Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.677 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Unser Forenstammtisch
Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

08.11.2009 08:45
Gestern passiert - & total off-topic Zitat · antworten

Hi,

"Tagesereignisse brechen über jeden von uns herein, & wenn man dann kein Konzept hat, nach dem man sie filtert, kommt man in die größten Schwierigkeiten", sagte einst US-Außenminister Henry Kissinger. Sicher gilt das für BFs auch dann, wenn sie ihre charakteristische Feature gar nicht praktizieren, weswegen ich diese Geschichte in einem Nebenbereich des Forums bringe.

Der gestrige Samstagmorgen erwartete mich mit dichtestem Nebel, sodaß ich das Außenthermometer von meinem Schlafzimmerfenster aus (oft mein erster Blick des Tages) noch mit +1° vorfinden konnte, sonst aber nicht viel mehr sah. Etwas später wurde ich dann gewahr, daß im Unterschied zu den Vortragen draußen wenigstens kein Reif auf der Straße & den Autoscheiben zu sehen war (sondern diese vom Nebel nur naß waren), sodaß zwar Full Outdoor-BF keinen Spaß mehr machte, aber Plastik-Badepantoletten den geeigneten Schuhminimierungs-Kompromiß darstellten.

Wie an jedem Werktagmorgen fuhr ich (zusätzlich für die obligaten Wochenendeinkäufe) in mein Frühstücksstammcafé in einer großen Einkaufsmall am nördlichen Rand des Münchener Flughafengeländes. Unmengen Leute vom Kindes- bis zum Greisenalter & lückenlos in fetteste Wintermäntel oder dicke Anoraks & durchweg in Winterstiefel verpackt, strömten bereits umher, als ich in dem flächenmäßig gigantischen Tiefgaragenareal BF in "Klapperl" (wie man in Bayern sagt) meinem 4rad entstieg.

Ein Herr, ca. schon etwas > 60, in einem dicken, aber kultivierten schwarzen Stoffmantel, Schal, Winterstiefeln, zylindrischer Kopf mit etwas aufgedunsenem Gesicht & gekringeltem grauen Haar darauf machte große Augen. Er rief mir in der in "meiner" Region als betont rustikal geltenden Art, aber keineswegs unfreundlich zu:

"Friats' di need... ohne Socka?!"

Ich [war tatsächlich überrascht, was für ein kalter Wind an meinen Zehchen & anderen unbedeckten Fußteilen vorbeistrich]: "Naa, i spar' da oafach. I muas ja boid Pkw-Maut zoin, & unsere Oberen sparn ja aa am Voik wo´s bloß kenna. Nacha' spar i hoid daa."

Er: "& dann laafst ganz ba(r)fuaß...?"

Ich: "Joo."

Er: "Scheens Wocha-end."

Ich: "Dir aa."*

Tatsächlich schien ich auf ihn keinen uninteressanten Eindruck gemacht zu haben; er war eigentlich nicht maliziös, zynisch-veräppelnd, eher neugierig. 1 steht fest: Der bläst nicht mehr so schnell & blind ins gleiche Horn, wenn die Obrigkeit das Volk zum immer weiteren [Opfer Bringen] auffordert, ihm aber gleichzeitig mitteilt, daß es für bestimmte Dinge - wie z. B. 'Stil & Etikette' - sozusagen einfach immer & apriori Geld parat haben muß...
---------------------------------
*) Übersetzung des Dialogs aus dem Bayerischen:
Er: "Friert dich nicht, ohne Socken?!"
Ich: "Nein, ich spare da einfach. Ich muß ja bald Pkw-Maut zahlen, & unsere Obrigkeit spart ja auch am Volk, wo sie bloß kann. Dann spare ich halt eben dort" (z. B. an Socks, um die Mehrkostenbelastung wieder etwas abzumildern).
Er: "& dann [wenn´s soweit ist & die Pkw-Maut da ist] läufst du dann ganz BF?"
Ich: "Ja." [bekräftigend: 'Genau. So ist es.']
Er: "Schönes Wochenende."
Ich: "Dir auch."


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

08.11.2009 17:52
#2 RE: Gestern passiert - & total off-topic Zitat · antworten

Hi Jay,

nun komme ich endlich zum schreiben, nachdem sich meine Waschmaschine entschlossen hatte, mich zu ärgern. Den von mir geschriebenen Rest bzgl. Reparatur habe ich heute gelöscht 09.11.2009), da es hier nicht hineingehört. Nun möchte ich mich aber Deinem sehr guten Beitrag widmen:

Zitat von Jay
"Tagesereignisse brechen über jeden von uns herein, & wenn man dann kein Konzept hat, nach dem man sie filtert, kommt man in die größten Schwierigkeiten", sagte einst US-Außenminister Henry Kissinger. Sicher gilt das für BFs auch dann, wenn sie ihre charakteristische Feature gar nicht praktizieren, weswegen ich diese Geschichte in einem Nebenbereich des Forums bringe.


Dieser Satz von Henry Kissinger könnte speziell für mich gelten - s.o. . Mein persönliches Konzept bestand darin, daß ich sofort zur Problembeseitigung schritt - und dies zum Glück mit Erfolg.

Zitat von Jay
Der gestrige Samstagmorgen erwartete mich mit dichtestem Nebel, sodaß ich das Außenthermometer von meinem Schlafzimmerfenster aus (oft mein erster Blick des Tages) noch mit +1° vorfinden konnte, sonst aber nicht viel mehr sah. Etwas später wurde ich dann gewahr, daß im Unterschied zu den Vortragen draußen wenigstens kein Reif auf der Straße & den Autoscheiben zu sehen war (sondern diese vom Nebel nur naß waren), sodaß zwar Full Outdoor-BF keinen Spaß mehr machte, aber Plastik-Badepantoletten den geeigneten Schuhminimierungs-Kompromiß darstellten.

Wie an jedem Werktagmorgen fuhr ich (zusätzlich für die obligaten Wochenendeinkäufe) in mein Frühstücksstammcafé in einer großen Einkaufsmall am nördlichen Rand des Münchener Flughafengeländes. Unmengen Leute vom Kindes- bis zum Greisenalter & lückenlos in fetteste Wintermäntel oder dicke Anoraks & durchweg in Winterstiefel verpackt, strömten bereits umher, als ich in dem flächenmäßig gigantischen Tiefgaragenareal BF in "Klapperl" (wie man in Bayern sagt) meinem 4rad entstieg.


Hier ist es heute überhaupt nicht klar geworden. Um 16:00 Uhr glaubte man, es wäre schon 18:00 Uhr. Reif hat es hier noch nicht gegeben - gut, Eßlingen liegt auch auf einer Höhe von ca. 240 m über NN, aber das wird sicherlich bald kommen. Bin ich froh, wenn es wieder richtung März geht. Ich laufe immer noch ununterbrochen bf, doch ich werde mich sicherlich nicht dazu zwingen, wenn eine gewisse temperaturbedingte Grenze erreicht ist. Das wäre Blödsinn. Dann ziehe ich eben wieder meine Adidas-Sneakers an. Dennoch möchte ich es diesen Winter probieren und mit Engel eine schöne Schnee-BF - Tour machen. Mit Markus U. hatte ich ja schon so etwas unternommen, und es war einfach herrlich!

Zitat
Ein Herr, ca. schon etwas > 60, in einem dicken, aber kultivierten schwarzen Stoffmantel, Schal, Winterstiefeln, zylindrischer Kopf mit etwas aufgedunsenem Gesicht & gekringeltem grauen Haar darauf machte große Augen. Er rief mir in der in "meiner" Region als betont rustikal geltenden Art, aber keineswegs unfreundlich zu:

"Friats\' di need... ohne Socka?!"

Ich [war tatsächlich überrascht, was für ein kalter Wind an meinen Zehchen & anderen unbedeckten Fußteilen vorbeistrich]: "Naa, i spar\' da oafach. I muas ja boid Pkw-Maut zoin, & unsere Oberen sparn ja aa am Voik wo´s bloß kenna. Nacha\' spar i hoid daa."

Er: "& dann laafst ganz ba(r)fuaß...?"

Ich: "Joo."

Er: "Scheens Wocha-end."

Ich: "Dir aa."*


Ein herrlicher Dialog auf boarischer Mundart ! Des gfoit mir aa! Das kannst Du auch so lebensnah schildern, als wäre man dabeigewesen! Dies war durchaus ein positiver Dialog. Es soll doch tatsächlich Leute geben, die so etwas wie unsere Leidenschaft nicht grundsätzlich ablehnen, sondern eher noch positiv gegenüberstehen (wenn auch beschuht). Ich glaube, im Raum München sind die Leute nicht so negativ als wie hier in Eßlingen eingestellt. Wenn man hier einmal jemand bf sieht, dann grenzt dies schon fast an ein Wunder...

Einen schönen Abend noch,

Kerstin


Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2009 20:11
#3 RE: Gestern passiert - & total off-topic Zitat · antworten

soooo off topic war das jetzt auch nicht! Es sind gerade die wenig aufregenden Dinge die im Gedächtnis haften bleiben.

Wenn ich könnte, würde ich euch ein paar sonnenstrahlen rüber bzw runter schicken. Hier ist es seit Samstag noch mal am Tag herrlich warm, schade nur daß ein etwas heftiger wind zeitweise ging, sonst hätte man sich noch mal in einen Biergarten setzen können.

lG Saalenixe


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

09.11.2009 16:22
#4 wieso "off topic" - nix "off- topic" Zitat · antworten

Zitat von Jay

Wie an jedem Werktagmorgen fuhr ich (zusätzlich für die obligaten Wochenendeinkäufe) in mein Frühstücksstammcafé in einer großen Einkaufsmall am nördlichen Rand des Münchener Flughafengeländes. Unmengen Leute vom Kindes- bis zum Greisenalter & lückenlos in fetteste Wintermäntel oder dicke Anoraks & durchweg in Winterstiefel verpackt, strömten bereits umher, als ich in dem flächenmäßig gigantischen Tiefgaragenareal BF in "Klapperl" (wie man in Bayern sagt) meinem 4rad entstieg.

Ein Herr, ca. schon etwas > 60, in einem dicken, aber kultivierten schwarzen Stoffmantel, Schal, Winterstiefeln, zylindrischer Kopf mit etwas aufgedunsenem Gesicht & gekringeltem grauen Haar darauf machte große Augen. Er rief mir in der in "meiner" Region als betont rustikal geltenden Art, aber keineswegs unfreundlich zu:

"Friats' di need... ohne Socka?!"
...
Tatsächlich schien ich auf ihn keinen uninteressanten Eindruck gemacht zu haben; er war eigentlich nicht maliziös, zynisch-veräppelnd, eher neugierig.



Für den "braven Bürger" macht es keinen großen Unterschied, ob jemand im Spätherbst oder Winter barfuß oder "nur" sokkenlos in "Badeklapperln", Sandalen, Flipflops oder so unterwegs ist. Wie oft habe ich in der Kirche schon gehört: "Barfuß im Winter - wie halten Sie das bloß aus", obwohl ich gerade in der Kirche nie barfuß bin.
Im übrigen ist die von Dir beschriebene Reaktion des älteren Herrn typisch: Wer im Spätherbst oder Winter barfuß (oder deutlich erkennbar sokkenlos) geht, erregt Interesse, übertrifft vielleicht auch bei manchem, der es sieht, das Maß des für diesen Vorstellbaren, und die Frage, ob die barfüßige oder sokkenlose Person nicht friert, ist bei niedrigen Außentemperaturen vielleicht sogar ehrlich gemeint; zumindest bietet sie einen Anknüpfungspunkt für eine Kontaktaufnahme. Für unsereins ist es die Möglichkeit, zu zeigen, daß wir keine abartigen Spinner oder Sektierer, sondern freundliche Zeitgenossen sind.

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen