Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Engel, Dominik R., Andrea & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Barfußschweiz | Hippieforum | Forum Romanum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 307 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Die Gesundheit unserer Füße
Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 839

01.07.2018 12:39
Giftabsorption durch Fußsohlen unmöglich? Zitat · antworten

Hallo allesamt,

entgegen meiner Absicht, mit dem 777. Beitrag Schluss zu machen, muss ich hier ein - vielleicht - sehr wichtiges Thema ansprechen.

Es geht um Giftaufnahme über die Fußsohlen.

Ich habe mir oft giftige Substanzen eingetreten. Auch durch Scherben, Dornen, spitze Metalle etc. und dem weiteren Barfußgehen mit diesen dadurch verursachten Wunden durch allerhand Dreck und Schwermetall-verseuchte Wege, die es leider überall gibt, habe ich sicherlich viele Gifte aufgenommen.
Auf dem mittlerweile lange abgerissenen Mozartsportplatz in Unna habe ich oft barfuß meine "Runden" gelaufen. Später wurde der Belag, als extremstens vielfach Schwermetalle belastet, ausgebaggert, wobei die Sanierer Mundschutz trugen. Ich verletzte mich dort oft an den Fußsohlen. Einmal stolperte ich sogar, wobei ich giftigen Belag in den Mund bekam und, in der Schrecksekunde, sogar verschluckte.

Nach der Tschernobyl-Katastrophe 1986 war ich barfuß in Wäldern wandern, wonach ich Fallout-Staub unter den Fußsohlen hatte. Zuhause angekommen war ich so erschöpft von den Wanderungen, dass ich auf der Stelle einschlief, ohne vorher die Füße gewaschen zu haben. Ja, ich war total geschwächt und wie gelähmt und konnte mich Tage lang nicht richtig bewegen. Ich habe deshalb nicht mal den Staub von den Fußsohlen gewaschen. Auch das kann, zusätzlich zu vielen anderen Belastungen in meinem Leben, Organe vergiftet haben.

Und noch was: Es sind einige führende Hartcore-Barfüßer aus einigen Foren (auch im Ausland) vorzeitig verstorben oder früh schwer erkrankt. Ist es ausgeschlossen, dass die Hartcore-Barfüßer in den vielen Jahren große Mengen Gift über ihre Fußsohlen absorbierten und dadurch schwer krank wurden?

Liebe nachdenkliche Grüße von Dieter aus Unna


downriver Offline



Beiträge: 42

01.07.2018 13:52
#2 RE: Giftabsorption durch Fußsohlen unmöglich? Zitat · antworten

Schön, wieder von dir zu lesen!

Zitat von Dieter (Bochum) im Beitrag #1

Es geht um Giftaufnahme über die Fußsohlen.

Ich habe mir oft giftige Substanzen eingetreten. Auch durch Scherben, Dornen, spitze Metalle etc. und dem weiteren Barfußgehen mit diesen dadurch verursachten Wunden durch allerhand Dreck und Schwermetall-verseuchte Wege, die es leider überall gibt, habe ich sicherlich viele Gifte aufgenommen.
Auf dem mittlerweile lange abgerissenen Mozartsportplatz in Unna habe ich oft barfuß meine "Runden" gelaufen. Später wurde der Belag, als extremstens vielfach Schwermetalle belastet, ausgebaggert, wobei die Sanierer Mundschutz trugen. Ich verletzte mich dort oft an den Fußsohlen. Einmal stolperte ich sogar, wobei ich giftigen Belag in den Mund bekam und, in der Schrecksekunde, sogar verschluckte.


Wir leben nun einmal in einer Industriegesellschaft, und bei der Aufrechterhaltung unseres Lebensstandards fallen eine Menge Gift- und Abfallstoffe an. Es wäre ziemlich illusorisch zu behaupten, dass wir dabei nicht auch eine Menge in unseren Körper aufnehmen, durch die Luft, die wir atmen, durch unsere Nahrung und sicherlich auch durch Hautkontakt. Ich persönlich denke aber auch, dass die Schadstoffe, die man beim Barfußlaufen eventuell durch die Haut aufnimmt, nicht wirklich relevant sind. Wo laufe ich denn barfuß herum? Gras, Sand, Stein, Asphalt? Welche Schadstoffe gibt es in diesen Oberflächen tatsächlich, und wieviel davon nehme ich beim Darübergehen tatsächlich auf, und wie wirkt sich das auf meinen Organismus aus? Bedenke du bitte auch, dass du im Verhältnis zu deiner Lebenszeit nur einen sehr kurzen Zeitraum auf diesem Sportplatz verbracht hast.

Dass die Arbeiter Mundschutz trugen, sagt ja nur aus, dass beim Öffnen der Oberfläche Partikel freigesetzt werden, die beim Einatmen schädlich sind oder sein können. Ob die Oberfläche selbst bei Hautkontakt "gefährlich" war, lässt sich daraus gar nicht erkennen. Ein Grund könnte eher die Gefahr fürs Grundwasser gewesen sein.

Ich bin ja jemand, der eher "Teilzeit", aber eben sehr gerne barfuß läuft, keine ernsthaften Probleme hat, Schuhe anzuziehen und darum wohl auch das Hetzen gegen Schuhe und "Schuhträger" nicht besonders mag. Allerdings ist es natürlich so, dass Schuhe als Industrieprodukte in der Regel auch Substanzen enthalten, die alles andere als gesundheitsfördernd sind, z.B. Farb- und Klebstoffe, die man beim Tragen der Schuhe natürlich auch direkt an der Haut hat. Ich denke nicht, dass man barfuß tatsächlich mehr Schadstoffe durch die Haut aufnimmt als beim Tragen industriell gefertigter Fußbekleidung.

Zitat von Dieter (Bochum) im Beitrag #1
Nach der Tschernobyl-Katastrophe 1986 war ich barfuß in Wäldern wandern, wonach ich Fallout-Staub unter den Fußsohlen hatte. Zuhause angekommen war ich so erschöpft von den Wanderungen, dass ich auf der Stelle einschlief, ohne vorher die Füße gewaschen zu haben. Ja, ich war total geschwächt und wie gelähmt und konnte mich Tage lang nicht richtig bewegen. Ich habe deshalb nicht mal den Staub von den Fußsohlen gewaschen. Auch das kann, zusätzlich zu vielen anderen Belastungen in meinem Leben, Organe vergiftet haben.

Und noch was: Es sind einige führende Hartcore-Barfüßer aus einigen Foren (auch im Ausland) vorzeitig verstorben oder früh schwer erkrankt. Ist es ausgeschlossen, dass die Hartcore-Barfüßer in den vielen Jahren große Mengen Gift über ihre Fußsohlen absorbierten und dadurch schwer krank wurden?


Zu Tschernobyl kann ich nichts sagen, dazu kenne ich mich nicht gut genug aus - ich kann mich erinnern, dass vor allem vor dem Verzehr selbstgesammelter Pilze gewarnt wurde. Ob es auch Bedenken gegen das Barfußlaufen gab, weiß ich nicht (Ich war damals aber auch nicht einmal zehn Jahre alt).

Für eine Community ist es natürlich sehr traurig und tragisch, wenn altbekannte Mitglieder sterben. Ich halte die Häufung von Todesfällen in diesem Halbjahr aber für Zufall und keinesfalls für eine Konsequenz des Barfußlaufens. Der Tod ist eine Konsequenz des Lebens! Das einzige, was wir tun können, ist, unser Leben für uns selbst und andere, wenn wir wollen, so gut und sinnvoll zu gestalten wie möglich.

Sommerliche Grüße - bei diesen Temperaturen barfuß

Dirk


Montanara ( gelöscht )
Beiträge:

01.07.2018 18:20
#3 RE: Giftabsorption durch Fußsohlen unmöglich? Zitat · antworten

Ich sehe es wie mein Vorschreiber. Mal abgesehen davon: ich denke, das Tragen von Schuhen ist auch im Hinblick auf die Aufnahme von Giftstoffen bestimmt nicht besser. Was da an Lösungsmitteln, Weichmachern, Ledergerbmitteln, später Pilzkulturen drin ist.... und die Dinger hat man nonstop am Fuss! Barfuss kann ich in eine Wiese ausweichen, im Wald spazieren, lauter Gegenden, die weniger verseucht sind als eine Stadt.
Auch was die Häufung von Todesfällen angeht, pflichte ich meinem Vorschreiber bei. Ich formuliere es so: Leben ist - lebensgefährlich!

Herzlich
Dorothea


André Uhres Offline




Beiträge: 817
Punkte: 3

01.07.2018 19:30
#4 RE: Giftabsorption durch Fußsohlen unmöglich? Zitat · antworten

Barfuß als Todesursache wäre natürlich denkbar. Ich halte es allerdings für übertrieben, daraus jetzt eine generelle Gefahr abzuleiten. Gegenüber Schuhen ist und bleibt Barfußgehen noch immer die gesündere Wahl. Weit gefährlicher sind heute Kreislauferkrankungen infolge falscher Ernährung und Bewegungsarmut.


Folgende Mitglieder finden das Top: downriver und Dieter (Bochum)
downriver Offline



Beiträge: 42

02.07.2018 10:55
#5 RE: Giftabsorption durch Fußsohlen unmöglich? Zitat · antworten

André, da gebe ich dir recht, es gibt ganz andere Baustellen, die man in Angriff nehmen sollte, bevor man sich das Barfußlaufen verkneift, weil man vielleicht Giftstoffe durch die Haut aufnehmen könnte. Man denke dabei auch an die vielen gesundheitlichen Vorteile des Barfußlaufens.


Folgende Mitglieder finden das Top: Dieter aus Köln, André Uhres und Dieter (Bochum)
Andi53 Offline




Beiträge: 65

02.07.2018 18:25
#6 RE: Giftabsorption durch Fußsohlen unmöglich? Zitat · antworten

Natürlich können wir Gifte über die Haut aufnehmen, damit auch über die Fußsohlen. In meinem normalen Alltag halte ich aber Gefahren daraus auch für vernachlässigbar. Aber wenn ich beispielsweise mit irgendwelchen Giften umgehe, dazu zähle ich zum aggressive Reinigungsmittel, würde ich das nicht barfuß tun. Genauso wie ich mich da mit Handschuhen schützen würde.
Die uns umgebenden Umweltgifte sind Gottseidank viel niedriger dosiert. Natürlich aber deswegen nicht ungefährlich. Die Aufnahme über die Haut oder Schleimhaut steht da aber immer im Verhältnis zur Fläche die mit dem Gift in Berührung kommt. Die Fläche der Fußsohlen ist natürlich zu vernachlässigen im Vergleich zu der Oberfläche unserer Lungenbläschen, daher werden Umweltgifte meist über die Atmung aufgenommen.
Wenn man sich in radioaktiv verstrahlten Gebiet aufhält, nach Tschernobyl war das ja regional unterschiedlich ein Thema, nimmt man sicher in Abhängigkeit von der Strahlungsintensität auch Strahlung auf. Vor dieser Strahlung schützen aber auch keine Schuhsohlen.
Mein Fazit für mich: Wenn ich mal mit aggressiven Reinigungsmitteln arbeite, die ja auch als solche gekennzeichnet sind, ziehe ich Handschuhe und natürlich auch Schuhe an, ansonsten lasse ich mich von dieser Problematik nicht weiter vom 👣gehen abbringen. Ok, beim Besuch öffentlicher Toiletten, beispielsweise an Autobahnen. Das sind vielleicht weniger gefährliche Gifte, aber barfuß für mich zumindest gewöhnungsbedürftig, so das ich vor dem Aufsuchen solcher Orte auch meine im Auto bereitliegenden Flip Flops anziehe.


«« Zugsalbe
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen