Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.512 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Seiten 1 | 2
zuerigay ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2009 15:47
#21 RE: Barfuss unter 40? Zitat · antworten

Hallo Gerold
Wow - ein Barfüssler an einer ü30-Technoparty?! Und wie war's?
So richtig hammerharten Rotterdam-Techno habe ich erst einmal gehört und das war definitiv nicht mein Stil. Genausowenig wie dieser Hitparaden-Tralala-Baby-Trance. Techno/Trance zu erklären, ohne das Thema Chemie anzusprechen, ist als rede man über Flugzeuge in Ignoranz der Aerodynamik. Jedenfalls hat es die Gesellschaft in ihrem blinden Unverständnis schon praktisch geschafft, eine der besten Partykulturen und Jugendbewegungen kaputt zu machen. Heute ist die Jugendkultur wieder da, wo sie die Gesellschaft haben will: Mainstream-Kommerz plus Alkohol. Meiner Meinung nach einfach nur Stumpfsinn.
In den Anfängen der Technoszene haben sich Leute für einen authentischen Astronautenlook sogar Staubsauger auf den Rücken geschnallt, einige waren barfuss oder sogar schon mal nackt. Es ging darum, kreativ zu sein und all die Seiten des Lebens zu entdecken, die ein Durchschnittsbünzli niemals erlebt. Und jeder tolerierte die Freuden und Experimente der anderen. Heute ist das vorbei. Statt Kreativität gibt's Markenkult mit Gruppenzwang und statt Bewusstseinserweiterung nur noch Kampftrinken oder arrogante Kokser.
Übers Wochenende waren wir in Berlin an einem Specialevent, den zu beschreiben leider gegen die Regeln dieses Forums verstossen würde. Nur so viel: ich wurde zu meiner vollsten Begeisterung meiner Schuhe und Socken beraubt und total... - nur leider wohnen diese heissen Typen in Berlin...

Übrigens - ich finde dein Hasenportrait auch ganz witzig. Immerhin hat es Persönlichkeit. Aber trotzdem kommt es mir immer noch komisch vor, mit Leuten zu chatten, deren Gesichter alle geheim sind.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
zuerigay


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

21.10.2009 20:36
#22 RE: Barfuss unter 40? Zitat · antworten

Zitat von zuerigay
Hallo Gerold
Übrigens - ich finde dein Hasenportrait auch ganz witzig. Immerhin hat es Persönlichkeit. Aber trotzdem kommt es mir immer noch komisch vor, mit Leuten zu chatten, deren Gesichter alle geheim sind.



Ach, jetzt bin ich aber platt, ich dachte Gerold sieht wirklich so aus?! Ich glaub es einfach nicht, dass er es nicht ist. Diese schönen Ohren und so... Nein, wirklich, das wäre ja enttäuschend.


J.


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2009 20:50
#23 RE: Barfuss unter 40? Zitat · antworten

Doch doch, er ist es. Nur die Ohren sind aufgesetzt !
Und die Brille hat er aus Eitelkeit weggelassen.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

21.10.2009 21:38
#24 RE: Barfuss unter 40? Zitat · antworten

Na dann schauts mal mein Barfuß - Bildchen an! Ist das nichts ?


Charles B. ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2009 00:22
#25 bald Millionär Zitat · antworten

Nenne ich Dich jetzt nur noch Alzheimer-Jörg, oder darf ich mir die anlässlich des Schwanheimer Worms-Ausflugs (1) verabreichten Demenz-Pillen patentieren lassen ?-)

cheers
Charles

(1) Anstelle eines Rhein-Ausflugs trafen sich kurz vor Sommer einige Barfüßer in Schwanheim am Main - ein bf-Treffen, welches Kerstin an anderer Stelle ebenfalls zu vergessen scheint. Also, wer hat ihr die Pillen gegeben ?-)


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

22.10.2009 12:11
#26 RE: bald Millionär Zitat · antworten

Zitat von Charles B.
Anstelle eines Rhein-Ausflugs trafen sich kurz vor Sommer einige Barfüßer in Schwanheim am Main - ein bf-Treffen, welches Kerstin an anderer Stelle ebenfalls zu vergessen scheint.



Hi Charles,

was hat denn Kerstin mit der Sache zu tun? Nur Jörg (2), Gerold und ich hatten Dich an jenem Tage in Schwanheim besucht; sonst war kein anderer Barfüßer dabei.

Barfüßige Grüße,
Markus U.


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

22.10.2009 19:17
#27 RE: bald Millionär Zitat · antworten

Richtig, Charles, wir hatten dir geholfen, deine Pillen zu nehmen. Und wenn du dir die patentieren lassen willst, haben wir nichts dagegen. Du kannst sie aber auch in der Apotheke bekommen, falls du das vergessen haben solltest

Wir schauen gern öfter nach dir, so lernst du wenigstens jedesmal neue Leute kennen...
J.


Charles B. ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2009 21:32
#28 RE: bald Millionär Zitat · antworten

Hallo J.,

vielen Dank für die Hilfe und das freundliche Angebot. Und wer, bitte, sind Sie?

8-)

:-D

cb

Zitat von Jörg 2
Richtig, Charles, wir hatten dir geholfen, deine Pillen zu nehmen. Und wenn du dir die patentieren lassen willst, haben wir nichts dagegen. Du kannst sie aber auch in der Apotheke bekommen, falls du das vergessen haben solltest
Wir schauen gern öfter nach dir, so lernst du wenigstens jedesmal neue Leute kennen...
J.


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

23.10.2009 10:24
#29 RE: bald Millionär Zitat · antworten

Zitat von Charles B.
...Und wer, bitte, sind Sie?



Brav, brav, so ist's fein
J.


Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

23.10.2009 21:17
#30 RE: Barfuss unter 40? Zitat · antworten

Salut in die Runde!

Da ich ja z. Zt. eher nur alle drei Tage einmal etwas Zeit für die Barfußforenwelt habe und wir hier keine Baumstruktur haben wird der Beitrag halt etwas zwischen der Demenzdisskussion eingeklemmt

Eigentlich wollte ich v. a. zuerigay antworten:
* Das war keine Ü-30 Party, es war eine 'normale' Techno-Party (eher Mega-Event) mit insgesamt wohl um die 2.000 Leuten auf etwa 4 Floors. Es gab insgesamt drei (evtl gar vier?) Eingänge. Nur EINER davon war für Leute über 30 reserviert und nur dort kam man mit entsprechendem Ausweis (remember nicht Aussehen!) dann gratis rein. Die Tickets waren (schweizüblich!?!?!) sau teuer (kann das sein mit um die 50 SFR?!?), Cola kostete im 0,3 l Becher 5 sFR (das weiß ich gaaaanz genau - ich mußte dreimal fragen ob DAS auch stimmt!!!). Die überwiegende Zahl der Besucher war unter 28, hat Redbull gesoffen oder sonst so komisches Mixzeux und während meines dreistündigen Besuches wollten mir mindestens ein Dutzend leute alle möglichen bewußtseinserweiternden Mittel von Gras über Pilze und so undefinierbare Pülverchendrogen bis hin zu bunten Pillen verkaufen - muß ich weder kaufen noch kapieren - oder wie war das mit der Demenz? Ach so, Schuhe hatte ich natürlich auch an und in den Socken war ich echt 100% barfuß.
* Wenn ich Techno insgesamt überhaupt musikmäßig etwas abgewinnen kann, dann NUR Rotterdam-Hardcore oder gutem Speedcore - duruch andere Floors lauf' ich höchstens mal durch und guck etwas blöd - wenn ich was nicht mag dann mag ich es halt nicht.
* Elektronische Musik (Techno, HARDCORE - der 'richtige' von Bands gespielte, Punk) sind seit eh' und jeh' am schönsten im optimal lauten Punkt der PA. Meist liegt der ja so 1 bis 4 m von den Boxen entfernt. Musik ist schließlich auch zum Fühlen da.
* Daß die Jugendkultur heute so konsumorientiert ist, genau das hat meiner Ansicht nach seeeehr viel mit der Techno-Szene der 90-iger zu tun. Gerade bei den Technos wurde seit dieser Zeit von PROFIS organisiert. Und wenn jemand mit Musik Geld verdient um davon zu Leben ist das Konsum. Du dürftest auch wissen, daß es die Idee von Punks war, nut synthetische Sounds (=Techno) zu machen. Es ist Fakt, daß Punks auch einen Geschäftssinn haben und manche daraus ihren Lebensunterhalt bestritten/bestreiten, daß sie für andere Musikveranstaltungen organisieren, vgl. Berliner Love-Parade, Züricher Street-Parade.
* Danke, daß mein Hasenportrait Persönlichkeit hat. Immerhin war es in beiden Barfußforen das erste Tier-Avaterbild und kann sich daher eines gewissen Avantgardismus nicht erwehren.

Gerold





zuerigay ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2009 16:04
#31 RE: Technoparty Zitat · antworten

Hallo Gerold

Tja, ne echte Baumstruktur wäre toll - dann würde man vor lauter off-topic den Faden wieder finden...

In der Technoszene gab es in den 90ern viele Megaraves mit X-tausend Leuten. Logisch dass sowas professionell organisiert werden muss. Gleichzeitig gab es aber immer auch kleinere, weniger kommerzielle Partys und Clubs. Dass die Clubs heute wieder alle sehr kommerziell sind, liegt an der superkomlizierten Politik. Bei all den Auflagen zu Lärmschutz, Brandschutz, Security etc. ist es gar nicht mehr möglich, ohne fetten kommerziellen Background Partys zu organisieren. Glaub mir, ich kenne einige Organisatoren.

Die Preise in Zürich oder Basel sind übrigens noch heilig. 30cl Cola für 5.- ist echt billig. In Barcelona zahlst du den gleichen Preis in Euro und kriegst dafür nur 20cl. In Ibiza zahlt man in den Clubs 50 Euro Eintritt und dann mindestens 10 Euro für ein winziges Fläschchen Bier. Und auf den Klos gibt's nur heisses Wasser, damit niemand vom Wasserhahn trinken kann! Ibiza ist wirklich Abriss total.

Über Pillen und Pülverchen werd ich mal schweigen. Es lebe die Demenz!

:o)


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

12.11.2009 12:01
#32 Nur heißes Wasser auf dem Klo Zitat · antworten

Zitat von zuerigay
Und auf den Klos gibt's nur heisses Wasser, damit niemand vom Wasserhahn trinken kann!




Hallo,

das kann man neuerdings aber auch in Züri beobachten - z.B. wenn man abseits der Langstr. relaxen will...

Gruß

Leo


Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

13.11.2009 15:34
#33 RE: Technoparty Zitat · antworten

Zitat von zuerigay

Bei all den Auflagen zu Lärmschutz, Brandschutz, Security etc. ist es gar nicht mehr möglich, ohne fetten kommerziellen Background Partys zu organisieren. Glaub mir, ich kenne einige Organisatoren.


Ich kenne jetzt die Auflagen für Technoparties in der Schweiz nicht im Detail, doch so unterschiedlich wie diejenigen für Hardcore und Punk-Konzerte dürften die nicht sein. Und derartige Konzerte finden in der Schweiz doch einige statt, in kommerziellen Läden (bspw. Werk21 (ZH), Remise (Wil), Kofmehl (Solothurn)) als auch in selbstverwalteten/alternativen Läden - dort übrigens in der Regel ohne jede Security (bspw Kuzeb (Bremgarten), Reitschule (Bern) Jugendzentrum (Davos)).

Zitat von zuerigay

Die Preise in Zürich oder Basel sind übrigens noch heilig. 30cl Cola für 5.- ist echt billig. In Barcelona zahlst du den gleichen Preis in Euro und kriegst dafür nur 20cl. In Ibiza zahlt man in den Clubs 50 Euro Eintritt und dann mindestens 10 Euro für ein winziges Fläschchen Bier. Und auf den Klos gibt's nur heisses Wasser, damit niemand vom Wasserhahn trinken kann! Ibiza ist wirklich Abriss total.


Das kommt wohl auf die Veranstaltung(sart) an! Selbst im komerziellen Kofmehl in Solothurn kostete 1/2 l Cola am Dienstag (10.11.09) bei der 'never say die Tour' 5 SFR. Der Eintritt für sieben (!) internationale Bands war mit 30 SFR an der Abendkasse korrekt. Aus den Wasserhähnen fließt wahlweise kaltes oder warmes Wasser und bei geschätzten 250 Konzertbesuchern haben zwei Leute genügt, die die Einlaßstempel kontrollierten und ab und zu mal gelangweilt rumliefen um nach dem Rechten zu sehen.
Im Münchner 'Backstage' hat es fast einen Aufstand gegeben, als das Wasser in den Klos angewärmt aus den Hähnen floß, man hat es ganz fix wieder geändert. Intention war eigentlich, daß man im Winter (und es war Winter) warmes Wasser zum Händewaschen hat.
Bei manchen (autonomen) Kulturzentren ist sogar Mineralwasser in Flaschen gratis (z. B. in der KTS Freiburg).

Mit Techno u. ä. wird also schon erheblich Geld verdient, im HC/Punk-Bereich ist das hingegen eher verpöhmt. Hier gilt, daß der Veranstalter am Ende eine Schwarze Null hat unddie Bands spritkohle und gratis-Essen kriegen, wenn dann für einen Abend pro 3 bis 5 Leute Band für diese dann noch 100 € übrig bleiben, dann werden die davon auch nicht reich.

Schönen Gruß

Gerold


zuerigay ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 17:09
#34 RE: Technoparty Zitat · antworten

Wir sind gerade selbst wieder dran, eine Party zu organisieren. Bei der aktuellen Lokalmiete, Gage für DJs, Garderobe, Werbekosten usw. braucht man schon 200 Gäste mit 25 Fr. Eintritt für eine schwarze Null. Geld verdienen kann man erst, wenn man richtig grosse Events macht oder selbst einen Club hat, der jeden Samstag randvoll läuft.
Aber selbst mal eine Party organisieren ist auch ganz toll. So z.B. zum Motto "Barfuss bis zum Hals"...

:o)


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen