Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 3.038 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Seiten 1 | 2 | 3
Lukas Offline



Beiträge: 55

17.04.2014 16:04
#21 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Zitat
Übrigens: Ich gehe aus dem selben Grunde gerne öffentlich barfuß, warum sich Kerstin operieren lässt, nämlich, weil ich mich als attraktive Frau fühlen möchte,


Als wären Männer nicht attraktiv..


schurli_the_one Offline




Beiträge: 92

17.04.2014 19:45
#22 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Es hat auch niemand behauptet, daß Männer prinzipiell nicht attraktiv wären. Dieter fühlt sich offenbar in seiner Rolle als Mann unwohl und versucht, sich mit etwas anderem zu identifizieren. Das ist sicher ungewöhnlich. Eine Sache, von der ich mir absolut keine Vorstellung machen kann und die ich gerade deshalb aber durchaus spannend finde. Ich finde es auch toll von Dieter, wie offen er darüber spricht. Ich könnte das wohl nicht.

Zitat von Lukas

Ich nehme mir immer gerne ein Beispiel an den Discotheken. Dort sieht man schon genau, was männlich wirkt und was nicht.
Und nackte Beine sowie nackte Füße sieht man in der Disco nicht. Also ist das unmännlich.
Sehr wohl aber sieht man jede Menge Männer mit extrem kurzen Ärmeln und tiefen Brust-Ausschnitten.
Ein halb-nackter Oberkörper ist also männlich.


Dieser Logik kann ich nicht folgen. Es gibt viele Dinge, die als Inbegriff von Männlichkeit gelten und die man in der Disco normalerweise nicht sieht wie Motorsägen, Penisse oder Maschinengewehre. Manche Dinge werden einfach als unpassend erachtet, auch wenn sie noch so vor Testosteron triefen.

Zitat
Und wenn Du nun sagst, Barfuß= Naturbursche, dann müsstest Du eigentlich auch so konsequent sein und rumlaufen wie Tarzan. Ganz nackt, nur mit Lendenschurz. Oder sind Naturburschen etwa immer fett bejackt, fett bemützt und fett behost?


Du würdest es Dir gerne einfach machen und alles als schwarz oder weiß definieren. Aber die Welt ist voller Grau! ;-)

Lg Georg


Lukas Offline



Beiträge: 55

17.04.2014 21:33
#23 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Aber in der Disco (und generell abends beim weggehen, auch in Restaurants, Theater, Oper..) ist es ja so, dass Männer sich dick einpacken, während die Frauen mit einem Hauch von Nichts daher kommen.
Blutte Füße, die nur mit ein paar Riemchen verziert werden. Komplett nackte Beine (Strumpfhosen sind out, Blickdichte erst Recht), nackte Schultern, tiefer Ausschnitt etc. und so laufen die teilweise das ganze Jahr über rum.
Währen der Mann in "Winter-Bekleidung" erscheinen MUSS (und es auch gerne freiwillig tut). Da kann es noch so heiss sein.

Was schliessen wir daraus? Nacktheit ist unmännlich! Jedenfalls am Abend.
Und wie schaut es tagsüber aus? Ja, auch tagsüber am Strand dürfen Männer nicht viel von sich zeigen.
Während die Frauen alle mit einem Bikini und einem Hauch von Nichts am Strand liegen, so tragen die Männer alle alberne Bermudas.
Teilweise sogar schon 3/4-Hosen.
Mich würde es nicht wundern, wenn es eines Tages eine Männer-Burka geben würde.
Wir Männer werden eben permanent diskriminiert.
Warum dürfen die Mädels z.B. Röhrenjeans tragen, während uns Männern überwiegend nur Schlabber-Jeans angeboten werden?
Zwar gibts mittlerweile auch Röhrenjeans für Männer. Die sind aber nach wie vor sehr verpönt.

Aber ganz schlecht schauts natürlich aus, wenn Männer die Dreißtheit besitzen und sich über die Mode-Dikatur hinwegzusetzen.
Da stehen dann schnell mal die Bullenschweine vor der Tür.
Ist heut zu Tage ja auch kein Problem mehr für Herrn und Frau Füdlibürger. Einfach zum Handy greifen und die berühmt berüchtigten 3 Ziffern drücken.

Nachdenkliche Grüße,
Lukas


schurli_the_one Offline




Beiträge: 92

18.04.2014 09:44
#24 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Was hast Du für ein Problem mit Schlabberjeans? Die sind doch eh viel gemütlicher als diese enganliegenden Dinger, in die Frauen sich oft zwängen aus Gründen die ich nicht ganz nachvollziehen kann. Und man sieh durchaus auch Männer in solchen Hosen, allerdings haben die dann einen gewissen homoerotischen Touch, was ich aber nicht als "verpönt" bezeichnen würde.

Und die Gefahr, daß Du außerhalb eines streng moslemischen Landes von der Polizei verhaftet wirst weil Du hautenge Jeans trägst oder am Strand im Stringtanga rumläufst, halte ich für sehr gering.
Allerdings kann es einem als Frau an manchen Stränden durchaus passieren, daß man Troubles bekommt wenn man ohne Oberteil rumläuft. Also wenn mich die Gesellschaft zwingen würde, ständig meine Brust verdeckt zu halten im Sommer wenn es heiß ist, ich würde dagegen rebellieren.


Lukas Offline



Beiträge: 55

18.04.2014 10:20
#25 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Schlabber-Jeans mögen bequem sein. Aber bequem ist vieles. Warum also nicht gleich eine Jogginghose?
Ich verstehe es sehr wohl als Diskriminierung, dass Frauen diese Röhrenjeans tragen und wir Männer es besser nicht sollten.
Aus dem einfachen Grund, weil Röhrenjeans die Figur betonen. Man sieht die Bein-Konturen.
Und ein Mann SOLL eben nicht gut aussehen. Und sexy schon mal 3x nicht!
Das ist das Problem.

Dass Du es mit Homosexualität assoziierst liegt auch nur an den gesellschaftlichen Konventionen. Weil eben so wenige Männer diese tragen.
Ich glaube jedoch nicht, dass die ganzen Röhrenjeans-Träger alle schwul sind. Die haben einfach nur einen guten Geschmack.
Außerdem möchte ich nur mal daran erinnern, dass Frauen bis in die 60er Jahre ausschliesslich Röcke getragen haben! Hosen jeglicher Art (einschliesslich Röhrenjeans) waren den Männern vorbehalten.
Erst seitdem die Frauen die Frechheit besaßen, uns die gesamte Herrenkollektion zu klauen, ging das Disaster um Schwulen-Anfeindungen erst los.
Frauen dürfen heut zu Tage alles tragen. Sogar einen Anzug. Ohne dass wir Männer auch nur ansatzweise Frauen-Bekleidung tragen dürfen. Und damit meine ich jetzt NICHT die Röhrenjeans, denn diese waren ursprünglich typische Männerbekleidung. Ich meine eher Röcke, Kleider, hohe Schuhe etc.


schurli_the_one Offline




Beiträge: 92

18.04.2014 18:14
#26 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Du darst alles tragen was Du willst. Du traust Dich nur nicht, weil ein nicht dem Mainstream entspricht. Das ist ein kleiner Unterschied.


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 675

18.04.2014 19:51
#27 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Hallo,

ja, wir Männer sind schon diskriminierte Hunde.

Aber trotz allem Bösen wünsche ich allen Männern und Frauen hier Frohe Ostern!

LBFG Dieter (Bochum)


Lukas Offline



Beiträge: 55

18.04.2014 20:47
#28 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Zitat von schurli_the_one
Du darst alles tragen was Du willst. Du traust Dich nur nicht, weil ein nicht dem Mainstream entspricht. Das ist ein kleiner Unterschied.


Wohl eher umgekehrt.
Schlabber-Jeans sind Mainstream! Röhrenjeans sind bei Männern die Ausnahme.
Und ich gehöre damit zu den Ausnahmen.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.923
Punkte: 794

19.04.2014 11:16
#29 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Zitat von schurli_the_one

Zitat von Lukas

Ich nehme mir immer gerne ein Beispiel an den Discotheken. Dort sieht man schon genau, was männlich wirkt und was nicht.
Und nackte Beine sowie nackte Füße sieht man in der Disco nicht. Also ist das unmännlich.
Sehr wohl aber sieht man jede Menge Männer mit extrem kurzen Ärmeln und tiefen Brust-Ausschnitten.
Ein halb-nackter Oberkörper ist also männlich.


Dieser Logik kann ich nicht folgen. Es gibt viele Dinge, die als Inbegriff von Männlichkeit gelten und die man in der Disco normalerweise nicht sieht wie Motorsägen, Penisse oder Maschinengewehre. Manche Dinge werden einfach als unpassend erachtet, auch wenn sie noch so vor Testosteron triefen.

Zitat von Lukas
Und wenn Du nun sagst, Barfuß= Naturbursche, dann müsstest Du eigentlich auch so konsequent sein und rumlaufen wie Tarzan. Ganz nackt, nur mit Lendenschurz. Oder sind Naturburschen etwa immer fett bejackt, fett bemützt und fett behost?


Du würdest es Dir gerne einfach machen und alles als schwarz oder weiß definieren. Aber die Welt ist voller Grau! ;-)




Hi Georg,

recht hast ! Zudem bin ich niemals "fett bemützt" (und auch nicht "schwach bemützt"), denn ich besitze gar keine Mütze und habe auch nicht vor, mir eine solche anzuschaffen. Und einen "Naturburschen", der wie Tarzan rumliefe, habe ich in unseren Breiten bisher noch nicht angetroffen. Ich fühle mich am wohlsten in langen Hosen (und trage auch ausschließlich solche zu meinen nackten oder sokkenlos beschuhten Füßen), und obenrum trage ich gern ein Hemd mit Brusttasche, in die ich nach Bedarf einen Zettel mit Notizen, Kamm, Kugelschreiber oder andere Kleinigkeiten einstekke, und bei kaltem Wetter auch eine Jakke. Mit nacktem Oberkörper bin ich draußen eher selten anzutreffen, denn beim Einkaufen im Supermarkt finde ich das nicht schicklich, und nach meinen Beobachtungen sind Männer heutzutage obenrum mehr bedeckt als noch vor zwanzig Jahren.

Discotheken sind für mich mit Mitte vierzig kein Thema (mehr). Folglich weiß ich auch nicht, was man heute dort so trägt. Und ein Barfußverbot an Orten, die ich sowieso nicht betrete, kümmert mich wenig.

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


Lukas Offline



Beiträge: 55

19.04.2014 14:16
#30 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Hallo Markus

Deine Einstellung ist sehr paradox!

Auf der einen Seite lehnst Du kurze Hosen strikt ab, weil Du sie als Kinderkleidung empfindest (was ja auch stimmt).
Gleichzeitig aber läufst Du Barfuß, was ja an und für sich auch nur Kinder tun. Jedenfalls abseits des Freibades.
Man sieht auch fast nur kleine Kinder in Sandalen ohne Sokken. Erwachsene Männer tragen sowas eigentlich nur wieder ab Rentenalter.

Ich finde: Wenn ein Mann ordentlich aussehen will, müssen Füße UND Beine bedeckt sein.
Außer man ist auf dem Weg ins Strandbad, dann ist das natürlich was anderes.
Aber beim Stadtbummel oder in Off-Topic-Fahrzeugen Barfuß, finde ich unseriös und unmännlich.
Ich finde, nackte Beine und nackte Füße sollte Frauen und Kindern vorbehalten sein. Weil Nacktheit eben mit Schwäche und Ungeschütztheit assoziiert wird.
In der Disco wirst Du als Mann weder barfuß, noch mit kurzen Hosen reingelassen.


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 675

19.04.2014 15:08
#31 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Hallo Lukas,

weshalb sollten Männer auf die sinnliche Lust beim Barfußlaufen verzichten müssen?

Noch bestimmen doch alle Menschen, und zwar Männer und Frauen, über ihr Leben und ihre Kleidung selbst.

Niemand darf anderen Menschen da rein reden und was vorschreiben.

LBFG Dieter (Bochum)


schurli_the_one Offline




Beiträge: 92

19.04.2014 15:52
#32 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Zitat von Lukas
Ich finde: Wenn ein Mann ordentlich aussehen will, müssen Füße UND Beine bedeckt sein.
Außer man ist auf dem Weg ins Strandbad, dann ist das natürlich was anderes.
Aber beim Stadtbummel oder in Off-Topic-Fahrzeugen Barfuß, finde ich unseriös und unmännlich.
Ich finde, nackte Beine und nackte Füße sollte Frauen und Kindern vorbehalten sein. Weil Nacktheit eben mit Schwäche und Ungeschütztheit assoziiert wird.
In der Disco wirst Du als Mann weder barfuß, noch mit kurzen Hosen reingelassen.


Zu wahrer Männlichkeit gehört auch das Selbstvertrauen, auch mal Dinge tun zu können von denen man annimmt daß sie nicht allgemein akzeptiert sind. Nur ein schwacher, unsicherer Charakter orientiert sich ausschließlich an dem was andere tun. Wenn mich jemand wegen meiner nackten Füße gering schätzt, dann geht mir das derart am Arsche vorbei, das kannst Du Dir gar nicht vorstellen!

In einem privaten Lokal - sei es eine Disco oder sonsteine Gastwirtschaft - herrscht prinzipiell Hausrecht. Wenn der Besitzer sagt, er möchte keine Barfüßigen, dann ist das sein gutes Recht. Er kann sich aussuchen, wen er rein läßt und wen nicht. Ist ja kein öffentliches Amt sondern sein privater Besitz. Allerdings würde ich ein solches Lokal aus Prinzip meiden. Auch mit Schuhen.

Lg Georg


Lukas Offline



Beiträge: 55

19.04.2014 19:11
#33 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Zitat
Noch bestimmen doch alle Menschen, und zwar Männer und Frauen, über ihr Leben und ihre Kleidung selbst.
Niemand darf anderen Menschen da rein reden und was vorschreiben.


Das stimmt nicht. Dir können sogar eine ganze Menge Leute vorschreiben was Du anzuziehen hast.
Gehst Du z.B. oberkörperfrei durch die Stadt, speziell an kalten Tagen, kannst Du schon mal gehörig Ärger mit den Bullenschweinen bekommen.
Bei Barfuß und unpassender Jahreszeit ebenso.
Noch strenger ist es bei Kirchen, Restaurants, Theater, Kino, Museen und auch am Arbeitsplatz.
Also von wegen wir könnten tragen was wir wollen... das geht nur zu Hause in den eigenen 4. Wänden.

Zitat
In einem privaten Lokal - sei es eine Disco oder sonsteine Gastwirtschaft - herrscht prinzipiell Hausrecht. Wenn der Besitzer sagt, er möchte keine Barfüßigen, dann ist das sein gutes Recht. Er kann sich aussuchen, wen er rein läßt und wen nicht. Ist ja kein öffentliches Amt sondern sein privater Besitz. Allerdings würde ich ein solches Lokal aus Prinzip meiden. Auch mit Schuhen.


Viele haben gar keine Kleiderordnung. Das gilt auch für Discos.
Aber selbst wenn kurze Hosen und/oder Barfuß gestattet sind, machen dennoch nur nöchstens 2-5% von ihrem Recht Gebrauch.
Die grosse Masse hält sich an die Etikette. Nicht weil es vom Hausrecht her so vorgeschrieben ist (brauchen wir denn für den Unsinn Gesetze? ), sondern weil man es einfach nicht macht.
Wer eine gute Kinderstube genossen hat, weiß was sich gehört und was nicht.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, wo Arnolds Schwarzeneggers Sohn in Shorts beim Bundeskanzler war. Das war der Titel auf der 1. Seite der Tageszeitung!
Sowas macht man einfach nicht. Egal ob mit oder ohne Gesetz. Es gibt auch ungeschriebene Gesetze.


schurli_the_one Offline




Beiträge: 92

19.04.2014 22:55
#34 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Zitat von Lukas
Gehst Du z.B. oberkörperfrei durch die Stadt, speziell an kalten Tagen, kannst Du schon mal gehörig Ärger mit den Bullenschweinen bekommen.


Aufgrund welcher Rechtsgrundlage?


Zitat von Lukas
Bei Barfuß und unpassender Jahreszeit ebenso.
Noch strenger ist es bei Kirchen, Restaurants, Theater, Kino, Museen und auch am Arbeitsplatz.
Also von wegen wir könnten tragen was wir wollen... das geht nur zu Hause in den eigenen 4. Wänden.


Die allermeisten Kinos, Restaurants und Museen sind froh über zahlende Kundschaft, ob sie nun Schuhe trägt oder nicht. Natürlich gibt es Ausnahmen. Am Arbeitsplatz ist es ein andere Sache, immerhin erwarte ich Geld für meine Tätigkeit, da muß ich schon hinnehmen wenn ich bei der Arbeit ein paar Vorschriften beachten muß, ob ich sie nun sinvoll finde oder nicht.
Das mit den Kirchen kann man auch nicht so verallgemeinern. In moslemischen Gotteshäusern soll man die Schuhe sogar ausziehen.


Lukas Offline



Beiträge: 55

20.04.2014 00:27
#35 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Zitat
Aufgrund welcher Rechtsgrundlage?


Seit wann brauchen denn Bullenschweine eine Rechtsgrundlage?
Es genügt, wenn ein paar Füdlibürger zum Handy greifen. Ist ja heut zu Tage kein Problem mehr. Einfach zum Handy greifen und die berühmten 3 Ziffern drücken. Schon sind die Bullen da. Leider haben wir keine Grenzen mehr. Daher dürfen die Bullenschweine heut zu Tage jeden an jedem beliebigen Ort kontrollieren.
Frag mal Michael aus Zofingen. Der kann ein Lied davon singen!


schurli_the_one Offline




Beiträge: 92

20.04.2014 09:48
#36 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Aber sie können Dir nicht wirlich was tun deswegen. Sie werden fragen, ob alles in Ordung ist was ja auch in Ordnung ist. Bei allem, was darüber hinaus geht, lass ich mir ihren Ausweis zeigen und reiche eine Beschwerde wegen Amtsmißbrauchs ein.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.923
Punkte: 794

20.04.2014 16:38
#37 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Zitat von Lukas
Deine Einstellung ist sehr paradox!

Auf der einen Seite lehnst Du kurze Hosen strikt ab, weil Du sie als Kinderkleidung empfindest (was ja auch stimmt).
Gleichzeitig aber läufst Du Barfuß, was ja an und für sich auch nur Kinder tun. Jedenfalls abseits des Freibades.
Man sieht auch fast nur kleine Kinder in Sandalen ohne Sokken. Erwachsene Männer tragen sowas eigentlich nur wieder ab Rentenalter.



Hi Lukas,

ich bin mit meinen Bekleidungsgewohnheiten sehr zufrieden, aber zugleich äußerst befremdet über Deine Vorstellungen, die ich - dazu noch in einem Barfußforum, welches eindeutig die Zielrichtung PRO BARFUß hat und somit für einen barfüßigen Lebensstil wirbt - höchst sonderbar finde. In der Stadt sehe ich zwar nicht oft barfüßige Personen, aber nach meiner Beobachtung sind mehr Männer als Frauen darunter. Und schau mal nach Flipflops - die gibts in allen Größen und werden fast nur sokkenlos getragen (Zehensokken und japanische Sokken sind ja hierzulande gottlobs weitaus seltener als nackte Füße).

Zitat von Lukas
Ich finde: Wenn ein Mann ordentlich aussehen will, müssen Füße UND Beine bedeckt sein.
Außer man ist auf dem Weg ins Strandbad, dann ist das natürlich was anderes.
Aber beim Stadtbummel oder in Off-Topic-Fahrzeugen Barfuß, finde ich unseriös und unmännlich.
Ich finde, nackte Beine und nackte Füße sollte Frauen und Kindern vorbehalten sein. Weil Nacktheit eben mit Schwäche und Ungeschütztheit assoziiert wird.
In der Disco wirst Du als Mann weder barfuß, noch mit kurzen Hosen reingelassen.



Wat haste gegen nackte Zehen? Für mich gehört es zum Wohlbefinden, wenn ich die meinigen frei bewegen kann. Und auf rauhen Böden oder bei tiefen Temperaturen fühle ich mich gerade barfuß besonders "tough" und männlich. Die Assoziation nackter Füße mit "Schwäche und Ungeschütztheit" weise ich weit von mir; kann ich nix mit anfangen.

Und die Frage, ob ich barfuß Einlaß in die Disco finde, erübrigt sich, weil ich sowieso nicht hinein will.

Barfuß,
Markus U.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.923
Punkte: 794

20.04.2014 16:47
#38 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Zitat von Lukas
Es genügt, wenn ein paar Füdlibürger zum Handy greifen. Ist ja heut zu Tage kein Problem mehr. Einfach zum Handy greifen und die berühmten 3 Ziffern drücken. Schon sind die Bullen da. Leider haben wir keine Grenzen mehr. Daher dürfen die Bullenschweine heut zu Tage jeden an jedem beliebigen Ort kontrollieren.
Frag mal Michael aus Zofingen. Der kann ein Lied davon singen!



Ich schätze Michael aus Zofingen sehr und freue mich immer, wenn ich ihn treffe, aber - auch das sei in diesem Zusammenhange mal erwähnt - seine Beziehungen zur Polizei haben ihre ganz spezielle Geschichte und Brisanz und sind keineswegs repräsentativ für die Mehrheit der hier Schreibenden.

Barfuß,
Markus U.


drtoivowillmann Offline



Beiträge: 327

09.05.2014 16:15
#39 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

"Hätte ein barfüßiger Soldat überhaupt eine Überlebenschance?"

Eideutig: ja!
Es gab Vietcong-Einheiten die haben die Amerikaner barfuss und nur mit einem Lendenschurz, aber mit modernen Sturmgewehren bewaffnet gekillt.
Zur Kolonialzeit in Südafrika haben die Zulu-Krieger in einer berühmten Schlacht, die man auch als Kinofilm sehen kann, die damalige britische Kolonialarmee, barfuss im Lendeschurz und nur mit dem tradtionellen Kurzspeer bewaffnet bis auf den letzten Mann aufgerieben.
Auch einige Europäer gingen im Mittlealter barfuss in die Schlacht und waren deshalb nicht weniger gefährlich/tödlich.

Grüsse: Toivo


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.923
Punkte: 794

13.05.2014 15:10
#40 RE: Warum sind nackte Füße bei Männern (nicht aber bei Frauen) so verpönt? Zitat · antworten

Hi,

es ist historisch verbürgt, daß der berühmte Zulukönig Shaka (1787 bis 1828; Herrscher ab 1816) die Kampftechnik seiner Krieger entscheidend verbesserte. Dazu gehörte auch, daß er die traditionellen Ledersandalen abschaffte und seine Krieger barfuß marschieren und kämpfen ließ, um sie abzuhärten und geländegängiger zu machen.

In der Antike kämpften die Gallier stets nackt (also auch barfuß), und die Germanen kämpften in vorchristlicher Zeit ebenfalls barfuß, weil sie damals noch keine Schuhe kannten (die übernahmen sie erst von den Römern). Aus dem Mittelalter sind mir hingegen keine barfuß kämpfenden Europäer bekannt (die bäuerliche Bundschuh- Bewegung von 1493 bis 1517, die später in den Deutschen Bauernkrieg (1524 bis 1527) einmündete, hatte sogar einen Schuh auf ihrer Fahne).

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen