Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Andrea & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Forum Romanum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 104 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 616
Punkte: 248

11.12.2017 05:24
Zofinger Weihnachtsmarkt Zitat · antworten

Hallo,

am zweiten Adventswochenende 2017 war Weihnachtsmarkt in Zofingen. Ich war schon öfters dort barfuß und in kurzen Hosen. Meistens war ich samstags dorthin gefahren oder habe damit eine Wanderung ausklingen lassen. Diesmal war für den Sonntag Pflotschwetter vorhergesagt, blieb mir also der Samstag nach Abschluß meiner Bahnfahrt von Basel, wo die Verlängerung der der Tramlinie 3 ins elsässische Städtchen Saint-Louis gefeiert wurde. Kurz vor 20 Uhr erreichte der Zug das verschneite Zofingen. Sollte ich vom Zug direkt zum Velo gehen und heimradeln oder den Umweg durch die Zofinger Altstadt machen? Ein Blick aufs Thermometer: Es war minus 4°C. Also in die Altstadt!

Der Kirchturm der reformierten Stadtkirche war prächtig angestrahlt. Es sah aus, wie wenn Sterne auf dem Turm strahlten. In der Bahnhofstraße standen Tannenbäume, die Gassen der Altstadt waren schneefrei, jedoch etwas feucht (vom Salz?). Die Füße und Beine wurden mir nicht kalt, wohl aber die Arme. Vielleicht war meine Jacke, die ich im Zug ausgezogen hatte, doch etwas dünn. Reaktionen anderer Leute hielten sich in Grenzen. In Basel gab es mehr Reaktionen. Oder kennt man mich in Zofingen allmählich? Ich ging die übliche Strecke, ging auch in die Kirche, wo Krippen ausgestellt waren. Viel Neues zu berichten gibt es eigentlich nicht, das wäre lediglich eine Wiederholung von Berichten der letzten Jahre in diesem Forum.

Ein Ereignis möchte ich aber doch mitteilen: Auf dem Kirchplatz spielten ein Mann und eine Frau wie schon im letzten Jahr Weihnachtlieder mit Glocken. Auch Kinder lauschten gespannt zu. Als zwei bemützte Kinder mich sahen, rannten sie auf den Vater zu und deuteten mit den behandschuhten Fingern auf mich. Was sie flüsterten, konnte ich nicht verstehen. Dann ging der Mann auf mich zu und sagte: „Meine Kinder möchten wissen, warum Sie ohne Hose und ohne Schuhe hier sind, das ist doch kalt.“ Ich deutete auf meine Hose, deren Hosensäume doch deutlich tiefer lagen als der Jackensaum und sagte: „Ich trage sehr wohl eine Hose, aber keine lange Hose, sondern eine kurze. Und Schuhe trage ich deswegen nicht, weil es gesünder ist. Dann gehen die Rückenschmerzen weg. Und sowohl das Barfußgehen, als auch das Tragen von kurzen Hosen sorgt dafür, daß Erkältungen Seltenheitswert haben.“ Dann sprach er zu den Kindern: „Habt ihr gehört? Er trägt. . . . .“ Dann nannte er den Namen einer Firma und fragte, ob ich dort arbeite, was ich bejahte. Dann sagte er zu den Kindern: „Habt ihr gehört? Er arbeitet in derselben Firma wie die Mama!“ Er wünschte mir noch einen schönen Abend und ging weiter.

Auch mich hielt es nicht mehr allzu lange. Ich ging zum Veloständer am Bahnhof und radelte nach Hause. Während der Fahrt spürte ich doch den kalten Wind, der nicht in die Gassen der Altstadt gelang, an den Füßen. Aber abgefroren ist mir trotzdem nichts. Am nächsten Tag kam tatsächlich erst Schnee, dann Regen. Bei solchem Wetter bringt ein Weihnachtsmarktbesuch keinen Spaß, auch nicht mit Schuhen und langen Hosen.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


André Uhres Online




Beiträge: 724
Punkte: 3

12.12.2017 08:38
#2 RE: Zofinger Weihnachtsmarkt Zitat · antworten

Hi Michael,

ich bewundere deine Winterfestigkeit! Bei minus 4° C wäre ich lieber heimgeradelt.
Das war lustig, wie der Mann zwischen dir und den Kindern vermitteln musste, weil sie scheinbar nur flüstern konnten und schwerhörig waren .

Liebe Grüße
André


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen