Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 649 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.919
Punkte: 1.181

22.08.2013 22:42
Unser Treffen bei Engel Zitat · antworten

Hallo zusammen,

nun kommt der angekündigte Beitrag von unserem schönen Treffen bei Engel. Dies war am 20. Juli gewesen. Mit Leo und Martin machte ich aus, daß ich nach Stuttgart-Vaihingen komme und mich dort mit Leo und Martin in einem Bäckerei-Bistro zu einem Kaffee und Frühstück treffe. Ich freute mich schon ganz arg, Leo wieder zu sehen. Um etwa 9:00 Uhr wollten wir uns treffen...

Dann kam der Samstag. Ich fuhr mit der S-Bahn nach Vaihingen und mußte vom Vaihinger Bahnhof noch ein Stückchen laufen. In etwa 5 Minuten war ich in dem besagten Café. Als ich dort ankam, waren Leo und Martin noch nicht da. Ich hatte Durst und wollte in dem neben dem Café befindlichen Edeka eine kleine Flasche mit Mineralwasser kaufen. Dort traf ich Martin. Auch er wollte irgendetwas einkaufen. Er rief Leo an, daß ich nun auch da sei und erkundigte sich auch, wo er blieb. Er mußte einen Parkplatz suchen, was im Vaihinger Zentrum auch nicht ganz so einfach war. Als ich dann das Mineralwasser an der Kasse bezahlte und den Laden verließ, saß Leo bereits im Café und frühstückte. Er mußte wohl eingetroffen sein, kurz nachdem ich zuvor das Café verließ. So besorgte ich mir einen Kaffee, da es dort nur Selbstbedienung gab. Dazu genehmigte ich mir ein Croissant. Martin traf dann auch gerade ein. Auch er besorgte sich sein Frühstück. Wir frühstückten dann gemütlich. Dann verließen wir das Café und begaben uns zu Leo's Auto. Wir starteten dann zu Engel...

Als wir dort ankamen und zu Engel in dessen Wohnung gingen, saßen bereits Don und Markus U. in Engel's Küche. Er bereitete für Bekannte einen Gulasch zu. Es roch echt lecker und schmeckte sicher auch so, doch für mich als Veganerin ist das natürlich nichts. Engel scheint wirklich ein begnadeter Koch zu sein. Wir setzten uns dann in Engels Wohnstube an einen Tisch und unterhielten uns. Ich war sehr glücklich, Engel nach so einer langen Zeit endlich mal wiederzusehen. Das letzte Mal war das, glaube ich, 2009. als wir in Hirsau waren.



Unser Engel und Don


Unser Freund Martin mit dem richtigem T-Shirt



Nun wollten wir zusammen etwas unternehmen. Leider konnte Engel nicht mitkommen, weil er seinen Gulasch fertigbekommen mußte. So fuhren wir eben alleine los. Engel schlug uns das Monbachtal vor. Es befindet sich bei Bad Liebenzell. Ein sehr romantisches Tal dort. Wir kamen dann dort an, nachdem wir uns noch ein wenig verfuhren und stellten die Autos ab.



Leo und Martin stiegen aus...


Auch Markus hatte zusammen mit Don seinen Wagen geparkt und wartet auf uns andere...


Ob der da seinen nackten Fuß nur aus dem Autofenster gehalten hatte oder auch bf gelaufen ist? Keine Ahnung!
Allerdings würde ich annehmen, daß die Füße im Vergleich zu dem dunkleren Bein die meiste Zeit wohl eher
in Socken und so steckten...


Der Weg sieht auf dem Bild schlimmer aus als er war.


Leo auf "Abwegen"...


Eine sehr "belehrende" Nachricht auf einer Tafel, welche an einen Baum getackert wurde ...


Leo kontrolliert gerade, ob seine Füße mit der Aufforderung auf diesem Schild konform gehen:
Offenbar wohl nicht Na ja: sch... auf diesen Hinweis ...


Der Monbach im gleichnamigen Tal


Martin kühlte seine Füße im Monbach (daraufhin gab es massenweise Fischsterben - ein Feiertag für Leo )



Na ja, ganz so krass war das nun auch nicht: die Fischlein leben noch Wir gingen weiter. Da Martin nicht mehr weiter konnte, verabredeten wir mit ihm, daß wir etwa eine Stunde später wieder zurück kämen. Wir stiegen über Stock und Stein und kamen an eine Brücke heraus. Dort befand sich ein Grillplatz und eine schöne Wiese, wo wir aber nicht hingingen. Wir zogen aber weiter, nur Don blieb zurück, weil er Probleme mit seinen Füßen hatte, die durch den Boden sehr beansprucht wurden. So vereinbarten wir mit ihm, daß wir nach etwa einer halben Stunde wieder zurückkämen. So blieb er auf dieser Brücke zurück:



Bye bye Don! See you later...


Beinahe schon romantisch, diese Wildnis...




Wir gingen noch ein ganzes Stück weiter. Markus und ich wären am liebsten noch weitergegangen, doch wir mußten an Don und nicht zuletzt an Martin denken. Besonders Martin mußte noch eine ganze Weile auf uns warten. Die Strecke, welche wir hinter uns brachten, war länger als wir glaubten. Es war aber auch wirklich herrlich dort. Steiniger, von Wurzeln durchzogener Waldboden, der öfters mit sandigen Bereichen abwechselte, war für Barfüßer ein angenehmer Wechsel und auch ein gewisses Training. Leo hatte Probleme mit seinem Knie, weshalb er langsamer als Markus und ich war. Na ja, die Jugend (O je, o je, das gibt für mich bestimmt eine gewaltige Abreibung! Darum Leo: es ist besser, Du liest das, wenn ich nicht mehr in Bayern bin )...

Markus traf als erstes Don. Wir kamen dann kurz darauf nach. Die beiden warteten auf uns:





Es ging nun zurück zu Martin. Leo rief ihn von unterwegs an, damit er Bescheid wusste...


Es ging über richtige Hindernisse, doch für geübte Barfüßer kein Problem


Leo und Don folgten mir. Sie wollten eine hübsche Frau nicht so alleine im Wald herumlaufen
lassen - so alleine und hilflos Dort kann ja einem unschuldigen Mädchen so viel passieren ...


Hinter mir meine Bodyguards


Hier testete Leo die Beschaffenheit des Weges, damit ich dort sicheren Fußes wandeln konnte


Inzwischen haben wir Martin wieder "eingesammelt". Er wartete schon auf uns...


Sie kamen immer näher...


...und immer näher...


Unter ein paar Bäumen standen einige Stühle, auf welchen wir Platz nahmen.
Diese stammten wohl von dem Café, in welches wir danach gingen...


Leo und Martin betraten das Café; Die Leute auf dem Bild waren alles nur Statisten ...




Wir tranken noch eine Kleinigkeit. Ein wenig aßen wir auch noch Danach brachen wir wieder zu Engel auf. Leider mußte uns Don dann verlassen, weil er wieder nach Hause musste. Das war wirklich sehr schade. Wir anderen blieben dann noch eine Weile bei Engel, als wir dann zusammen in einen Biergarten gingen:




Dies hatte ich aus dem Fenster geknipst. Dabei hielt ich die Kamera aus dem
Fenster, ohne dabei durchzuschauen. Das Bild gelang recht gut. Das Auto hinter
uns war das von Markus...


Oben aus dem Fenster "engelte" es gerade. Er unterhielt sich gerade mit einem
Nachbarn, dessen Auto und "his backside" auf dem Bild zu sehen sind...


Nun saßen wir in einem schönen Biergarten. Ich trank allerdings nur stilles Wasser
Leo ging offenbar auf Motivjagd und sah eine bezaubernde Frau, die er ganz heimlich
knipste - heimlich deshalb, weil sein Grinsen verriet, daß er mich mal wieder elektronisch
verewigte, da er seine Kamera in den Händen hielt und so unschuldig schaut ...


Es gab offensichtlich einiges zu bereden...


Leo betrachtete wohl die Bilder eines wunderschönen Mädchens und ist
ganz hingerissen von ihr (wehe, ich lese hier einen anderen Kommentar! )


Nun endete unser schöner Tag mit unserem Engel ...




Jaja, ein schöner Tag ging nun zu Ende. Alles endet mal, doch ich würde mir wirklich wünschen, daß ich Engel bald wieder sehen kann. Wenn ich bedenke, welch lange Zeit wir uns nicht mehr gesehen haben. Wir standen zusammen auf einer kleinen Straße, welche an dem Lokal vorbeiführte, in dessen Biergarten wir waren. Irgendwie kam mir dieser Biergarten bekannt vor, doch seit dem letzten Treffen mit Engel und diesem Treffen verging eine zumindest für mich äußerst ereignisreiche Zeit. Ich weiß noch, wie wir zusammen am Althengstetter Bahnhof waren und Bilder machten. Damals sind wir noch nach Schorndorf zu Dominik gefahren. Dominik fehlte an diesem Treffen. Schade, daß er nicht dabei war. Auch Lisa "Hep84", die nicht weit von Engel wohnt, war nicht dabei. Wirklich sehr schade.

Nachdem wir uns noch verabschiedeten, gingen Markus und Engel zu Markus' Auto. Wir - d.h. Martin und ich - gingen dann zu Leo's Auto. Wir fuhren noch ein Stück die selbe Richtung, als dann Markus mit Engel in richtung Engel's Privacy abbog und wir uns auf den Weg nach Hause machten.

Viele liebe Grüße,

Eure Kerstin






Dum spiro spero, dum spero amo, dum amo vivo


RainerL Offline




Beiträge: 128
Punkte: 88

23.08.2013 12:53
#2 RE: Unser Treffen bei Engel Zitat · antworten

Hallo Kerstin,

war wieder ein schöner Beitrag. Schade dass der Süden so weit weg ist ...

viele Grüße
vom Norden in den Süden ...

Rainer


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

23.08.2013 14:13
#3 RE: Unser Treffen bei Engel Zitat · antworten

Ja Kerstin, das Treffen hat mir auch Spaß gemacht. Wennauch ich nicht soviel Zeit für Euch hatte wie gewünscht. Aber da just am selben Tag mein Bruder Geburtstag hatte und er sich kurzfristig n Gulyàs wünschte musste ich halt mal wieder ran.
Schon allein Euren Ausflug ins Monbachtal hätte ich liebend gerne mitgemacht, obwohl ich dort sicher schon 100 mal in meinem Leben war. Das ist immer der Ort für mich, wenn es so 35° im Schatten hat. Da kann man sich dann richtig schön abkühlen.
Ich hab mich bei dem versuchten "Prager Fenstersturz" übrigens nicht mit nem Nachbarn unterhalten, sondern das war einer meiner Brüder .

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.923
Punkte: 794

24.08.2013 11:53
#4 RE: Unser Treffen bei Engel Zitat · antworten

Liebe Kerstin,

herzlichen Dank für den schönen Bildbericht in fast schon gewohnter Qualität!
Immer, wenn ich Deine tollen Berichte lese, habe ich das Gefühl, dabeigewesen zu sein (sofern ich nicht dabei war) bzw. es noch einmal zu erleben (sofern ich dabei war).

Zitat von kerstin
Er bereitete für Bekannte einen Gulasch zu. Es roch echt lecker und schmeckte sicher auch so, doch für mich als Veganerin ist das natürlich nichts. Engel scheint wirklich ein begnadeter Koch zu sein.



Was Engel zubereitet, ist immer lekker! So war es auch mit dem Gulasch gewesen, von dem wir (Engel und ich), wenn ich mich richtig erinnere, ebenfalls "genascht" hatten. Auch das Cordon bleu, mit welchem Engel Don und mich bei einem früheren Besuche im Mai 2012 erfreut hatte, wird mir immer in äußerst angenehmer Erinnerung bleiben. Ein Hoch auf Engel's unvergleichliche Kochkunst!

Zitat von kerstin
Irgendwie kam mir dieser Biergarten bekannt vor, doch seit dem letzten Treffen mit Engel und diesem Treffen verging eine zumindest für mich äußerst ereignisreiche Zeit.



Mir war dieser Biergarten bekannt, weil ich dort schon einmal vor Jahren (es war im Sommer 2008 oder so) mit Engel und Jay zusammen gesessen hatte. Ich meine auch, daß Dominik dabeigewesen ist, aber ich bin mir nicht mehr sicher. Daran, daß Du auch dabei warst, kann ich mich gar nicht erinnern, denn ich meine, daß wir zu viert dort gewesen wären.

Zitat von kerstin
Ich weiß noch, wie wir zusammen am Althengstetter Bahnhof waren und Bilder machten. Damals sind wir noch nach Schorndorf zu Dominik gefahren.



Das war ein anderes Treffen, welches im Sommer 2009 stattfand. Wir hatten damals in einem Motel in Althengstett übernachtet und anderntags einen Ausflug nach Hirsau gemacht.

Auf jeden Fall fand ich unser Treffen bei Engel sehr gelungen. Indessen kam mir beim Betrachten der Bilder unweigerlich ein bekannter Satz in den Sinn: So jung kommen wir nicht mehr zusammen.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

26.08.2013 14:20
#5 RE: Unser Treffen bei Engel Zitat · antworten

Zitat von kerstin

Engel schlug uns das Monbachtal vor. Es befindet sich bei Bad Liebenzell. Ein sehr romantisches Tal dort.
kus mit Engel in richtung Engel's Privacy abbog und wir uns auf den Weg nach Hause machten.




Das gibt es doch nicht. Ihr wart in Bad Liebenzell in aller nächster Nähe der Privacy von Lisa.....
Aber Engel und Lisa haben sich noch nie getroffen......

LG,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

26.08.2013 18:11
#6 RE: Unser Treffen bei Engel Zitat · antworten

Jo Dominik, irgendwie hab ichs mit den Leuten die in der Nähe wohnen nicht so ganz .
Im alten HBF war auch mal einer angemeldet der in Holzbronn wohnt/e. Sind auch nur 10Km, aber den hab ich auch nie kennen gelernt.
Genauso unser Texaner aus diversen Grillforen, der wohnt in Zavelstein. Wir kennen uns übers Inet schon seit gut 3 Jahren, aber getroffen haben wir uns noch nie .

Wird aber Alles noch nachgeholt.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 675

26.08.2013 19:17
#7 RE: Unser Treffen bei Engel Zitat · antworten

Hallo,

so was gibt es öfter. Ich kenne auch Bf-Freunde, u.a. in Dortmund und Bochum, die ich noch nie persönlich traf.

Einige haben auch viel Arbeit und können es nicht zeitlich einrichten. Ich denke z.B. an einen Peter, aber auch Wolli aus Frechen hat Probleme, sich in Köln mit Dieter zu treffen. Er hat schlechte Verkehrsverbindungen und ist beruflich sehr stark gefordert.

LBFG Dieter (Bochum)


Wolli Offline




Beiträge: 94

27.08.2013 17:09
#8 Unser Treffen bei Engel Zitat · antworten

Hallo,
ich kann schon an den Samstagen nach Köln kommen. Wer möchte kann sich ja zu einem spontan treffen öffentlich melden. In der Vorweihnachtszeit (November-Dezember)ist es mir Arbeitszeit mäßig nicht möglich an einem Treffen teilzunehmen. Da ich in dieser Zeit auch Samstags arbeiten muss. Am Sonntag komme ich sehr schlecht aus meinem Dorf raus. Der erste Bus fährt erst nach 10 Uhr.
Am 31.8. bin ich mit zwei Kollegen zur Köln/Flora. Auch da werde ich nach ca. drei Wochen wieder Barfuß sein.
BarfussGruss Wolli


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen