wirst.

Wenn Du also barfuß hingehst, wird er Dich wahrscheinlich fragen. Wenn Du aber mit Schuhen hingehst, mußt Du irgendwie versuchen, es ihm zu sagen, und das Letztere ist nicht nur schwieriger, sondern auch weniger glaubwürdig.

Zitat von marillion
Gestern habe ich übrigens das erste mal eine andere Person Barfuß laufen sehen, nicht
draußen, aber in einem Büro! Draußen habe ich bis jetzt noch niemanden Barfuß gesehen
nicht mal bei dieser Hitze! Viele laufen mit Schuhen und Socken herum...



Ich habe gestern einen jungen Mann barfuß an einer Bushaltestelle stehen sehen, als ich mit dem Auto vorbeifuhr. Daß jemand draußen barfuß geht, sieht man nicht oft, aber viele sind sokkenlos in irgendwelchen Schuhen oder Schlappen unterwegs.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

19.06.2013 11:43
#53 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Naja, bei über 30° BF unterwegs zu sein kann für manche BFler schon gefährlich werden. Wenn derjenige nicht gut abgehärtete Fußsohlen hat kann er sich auf heissem Asphalt ganz schön die Quanten verbrennen. Da entstehen Temperaturen bis über 70°, vor allem auf frischem ganz schwarzem Teer.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

19.06.2013 11:56
#54 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
Es ist bald so, als ob jemand ein geheimes Signal gegeben hätte, ab jetzt bei allen Temperaturen dick angezogen zu gehen.
Vielleicht haben viele Männer auch Angst, als arbeitslos angesehen zu werden, wenn sie leger die Socken weglassen.



Hi Dieter,

ich habe dieses "geheime Signal" nicht mitgekriegt, aber vielleicht wurde es ja gerade deshalb heimlich gegeben, damit ich nichts merke .
Der Gedanke, man könnte mich für arbeitslos halten, wenn ich sokkenlos ins Büro gehe, ist mir noch nie gekommen und erscheint mir auch reichlich abwegig. Als ich kürzlich in Saarbrücken war, hörte ich eine Mutter auf die Frage ihrer Tochter, warum ich barfuß sei, antworten: "Der arme Mann hat kein Zuhause." Kann mir doch egal sein, was die denkt, denn ich weiß ja, wo ich wohne. Auf den naheliegenden Gedanken, mir ihr Zuhause anzubieten, kam die Frau indessen nicht.

Zitat von Dieter (Bochum)
Ich sage ganz offen und ehrlich, jetzt, wo sogar die meisten mit Socken gehen, habe ich wieder Hemmungen, barfuß zu gehen, sogar barfuß in Sandalen komme ich mir nackt vor. Und so gucken jetzt viele auch. Ich gehe ja nicht mit geschlossenen Augen oder Ohren.



Nackt sind nur mein Kopf, meine Hände und manchmal auch die Unterarme, sowie meine Füße; ansonsten bin ich bekleidet. Vor ein paar Jahren verkündete ein Kind seinen Eltern zwar lauthals, daß ich (mitten in der Stadt) "ganz nakkich" sei, aber diese Meinung muß ich ja nicht übernehmen .

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


marillion Offline




Beiträge: 61

19.06.2013 21:07
#55 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Hallo,

Die letzten Tage bin ich auch mit einer kurzen Hose
Barfuß unterwegs, das ist etwas das ich mir vor einigen
Wochen nicht zugetraut hätte.

@Dieter

Ja, Heute ist mir das auch wieder aufgefallen und
es sind vor allem Männer die mit Schuhen und Socken
herumlaufen. Die meisten Frauen hier haben Schlappen
und offene Schuhe an.

Ich habe keine angst davor als Arbeitslos oder
Obdachlos angesehen zu werden, mich stört das
nicht. Wenn man sich Sauber und Ordentlich kleidet
dann sollte es keine Probleme geben.

@Markus U.
Dann werde ich wohl Barfuß zum Podologen gehen, mache
mir eher Sorgen dass den meine schwarzen Sohlen dann
stören...

Bis jetzt habe ich noch niemanden draußen auf der Straße
Barfuß gesehen. Bin wohl der ein zigste hier in der Stadt.

@Engel
Ich war die letzten drei Tage Barfuß in der Stadt unterwegs
und der Asphalt/Boden war sehr heiß und ich musste mit
erstaunen feststellen dass es meinen Füßen nichts ausgemacht
hat, hatte keine Brandblasen an den Füßen! Solange man nicht
in der Sonne auf einer Stelle stehen bleibt, passiert den
Füßen nichts!


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 680

19.06.2013 21:52
#56 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Hallo Tom,

@Deine Feststellungen:

"@Dieter

Ja, Heute ist mir das auch wieder aufgefallen und
es sind vor allem Männer die mit Schuhen und Socken
herumlaufen. Die meisten Frauen hier haben Schlappen
und offene Schuhe an.

Bis jetzt habe ich noch niemanden draußen auf der Straße
Barfuß gesehen. Bin wohl der ein zigste hier in der Stadt."

Tatsächlich habe ich den Eindruck, dass im letzten Sommer weit mehr Männer barfuß und barfuß in Sandalen unterwegs waren als diesen Sommer. Komisch...

LBFG Dieter (Bochum)


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

20.06.2013 13:10
#57 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
Tatsächlich habe ich den Eindruck, dass im letzten Sommer weit mehr Männer barfuß und barfuß in Sandalen unterwegs waren als diesen Sommer. Komisch...



Hi Dieter,

erstens habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht, und zweitens interessiert es mich nicht. Im Winter sehe ich schließlich auch niemanden barfuß (außer ich treffe mich absichtlich mit jemandem aus dem Forum) und kaum jemanden sokkenlos gehen, und trotzdem gehe ich das ganze Jahr über ohne Sokken ins Büro und in die Kirche und lebe ansonsten barfuß. Da kann es mir im Sommer doch erst recht egal sein, wie viele Männer sich in geschlossene Schuhe mit Sokken zwängen, denn es sind ja schließlich nicht meine Füße, die darunter zu leiden haben. Besonders albern finde ich übrigens Sokkenlosigkeitsvortäuschsokken. Die sind zwar nicht mehr ganz so verbreitet wie noch vor einigen Jahren, haben sich aber gleichwohl als Bekleidungsvariante fest etabliert.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 680

20.06.2013 14:32
#58 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Hallo Markus,

haha, das Wort "Sockenlosigkeitsvortäuschsocken" kannst Du patentieren lassen.

Übrigens, im Gegensatz zu den heißen Vortagen, sind heute, am Gewittertag, wieder viele leicht bekleidet unterwegs.

Verstehe das, wer will. Nein, ich schreibe das deshalb, weil Michael aus Zofingen auch immer darauf achtet.

LBFG Dieter (Bochum)


marillion Offline




Beiträge: 61

25.06.2013 15:50
#59 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Hallo,

@Dieter
Stimmt, du hast schon recht dass mittlerweile mehr Männer auch mal in Schlappen
ohne Socken unterwegs sind, die Frauen sind aber immer noch deutlich in der Überzahl;-)

Am Freitag habe ich erfahren dass ich Ende August wieder anfange zu arbeiten, werde
in einer Schlosserei anfangen und mir wurde auch mitgeteilt dass da Sicherheitsschuhe
Pflicht sind ;-( Vorher gehe ich noch für 4 Wochen nach Halle in Deutschland Freiwillig
beim Wiederaufbau nach dem Hochwasser helfen.


marillion Offline




Beiträge: 61

26.05.2015 20:09
#60 RE: Einige Fragen zum Barfuß-laufen in der Stadt? Zitat · antworten

Hallo,

Heute hatte ich endlich den Mut dazu zum Orthopäden zu gehen nachdem ich die letzte
Zeit immer wieder schmerzen beim/nachdem Barfuß laufen hatte, mir schmerzt der Bußballen
vom rechtem Fuß. Ich laufe die letzten Monate nur noch sehr wenig Barfuß wegen den Schmerzen.

Der Arzt meinte dass die zwei Kochen von den Mittleren Zehen im Fuß zu lange sind und dass
ich einen Hohl/Hackenfuß habe.

Er meinte dass Barfuß laufen nicht gut für meine Füße wäre, es wäre besser wenn ich Sandalen
anhabe.

Jetzt stehe ich vor der Wahl, Operieren (zwei Knochen vom Fuß brechen, dann kürzer machen und
die Sehnen von den Zehen verlängern.

Oder Einlagen. Barfußlaufen und Schlappen tragen mit Einlagen.......

Oder nichts machen und es so belassen.

Ich frage mich was ich jetzt nur machen soll, vor der Op habe ich angst wegen der Narkose und dass
es danach noch schlimmer ist/dass etwas schief geht.

Gruß Tom

Lass dich nicht von deinen Ängsten daran hindern, deine Träume wahr zu machen.

www.thinkpad-forum.de
Ein tolles Forum zum Thema Thinkpad-Notebook´s
http://www.sos-animaux.lu


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen