Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 554 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

21.02.2016 12:43
Stadtbahnfest in Düsseldorf Zitat · antworten

Hi zusammen,

nach Jahrzehnten des Wartens ("kütt se oder kütt se nit?" - "kommt sie oder kommt sie nicht?") und mehr als achtjähriger Bauzeit wurde gestern der Tunnel der "Wehrhahnlinie" eingeweiht, und Don aus Mannheim hat mich aus diesem Anlasse besucht, denn wir beiden sind nicht nur Barfußläufer, sondern auch Straßenbahnfans. Entgegen früheren Gebräuchen waren nur die Fahrten in der neuen Tunnelstrekke sowie solche mit Museumsfahrzeugen kostenlos, nicht aber solche mit planmäßigen Zügen, so daß ich eine Tageskarte (Preisstufe A) kaufte und wir zuerst mit dem Auto nach Kaiserswerth, wo es gute Parkmöglichkeiten gibt, und von dort mit der "alten" Stadtbahnlinie U79 in die Innenstadt fuhren. An der Haltestelle "Heinrich- Heine- Allee", wo sich die "alten" und die "neuen" Stadtbahnlinien nun auf verschiedenen Ebenen überkreuzen, stiegen wir aus. Dort herrschte großer Andrang vor noch geschlossenen Pforten, die sich erst in anderthalb Stunden öffnen sollten, denn jeder wollte als erster die neue Stadtbahnstrekke erkunden. Wir hatten diesen Ehrgeiz nicht, sondern fuhren mit der Straßenbahnlinie 712 zum Graf- Adolf- Platz, besuchten den "Stern- Verlag" (Deutschlands größte Buchhandlung, die zum Leidwesen zahlreicher Kunden einschließlich des meinigen ihre Pforten am 31.03.2016 für immer schließen wird) sowie ein nicht von baldiger Schließung bedrohtes Modelleisenbahngeschäft und fuhren alsdann mit der Linie 719, die ihren letzten Betriebstag (gestern galt noch mit gewissen Einschränkungen das "alte" Liniennetz) hatte und nun eingestellt worden ist, zum Medienhafen und wieder zurück zum Graf- Adolf- Platz, wo wir in einen Museumszug (Verbandswagen mit Beiwagen und Schaffner) der Linie 3 (mit original alter Beschilderung) einstiegen. Dieser fuhr zum Kirchplatz, machte dort kehrt und fuhr sodann nach Gerresheim, aber anders als die historische Linie 3 nicht bis zum Gerresheimer Bahnhof, sondern nur bis zur Schleife Schönaustraße. Auf dem Wege dorthin begegneten uns auch andere Museumsfahrzeuge, darunter ein Vorkriegszug aus den zwanziger Jahren. Als wir auf der Rückfahrt wieder am Jan- Wellem- Platz angekommen waren, stiegen wir aus, und just kam uns der Vorkriegszug entgegen, mit dem wir bis zur Haltestelle "Auf der Hardt" fuhren, weil Don an einer abschüssigen malerischen Waldstrekke (mit der "Pfeifferbrükke" im Hintergrund) unbedingt diesen Zug (auf der Rückfahrt in die Innenstadt) sowie einen grünen Großraumzug fotografieren wollte. Wir gingen also zu einer geeigneten Stelle, von der aus Don seine Fotos machen konnte. Obwohl wir dort bei einstelligen Temperaturen etwa eine Dreiviertelstunde lang standen, bekamen wir keine kalten Füße. Sodann gingen wir zur Haltestelle "Pöhlenweg", um mit der nächsten Straßenbahn zurück zur Innenstadt zu fahren. Wie der Zufall es wollte, war es wieder ein Museumszug, diesmal ein Sechsachser mit Beiwagen (und natürlich der historischen Liniennummer 3). In fast jeder Straßenbahn wurden wir auf unsere nackten Füße angesprochen, ob wir nicht kalt hätten und so, und Don erklärte immer wieder geduldig, daß Barfußläufer gerade bei naßkaltem Wetter im Vorteil sind, weil nackte Füße, wenn sie naß werden, rascher trocknen als von Schweiß oder eingedrungenem Regenwasser nasse Füße in Schuhen und Sokken. Am Jan- Wellem- Platz stiegen wir wiederum aus und gingen zur Festveranstaltung am Schadowplatz. Dort spielte auf einer Bühne irgendeine Band, der keiner richtig zuhörte; es gab ein paar Infobuden, wo man Prospekte mitnehmen konnte (was wir taten), und die unvermeidlichen Freßbuden mit den kleinen Portionen zu üppigen Preisen (die von uns boykottiert wurden). Es war aber nicht viel los, was zum Teil auch am Wetter lag, denn es regnete zumeist.

Deshalb gingen wir in den Untergrund, wo die ganze Zeit Stadtbahnzüge mit neuer Beschilderung fuhren, aber nur auf der Tunnelstrekke zwischen Pempelforter Straße und Kirchplatz, während die regulären Züge der Linie 712 ebenso wie die Museumsfahrzeuge der Linie 3 letztmals die oberirdische Wendeschleife "Kirchfeldstraße" nutzten (der südliche Strekkenabschnitt nach Volmerswerth war wegen Gleisbauarbeiten am Bilker Bahnhof außer Betrieb).

Schließlich beschlossen wir den Abend bei "Benders Marie" in der Altstadt, wo wir schon mehrere Male zusammen gegessen hatten: ich bestellte eine große Portion Muscheln auf Rheinische Art, und Don hatte Kartoffeln mit Matjessalat. Satt und zufrieden machten wir uns auf den Weg nach Hause, wo wir vor dem Zubettgehen noch einen guten Wein tranken.

Barfüßige Wintergrüße,
Markus U.


André Uhres Offline




Beiträge: 576
Punkte: 3

22.02.2016 08:55
#2 RE: Stadtbahnfest in Düsseldorf Zitat · antworten

Hi Markus,

ach ja, es ist wieder Muschel-Zeit, unser Nachbar macht sie auch hervorragend in seinem Camping-Restaurant, wir gehen dieses Jahr sicher wieder dahin, um sie zu genießen.
Die Erklärung von Don, dass Barfußläufer gerade bei nasskaltem Wetter im Vorteil sind ("weil nackte Füße, wenn sie nass werden, rascher trocknen als von Schweiß oder eingedrungenem Regenwasser nasse Füße in Schuhen und Socken"), finde ich ganz toll und muss ich mir merken.

Liebe Grüße,
André


Don(MA) Offline




Beiträge: 124
Punkte: 34

03.03.2016 22:45
#3 RE: Stadtbahnfest in Düsseldorf Zitat · antworten

Hallo zusammen,

ich wollte mich auf diesem Wege noch mal bei Markus für seine liebe Gastfreundlichkeit bedanken und - da ich weiß, dass es unter uns einige "off-Topic Fahrzeug Fans gibt-
ein paar Bilder noch nachreichen, denn was geboten war, war wirklich sehenswert. Den ersten historischen Zug den wir gesehen haben auf dem Weg vom Stern Verlag zum Graf-Adolf Platz war ein
KSW mit Beiwagen.

IMG_4417.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Dort angekommen sahen wir noch weitere historische Wagen vorbeifahren und beschlossen dann mit diesem Verbandstyp zu fahren

IMG_4421.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Und so sah er innen aus (der Beiwagen)

IMG_4422.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Wir fuhren bis zur Endstelle in D-Gerresheim Mitte, wo hinter uns dann ein etwss modernerer Zug sich dazu gesellte

IMG_4426.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Danach fuhren wir wieder in die Stadt um von dort aus mit dem ältesten im Korso fahrenden Zug von 1920 wieder hoch zu fahren,
hier bei der Ankunft bei den Kliniken

IMG_4427.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Wir postierten uns dann an der Steigung nach Gerresheim, wo 1902 schon die Straßenbahn gefahren ist und haben u.a. folgende Züge dort "erwischt"

IMG_4430.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_4432.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_4431.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Schließlich sind wir wieder in die Stadt gefahren, um uns dem Abendessen zu widmen, und zwar hiermit

IMG_4436.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Fazit: es war ein wunderschöner Tag! Danke, Markus!

IMG_4423.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Barfüßige Grüße aus Mannheim,
Don


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

04.03.2016 06:57
#4 RE: Stadtbahnfest in Düsseldorf Zitat · antworten

Wenn das Teilstück bei Euch schon so lange gebraucht hat bin ich ja mal gespannt wie das mit dem Projekt der Schwarzwaldbahn bei uns läuft. Immerhin wollen die 2018 schon fahren und eigentlich muss die ganze Strecke (ca 30Km) saniert werden was eher nem kompletten Neubau gleich kommt.

Übrigens, kleiner Tipp an die Strassenbahn- und Zug-Fans unter uns.
Am Samstag den 2. April ist in Stuttgart mal wieder die lange Nacht der Museen https://www.lange-nacht.de/veranstaltungsorte/ wo man u.a. das Projekt "Modellbahn 65" https://www.lange-nacht.de/orte/modellbahn-65/ bestaunen kann und es auch Führungen im Strassenbahnmuseum https://www.lange-nacht.de/orte/strassenbahnwelt-stuttgart/ gibt.
Latürnich gibt es auch noch wesntlich mehr Museen und Gebäude die an dem Event teil nehmen, sowie auch einige musikalische Veranstaltungen.
Ich wäre gern da hin gegangen, aber leider ist der Termin schon verbucht da just an dem Tag einer meiner besten Freunde sich ins Unglück stürzt (er heiratet ).

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen