Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 886 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Neuvorstellungen
wippi80 Offline



Beiträge: 56

18.10.2014 19:57
Barfüßige Grüße aus Oberberg Zitat · antworten

Hallo an die Barfüße!

Super, alles ist schon freigeschaltet. Vielen Dank!

Wer ab und zu im "Gelben Forum" vorbeischaut, kommt dieser Nickname vielleicht bekannt vor.
Ja genau, ich bin Andrea aus Wipperfürth und laufe seit Sommer 2013 barfuß, seit 4. Oktober 2013 konsequent (mit Ausnahme meines Vollzeit-Hauptjobs).

Im Oktober hatte ich ein übles "Schuh-Erlebnis". Ich hatte mich mit einem wunden dicken Zeh in Schuhen durch eine Abendveranstaltung gequält. Zur damaligen Zeiten hätte das meine Mutter, die damals mit auf der Veranstaltung war (Farid, der TV-Magier, wem das was sagt), noch nicht verkraftet, wäre ich dorthin barfuß gegangen. Denn sie ahnte noch nicht, dass es kein "Feierabend-Barfuß-Spaziergangs-Spleen" war, sondern dass ich es ernst damit meinte.
So, sagte ich mir danach: "Das mache ich nicht nochmal, wegen anderer Leute Schuhe anziehen, herumhumpeln und Schmerzen ertragen. Jetzt reicht's! Ich will komplett barfuß leben."

Nun ist ein Jahr vergangen und ich bin in meiner Freizeit barfuß. In meinem bisherigen Job als Angestellte geht barfuß leider nicht.
In meinem neuen selbstständigen Nebenjob ist barfuß uneingeschränkt möglich, wird in unserem Team voll akzeptiert. So "arbeite" ich jetzt daran, bald uneingeschränkt barfuß zu leben.

Jedenfalls bin ich nach dem Barfußwandertag in Arnsberg neugierig darauf geworden, auch hier "im Blauen" Kontakte zu knüpfen.


Damals, am 6. Oktober 2013 hatte ich Fragen über Fragen wegen des nahenden Winters.
Gleichzeitig habe ich auch die Beiträge hier mitverfolgt, als stiller Mitleser.

Im gelben Forum hatte ich damals meinen Barfuß-Werdegang so beschrieben:

http://440931.forumromanum.com/member/fo...SER=user_440931


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

18.10.2014 20:34
#2 RE: Barfüßige Grüße aus Oberberg Zitat · antworten

Hi Andrea,

herzlich willkommen bei uns im "Blauen"! Ich wohne in Ratingen, also im Niederbergischen und verbringe seit dem Herbst 2000 ebenfalls meine gesamte Freizeit barfuß; in der übrigen Zeit, vor allem im Büro, bin ich das ganze Jahr über wenigstens sokkenlos; seitdem habe ich kaum mehr kalte Füße gehabt, was früher ein großes Problem gewesen war.

Es freut mich, daß Du es so schnell und konsequent geschafft hast, weitgehend barfuß zu leben. Was machst du denn beruflich, vor allem im Nebenjob, der Dir erlaubt, auch während der Arbeit barfuß zu sein?

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

18.10.2014 22:10
#3 RE: Barfüßige Grüße aus Oberberg Zitat · antworten

Hi Andrea,

herzlich willkommen hier in unserem kleinen und gemütlichen Forum. Es freut mich, daß nun die Frauenquote bei uns erhöht wird Dein Beitrag im "Gelben" ist wirklich sehr interessant! Du hast auch vollkommen recht, daß man wegen anderer Leute seine Leiidenschaften bzw. Philosophien unterdrückt. Man ist ein eigenständiges Individuum und kann schließlich für sich entscheiden, was einem gefällt und gut tut. Ich ließ mir hier auch von niemanden etwas einreden. Versucht hatten das sehr viele. Die einen meinten, ich hätte einen Knall, die anderen prophezeiten mir die schlimmsten Krankheiten bis sogar zum Tode, wie das einer "vorhersagte". Hmm, Hanussen!? Man muß die Leute einfach reden lassen. Ändern kann man deren Einstellung eh nicht, und manche sind wohl mit Schuhen zur Welt gekommen. Hmm, Homo Sapiens Deichmannensis ...

Läufst du auch im Winter barfuß? Es gibt hier einige, die das tun. Auch ich hatte es mal probiert, doch ich bin zugegebenermaßen ein Weichei. Andererseits soll das schließlich auch kein Zwang sein, sondern Spaß machen.

Jedenfalls habe ich dich für den gesamten Bereich hier aktiviert. Du kannst nun in alle Foren lesen und schreiben. Viel Spaß hier mit unseren Forum und viel Kurzweil. Ich freue mich schon auf deine Beiträge. Wenn du magst, kannst du hier ein Profilbild hochladen, denn es wäre schöner, wenn unsere Mitglieder auch Gesichter haben. Bitte aber nicht mehr als 300 x 400 Px, sonst wird das Bild zu groß.

Liebe Grüße

Kerstin






Non est ad astra mollis e terris via


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

20.10.2014 00:25
#4 RE: Barfüßige Grüße aus Oberberg Zitat · antworten

Hallo Andrea,
herzlich willkommen, schön dass du nun auch hier schreibst.
Jay, der hier seit langem vermisst wird, sagte mal sinngemäß Schuhe verursachen Schäden.
Hier ist ein Teil meiner Leidensgeschichte: Hilfe-Einlagen!
Der Schuhzwang (©Richard Soyka)ist ein Übel.
Jobs ohne Schuhpflicht sind absolut rar. Auch die ganzen Träume vom Homeoffice sind leider Träume geblieben. (Was wurde nicht alles in den 90er Jahren und um die Jahrhundertwende davon gesprochen......). An eine Liberalisierung der Arbeitswelt ist zur Zeit auch nicht zu denken......(Scheinbar, war es früher sogar einfacher einen barfüßigen arbeitspaltz zu finden. Verweise da wieder auf Jay....).

Aber, schön und wichtig ist ja erstaml dass du dich auf alle Fälle in der Freizeit nun befreit bist und es gesundheitlich besser geht.

Liebe Grüße,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

20.10.2014 22:13
#5 RE: Barfüßige Grüße aus Oberberg Zitat · antworten

Mal wieder spät, aber besser als nie

Auch ich heiße Dich hier herzlich willkommen und wünsche Dir viel Spaß beim Schmökern und vielleicht auch beim Berichten.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


wippi80 Offline



Beiträge: 56

21.10.2014 18:15
#6 RE: Barfüßige Grüße aus Oberberg Zitat · antworten

Vielen lieben Dank für Eure Willkommensgrüße! Leider muss ich jetzt los zu meinem nächsten Termin. Ich werde dann bei nächster Gelegenheit auf Eure Beiträge genauer eingehen.
Bis dann...
Liebe Grüße,
Andrea.

p.s. Bei der Berichterstattung, wer gerade wo was einträgt, bleibt Euch nichts verborgen.


wippi80 Offline



Beiträge: 56

23.10.2014 22:26
#7 RE: Barfüßige Grüße aus Oberberg Zitat · antworten

Hallo zusammen,

nochmal vielen Dank, dass Ihr mich so lieb hier "aufgenommen" habt
@Markus
14 Jahre barfuß? Da hast Du ja schon einige Erfahrungen gemacht und auch einige Winter miterlebt.
Ohne Socken bin ich im Büro auch schon fast ein Jahr. Das macht es einfacher, bei meinem Mittagsspaziergang schnell barfuß sein zu können, außerhalb des Betriebsgeländes.

Stimmt kalte Füße habe ich nur noch dann, wenn der Kreislauf nicht so richtig auf Touren gekommen ist.

Es ist einfach eine riesige Freude, wieder Gehen und auch eine Weile irgendwo herumstehen zu können und Füße zu haben die das gerne mitmachen (statt wie zuvor zu schmerzen und zu brennen). Jahrelang habe ich nur die nötigsten Wege zu Fuß bzw. "zu Schuh" erledigen können.

Außerdem habe ich ganz intensiv erfahren dürfen, wie gut Barfuß meiner Seele tut.

Nachdem ich eine schmerzende Stelle unterm Fuß hatte (je länger ich im Büro Schuhe trage..., der Sehnenansatz an der Ferse) und mir ein Produkt dieser Firma mir half, kam mir dann irgendwann die Idee, selbst zu beraten und mir Stück für Stück ein zweites Standbein aufzubauen.

Wie es zu meinem Nebenjob gekommen ist und was ich dort in Sachen Barfuß erlebt habe (oder auch nicht erlebt habe, weil die meisten Kollegen es entspannt und gelassen genommen haben), werde ich Euch in einem separaten Forenbeitrag erzählen. Da meine Kunden in der Regel in meinem Bekanntenkreis, Freundeskreis oder in der Familie zu finden sind, ist barfuß natürlich eher möglich als bei den typischen "Vertreterjobs", wo die Vertreter, perfekt gekleidet in Anzug, mit Krawatte und Businessschuhen, an der Haustür klingeln. Nee, das wär nix für mich...
Aber da es um Naturprodukte und - im weiteren Sinne - um Gesundheit geht, passt barfuß meiner Meinung nach sehr gut.

@Kerstin
Da hast Du völlig Recht. Ich habe auch oft Menschen erlebt, (und erlebe das auch heute noch), die bestimmen wollten wie ich zu sein habe, was für eine Frisur ich tragen sollte und...und...und.
Das "für sich entscheiden und Verantwortung für sich selbst übernehmen" ist ein großer Punkt.
Als ich Anfang September mich mal 2 Tage (nach langer Zeit) wegen Erkältung krankschreiben lassen musste, fragte mich mein Hausarzt, wer mir den dazu geraten hätte, barfuß zu gehen.
Das spiegelt wieder, wie die Sicht der Dinge in der Gesellschaft oft ist: Ist man krank, geht man zum Arzt. Sagt der Arzt: "Du dies.", dann fügen sich viele Menschen, ohne mal zu hinterfragen. Und barfuß darf man wohl nur sein, wenn es ein Arzt "hochoffiziell" verordnet hat.

Na ja, darüber kann ich auch noch schmunzeln. Worüber ich allerdings nicht mehr schmunzeln kann, ist die Tatsache, dass er (mein Hausarzt) meine Mutter anrief, mit dem Hinweis, ich solle doch zumindest während der Erkältung Schuhe anziehen. Na ja, die Erkältung war lästig, aber meinen Füßen, die nicht beschuht zur Arbeit mussten, ging es super gut!

Ja, angesichts der Tatsache, dass meine Füße sich beim Schuhetragen recht schnell Signal "Schmerz" melden, ist für mich, selbst wenn es bei Kälte nicht so einen großen Spaß macht, das Barfußgehen immer noch das kleinere Übel. Mit erhöhter Vorsicht - ja. So war ich im ersten (zum Glück recht milden) Winter komplett in der Freizeit barfuß.

Da hier die große Öffentlichkeit alles mitliest und ich unter meinem Nickname schreibe, habe ich jetzt erstmal kein Foto hochgeladen.
Aber im Profil habe ich meine Internetseite verlinkt, auf deren Startseite alle Mitglieder auch ein Foto finden.

@Dominik
Mir war garnicht in Erinnerung, dass Du auch mal so ein Spreizfußproblem hattest. Na ja, wenn ich barfuß sein kann, geht es den Zehenballen recht gut.
Ja, dass Schuhe bei mir vom Kleinkindalter an Schäden angerichtet haben, davon bin ich - aus heutiger Sicht gesehen - überzeugt.
Besonders schlimm waren wohl die Sicherheitsschuhe, die ich damals wegen der Dämpfung sogar gerne trug . Aber auch die berühmten "Gesundheits"-Schlappen haben bei mir Krallenzehen gezüchtet. Na ja, dann züchte ich mir jetzt eben gesunde, kräftige Füße.

Ich denke auch, die barfußtauglichen Jobs werden immer rarer. Vor allem das übertriebene Sicherheitsdenken! Glaub mir, auch wenn mein Vorgesetzter das Gegenteil behaupten würde. In unserer Abteilung könnte man barfuß sein. Mit dem Bürostuhl über den Zeh fahren, auf eine Reißzwecke treten, Materialsplitter? Alles Fehlanzeige und m.E. sehr unwahrscheinlich.

Im Nebenjob habe ich ganz zu Anfang mal das Lager der Firma besucht: Kein Kommentar zu Barfuß, von der Geschäftsführerin nicht. Nur ein paar interessierte Blicke der Lagermitarbeiter (wohl normal, da ich ja auch eine fremde Person war). Ob das als Angestellte genauso problemlos wäre? Wahrscheinlich eher nicht...

p.s. Hier ins blaue Forum kann ich leider tagsüber nicht reinschauen. Ist leider gesperrt durch so ein Internet-Filterprogramm des Firmennetzwerks.

@Engel
Ach, es ist nie zu spät. Ich werde Euch mit dem ein oder anderen Beitrag "beglücken".
p.s. Im bekannten sozialen Netzwerk (da gibt es eine Gruppe "Barfuß-durchs-Leben-Geher") ist vor ein wenigen Tagen ein (ich glaube schon etwas älteres) YouTube-Video von Dir aufgetaucht.

Barfüßige Grüße,
Andrea


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

24.10.2014 00:42
#8 RE: Barfüßige Grüße aus Oberberg Zitat · antworten

Zitat von wippi80


@Dominik
Mir war garnicht in Erinnerung, dass Du auch mal so ein Spreizfußproblem hattest. Na ja, wenn ich barfuß sein kann, geht es den Zehenballen recht gut.
Ja, dass Schuhe bei mir vom Kleinkindalter an Schäden angerichtet haben, davon bin ich - aus heutiger Sicht gesehen - überzeugt.
Besonders schlimm waren wohl die Sicherheitsschuhe, die ich damals wegen der Dämpfung sogar gerne trug . Aber auch die berühmten "Gesundheits"-Schlappen haben bei mir Krallenzehen gezüchtet. Na ja, dann züchte ich mir jetzt eben gesunde, kräftige Füße.



Und, du wirst es vielleicht ahnen wie es zu diesen Spreizfußproblem kam....Das erste mal in meinem Leben Probleme hatte ich damit als ich als ich ich im Pflegebereih dauernd diese Birkenstock mit Fußbett (das dem Fuß jede Arbeit abnimmt) trug. Durch Krankengymnastik wurde das aber bald wieder in Ordnung. (Mit Sicherheit hatten mich die Jahre in der Ausbildung in Sicherheitsschuhen bereits geschadet). Ich bin überzeugt, dass 8 Stunden Schuhe zu tragen meinen Füßen schadet. Und steife Sicherheitsschuhe noch übler sind, aber diese "Gesundheitslatschen" das Letzte sind.


Zitat von wippi80
Ich denke auch, die barfußtauglichen Jobs werden immer rarer. Vor allem das übertriebene Sicherheitsdenken! Glaub mir, auch wenn mein Vorgesetzter das Gegenteil behaupten würde. In unserer Abteilung könnte man barfuß sein. Mit dem Bürostuhl über den Zeh fahren, auf eine Reißzwecke treten, Materialsplitter? Alles Fehlanzeige und m.E. sehr unwahrscheinlich.

Im Nebenjob habe ich ganz zu Anfang mal das Lager der Firma besucht: Kein Kommentar zu Barfuß, von der Geschäftsführerin nicht. Nur ein paar interessierte Blicke der Lagermitarbeiter (wohl normal, da ich ja auch eine fremde Person war). Ob das als Angestellte genauso problemlos wäre? Wahrscheinlich eher nicht...



Vermute mal dass es im Lager nirgends geht.
Ja, die barfußtauglichen Jobs werden wohl tatsächlich immer rarer. Das meinte auch unser Jay. (Der hat durch sein Alter mehr Lebenserfahrung wie ich). Er meinte bis in die frühen 80er Jahre hätte es das in manchen Jobs durchaus gegeben. Haeute ist es total selten......

Zu Schuhschäden, wußte er auch so einiges zu berichten. (Nagelschäden am kleinen Zeh durch Schuhe).

Liebe Grüße ins Rheinland,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Vorstellung »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen