Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 813 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Die Gesundheit unserer Füße
wippi80 Offline



Beiträge: 56

05.01.2016 17:48
Arzt gesucht, der die Sicht eines Barfüßers nachvollziehen kann Zitat · antworten

Hallo zusammen,

kennt jemand aus meiner Region (Wipperfürth und Umkreis von bis zu 30-40 min. Entfernung per Kfz) Ärzte, die die Belange eines Barfüßers nachvollziehen können?

Ich muss dringend einen neuen Hausarzt finden, der meine Belange ernst nimmt. Mein derzeitiger kann das überhaupt nicht nachvollziehen und meint bei jedem Besuch, mir das "auftischen" zu müssen, dass es nicht normal sei, insbesondere im Winter. Und dass doch jeder Mensch Schuhe "abkann" und mich lächerlich macht.

Ich habe sooooo die Faxen dicke.

Barfüßige Grüße,
Andrea


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

06.01.2016 08:21
#2 RE: Arzt gesucht, der die Sicht eines Barfüßers nachvollziehen kann Zitat · antworten

Also eine direkte Empfehlung dazu kann ich Dir nicht geben. Ehrlich gesagt musste ich erst ma googlen wo Wipperfürth überhaupt liegt. Ich vermutete das irgendwo im Osten .
Aber als allgemeinen Rat würde ich Dir empfehlen einfach den nächstliegenden Allgemeinmediziner zu konsultieren. Ich denke die meisten Ärzte sind eher dem BF aufgeschlossen, oder zumindest neutral eingestellt. Zumindest habe ich auf meiner mehrjährigen Ärzteodysee meist Ärzte getroffen die es entweder nicht gejuckt, oder aber sogar interessiert hat. Negative Erfahrungen habe ich nur mal in der Klinik hier in der Kreisstadt gehabt, welche aber auch schnell beseitigt waren.
Du solltest am besten beim Erstbesuch gleich mal ohne Latschen kommen, dann merkst Du schnell wess Geistes Kind der Doc ist

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


wippi80 Offline



Beiträge: 56

06.01.2016 17:56
#3 RE: Arzt gesucht, der die Sicht eines Barfüßers nachvollziehen kann Zitat · antworten

Hallo Engel!

Nicht ganz, Wipperfürth liegt im Westen, ca. 50 km von Köln entfernt. javascript:returnTag ('')

Na ja, mein - noch - Hausarzt ist da wohl besonders negativ eingestellt. Und er sieht keinerlei medizinischen Grund fürs Barfußlaufen. (Zur Erinnerung: Barfuß habe ich äußerst selten Schmerzen, Missempfindungen oder Koordinationsschwierigkeiten, in Schuhen dagegen massiv.)
Na ja, er wollte doch allen Ernstes, dass ich mir beim Orthopäden Einlagen verschreiben lassen. Nur über meine Leiche!!!! *tzzz* (Gegen meine persönlichen Erfahrungen zu (Einlagen vs. Barfuß) kann ein Arzt, der die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat, nicht anstinken.)

Es wurde sowieso Zeit für einen Wechsel, da ich seit einiger Zeit die Tipps und Erklärungen und Untersuchungsmethoden usw. von Medizinern hinterfrage und ggf. auch mal ein "Nein" von mir kommt.
Und das mag eben nicht jeder.

Ich hab nun erstmal einen Termin bei einem anderen Arzt (ebenfalls Allgemeinmediziner, wie mein Noch-Hausarzt auch) und schaue was dabei herumkommt.

Liebe Grüße,
Andrea


Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

07.01.2016 00:15
#4 Müller-Wipperfürth statt Müller-Lüdenscheidt mit dem Quietsche-Entchen Zitat · antworten

Hallo,

nein, ich kenne auch keinen Arzt in Wipperfürth oder in der Nähe – aber ich komme ursprünglich aus dem Rheinland und sollte als Kind in den 60er Jahren seriös eingekleidet werden – bei Müller-Wipperfürth – da vergißt man Wipperfürth natürlich nicht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Alfons_M%C...ipperf%C3%BCrth
http://www1.wdr.de/themen/archiv/stichtag/stichtag5298.html

Ich nehme mal an, DER war auch im berühmten Sketch von Loriot gemeint – auch wenn er da Müller-Lüdenscheidt statt Müller-Wipperfürth heißt (Lüdenscheid liegt nur etwa 30km von Wipperfürth entfernt!):

https://de.wikipedia.org/wiki/Herren_im_Bad

Gruß

Leo


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

07.01.2016 15:44
#5 RE: Arzt gesucht, der die Sicht eines Barfüßers nachvollziehen kann Zitat · antworten

Hi Andrea
Jo, schau Dich ruhig nach nem anderen Doc um. Es ist niemand verpflichtet bei einem Arzt zu bleiben, nur weil man dort schon lange war.

Mein Hausarzt war eigentlich ein guter Doc verstarb aber vor 5 Jahren im Spanienurlaub beim Radfahren. Zu der Zeit war die Praxis gerade um eine Ärztin gewachsen, also waren mit ihm und seiner Frau 3 Ärzte vor Ort. Kurz vor seinem Ableben kam noch eine junge Ärztin dazu die gerade ihre Assistenzzeit absolviert hatte, da warens also 4. Seine Frau litt sehr unter seinem Tod und nahm sich für 1 Jahr ne Auszeit. Die Praxis lief aber immer noch unter deren Namen. Die junge Ärztin hatte etwas frischen Wind rein gebracht da sie nicht nur auf der althergebrachten Schiene fuhr. Sie ging aber nach knapp 2 Jahren weil sie hier in nem Nachbarort ne eigene Praxis aufmachte.
Da bemerkte ich dann langsam das man hier nur noch dazu zum Doc geht um ne Krankmeldung, ne Überweisung oder n Rezept zu holen. da ich ja eh meist nur zu Spezialisten gehen muss weil der gemeine Allgemeinmediziner mit mir nichts anzufangen weiß, fiel mir der "Abstieg" garnicht so sehr auf. Dann plötzlich im Juli letzten Jahres erfuhr ich ganz überraschend dass die Frau meines Hausarztes ihren Ruhestand verkündete und ohne große Vorankündigung aus der Praxis ausstieg. Jetzt ist dort nur noch die schon in die Jahre gekommene russischstämmige Ärztin deren Kompetenz ich aber schon immer anzweifelte. Naja, ich geh dort eh nur hin um die oben genannten Papiere zu erhalten, also machte mir ihre Unwissenheit eigentlich nichts aus. Ich kann mich glaub auch nicht daran erinnern das die mich jemals untersucht hat. EKG und Laborwerte wurden immer von den Arzthelferinnen erledigt. Zumindest hat sie es vor Jahren nur einmal gewagt etwas wegen meinem BF zu sagen. da musste ich sie erst mal zurecht stutzen. Danach kam aber nie wieder so n Spruch wie, "kein Wunder dass sie krank sind wenn sie keine Schuhe tragen".

Ich bin aber gerade am überlegen ob ich nicht den Arzt wechsel, auch wenn es bedeutet dass ich dafür in den Nachbarort gehen muss was Bus-, Radfahren, Laufen oder einen Fahrer suchen bedeutet. Aber ich fühl mich dort einfach nicht mehr gut aufgehoben. Und die Ärztin im Nachbarort (die hier ihre erste Anstellung hatte) soll wohl sehr nett und auch kompetent sein.
Fehlen werden mir allerdings die Arzthelferinnen hier in der Praxis. Die waren ausnahmslos sehr nett und man kennt sich ja schon lange Jahre was doch zu einem gewissen Vertrauensverhältnis führt. Die "Revierleiterin" kenne ich sogar schon mein ganzes Leben lang. Also wird bei einem Wechsel doch was fehlen. Aber wie gesagt, ich brauch nen Arzt der mich und vor allem meine Symptome ernst nimmt. Bei der Jetzigen hab ich öfters das Gefühl sie hält mich für nen Hypochonder.

Hoffe für Dich dass Du den richtigen Arzt findest, denn nichts ist schlimmer wie krank sein und sich noch dumme Sprüche anhören zu müssen und womöglich auch noch keine kompetente Hilfe zu bekommen.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


wippi80 Offline



Beiträge: 56

07.01.2016 19:00
#6 RE: Arzt gesucht, der die Sicht eines Barfüßers nachvollziehen kann Zitat · antworten

Hallo Engel,

dann geht es Dir ja ähnlich.
Ich kann bei uns "auf dem Land" froh sein, dass ich per Auto zum Arzt fahren kann.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Oh je, insbesondere wenn es zwar relativ nah, aber im "Revier" eines anderen Verkehrbetriebes ist.

Genau das geht mir genauso. Ich brauche einen Arzt, der mich ernst nimmt.
Und es muss auch jemand sein, der mir glaubt, dass ich das erste Mal seit 3 Wochen (seit dem Weihnachtsurlaub, seitdem ich KEINE Schuhe mehr tragen musste) das Gefühl habe, dass meine Füße wieder vernünftig Bodenhaftung haben und die Koordination übernehmen und ich meine Balance und den Gang besser steuern kann. Und das geht jedes Mal, wenn ich die Sch.. (wie schreibst Du so schön: Shice-)Schuhe anhaben muss und auch lange Zeit danach, "den Jordan runter" . ... Und dann noch dort die Fußbodenheizung und die Schmerzen im Schuh, egal wie dünn er ist.

Barfuß bin ich schmerzfrei (zumindest an den Füßen), sofern das letzte Schuhetragen lange genug her ist.

Nee, das hört sich danach an, dass auch Du dringend einen Arzt finden musst, mit dem Du Dich so austauschen kann, dass Du Dich ernstgenommen fühlst.
Dieses Gefühl, nicht ernstgenommen und belächelt zu werden, kenne ich von meinem Noch-Hausarzt sowie vom Arbeitgeber. Da will b ich jetzt schleunigst was ändern.

Dir auch viel Erfolg, dass Du schnell einen Arzt findest, der Dich kompetent berät und behandelt!

Barfußgrüße,
Andrea


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

08.01.2016 11:24
#7 RE: Arzt gesucht, der die Sicht eines Barfüßers nachvollziehen kann Zitat · antworten

Naja, wie gesagt, ich kann eigentlich damit leben da ich den "normalen" Hausarzt nur für Rezepte, Krankmeldungen und Überweisungen benötige, oder wenn mal wieder Blut benötigt wird.
Für die ernsten Behandlungen habe ich ja Spezialisten, nur sind die halt immer etwas weiter weg und somit schlöechter zu erreichen.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


wippi80 Offline



Beiträge: 56

14.01.2016 09:24
#8 RE: Müller-Wipperfürth statt Müller-Lüdenscheidt mit dem Quietsche-Entchen Zitat · antworten

@Leo

Das ist ja lustig! Das war vor meiner Zeit, das kenne ich natürlich nur aus Berichten von Älteren. Als er starb, war ich knapp 6 Jahre alt.
Damals (wahrscheinlich war das zu seinem 100. Geburtstag 2011, gab's mal eine Dokumentation, ich meine sogar, es war eine ganze Doku-Reihe zu Müller-Wipperfürth im Fernsehen.

Ach, so habe ich den Namen Loriot-Sketch noch nicht betrachtet.

Barfußgrüße, Andrea.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

14.01.2016 11:34
#9 Dunkle Erinnerungen an vergangene Zeiten Zitat · antworten

Zitat von wippi80
Das war vor meiner Zeit, das kenne ich natürlich nur aus Berichten von Älteren.



Hi Andrea und Leo,

jaja, die Jugend von vorgestern, zu der wir ja nun auch bald gehören... In Wipperfürth gab es vor vielen Jahren ein Haus des Müttergenesungswerkes, in dem meine Tante seinerzeit einmal mit ihren Töchtern einen Aufenthalt hatte. Wir machten damals einen Tagesausflug nach Wipperfürth und besuchten sie dort; daher war mir der Name des Ortes geläufig. Ich kann aber beim besten Willen nicht mehr sagen, in welchem Jahre das war, und von diesem Ausfluge weiß ich im wesentlichen nur noch, daß er stattfand; er war also wohl wenig eindrucksvoll.

Tut mir leid, Andrea, daß ich fast keine Erinnerungen an Deine Heimat mitgenommen habe, und auch, daß ich Dir bei Deinem Problem (einen kompetenten und verständnisvollen Arzt zu nennen), nicht helfen kann; nur vielleicht soviel: Wenn man kein Vertrauen zum behandelnden Arzte hat, muß man ihn wechseln. Ich hatte mir im Januar 2001 bei einer Wanderung am Feldberg im Schwarzwald Erfrierungen an allen zehn Zehen (schmerzhafte wassergefüllte Blasen) zugezogen, die ich ärztlich behandeln ließ. Weil ich mich vor meinem Hausarzt genierte, ging ich zu einem mir bis dahin unbekannten Hautarzt in Krefeld, dem ich was von einer verlorenen Wette erzählte. Er schüttelte zwar den Kopf, was ich ihm nicht verübelte, weil ich damit gerechnet hatte, aber - und das war die Hauptsache - er behandelte mich kompetent und zufriedenstellend.

In Deinem Falle wäre ein vermutlich ein Arzt mit einer homöopathischen oder chiropraktischen Zusatzausbildung am besten - die setzen konzeptionell auf natürliche Methoden der Linderung und Heilung. Ich war als Kind von einem chiropraktischen Orthopäden behandelt worden, der buchstäblich Hand anlegte, um mich einzurenken, was mir sehr guttat (nicht die BeHANDlung, aber das Ergebnis). Leider ist dieser kompetente Arzt schon vor vielen Jahren verstorben.

Barfüßige Wintergrüße,
Markus U.


drtoivowillmann Offline



Beiträge: 339

14.01.2016 17:27
#10 RE: Dunkle Erinnerungen an vergangene Zeiten Zitat · antworten

Lieber Markus:

Ha,ha,ha! Ist mir auch schon passiert.
Bei mir waren die Erfrierungen nur 1. Grades: schmerzhafte Rötungen, die nach 7 Tagen verheilt sind.
Offensichtlich reagiert der Körper auf Erfrierungen genauso wie bei Verbrennungen.
Das kann einem auch passieren, wenn man im Sommer barfuß über viel zu heißen Asphalt oder Beton läuft.
Dann lieber verzichten und Schuhe an? Nein! Nur nicht gleich am Anfang übertreiben und aufhören, bevor es Erfrierungen/Verbrennungen 2. Grades, also Brandblasen gibt. Dann wird die Hornhaut allmählich dicker, und man hält es aus.
Die Ona-Indianer auf Feuerland gingen früher immer bei Minus-Temperaturen barfuß und tanzten nackt und mit Körperbemalung im Schnee. Sie badeten sogar im Meerwasser bei Temperaturen unter 0º C. So weit kann antrainierte Abhärtung gehen.

Man darf sich eben nicht überschätzen, aber mit der Zeit geht viel, was früher unmöglich war.

Grüsse: Toivo


drtoivowillmann Offline



Beiträge: 339

15.01.2016 12:00
#11 RE: Dunkle Erinnerungen an vergangene Zeiten Zitat · antworten

Nachtrag: Erste Hilfe bei Barfuß-Erfrierungen:

Liebe Freunde:

1.) Markus hat recht: bei schweren Fällen (Blasen, Erfrierungen 2. Grades sofort zum Arzt!).
Aber was tun, wenn es nicht ganz so schlimm ist oder vor dem Arztbesuch?
2.) Gegen die Schmerzen, solange keine offenen Wunden da sind, nimm "Proff-Schmerz-creme", nicht das Schmerzgel (!). Die aus der Fernsehwerbung funktioniert wirklich.
3.) Vorbeugung gegen Pilze: Pilze lieben Feuchtigkeit. Bei Blasen ist der Fall klar. Aber auch bei Rötungen sammelt sich lokal Flüssigkeit an.
Clotrimazol Pump-Spray hilft Pilzwachstum an den Erfrierungen vorzubeugen. 2x täglich!


Grüsse: Toivo


wippi80 Offline



Beiträge: 56

15.01.2016 12:42
#12 RE: Dunkle Erinnerungen an vergangene Zeiten Zitat · antworten

Zitat von Markus U. im Beitrag #9

...
In Wipperfürth gab es vor vielen Jahren ein Haus des Müttergenesungswerkes, in dem meine Tante seinerzeit einmal mit ihren Töchtern einen Aufenthalt hatte. Wir machten damals einen Tagesausflug nach Wipperfürth und besuchten sie dort; daher war mir der Name des Ortes geläufig. Ich kann aber beim besten Willen nicht mehr sagen, in welchem Jahre das war, und von diesem Ausfluge weiß ich im wesentlichen nur noch, daß er stattfand; er war also wohl wenig eindrucksvoll.

Tut mir leid, Andrea, daß ich fast keine Erinnerungen an Deine Heimat mitgenommen habe, und auch, daß ich Dir bei Deinem Problem (einen kompetenten und verständnisvollen Arzt zu nennen), nicht helfen kann; nur vielleicht soviel: Wenn man kein Vertrauen zum behandelnden Arzte hat, muß man ihn wechseln. Ich hatte mir im Januar 2001 bei einer Wanderung am Feldberg im Schwarzwald Erfrierungen an allen zehn Zehen (schmerzhafte wassergefüllte Blasen) zugezogen, die ich ärztlich behandeln ließ. Weil ich mich vor meinem Hausarzt genierte, ging ich zu einem mir bis dahin unbekannten Hautarzt in Krefeld, dem ich was von einer verlorenen Wette erzählte. Er schüttelte zwar den Kopf, was ich ihm nicht verübelte, weil ich damit gerechnet hatte, aber - und das war die Hauptsache - er behandelte mich kompetent und zufriedenstellend.

In Deinem Falle wäre ein vermutlich ein Arzt mit einer homöopathischen oder chiropraktischen Zusatzausbildung am besten - die setzen konzeptionell auf natürliche Methoden der Linderung und Heilung. Ich war als Kind von einem chiropraktischen Orthopäden behandelt worden, der buchstäblich Hand anlegte, um mich einzurenken, was mir sehr guttat (nicht die BeHANDlung, aber das Ergebnis). Leider ist dieser kompetente Arzt schon vor vielen Jahren verstorben.

Barfüßige Wintergrüße,
Markus U.



Hallo an @Markus und die anderen.
Das macht nix, dass Du keine Erinnerungen mehr an Wipperfürth hast. Wenn Ihr nur in der Nähe des Müttergenesungsheims wart, dann war es vielleicht nicht sooo spannend.

Einen Arzt habe ich gefunden (etwas außerhalb), der ein offenes Ohr hatte für meine Belange.

Und ja, einen Chiropraktiker (Arzt) und eine Homöopatin (HP) habe ich auch in der Nähe, doch die waren für meine Belange nicht so geeignet.


Einmal hatte ich (Winter 2014/2015) unter den Zehen des rechten Fußes (ja, ungleiche Belastung) Blasen, nachdem ich in der Mittagspause - endlich - die Schuhe auszog.
Doch die Füße waren deshalb noch zu warm, feucht. Dann war da noch die Streusalzpampe und Schnee. Und das einige Minuten zu lange :-(
Doch dank einiger Naturmittel sind die Blasen, ohne große Beschwerden (zumindest BARFUß) und ohne jegliche Entzündungsreaktion abgeheilt und die Haut hat sich von innen erneuert.

Zum Arzt musste ich wegen der Barfüßigkeit noch nie (z.B. wegen Verletzungen), sondern wegen des Schuhetragens.
Oder aus anderen Gründen, die mit Barfuß nix zu tun haben. Wirbelsäule, Beckenschiefstand z.B.

Barfußgrüße, Andrea.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

15.01.2016 18:30
#13 RE: Dunkle Erinnerungen an vergangene Zeiten Zitat · antworten

Gratulation, dass du einen Arzt gefunden hast!
Wie fandest du ihn?

Barfußgrüße, Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.


wippi80 Offline



Beiträge: 56

15.01.2016 18:56
#14 Gutes Arztgespräch beim Neuen Zitat · antworten

Eine Freundin hat ihn mir empfohlen, die gute Erfahrungen gemacht hatte, dass er sich Zeit nimmt und sie durchweg "ernst" nimmt.

Von meiner Barfüßigkeit war er zuerst überrascht: "Haben Sie sich Ihre Schuhe ausgezogen?".
Nach einer kurzen Erläuterung war alles klar und er hat mich gut beraten.

Barfüßige Grüße, Andrea.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

15.01.2016 21:21
#15 RE: Müller-Wipperfürth statt Müller-Lüdenscheidt mit dem Quietsche-Entchen Zitat · antworten

Zitat von Leo im Beitrag #4


https://de.wikipedia.org/wiki/Alfons_M%C...ipperf%C3%BCrth
http://www1.wdr.de/themen/archiv/stichtag/stichtag5298.html

Ich nehme mal an, DER war auch im berühmten Sketch von Loriot gemeint – auch wenn er da Müller-Lüdenscheidt statt Müller-Wipperfürth heißt (Lüdenscheid liegt nur etwa 30km von Wipperfürth entfernt!):

https://de.wikipedia.org/wiki/Herren_im_Bad

Gruß

Leo





Geschäftstüchtiger aber windiger Gesell.....


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42626073.html

"Im Laufe der Zeit setzte der Unternehmer Müller mehr als 40 leitende Angestellte und etwa 1000 Arbeiter auf die Straße. Nach Feststellungen der Gewerkschaft Textil- Bekleidung liegen allein 28 Klagen entlassener Arbeitnehmer der von Müller betriebenen Firmen der höchsten Instanz für arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen, dem Bundesarbeitsgericht in Kassel, vor."

Oh je....


1960 heiratete er Ursula Engel auf Kuba. Fidel Castro und Che Guevara waren Treuzeugen:
http://www.rtl.de/cms/ich-bin-ein-star-l...el-2351384.html


Später hat allerdings die Regierung Kubas Müller-Wipperfürths Landbesitz enteigenet:
"Auch auf Kuba versucht Müller-Wipperfürth Fuß zu fassen. Unter Castro wird sein Landbesitz allerdings enteignet."

http://www1.wdr.de/themen/archiv/stichtag/stichtag1642.html


Laut diem Forumsbeitrag ließ er nicht nur in den eigenen Fabriken herstellen (Ganz am Schluß nur noch in Österreich) sondern verkaufte wie so manche westdeutsche Firma Ostprodukte:

Komplette Anzüge hat die DDR für 12,50 DM an Müller-Wipperfürth verkauft. (stand im stern)

http://www.kubaforen.de/t533340f3292-Rei...html#msg7731139


Der Sketch von Loriot:
https://www.youtube.com/watch?v=MJfrJjfn8WQ

Viel Spaß beim Anschauen!

Gruß
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.


MarcelHR Offline




Beiträge: 587
Punkte: 228

18.01.2016 10:14
#16 RE: Gutes Arztgespräch beim Neuen Zitat · antworten

Hallo Andrea

Das Freut mich doch sehr gute Nachrichten von Dir zu lesen!
Zwar ist das Problem noch nicht behoben, aber Du scheinst in guten Händen zu sein.
Das macht doch Hoffnung auf baldige Besserung.

Liebe Barfussgrüsse und weiterhin gute Besserung
Marcel


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen