Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.109 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Seiten 1 | 2
Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

01.08.2014 18:03
"Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo allesamt,

heute, am 01.08.2014, fuhr ich zunächst wieder barfuß in Sandalen

nach Bochum. Dort bin ich dann in Querenburg, dem Univiertel,

lange barfuß herum gelaufen, auch über Schotterwege.

Dann fuhr ich mit der U35 barfuß zum Hbf. Bochum und von da aus

über Hamm nach Unna. In Unna traf ich eine ältere Barfüßerin aus

Unna-Massen. Wir beiden sind gemeinsam barfuß mit der S-Bahn,

erst nach Dortmund-Wickede und dann nach Massen, gefahren, wo wir

Informationen ausgetauscht haben.

Ich wies auch auf unser Forum hin.

LBFG Dieter (Bochum)


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

02.08.2014 10:56
#2 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo,

heute morgen sah ich schon wieder eine Barfüßerin in Hotpants vom Bahnhof in Unna abfahren.
Bei vielen ist dies vielleicht eine einmalige Mutprobe mit Hormonkick, und auch nur
an besonders heißen oder sonnigen Tagen praktiziert. Schade!

LBFG Dieter (Bochum)


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

03.08.2014 12:01
#3 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Nochmal Hallo,

am selben Abend sah ich noch eine Frau barfuß im Minirock,

mit Einkaufstüten, in Begleitung einer anderen Frau, im

Nordring in Unna.

LBFG Dieter (Bochum)


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

05.09.2014 18:03
#4 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo,

heute bin ich zügig barfuß von Hordel

zum Bochumer Rathaus marschiert.

Habe mir diese Tage einen Hypnose-Beitrag

von Youtube mindestens 100 Male angehört.

Es geht um ein Mut machendes Zauberwort.

Deshalb habe ich die Passanten ignorieren können.

LBFG Dieter (Bochum)


schurli_the_one Offline




Beiträge: 93

06.09.2014 22:08
#5 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)

Habe mir diese Tage einen Hypnose-Beitrag von Youtube mindestens 100 Male angehört. Es geht um ein Mut machendes Zauberwort. Deshalb habe ich die Passanten ignorieren können.


Nicht daß ich Probleme hätte Passanten zu ignorieren, aber interessant klingen tut das schon. Wie heißt das Video genau?

Lg Georg


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

08.09.2014 16:29
#6 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo Georg,

das Video kann ich leider nicht beim Namen nennen, denn es geht darin

um Hypnose zum O......s auf Befehl (Zauberwort).

Wenn ich von Passanten beleidigt werde, kann ich die Beleidigungen mit dem gedachten

Zauberwort in doppelte Lust (G.....t) umdenken.

LBFG Dieter (Bochum)


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

08.09.2014 16:52
#7 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo an alle,

heute habe ich geradezu Esoterisches erlebt.

Wie ihr wisst, genieße ich es, gedemütigt zu werden,

indem ich der Öffentlichkeit würdelos meine nackten

Zehen präsentiere, meist an sehr warmen Tagen ganz barfuß

oder, öfter, weil für mich stressfreier, barfuß in völlig

zehenfreien Sandalen. Ein besonderes Vergnügen für mich ist,

wenn ich gemeinsam mit Frauen barfuß oder barzehig in der

Öffentlichkeit bin. Am liebsten mag ich barfüßige Punkerinnen,

verruchte Raucherinnen, Hippies und Flittchen.

Aber zurück zur Sache:

Heute ging ich barfuß in offenen Sandalen, zuerst zum Bochumer Bermudadreieck.

Auf einer Unterführungstreppe dorthin fand ich eine Art Schnitzeljagd-Zettel

mit der Aufschrift: "Finde eine Person, die dir sein (anstatt ihr) Feuerzeug schenkt"

Ich fragte etliche junge Frauen. Vor der Bochumer Arbeitsagentur kam mir eine junge

richtige Barfüßerin entgegen, die mir ihr einziges Feuerzeug mit den Worten schenkte: "Sehr gerne."

Als abergläubischer (suggestibler / autosuggestiver) Mensch glaube ich fest daran, dass ich jetzt,

durch diese esoterische Begegnung, auch bezüglich meiner öffentlichen Barfüßigkeit oder Barzehigkeit, noch "schamloser" bzw.

Lust genießender geworden bin. Jetzt brauche ich nur noch eine gemütliche Wohnung zum Ausschlafen.

LBFG Dieter (Bochum)


schurli_the_one Offline




Beiträge: 93

09.09.2014 22:38
#8 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Du bist vielleicht ein Schelm! Barfüßige Flittchen! Sowas...

Ob nackte Zehen tatsächlich würdelos sind, darüber ließe sich gewiß trefflich streiten. Aber es ist wohl eine Sache des subjektiven Empfindens. Und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden wie es so schön geschrieben steht.

Allerdings verstehe ich nicht ganz, was es mit Esoterik zu tun hat wenn man in einer bestimmten Situation (barfuß) ein ungutes Gefühl hat (würdelos), dann so eine positive Erfahrung macht (hübsches Ding verschenkt Feuerzeug) die einen in dieser Situation bestätigt und man dadurch selbstsicherer (schamloser?) wird und so mehr Freude an der Sache hat. Psychologisch scheint mir das nicht ungewöhnlich und kein Grund zu sein, in metaphysische Gedanken abzuschweifen.

Behältst Du das Feuerzeug jetzt als eine Art Glücksbringer?

Lg Georg


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

10.09.2014 14:30
#9 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo Georg,

ja, ich behalte es, als eine Art Glücksbringer.

Schön wäre es, wenn sich die Verschenkerin gleich dazu geschenkt hätte.

Wer weiß. Aber ich glaube, Frauen können sich nicht so bedingungslos hingeben wie Männer.

Die stellen immer Bedingungen, und sei es auch nur Geld, im "Idealfall" nicht noch mehr Bedingungen.

LBFG Dieter (Bochum)


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

17.09.2014 19:45
#10 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo,

heute, am 17.09.2014, habe ich im Bochumer Hauptbahnhof gleich zwei Barfüßige getroffen,
die nicht zusammengehörten.

Den Barfüßer, im mittleren Alter, im Zeitschriftenladen, machte ich auf unser Forum aufmerksam.

Die Barfüßerin, auf einem Nachbarbahnsteig, die ich nicht richtig vom Gesicht her sah, war, eventuell,

die selbe Person, die mir, vor ein paar Tagen, vor dem Bochumer Arbeitsamt, ein erbetenes Feuerzeug schenkte.

LBFG Dieter (Bochum)


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

26.09.2014 17:46
#11 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo,

heute Abend ist mir ein Sonnyboy am Hauptbahnhof Münster barfuß mit langen

Hippiehosen entgegengekommen.

Wie nennt man eigentlich solche Hosen, die den Schritt fast am Boden haben?

Dieter (Bochum)


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

27.09.2014 20:03
#12 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
heute Abend ist mir ein Sonnyboy am Hauptbahnhof Münster barfuß mit langen

Hippiehosen entgegengekommen.

Wie nennt man eigentlich solche Hosen, die den Schritt fast an Boden haben?



Vielleicht hatte er Schlaghosen an.

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

27.09.2014 20:42
#13 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Das sind keine Hippiehosen. Aus der Hippieära stammt eher die von Markus erwähnte Schlaghose die vom Schnitt her eher den Hosen der Zimmerleute und Dachdecker ähnelt. Grund des "Schlags", also der extremen Weite am Beinende ist bei den Handwerkern das keine Sägespäne u.ä. in die Schuhe fallen können. Warum in der Hippieszene dieser Schnitt so populär wurde kann ich Dir jetzt nicht sagen.

Die Hosen die Du meinst nennt man "Baggy oder Saggy Pants". Diese Hosen / trageweise kam in den 1990ern in der Hip-Hop-Szene in Mode. Anscheinend geht das auf die Tatsache zurück das den neuen Gefangenen in US-Gefängnissen die Gürtel abgenommen werden damit sie damit nicht suizid begehen, oder andere Gefangene verletzen können. Einige Gefangene haben dann das wohl übernommen nachdem sie entlassen wurden. Die großen Taschen an den Hosen sollen wohl auch daher stammen, denn die Gefangenen hatten so die Möglichkeit Werkzeug, etc kurzfristig bei der Arbeit in den Taschen zu transportieren. Die Gangster-Rapper wollten sich in den 90ern so wohl n hartes Aussehen vermitteln.
Es gibt aber dazu auch noch ne zweite Erklärung, die den Gangster-Rappern wohl eher weniger gefallen dürfte.
Die tiefer gelegte Trageweise soll wohl in US-Gefängnissen auch n Zeichen dafür sein das man bereit ist für sexuelle Gefälligkeiten

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

28.09.2014 14:18
#14 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo,

Danke für die Auskünfte!

Sag mal, Engel, woher hast Du eigentlich soviel Wissen.
Alles aus dem Internet oder warst Du mal Lehrer?

LBFG Dieter (Bochum)


Hep84 Offline



Beiträge: 127
Punkte: 81

28.09.2014 15:03
#15 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo,
ich glaube Dieter meint Aladinosen,früher Haremshosen genannt...
SInd eigentlich aus Indien oder Afganistan,aus der 2.Hälfe des 16.Jahrhunderts...

http://aladinhose.de/33/

Liebe Grüße

Lisa


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

29.09.2014 07:57
#16 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Ne Dieter, Lehrer war ich nicht. Eher der Schrecken aller Lehrer an meiner Schule .
Ich bin nur sehr wissbegierig und halte es da mit Platon gemäß dem Motto "ich weiß das ich nicht weiß" , also versuche ich wann immer mich etwas interessiert das zu recherchieren. Und obwohl ich nur nen Hauptschulabschluß habe hat sich so im laufe der Zeit doch ein nicht unerhebliches Wissen angesammelt.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 681

29.09.2014 12:35
#17 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Hallo,

nochmals Danke an alle!

Genau diese Hosen meine ich. Alle barfüßigen, jungen Hippies,

die ich jemals sah, hatten solche Hosen an.

Ja Engel, ich kenne sogar ein paar Analphabeten, die Professoren

(ein Professor in Bochum bezeichnete sich mir gegenüber selbst als

Fachidiot) noch was vormachen.

Unser Staat sollte Naturtalente fördern, nicht immer nur die schulisch

Besten. Vielleicht wäre unsere Gesellschaft dann auch insgesamt humaner.

LBFG Dieter (Bochum)


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

30.09.2014 02:28
#18 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Toller Link Lisa.

Dein Link ist besser und ausführlicher als der Wikipediaeintrag:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sirwal
Besonders die Abbildung halte ich für wenig gelungen.

Ja, diese Aladinhosen, schön finde ich auch den Namen Muck Hosen. Diese Hosen sind in der Tat in der Hippieszene sehr beliebt. (Und fast noch mehr in der hippiesken Goaszene).

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

30.09.2014 02:42
#19 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Zitat von Engel
Das sind keine Hippiehosen. Aus der Hippieära stammt eher die von Markus erwähnte Schlaghose die vom Schnitt her eher den Hosen der Zimmerleute und Dachdecker ähnelt. Grund des "Schlags", also der extremen Weite am Beinende ist bei den Handwerkern das keine Sägespäne u.ä. in die Schuhe fallen können. Warum in der Hippieszene dieser Schnitt so populär wurde kann ich Dir jetzt nicht sagen.



Dazu der Wikipedia Artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlaghose

Wie dieser Schnitt zur Hippiemode wurde steht im Wikipediaartikel nicht.

Ich meine aber mal gelesen zu haben (in einem Buch über Rockmusik von Tibor Kneif), dass es eine Idee der Firma Levis war, Ende der 60er die erste Schlaghose (aus Jeansstoff) herauszubringen. Andere Marken zogen dann nach. Cord-Schlaghosen gab es dann auch bald. In den 70er hatten dann auch viele andere Hosen ein mehr oder weniger ausgestelltes Bein.

Diese frühe Schlagjeans (Ende 60er) wurde, um ein bisschen On-topic zu beleiben dann auch wenn nicht mit Sandalen barfuß getragen.
Später (Ende der 70er) gab es dann diese Hosen mit Glitzer und in allen Farben und oft aus anderen Stofen als Jeans. (Glam-Rock-Ära). Da trugen die leute aber meist Plateaustiefel dazu.

Hosen mit leicht ausgestelltem Bein gab es eigentlich immer zu kaufen. Sie heißen Boot-Cut und haben deswegen ein etwas ausgestelltes Bein damit dieses über den Stiefel passt. (Das sind aber keine richtigen Schlaghosen).

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

30.09.2014 02:44
#20 RE: "Barfußkollegin" in Unna Zitat · antworten

Zitat von Engel


Die Hosen die Du meinst nennt man "Baggy oder Saggy Pants". Diese Hosen / trageweise kam in den 1990ern in der Hip-Hop-Szene in Mode. Anscheinend geht das auf die Tatsache zurück das den neuen Gefangenen in US-Gefängnissen die Gürtel abgenommen werden damit sie damit nicht suizid begehen, oder andere Gefangene verletzen können. Einige Gefangene haben dann das wohl übernommen nachdem sie entlassen wurden. Die großen Taschen an den Hosen sollen wohl auch daher stammen, denn die Gefangenen hatten so die Möglichkeit Werkzeug, etc kurzfristig bei der Arbeit in den Taschen zu transportieren. Die Gangster-Rapper wollten sich in den 90ern so wohl n hartes Aussehen vermitteln.
Es gibt aber dazu auch noch ne zweite Erklärung, die den Gangster-Rappern wohl eher weniger gefallen dürfte.
Die tiefer gelegte Trageweise soll wohl in US-Gefängnissen auch n Zeichen dafür sein das man bereit ist für sexuelle Gefälligkeiten



Auch da noch der Wiki-Artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Baggy_Pants

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen