Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 835 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Neuvorstellungen
Philipp ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2015 17:47
Papi von 2 Barfussjungs… Zitat · antworten

Hallo Barfussfreunde

Ich bin Philipp, 38, verheiratet, 2 Jungs im Alter von 12 und 10, wohnhaft im Schweizer Kanton Zug und unterrichte in einem Nachbarkanton als Gymnasiallehrer Deutsch, Englisch und Französisch.

Selber war ich Barfussläufer seit frühesten Kindertagen bis hin in die Studentenzeit. Heute würde ich mich als Freizeit-Genussbarfussläufer bezeichnen, denn in meinem Job ist das leider ein absolutes No-Go.

Meine Frau und ich hatten immer das Ziel, unsere Kids möglich naturverbunden und frei von Zwängen aufwachsen zu lassen und sie von klein auf dosiert, aber doch zielgerichtet abzuhärten. Wir wollten keine über Monate an Heuschnupfen leidende, gegen jedes Katzenhaar allergische und nach jedem Luftzug hüstelnde Weicheier aufziehen. Wir lebten das auch konsequent vor, waren und sind selber im Haus drin das ganze Jahr über immer barfuss, obwohl wir keine Bodenheizung haben. Hausschuhe gab es bei uns nie, wozu auch?

Unser einziger Luxus ist eine Sauna im Erdgeschoss, was besonders im Winter ein Hochgenuss ist für Körper und Geist. Nach dem Schwitzen zum Abkühlen kurz raus in den Schnee: Herrlich! Wobei es die 2 Jungs meist nicht dabei belassen – nein, sie müssen sich unbedingt in den Pulverschnee fallen lassen, sich darin wälzen, Purzelbäume, Handstand und Schneeballschlachten machen usw. bevor es dann endlich wieder zum Aufwärmen zurück in die Sauna geht. Mir gefriert jeweils nur vom Zuschauen das Blut in den Adern, bin aber auch etwas stolz, dass die 2 inzwischen so kälteresistent und abgehärtet sind. Doch erkältet sind die beiden erfreulicherweise nie, folglich müssen wir etwas richtig gemacht haben.

Unsere 2 Buben sind von Mitte März bis Mitte Oktober ausschliesslich barfuss unterwegs und das schon seit dem Kindergarten, und natürlich freiwillig. Obwohl sie vor allem im März, April und im Oktober meist die einzigen Barfüssigen der ganzen Schule sind, gab es nie Probleme und die Klassenkameraden fanden das sogar cool. In den Herbstferien kauften wir jeweils für beide je ein paar qualitativ gute Winterschuhe, die sie dann jeweils bis März draussen anhatten. - Letzten Herbst dann die Wende, der Grosse meinte: „Papi, Mami, spart euch das Geld für meine Winterschuhe, ich glaube, ich schaffe das gut ohne. Sollte mal Schnee liegen, gehe ich barfuss, solange es geht, nehme aber im Rucksack zur Not Flip-Flops mit.“ Wir waren erstaunt und fürchteten uns schon ein wenig vor Reaktionen von besorgten und „mitfühlenden“ Mitbürgern und brachten das auch zur Sprache. Er sagte darauf: „Gut, ich verstehe das und will natürlich nicht, dass wir ins Gerede kommen und ihr Probleme kriegt, ich lasse es sein, wenn ihr das wollt.“ – So viel Einsicht, Verständnis und Kompromissbereitschaft von einem knapp 12-Jährigen hat mich echt gerührt, ich konnte nicht anders und sagte zu ihm: „Schau, einfach wird das nicht, du wirst auffallen, negative Kommentare zu hören bekommen und als Spinner gelten. Bleib einfach höflich, nett und lass dich niemals provozieren, was immer auch geschieht. Ich vertraue dir und lasse dich frei entscheiden, ob du das durchziehen willst, doch ich stehe auf jeden Fall 100% hinter dir und werde, falls nötig, dich verteidigen und für dein Recht kämpfen.“ Da stand er auf, umarmte und küsste uns und hauchte: „Danke, ihr seid echt die Coolsten.“ Meine Frau hatte ganz wässrige Augen und ich ehrlich gesagt auch. Seitdem zieht er das tatsächlich voll durch, obwohl, so ein Pech, es ausgerechnet heuer ein eher harter und kalter Winter ist. Was inzwischen so an Reaktionen auf uns niedergeprasselt ist, könnt ihr euch wohl denken, das wurde ja hier schon oft diskutiert, sodass ich das jetzt nicht detailliert schildern möchte, sonst wird mein Beitrag viel zu lang.

Ich war noch nie Mitglied in einem Barfussforum, doch verfolge ich die verschiedensten Barfussforen als interessierter Gastleser schon seit vielen Jahren. Foren kommen und verschwinden wieder oder werden sogar amtlich geschlossen. Und so viele verschiedene Figuren setzen sich in diesen Plattformen auf ganz unterschiedliche Weise in Szene: Die einen sind engagiert und interessant, viele andere aber auch recht seltsam oder gar pervers. Euer Forum ist mir inzwischen das Sympathischste, es hat vermutlich die wenigsten Faker. Wir haben im Moment Sportferien, ich hatte etwas freie Zeit, und weil ich zum Thema „barfuss und Schule“ wegen meiner Jungs inzwischen bald ein Buch schreiben könnte, habe ich unsere Familiengeschichte mal bei euch gepostet und würde mich freuen über einen konstruktiven Meinungsaustausch mit echten langjährigen, erfahrenen, abgehärteten und gegen das barfussfeindliche Umfeld immunen Barfussfreunden.

„Keep cool and always barefoot“ wäre die Grussbotschaft meiner Jungs

ich schliesse mit

Herzlichst

Philipp


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

09.02.2015 19:29
#2 RE: Papi von 2 Barfussjungs… Zitat · antworten

Hallo Philipp,

herzlich willkommen in unserem Forum. Es freut mich als Gründerin auch, daß Dir das Forum so gut gefällt. Deinen Beitrag habe ich mit großem Interesse gelesen und finde ihn sehr schön. Toll, wie Deine Jungs das Barfußlaufen praktizieren. Ihr seid auf jeden Fall auf dem richtigen Weg. Hier im Forum sind einige, die das ganze Jahr über barfuß laufen. Mir selbst sind die Winermonate zu kalt, denn es soll ja auch Spaß machen. Wenn es wärmer ist, lasse ich meine Schuhe gerne auch weg. Mein Motto lautet stets "Leben und leben lassen", denn jeder soll so leben, wie er sich wohlfühlt. Dies wird von unserer Gesellschaft leider sehr unterdrückt. Es gibt Leute, die das Barfußlaufen mit Armut in Verbindung bringen, was totaler Quatsch ist. Wenn jemand glücklich und gesund ist - ich rede hier nicht von Reichtum oder so, dann ist man wirklich reich!

In unserem Forum gibt es auch einige Schweizer - Michael aus Zofingen und MarcelHR. Es sind zwei Freunde, die ich sehr mag, und sie sind praktisch das ganze Jahr barfuß - ja sogar in kurzen Hosen. Sie werden Dich bestimmt auch willkommen heißen. Vielleicht klappt es auch mal wieder mit einem schönen Treffen - z.B. wieder in Zofingen oder in Zürich - eine sehr interessante Stadt übrigens. Schauen wir mal, was das Jahr uns alle bringen wird. Jedenfalls würde ich mich sehr freuen, Dich dabei persönlich kennenzulernen.

Ich habe Dich nun auch für das gesame Forum freigeschaltet. Wenn Du magst, kannst Du ja ein Profilbild hochladen, und wenn Du nicht weißt, wie das geht, bin ich Dir sehr gerne behilflich. Das Bild sollte das Maß 300x400 px nicht überschreiten, da es sonst viel zu groß wäre.

Ich wünsche Dir nun viel Spaß und Kurzweil hier. Ich freue mich schon auf Deine Beiträge.

Liebe Grüße

Kerstin






Non est ad astra mollis e terris via


Philipp ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 00:05
#3 RE: Papi von 2 Barfussjungs… Zitat · antworten

Hallo Kerstin

Lieben Dank für die herzliche Begrüssung. Ich kann mir vorstellen, wie unendlich viel von deiner Freizeit du diesem Forum widmest, das muss auch einmal gewürdigt und verdankt werden.

Die erwähnten Schweizer Mitglieder geniessen meine Bewunderung und auch ihre Beiträge sind immer ein Leckerbissen. Allerdings würde ich mir niemals anmassen, barfusstechnisch auf denselben Level gehievt zu werden. Ich bin zwar auch sehr gerne im Winter draussen barfuss, aber leider nur in der Freizeit, hinter der blickdichten Gartenhecke oder mit dem Hund im Wald, wenn es niemand sieht oder im Urlaub, wo mich niemand kennt. Erbärmlich und feige, ich weiss, denn zu meiner Schande ist die berufliche Zwangsjacke leider stärker als der Wunsch meiner Füsse nach Freiheit . Umso schöner ist es deshalb, dass meine Jungs (noch) das tun dürfen, was für mich im Berufsalltag tabu ist.

Aber so schlimm ist das nun auch nicht, Lehrer haben ja bekanntlich etwas mehr Ferien.
Fortsetzung im geschlossenen Teil…

Liebe Grüsse

Philipp


Sandro ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2015 21:59
#4 RE: Papi von 2 Barfussjungs… Zitat · antworten

Zitat von Philipp
Wie im geschlossenen Teil bereits erwähnt, sind wir noch im Skiurlaub. Zum Frühstück kommen viele Gäste direkt aus den Zimmern in Hausschuhen, Pantoffeln, Crocs, Adiletten oder Flip-Flops, und erstaunlich viele tragen (noch) keine Socken. So fällt unsere Familie auch nicht besonders auf. Die Mami und der Kleine tragen Holzzoccoli, unser Grosser und ich gehen barfuss. Und kein Mensch sagt was oder schaut doof. Ich geniesse diese Freiheit total.

Vorhin sind wir eben vom Skifahren und Snöben zurückgekommen. Da wir 4 alle in einem Zimmer untergebracht sind, haben wir nur 1 Dusche. Ich liess meiner Frau und dem Kleinen den Vortritt beim Duschen und sagte zu meinem älteren Sohn: „Wollen wir 2 Männer noch kurz ins Dorf was trinken gehen, bis die 2 geduscht haben?“ Er wollte, und als wir die Jacken angezogen hatten, verliessen wir das Zimmer, aber erst vor dem Lift bemerkte ich, dass er barfuss war. Ich: „Hey, wir gehen raus ins Dorf runter und nicht ins Restaurant hier im Hotel. Der Weg ist schneebedeckt, und du jetzt barfuss, das tust du aber nicht wirklich?“ Er: „Doch Papi, ich habe voll Lust dazu.“ Ich: „Sei bitte vernünftig, wenn ich mich mit dir so blicken lasse, halten mich die Leute für einen Rabenvater und Kinderquäler.“ Er: „Jetzt tick nicht aus, Papi, wir sind doch keine Weicheier, komm halt auch barfuss.“ - - Ich liess mich tatsächlich umstimmen, brachte meine Schuhe zurück ins Zimmer und fühlte mich wie ein Teenager, der was ganz Verrücktes tut.



Hi Philipp

Auch ich finde deinen Vorstellungsbeitrag wunderschön und sehr interessant. Ich seid eine tolle Familie. Ich stelle mir vor, daß ihr zusammen viel unternehmt (Beispiel Sauna), dafür beneide ich deine Jungs. Ich hatte keine Geschwister, dafür als Kind eine Mama, die immer für mich da war, aber als Teeny war ich dann viel allein, weil die Eltern so viel arbeiten mussten oder wollten oder nicht anders konnten. Das soll aber kein Vorwurf sein, denn sie liebten mich über alles und materiell fehlte es an nichts, trotzdem stürzte ich ab. Bei meiner Erziehung wurde halt viel falsch gemacht. Glücklicherweise gab es noch fantastische Grosseltern, die mich im Alter von 16 vor den Bullen, dem Jugendstrafgericht und vielleicht sogar vor dem Knast bewahrt hatten.

Zitat von Philipp
Die 5 Minuten barfuss auf dem festgetretenen Schnee waren überhaupt kein Problem und die Blicke der Leute übersahen wir. Im Dorf gingen wir in ein Restaurant, das eine Sonnenterrasse im Freien hat, diese Terrasse war so spät am Nachmittag fast leer, somit optimal für ein ungestörtes Vater-Sohn-Gespräch. Wir tranken jeder ein alkoholfreies Bier. Mein Sohn öffnete sich total und vertraute mir seine intimsten Geheimnisse und Sorgen an. Ich war und bin überwältigt, wir waren uns noch nie so nah. Ob ich Details davon im geschlossenen Bereich erzähle, weiss ich noch nicht. Auf jeden Fall habe ich jetzt wieder ein glückliches, freies, selbstbewusstes und von gewissen Aengsten und Hemmungen befreites Kind.

Beste Grüsse

Philipp



Mit dem Papa zusammen barfuß gehen, und dann noch auf Schnee im Winter, das ist ja sowas von hammer mega cool . Schade, daß du so viel im geschlossenen Teil schreibst, das hätte ich voll gerne gelesen, aber du wirst deine Gründe haben, versteh ich schon.

Mit 17 bin ich dann doch noch grosser Bruder geworden, der Kleine wird bald 2 Jahre alt. Ich liebe ihn über alles und verbringe viel Zeit mit ihm .

Ich freue mich auf weitere coole Alltagsgeschichten von dir und deinen Jungs.

LG Sandro


Philipp ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2015 21:03
#5 RE: Papi von 2 Barfussjungs… Zitat · antworten

Hallo Sandro

Vielen Dank für deine netten Worte. Bitte entschuldige, dass ich nicht gleich geantwortet habe. Ich wollte erst mal rausfinden, warum du im geschlossenen Teil nicht lesen und schreiben kannst, leider ohne Erfolg.

Aus meinem Vorstellungsbeitrag weisst du, dass ich schon seit einigen Jahren in den verschiedensten Bf-Foren interessierter Gastleser bin. Und aus dieser Zeit als Gastleser erinnere ich mich an einen Sandro aus der Schweiz, welcher 2010 ungefähr 14 Jahre alt war. Jener Sandro hatte damals in einem Bf-Forum fantastische Beiträge geschrieben. Dieses Forum war damals praktisch tot, bevor Sandro während seiner Sommerferien 2010 dort auftauchte, innerhalb von kurzer Zeit zum Topposter aufstieg und diesem Forum zu einem gewaltigen Höhenflug verhalf. Dieser Junge hat mich echt verblüfft, er war unglaublich intelligent und clever, aber mit 14 noch nicht reif genug zu erkennen, dass es in diesem Forum von Fakern und Pädophilen nur so wimmelte. Allerdings hatte er als Einziger den Mut, immer wieder heftig gegen die regelmässig geposteten Fortsetzungsgeschichten eines gewissen „Barfussonkels“ zu protestieren, wo es immer nur um Fesselspiele mit Kindern und schwarze Füsse gegangen war.

Jetzt nimmt es mich natürlich wunder, ob du allenfalls dieser Junge namens Sandro gewesen bist. Nun, was immer du antwortest, man kann es glauben oder nicht. Sagst du „Ja, ich bin jener Sandro“, dann nimm es mir bitte nicht übel, wenn ich dir zur Sicherheit 3 Fragen stelle:

1. Wie hiess dieses Bf-Forum und dessen Leiter/Moderator

2. Mit welchem ca. 17-jährigen Jungen hat sich Sandro praktisch täglich ausgetauscht?

3. Es gab dort ein Tagebuch, wie war der Titel?

Warum erinnere ich mich so gut an diese mehr als 4 Jahre zurückliegenden Berichte? Ich habe damals einige Beiträge von Sandro kopiert, aus beruflichem Interesse als Sprachlehrer, weil mir sein aussergewöhnliches Schreibtalent aufgefallen war.

Und wenn ich mich recht erinnere, war jener Sandro damals Gymnasiast und Klassenbester mit dem Ziel Matura und dem Fernziel Jurastudium. In deinem Beitrag an Tom erwähnst du aber, dass du mit Jugendlichen arbeitest. Kannst du das bitte näher erklären?

Lieber junger Mann, sei bitte nicht sauer wegen des Misstrauens. Es geht auch noch darum, was anderes abzuklären. Und auch wenn du ein anderer Sandro bist als der 14-Jährige von damals, bist du mir trotzdem sehr sympathisch.

Die Geschichte von deinem Absturz mit 16 und wie du wieder auf die (Bar)füsse gekommen bist, wäre ebenfalls hoch interessant. Aber vielleicht ist das zu persönlich und nicht für die Oeffentlichkeit geeignet.

Mit 17 ein Brüderchen, welches jetzt 2-jährig wird. Dann bist du inzwischen 19, und für dieses Alter eine beindruckend liebenswürdige Persönlichkeit, was sich zeigt im ungewöhnlichen Ratschlag an Tom wie auch, wie du über deinen kleinen Bruder sprichst.

Herzliche Grüsse an dich und deinen kleinen Bruder

Philipp


PS: Ich schicke dir noch einen Glücksbringer zum chinesischen Neujahrsfest von morgen:

恭賀新禧 / 恭贺新禧

Das bedeutet: „Ich wünsche dir viel Glück und nur freudige Ereignisse in deinem Leben.“


Sandro ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2015 13:39
#6 RE: Papi von 2 Barfussjungs… Zitat · antworten

Sehr geehrter Herr Oberlehrer

Beim Lesen von diesem Quatsch ist mir jetzt doch der Kragen geplatzt. Mit welchem Recht spielen Sie sich als allerneuestes Forenmitglied dermassen auf, zerren mich quasi vor Gericht und erlauben sich, mir so idiotische Fragen zu stellen? Ich frage Sie ja auch nicht, wo und bei welcher Gelegenheit und welches Mädchen Sie vor 20 Jahren gefickt haben. Sorry, aber sowas nervt mich jetzt doch hammermässig. Erst dachte ich, Sie sind der „Barfussgeist“, der hat auch immer wieder meine alten pubertären Geschichten aufgewärmt und sich über Jahre daran aufgegeilt. Doch der „Barfussgeist“ ist fieser als Sie, und außerdem könnte der niemals so fehlerfrei schreiben wie Sie.

Gut, let’s cool down. Beim 2., 3. und 4.-mal Lesen ihres Berichtes kam mir der Gedanke, daß dieser Mann vielleicht doch nicht so böse Absichten hat, selber gar keine Schuld hat, sondern im geschlossenen Bereich gegen mich aufgehetzt worden ist. Was dort vermutlich gegen mich gelästert worden ist, kann ich mir nämlich sehr gut vorstellen.

Darum beantworte ich zuerst mal 2 Fragen, die gar nicht gestellt worden sind.

1.
NEIN, ich bin nicht der MOB, ich weiss überhaupt nicht, wer oder was das ist, aber ich vermute, dass ein MOB jeden Tag einige 100 sinnlose Beiträge postet, die dann mühsam gelöscht werden müssen. Wir hatten mal bzw. mehrmals sowas seinerzeit bei den „coolen Kids“, diese Beiträge waren in einer Fremdsprache und einer kyrillischen Schrift verfasst, das hat echt genervt und das ganze Forum versaut.


2.
JA, ich surfe ausschliesslich über Proxy-Server, weil ich über ein Geschäftsnetzwerk surfe und mir mal vor einigen Jahren einen ganz bösen Virus ins Haus holte, was 1. für mich mega peinlich und 2. für meinen Vater eine ziemliche Katastrophe war.

Proxies haben folgende Vorteile:

Zitat
Sicheres Internet
Ob zu Hause oder unterwegs in ungeschützten WLANs, ob am PC, Smartphone oder Tablet: Ein Proxy verschlüsselt Ihren kompletten Datenverkehr mit dem Internet und schützt Sie und Ihre Passwörter, Bankverbindungen & Kreditkarteninformationen vor Hackern, Netzkriminellen und Datenspionen.

Geschützte Privatsphäre
Sie sind es leid, daß Staat, Wirtschaft und Geheimdienste Ihre Surfgewohnheiten ausspionieren, Ihr Verhalten analysieren und für immer abspeichern? Ein guter Proxy schirmt Sie ab, macht Sie mit einer neuen Identität unsichtbar im Netz und sorgt dafür, dass Ihr Standort geschützt und anonym bleibt.



Ich finde es unverantwortlich, KEINEN Proxy zu verwenden.

Gruß

Sandro

PS: Dieser Wutausbruch war jetzt reine Show und nicht ernst gemeint. Wenn ich jemanden geschockt habe, fänd ich das mega cool . – Trotzdem, terribly sorry, Philipp, dich wollt ich natürlich nicht anpissen.






Und darum jetzt noch mal von vorne und ernsthaft:

Lieber Philipp

Danke, daß du mir geantwortet hast und dich für mich interessierst.

Bingo, ja, ich bin der Boy, der damals im Sommer 2010 dieses Forum aus dem Tiefschlaf geholt hat.

Ich war mit 14 ein sehr extrovertierter, kontaktfreudiger und offener Junge. Du sagst: „Nicht reif genug zu erkennen, daß …“ – Also ich wusste schon, daß es im Internet ganz böse Männer gibt, die auf Jungs stehen, und solche Männer gab es auch real in der Stadt, wo die sich trafen an bestimmten Locations draussen auf Toiletten oder im Gebüsch, um so Schweinereien zu machen. Da ging ich mit meinem Freund auch manchmal hin aus Neugierde. Diese schwulen Männer sind aber mehrheitlich ziemlich scheu und sie haben uns nichts angetan. Im Jahr darauf hatten wir uns bei „CAM4“ registriert als „tigerchen15“, und Cam-Shows gemacht. Obwohl es ja offensichtlich war, daß wir minderjährig waren, ging das, und wir hatten meistens hunderte von Zuschauern, obwohl wir gar nichts machten und ganz anständig und voll angezogen waren.

Ihr Erwachsenen glaubt immer, daß Kinder so unschuldig, unreif und unerfahren sind. Ihr habt echt keine Ahnung. Wir Cyberkids wissen oft mehr als ihr selber.

Zu deinen Fragen:

1.
Es war das Forum „Coole Kids und Teens“, der Leiter/Moderator nannte sich „Holger“. Der war voll ein Fake und pädophil. Zugegeben, Das habe ich damals nicht geschnallt.

2.
Dieser Junge war Benni, Nickname „Nacktfuß“.

3.
Das möchte ich lieber nicht sagen, dieses Tagebuch war ja meine Erfindung, ich nenne nur die Anfangsbuchstaben: MEM

Zufrieden???


Deine jetzt 10 und 12-jährigen Jungs sind bestimmt noch ziemlich pflegeleicht. Ich behaupte das, weil ich selbst zwischen 14 und 16 meine ausgeflippte Phase hatte und so ziemlich alles tat, was verboten war. Ich habe geraucht, gekifft, war sexsüchtig und habe Mamas Auto 2-mal geschrottet. Das 1. Mal war’s „nur“ der rechte Vorderreifen, die Oma hat’s reparieren lassen und meine Eltern erfuhren nichts davon. Das 2. Mal war’s ein Totalschaden, verursacht von einem bekifften 16-Jährigen. Meine Eltern mussten deswegen aus den USA vorzeitig zurückkommen und ich stand (zum Glück) „nur“ vor dem internen Familiengericht und nicht vor einem offiziellen Jugendrichter. Urteil: Einweisung in ein strenges Internat oder während der Sommerferien 4 Wochen Arbeiten bei einem Bauern auf einer abgelegenen Alp. Ich entschied mich für Letzteres. Diese 4 Wochen waren die Hölle, aber heilsam und ich hab die Kurve grad noch gekriegt.

Ich hab meine Matura im letzten Jahr mit Bestnoten geschafft. Wirtschafts-und Rechtswissenschaften zu studieren ist geplant. Davor muss ich aber noch ins Militär. Und jetzt mach ich ein Sozialpraktikum in einer Institution im Straf- und Massnahmenvollzug für schwer erziehbare, verhaltensauffällige und kriminelle Jugendliche. Wir versuchen, diese jungen Menschen aus dem Sumpf von Drogen, Gewalt und Kleinkriminalität zu retten und ihnen einen Sinn im Leben und positive Zukunftsperspektiven zu vermitteln. Diese Arbeit ist nicht ganz einfach, es gibt immer wieder Rückschläge und Enttäuschungen. Trotzdem spüre ich innerlich ein noch nie zuvor gekanntes Gefühl der Befriedigung. Es macht mich glücklich, etwas Sinnvolles zu tun.

Hey du, ich bin schon so oft von Erwachsenen im Netz verarscht und enttäuscht worden. Es wär so toll, wenn es dich wirklich gibt. Dann könnten wir Freunde sein und Barfußtrips machen. Wetten, mein Englisch ist besser als deines!?! Ich möchte das testen. Wollen wir mal skypen? Doch vorher möchte ich dich und deine coolen Jungs kennenlernen. Bitte mail mir deinen Namen und deine Adresse. Meine E-Mail: sandro@ebox.ws
Einfach zur Sicherheit, damit ich überprüfen kann, ob du echt bist.

LG Sandro


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

19.02.2015 17:19
#7 Frohes neues Jahr! Zitat · antworten

Zitat von Philipp

PS: Ich schicke dir noch einen Glücksbringer zum chinesischen Neujahrsfest von morgen:

恭賀新禧 / 恭贺新禧

Das bedeutet: „Ich wünsche dir viel Glück und nur freudige Ereignisse in deinem Leben.“



Hallo,

nur ganz leicht zum Thema:

Saisonale Glückwünsche aus Hongkong:

从香港: 祝你们都新年快乐!

雷欧


Bzw. wie man hier noch etwas komplzierter schreibt:


從香港: 祝你們都新年快樂

雷歐

Aus Hongkong: Ich wünsche Euch allen ein Frohes Neues Jahr!

Leo

(gerade von der Parade kommend)


Sandro ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2015 23:34
#8 RE: Frohes chinesisches Neujahr! Zitat · antworten

Hi Leo

Daß du in Hongkong bist, ist so cool, cool, mega cool . Ich freue mich total für dich.

Have fun !

Sandro


Philipp ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 02:58
#9 RE: Papi von 2 Barfussjungs… Zitat · antworten

Zitat von Sandro im Beitrag #6
Sehr geehrter Herr Oberlehrer

Beim Lesen von diesem Quatsch ist mir jetzt doch der Kragen geplatzt. Mit welchem Recht spielen Sie sich als allerneuestes Forenmitglied dermassen auf, zerren mich quasi vor Gericht und erlauben sich, mir so idiotische Fragen zu stellen? Ich frage Sie ja auch nicht, wo und bei welcher Gelegenheit und welches Mädchen Sie vor 20 Jahren gefickt haben. Sorry, aber sowas nervt mich jetzt doch hammermässig. Erst dachte ich, Sie sind der „Barfussgeist“, der hat auch immer wieder meine alten pubertären Geschichten aufgewärmt und sich über Jahre daran aufgegeilt. Doch der „Barfussgeist“ ist fieser als Sie, und außerdem könnte der niemals so fehlerfrei schreiben wie Sie.

Gut, let’s cool down. Beim 2., 3. und 4.-mal Lesen ihres Berichtes kam mir der Gedanke, daß dieser Mann vielleicht doch nicht so böse Absichten hat, selber gar keine Schuld hat, sondern im geschlossenen Bereich gegen mich aufgehetzt worden ist. Was dort vermutlich gegen mich gelästert worden ist, kann ich mir nämlich sehr gut vorstellen.

Darum beantworte ich zuerst mal 2 Fragen, die gar nicht gestellt worden sind.

1.
NEIN, ich bin nicht der MOB, ich weiss überhaupt nicht, wer oder was das ist, aber ich vermute, dass ein MOB jeden Tag einige 100 sinnlose Beiträge postet, die dann mühsam gelöscht werden müssen. Wir hatten mal bzw. mehrmals sowas seinerzeit bei den „coolen Kids“, diese Beiträge waren in einer Fremdsprache und einer kyrillischen Schrift verfasst, das hat echt genervt und das ganze Forum versaut.


2.
JA, ich surfe ausschliesslich über Proxy-Server, weil ich über ein Geschäftsnetzwerk surfe und mir mal vor einigen Jahren einen ganz bösen Virus ins Haus holte, was 1. für mich mega peinlich und 2. für meinen Vater eine ziemliche Katastrophe war.

Proxies haben folgende Vorteile:

Zitat
Sicheres Internet
Ob zu Hause oder unterwegs in ungeschützten WLANs, ob am PC, Smartphone oder Tablet: Ein Proxy verschlüsselt Ihren kompletten Datenverkehr mit dem Internet und schützt Sie und Ihre Passwörter, Bankverbindungen & Kreditkarteninformationen vor Hackern, Netzkriminellen und Datenspionen.

Geschützte Privatsphäre
Sie sind es leid, daß Staat, Wirtschaft und Geheimdienste Ihre Surfgewohnheiten ausspionieren, Ihr Verhalten analysieren und für immer abspeichern? Ein guter Proxy schirmt Sie ab, macht Sie mit einer neuen Identität unsichtbar im Netz und sorgt dafür, dass Ihr Standort geschützt und anonym bleibt.


Ich finde es unverantwortlich, KEINEN Proxy zu verwenden.

Gruß

Sandro

PS: Dieser Wutausbruch war jetzt reine Show und nicht ernst gemeint. Wenn ich jemanden geschockt habe, fänd ich das mega cool . – Trotzdem, terribly sorry, Philipp, dich wollt ich natürlich nicht anpissen.






Und darum jetzt noch mal von vorne und ernsthaft:

Lieber Philipp

Danke, daß du mir geantwortet hast und dich für mich interessierst.

Bingo, ja, ich bin der Boy, der damals im Sommer 2010 dieses Forum aus dem Tiefschlaf geholt hat.

Ich war mit 14 ein sehr extrovertierter, kontaktfreudiger und offener Junge. Du sagst: „Nicht reif genug zu erkennen, daß …“ – Also ich wusste schon, daß es im Internet ganz böse Männer gibt, die auf Jungs stehen, und solche Männer gab es auch real in der Stadt, wo die sich trafen an bestimmten Locations draussen auf Toiletten oder im Gebüsch, um so Schweinereien zu machen. Da ging ich mit meinem Freund auch manchmal hin aus Neugierde. Diese schwulen Männer sind aber mehrheitlich ziemlich scheu und sie haben uns nichts angetan. Im Jahr darauf hatten wir uns bei „CAM4“ registriert als „tigerchen15“, und Cam-Shows gemacht. Obwohl es ja offensichtlich war, daß wir minderjährig waren, ging das, und wir hatten meistens hunderte von Zuschauern, obwohl wir gar nichts machten und ganz anständig und voll angezogen waren.

Ihr Erwachsenen glaubt immer, daß Kinder so unschuldig, unreif und unerfahren sind. Ihr habt echt keine Ahnung. Wir Cyberkids wissen oft mehr als ihr selber.

Zu deinen Fragen:

1.
Es war das Forum „Coole Kids und Teens“, der Leiter/Moderator nannte sich „Holger“. Der war voll ein Fake und pädophil. Zugegeben, Das habe ich damals nicht geschnallt.

2.
Dieser Junge war Benni, Nickname „Nacktfuß“.

3.
Das möchte ich lieber nicht sagen, dieses Tagebuch war ja meine Erfindung, ich nenne nur die Anfangsbuchstaben: MEM

Zufrieden???


Deine jetzt 10 und 12-jährigen Jungs sind bestimmt noch ziemlich pflegeleicht. Ich behaupte das, weil ich selbst zwischen 14 und 16 meine ausgeflippte Phase hatte und so ziemlich alles tat, was verboten war. Ich habe geraucht, gekifft, war sexsüchtig und habe Mamas Auto 2-mal geschrottet. Das 1. Mal war’s „nur“ der rechte Vorderreifen, die Oma hat’s reparieren lassen und meine Eltern erfuhren nichts davon. Das 2. Mal war’s ein Totalschaden, verursacht von einem bekifften 16-Jährigen. Meine Eltern mussten deswegen aus den USA vorzeitig zurückkommen und ich stand (zum Glück) „nur“ vor dem internen Familiengericht und nicht vor einem offiziellen Jugendrichter. Urteil: Einweisung in ein strenges Internat oder während der Sommerferien 4 Wochen Arbeiten bei einem Bauern auf einer abgelegenen Alp. Ich entschied mich für Letzteres. Diese 4 Wochen waren die Hölle, aber heilsam und ich hab die Kurve grad noch gekriegt.

Ich hab meine Matura im letzten Jahr mit Bestnoten geschafft. Wirtschafts-und Rechtswissenschaften zu studieren ist geplant. Davor muss ich aber noch ins Militär. Und jetzt mach ich ein Sozialpraktikum in einer Institution im Straf- und Massnahmenvollzug für schwer erziehbare, verhaltensauffällige und kriminelle Jugendliche. Wir versuchen, diese jungen Menschen aus dem Sumpf von Drogen, Gewalt und Kleinkriminalität zu retten und ihnen einen Sinn im Leben und positive Zukunftsperspektiven zu vermitteln. Diese Arbeit ist nicht ganz einfach, es gibt immer wieder Rückschläge und Enttäuschungen. Trotzdem spüre ich innerlich ein noch nie zuvor gekanntes Gefühl der Befriedigung. Es macht mich glücklich, etwas Sinnvolles zu tun.

Hey du, ich bin schon so oft von Erwachsenen im Netz verarscht und enttäuscht worden. Es wär so toll, wenn es dich wirklich gibt. Dann könnten wir Freunde sein und Barfußtrips machen. Wetten, mein Englisch ist besser als deines!?! Ich möchte das testen. Wollen wir mal skypen? Doch vorher möchte ich dich und deine coolen Jungs kennenlernen. Bitte mail mir deinen Namen und deine Adresse. Meine E-Mail: sandro@ebox.ws
Einfach zur Sicherheit, damit ich überprüfen kann, ob du echt bist.

LG Sandro



Lieber Sandro

Der Schockeffekt ist dir in der Tat gelungen und ich fühlte mich wirklich total „angepisst“ im ersten Moment. Kleiner Seitenhieb zurück: Weshalb deine Eltern 17 Jahre zögerten, bis sie nochmals so ein Exemplar wie dich in die Welt setzten, ist mir inzwischen klar.

Alle meine Fragen hast du richtig beantwortet und die Flut von persönlichen Infos ist zum Teil verblüffend, sehr interessant, beeindruckend und bewundernswert. Ich könnte jetzt auf die einzelnen Punkte eingehen, anfangen z.B. mit dem von dir erwähnten „Barfussgeist“, der sich tatsächlich schon 2011 bei den "coolen Kids" (auch für mich auffällig!) an dich rangemacht hat und den du im Beitrag

SKANDAL!!! Virtuell missbrauchte Kids - wir sind so traurig und enttäuscht!!!

äusserst clever blossgestellt hast, indem du eine E-Mail von ihm an dich veröffentlicht hast. Ich erkenne erst jetzt, was du damit erreichen wolltest, denn wenn ein damals 43-jähriger Mann einem 16-Jährigen schreibt:

Zitat von barfussgeist im Beitrag RE: SKANDAL!!! Virtuell missbrauchte Kids - wir sind so traurig und enttäuscht!!!
Jetzt wirst Du fragen naa warum ist denn der Andy in ein solches Forum gegangen. Ich bin Bi und stehe auch auf so Jungs, weist Du. Aber eher so ab 15/16 oder älter. Aber nicht auf Kinder....das sind eben meine Schwulen Neigungen und ich bin natürlch ein barfüßer auch so wie Du. Früher habe ich auch mal gerne und aus Protest FKK gemacht (ist ja auch billiger ohne Badehose )


dann ist das schon bedenklich .

Aber der Barfussgeist hat dich ganz geschickt ausgegtrickst und geantwortet:

Zitat von barfussgeist im Beitrag RE: SKANDAL!!! Virtuell missbrauchte Kids - wir sind so traurig und enttäuscht!!!
Ich beantrage höflich bei der Administration zum Schutz von Sandro und Haggel die Verschiebung dieses Threads in die Interna des Forums.


In Wahrheit war dieser Antrag natürlich nur zum Schutz vom Barfussgeist selbst. Und die Forumsleitung hat sich tatsächlich auch täuschen lassen und diesen Beitrag in den geschlossenen Teil verschoben und gar niemand hat dem Barfussgeist die Leviten gelesen, im Gegenteil, Prügel für diesen Beitrag kassierte nur der arme Sandro .

Das hat mich jetzt einige Zeit an Recherchen gekostet, aber das war ich dem Sandro einfach schuldig. Ich bin der Meinung, dass Sandro in diesem Forum nicht immer fair behandelt worden ist. Natürlich ist Sandro daran auch mitschuldig, hat allerlei Quatsch von sich gegeben und sich unbeliebt gemacht.


So, ich könnte leicht die ganze Nacht durchmachen und ewig weiterschreiben, wenn ich auf alle Punkte in deinem Bericht eingehen würde. Das würde jedoch viel zu lang. Ich möchte zum Schluss kommen.

Lieber Sandro, dein Angebot zum Kennenlernen überfordert mich. Das geht mir viel zu schnell. Andrerseits packt mich schon auch eine gewisse Neugierde. Und jetzt kann ich auch zugeben, dass ich eigentlich nur wegen dir hier Mitglied geworden bin. Allerdings hätte ich nie von mir aus den Kontakt zu dir gesucht.

Bitte habe Verständnis, ich muss auch an meine Familie denken. Ist es klug, dass meine Kinder dich kennenlernen? Du lebst in einer Welt, die unsereins nur aus der Klatschpresse kennt. Sei dir bitte bewusst, dass dein Lifestyle das Leben meiner Kinder auf den Kopf stellen kann. Komme also bitte nicht gleich im Rolls-Royce mit Chauffeur angebraust. Das würde mich sehr verärgern. Allerdings muss ich anerkennen, dass du bis jetzt in keinster Weise irgendwelche Aussagen über Geld, Privatjets, Luxusautos, Schickimicki-Parties oder Wochenendtrips in alle Welt gemacht hast, wie du das früher zu tun pflegtest, und was dich nicht besonders beliebt gemacht hat. Es scheint, dass du was dazugelernt hast und reifer geworden bist, man könnte auch sagen, vom Saulus zum Paulus geworden bist. Sandro auf der Alp, musste vermutlich unter sengender Sonne von Hand Gras mähen, bekam vielleicht sogar Blasen an den Händen von der ungewohnten Tätigkeit, wurde schmutzig und konnte nicht duschen; und jetzt ein Sandro, der arbeitet, aber nicht in einer Bank mit Millionenbeträgen jongliert, was ich eher vermutet hätte, nein, Sandro kümmert sich um sozial Benachteiligte, hilft ihnen, und findet dabei Befriedigung und ist glücklich darüber. Das beeindruckt mich sehr, sofern das denn auch stimmt.

Für dein gesundes Misstrauen und die Vorsicht mir gegenüber habe ich durchaus Verständnis und kann deinen Wunsch, meine Echtheit zu überprüfen, gut nachvollziehen.
Darum habe ich dir nach reiflicher Ueberlegung meine Identität inzwischen gemailt und hoffe sehr, dass das kein Fehler war. Dann bin ich mal gespannt, wie das nun weitergeht.

Herzliche Grüsse

Philipp

PS: Ich kann dir versichern, dass im geschlossenen Teil kein einziges böses Wort über dich gefallen ist. Du wurdest lediglich ignoriert, und das hat mich neugierig gemacht und darum begann ich ein wenig anhand der alten Beiträge zu recherchieren.


Sandro ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 14:38
#10 RE: Papi von 2 Barfussjungs… Zitat · antworten

Allerliebster Philipp

Du kannst dir nicht vorstellen, was für eine riiiiiiiiiesige Freude mir du mit deinem Bericht gemacht hast. Du hast die halbe Nacht alte Beiträge gesucht und für mich gekämpft. Das ist so voll lieb. Danke! Danke! Danke!

Es war damals tatsächlich meine Absicht, die Mitglieder hier vor dem Barfußgeist zu warnen und ihn als Fußfetischist mit pädophilen Neigungen zu outen. Hier präsentierte er sich immer als vorbildlicher Familienvater mit einer behinderten Tochter und einer kranken Frau. Geschicktes Täuschungsmanöver und alle sind drauf reingefallen. Ich habe noch viel mehr Material, was er mir Verwerfliches geschrieben hat, z. B. Print Screens von Beiträgen, die er dann später wieder verändert und „anständig“ gemacht hat. Schaut euch z. B. mal das an:

Barfuß ist heikel in französischen Supermärkten (2)

Zuunterst steht: „Text wurde editiert und verändert“ – Das ist wohl Beweis genug, denn dieser Beitrag @Sandro war nämlich ursprünglich viel länger und enthielt Schweinereien, gegen die ich heftigst protestieren musste.

Weil ich aber ein paar Tage zuvor fest versprochen hatte, hier im Blauen bis Ende Jahr 2012 nichts mehr zu schreiben, weil die Stimmung gegen mich so schlecht war, konnte ich das nicht hier tun. Nachträglich hätte ich mich ohrfeigen können, daß ich das nicht hier machte, ich hätte bloß meinen Protest als Zitat posten müssen und dann wäre der vollständige Bericht von Andy heute noch lesbar. Aber nein, ich ging in Andys Forum und hab alles dorthin kopiert und ihm pädophile Neigungen vorgeworfen. Da ist er natürlich total ausgerastet und hat meinen Text sofort manipuliert und teilweise gelöscht und etwas später konnte man als Gast dort plötzlich gar nichts mehr schreiben. Und dann ging Andy flugs zurück hier ins Blaue und hat die brisanten Passagen hier ebenfalls nachträglich gelöscht. Beweis s. oben, „Text wurde editiert und verändert“.

Daraufhin bin so wütend geworden, daß ich dummerweise mein Versprechen, hier nichts mehr zu posten gebrochen habe, und halt doch wieder hier im Blauen einen sehr wütenden Bericht schrieb. Und dann ist der Kerstin natürlich der Kragen geplatzt, was ich ja verstehe, weil sie Andys Schweinereien nicht gelesen hatte (die waren nur wenige Stunden hier, dann hatte er das gelöscht), und die Kerstin hat dann mich rausgeworfen. Voll 1 : 0 für den Barfußgeist Andy.

Ich habe jetzt 2 Jahre und 3 Monate gewartet, bis ich das mal loswerden konnte. Den ursprünglichen vollständigen Text von Andy kann ich jederzeit hochladen, sofern das gewünscht wird.

Es war mir damals echt ein Dorn im Auge, daß Andy vor 3 Jahren dann noch sein eigenes Forum hatte, wo er als Forenchef und Moderator nach Belieben manipulieren und faken konnte. Er erfand dort Figuren wie den kleinen Julian und den ehrenhaften Ex-Polizisten Geronimo, gut erkennbar an den gleichen Rechtschreib- und Grammatikfehlern.

Lieber Philipp, du hast mich gerettet, ich habe echt nicht mehr daran geglaubt, daß es mir noch gelingen würde, meine Version dieser hässlichen Geschichte bekanntzumachen. Ich werde dir den oben erwähnten Text von Andy dann persönlich übergeben.

Wow, ich hab heute Nachmittag frei (muß dafür am Sonntag arbeiten!) und die Sonne scheint vom wolkenlosen Himmel – hey Leute, das ist perfektes Barfußwetter und darum geh ich jetzt raus, vielleicht den lieben Philipp besuchen, aber der ist wahrscheinlich jetzt nicht zu Hause, mal sehen.

LG Sandro


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen