Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 334 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 736
Punkte: 402

22.10.2018 05:38
Besuch von Kläranlage und Kehrichtverbrennungsanlage Oftringen Zitat · Antworten

Hallo,

in der Region Zofingen ist nun ein weiteres Teilstück der Wiggertalstraße fertig geworden, was zu einer Entlastung des übrigen Straßennetzes führen wird. Dazu gab es am vergangenen Wochenende ein Straßenfest. In diesem Zusammenhang konnten auch die an dieser Straße liegende Kläranlage und Kehrichtverbrennungsanlage Oftringen besichtigt werden.

Ich habe die Bauarbeiten für die Wiggertalstraße hautnah miterlebt. Auf dem jetzt fertigen Teilstück wurde ein bestehender schmaler Asphaltweg in eine breite Straße umgebaut, mit Kreisverkehren und Veloweg, eine Brücke über die Autobahn wurde verbreitert sowie ein Tunnel für Radfahrer und Fußgänger unter der Straße Bern-Zürich verlegt. Wenn ich von Baden an der Aare nach Hause fuhr, fuhr ich in der Regel diese Strecke, lange bevor der Bau begann. Während der Bauzeit gab es teilweise Umleitungen.

Am Samstag, den 20.10.2018 fuhr ich dorthin mit dem Velo. Es war ca. 13°C warm und der Hochnebel löste sich langsam auf. Also brauchte ich weder Schuhe, noch lange Hosen, noch eine Jacke. Morgens kurz nach 10 Uhr war noch nicht viel los. Also radelte ich noch mal die Strecke entlang, kettete mein Velo an einer Lampe an und ging noch ein Stück zu Fuß rund um das Festgelände. Der neue Asphalt des Veloweges und der Straße war glatt und barfuß sehr angenehm begehbar. Um 11 Uhr gab es die erste Führung, der ich mich anschloß, und zwar zunächst durch die Kläranlage. Zunächst wurde in einem Raum ein Film übers Abwasser gezeigt, dann gingen wir zu den einzelnen Becken. Meistens waren die Wege asphaltiert oder aus Beton, teilweise gab es auch Gitterroste, die jedoch problemlos barfuß begehbar waren. Einige Wege waren aber auch mit Eicheln überseht, die sind aber harmlos im Vergleich zu Buchekkern oder gar Maronis. Anschließend gingen wir auch noch in ein Gebäude. Etwa 45 Minuten dauerte die interessante Führung. Während die anderen Besucher zum Festgelände zurückgingen, blieb ich gleich dort, um an der Führung durch die auf dem gleichen Gelände liegenden Kehrichtverbrennungsanlage (um 12 Uhr) teilzunehmen.

Der Mann, der die Führung übernehmen würde, stand schon dort. Er fragte: „Wollen Sie auch die Kehrichtverbrennungsanlage besichtigen?“ Ich bejahte. Dann fragte er: „Kann es sein, daß Sie vor Jahren schon mal an einer Führung durch die Kläranlage in Aarburg teilgenommen haben?“ Ich bejahte ebenfalls. Der Mann muß ein gutes Personengedächtnis haben! Oder lag das an Äußerlichkeiten meinerseits? Dann erschienen auch weitere Besucher am Eingang und wir wurden ins Gebäude geführt. Auch diese Führung war interessant. Einmal sprach mich der Mann an, daß ich in der Nähe des Verbrennungsofens auf mögliche Scherben achten sollte, das war alles. Ich sah keine einzige Scherbe. Im Gebäude gab es einige Treppen aus Eisengitter, diese waren etwas weniger angenehm als die Gitterroste der Kläranlage. Ansonsten waren auch hier die Böden angenehm begehbar.

Als ich zurück zum Festgelände ging, sprach mich ein ehemaliger Mitarbeiter aus der Firma an, in der ich arbeite. Er ist ca. 10 Jahre älter als ich: „Sind Sie immer noch nicht pensioniert?“ Ich antwortete: „Ich wurde im April vorzeitig pensioniert, darf aber noch im 60-%-Pensum weiterarbeiten.“ Die Logik verstand ich nicht, wieso er ausgerechnet diese Frage gestellt hatte. Es war Wochenende und wir befanden uns nicht auf dem Firmengelände. Oder hat er angenommen, ich würde nach meiner Pensionierung nach Deutschland zurückkehren und meine Anwesenheit in der Schweiz würde gleichbedeutend mit berufstätig sein? In der Tat gab es einige Mitarbeiter, die nach der Pensionierung (manchmal sogar auf Druck der Behörden) in ihre Heimat (meistens Italien, Spanien oder Portugal) zurückkehrten, selbst dann, wenn sie eingebürgert waren. Dann sagte der Mann: „Und immer barfuß!“ Ich entgegnete: „Nicht immer, nur in der Freizeit. Am Arbeitsplatz nicht!“ Darauf fing seine Frau an zu lachen. Dann sagte er zu seiner Frau: „Das ist unser bekanntester Barfußchef. Und er ist oft mit dem Velo unterwegs.“ Er fragte noch was zum Thema Velo usw., dann wünschte er mir noch einen guten Tag.

Auf dem Festgelände war jetzt viel Betrieb. Mittlerweile war es wärmer geworden. Barfuß war außer mir keiner, aber immerhin trugen einige Menschen unlange Hosen, aber nur einige Kinder und erwachsene Männer, keine Frauen. Ich fuhr weiter in richtig Aare, konnte dort sogar (vielleicht zum letzten Mal dieses Jahr) baden. Allerdings war das Wasser schon deutlich kälter als noch vor 4 Wochen, und der Ostwind machte sich hier auch bemerkbar. In der Sonne im Windschatten war es in Badeaufmachung jedoch noch gut auszuhalten bis ca. 18 Uhr. Aber das ist nicht Thema dieses Forums.

Schöne Grüße

Michael aus Zofingen


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.367
Punkte: 4

22.10.2018 18:01
#2 RE: Besuch von Kläranlage und Kehrichtverbrennungsanlage Oftringen Zitat · Antworten

Danke wieder für Deine Berichte, Michael, die uns immer berühren, als wären wir selbst dabei gewesen!


Anfechtungen »»
 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
0%
 


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz