Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.147 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Neuvorstellungen
Sandro ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2015 00:15
Mein Fuß im Schnee - tut höllisch weh !!! Zitat · antworten

Hi

Ich hab ganz zufällig hier reingeguckt und - wow! -, die letzten Beiträge sind ja voll super cool, vor allem die Story von „marillion/Tom“, barfuß im Schnee.

Ich bin ein U20-Boy und kann problemlos das ganze Jahr barfuß laufen, wobei: mit problemlos meine ich, mit kalten Böden oder spitzen Steinen oder was die Leute denken oder sagen habe ich überhaupt keine Probleme. ABER, sobald Schnee liegt, bin ich echt am Arsch! Sorry, aber es frustet mich, daß ihr das aushalten könnt. Bei mir tut der Schnee höllisch weh. Im Schnee mit Flip-Flops geht aber, und so kann ich immerhin auch „Oh Schreck, der spinnt“-Reaktionen bei den beschuhten Mitbürgern auslösen.

Aber so wie Toivo voll barfuß 3 km laufen zu können, da bin ich echt neidisch und bewundere das, eigentlich kann ich das fast nicht glauben, doch ich will es glauben, vielleicht macht er mal ein Video davon, das wär cool!

Mega gefallen hat mir auch der Beitrag von Dominik vom 15. Januar. Dieser Junge aus Dortmund ist mir ähnlich, er ist zwar älter als ich, doch barfuß im Regen find ich auch total schön.

See you und liebe Grüße

Sandro


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

29.01.2015 00:45
#2 RE: Mein Fuß im Schnee - tut höllisch weh !!! Zitat · antworten

Herzlich willkommen!

Barfuß laufen im Schnee ist sehr unterschiedlich, d.h. der Schnee ist sehr unterschiedlich und je nach dem geht es kürzer oder länger.
Helfen tun im Winter auf alle Fälle Stulpen und bei Nässe und Schnee ein eincremen mit Melkfett.

Liebe Grüße,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








Sandro ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2015 13:17
#3 RE: Mein Fuß im Schnee - tut höllisch weh !!! Zitat · antworten

Hi Dominik

Danke für die nette Begrüßung. Stulpen kenn ich nicht, wärmen würden die schon, aber die sollten unter den Hosen versteckt sein, sonst sieht das vielleicht uncool aus. Und statt welche zu kaufen, könnte man ja im Haus nach alten gestrickten Omasocken suchen und bei denen die Füße abschneiden. – Und Melkfett??? Wäh!!! Wat is denn det? Doch im Internet fand ich viel Positives darüber, scheint also auch ein guter Tipp von einem erfahrenen Barfüßer zu sein. Vielen Dank.
Ich denke, du bist so ein richtiger Mann, gut gebaut, kräftig und muskulös, so einer hält natürlich viel mehr aus als ich, ein Leichtgewicht von 58 kg.

LG Sandro


Sandro ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2015 16:50
#4 RE: Mein Fuß im Schnee - tut höllisch weh !!! Zitat · antworten

Zitat von Leo
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Zitat von Dominik R.
________________________________________
Kennt das jemand hier?

http://thebarefootersforum.com/index.php
________________________________________


Hallo,

das kenne ich durchaus; dort findet man z.B. auch die üblichen Märchen über die prinzipielle Schädlichkeit von Salz. Mit physikalischen Tatsachen redet sich ein gewisser Leo

http://thebarefootersforum.com/index.php?topic=2.msg82#msg82

hier ( Suche hier leider ergebnislos) wie dort ja den Mund fusselig:

http://thebarefootersforum.com/index.php...6.msg493#msg493

Gruß

Leo



Hello Leo

Ich hab deine 2 englischen Beiträge gelesen und bin echt beindruckt und begeistert. Erstens von dir als Mensch mit so viel Lebens- und Berufserfahrung. Einer, der von der Lochkarte bis heute die gesamte IT-Entwicklung mitgemacht hat, ist für mich als „Digital Native“ faszinierend. – Aber daß man so wertvolle Mitarbeiter aus finanziellen Gründen mit 58 in Frühpension schickt, ist eine Schande und traurig .

Und zweitens habe ich mit dem 2. Beitrag (salt burn…) eine akadamisch hochstehende und gleichzeitig von einem Praktiker getestete Erklärung bekommen, warum das manchmal so höllisch weh tut .

Many thanks and kind regards,

Sandro


Sandro ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2015 20:45
#5 Blöde Anmache (Verhalten?) Zitat · antworten

Hi Tom

Ich kann leider nicht unter „Kummerkasten“ schreiben, darum hier.

Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit dem eifersüchtigen kleinen Bruder meiner Freundin, der mir alles Mögliche zuleide tat.

Mein Rat: Geh mit einem freundlichen Gesicht auf diese 2 Mädchen zu. Nenn sie in Gedanken nicht „Gören“, weil damit erzeugst du bereits eine negative Atmosphäre. Zeig Gefühl, indem du zu ihnen ganz offen sagst: „Es verletzt mich und es macht mich traurig, wenn ihr mich so nennt. Sagt mir bitte mal ganz ehrlich, was ihr gegen mich habt oder was euch stört, dann können wir das diskutieren.“

Vielleicht gelingt es dir dann, mit diesen Mädchen ein vernünftiges Gespräch zu führen und sie von den Vorteilen und dem Positiven vom Barfußlaufen zu überzeugen.

Wenn sie zu feige sind für ein Gespräch mit dir, bleibt echt nur, sie zu ignorieren, doch das wäre sehr schade. Jugendliche sind noch viel leichter zu beeinflußen und bereit, ihre Meinung und ihr Verhalten zu ändern, als viele sture Erwachsene. Aber das Herz und die Zuneigung von jungen Menschen gewinnst du nur mit Liebe und positiv auf sie zugehen. Ich arbeite mit Problemkids, darum habe ich diese Ansicht.

Ich wünsch dir viel Glück und laß dich nicht so runterziehen. Ich hatte auch mal schwerwiegende private Probleme und wäre fast gestorben (vielleicht nicht körperlich, aber seelisch), doch inzwischen habe ich das überwunden.

LG Sandro


tiptoe Online




Beiträge: 134

22.02.2015 23:50
#6 RE: Mein Fuß im Schnee - tut höllisch weh !!! Zitat · antworten

Schneegehen ist ein zeitlich begrenztes vergnügen.
Du verlierst wärmeenergie, die dein körper in ausreichender menge bereitstellen muss. Das bedeutet, du musst aktiv sein, dein kreislauf in schwung ... und bereits gut aufgewärmt.
Dann gibt es ein zeitfenster, in dem der schnee angenehm ist - dann wird es "neutral kalt", dann unangenehm bis schmerzhaft und schließlich verschwindet jegliches gefühl, das bedeutet, die nerven sind bereits unterversorgt und es besteht unmittelbare gefahr von frostschäden.
Die aufgabe (wenn du dich ihr gerne stellen willst) ist nun, die phase "neutral kalt" (du empfindest kälte, aber sie stört sich nicht) auszuloten und immer wieder so lange rauszugehen, bis die phase "unangenehm/schmerzhaft" gerade anzufangen beginnt, dann wieder ins warme gehen und aufwärmen.
Training hilft dem körper, auf kältereize richtig zu reagieren; andererseits ist es natürlich eine frage der konstitution und gesamtaktivität (wer müde und ermattet ist, friert auch eher und kriegt kalte finger/zehen usw.), und was du als unangenehm/schmerzhaft empfindest, ist auch subjektiv: der körper kann lernen, dass eine zunächst als schmerzhaft wahrgenommene empfindung nicht zu einem unmittelbaren schaden führt, dann wird diese empfindung beim nächsten mal nur noch neutral beurteilt (du spürst, es ist kalt, aber es stört dich nicht).
Nimm dir nur kein beispiel an leuten, die stundenlang scheinbar problemlos im schnee spazierengehen, sondern versuche deine eigenen grenzen zu finden.

Ich frage mich übrigens, ob diese gewöhnung in jungen jahren einfacher möglich ist, so wie sich kinder viel einfacher ans barfußgehen gewöhnen als erwachsene, die bereits etliche jahrzehnte in schuhen hinter sich haben.


drtoivowillmann Offline



Beiträge: 327

23.02.2015 18:32
#7 RE: Mein Fuß im Schnee - tut höllisch weh !!! Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #1
Hi

Aber so wie Toivo voll barfuß 3 km laufen zu können, da bin ich echt neidisch und bewundere das, eigentlich kann ich das fast nicht glauben, doch ich will es glauben, vielleicht macht er mal ein Video davon, das wär cool!




Ich habe das seit meinem Beitrag schon mehrmals problemlos wiederholt, solange noch Schnee lag eben. Manchmal auch ohne Schnee bei Minus-Graden.
Mein Trick, aber ihr wollt mir ja nicht glauben: zieh dich möglichst leicht an, wenn du im Winter barfuß bist!
Das hat auch seinen Grund: der menschliche Körper kann nicht mit Exaktheit Temperaturen messen, dafür aber sehr gut Temperaturdifferenzen.
Setzt man den ganzen Körper der Kälte aus, ist der empfundene Temperaturunterschied geringer.
Auch gewöhnt sich der Körper nach einigen Minuten an die Kälte, und man friert nicht.
Noch etwas: du "frierst" auch in deinem Kopf, will heißen in deinen Gedanken. Ideen wie, "die denken alle, ich sei verrückt", "so was tut man doch nicht", "das ist ja verrückt oder nicht richtig", die Idee "das ist ja viel zu kalt dazu", machen dich noch kälteempfindlicher.
Googel ein bisschen, vor allem suche Fotos. Es gibt Leute, vor allem Frauen, die machen sogar FKK im Schnee. Viele davon Russinnen, und dort ist es noch kälter. Einige scheinen zu bibbern, andere sind quietschvergnügt und merken anscheinend gar nichts von der Kälte.

Grüsse: Toivo


André Uhres Offline




Beiträge: 598
Punkte: 3

04.02.2016 17:35
#8 RE: Mein Fuß im Schnee - tut höllisch weh !!! Zitat · antworten

Willkommen Sebastian!

Bist du ein Mann? Wie bist du zum Barfußlaufen gekommen?

Liebe Grüße,
André


schurli_the_one Offline




Beiträge: 92

07.02.2016 00:55
#9 RE: Mein Fuß im Schnee - tut höllisch weh !!! Zitat · antworten

Zitat von drtoivowillmann im Beitrag #7

Mein Trick, aber ihr wollt mir ja nicht glauben: zieh dich möglichst leicht an, wenn du im Winter barfuß bist!
Das hat auch seinen Grund: der menschliche Körper kann nicht mit Exaktheit Temperaturen messen, dafür aber sehr gut Temperaturdifferenzen.
Setzt man den ganzen Körper der Kälte aus, ist der empfundene Temperaturunterschied geringer.
Auch gewöhnt sich der Körper nach einigen Minuten an die Kälte, und man friert nicht.

Es mag ja sein, daß man die Kälte an den Füßen dann nicht so intensiv wahrnimmt. Aber für das Entstehen von Frostschäden sind absolute Temperaturen ausschlaggebend und nicht relative Empfindungen. Für mich ist die gefühlte Kälte eigentlich nie ein Problem solange mein Kreislauf in Schwung ist. Aber daß ich länger draußen war, mich ziemlich gut dabei gefühlt habe und am nächsten Tag ein paar Frostblasen an den Zehenspitzen hatte, das ist schon ein paar Mal vorgekommen.

Daß die ersten paar Minuten im Schnee als einigermaßen unangenehm empfunden werden, ist völlig normal. Die nötige Abhärtung, um damit zurechtzukommen, findet im Kopf statt und nicht an den Füßen.

Zitat von Gast im Beitrag #3
Und statt welche zu kaufen, könnte man ja im Haus nach alten gestrickten Omasocken suchen und bei denen die Füße abschneiden.

So eine ähnliche Konstruktion besitze ich auch. Eine feine Sache. Vor allem wenn man längere Strecken läuft ist ein kaltes Sprunggelenk doch eher verletzungsanfällig.

Grüße Georg


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen