Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 476 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

12.06.2009 19:04
Kuriose Erlebnisse Zitat · antworten

Hallo zusammen,

dies ist mein erster BF-Beitrag, seitdem dieses Forum existiert. Ich bin heute so gegen 10:00 Uhr vormittags zum einkaufen gegangen. Unterwegs traf ich eine Frau älteren Alters. Da diese relativ langsam ging, überholte ich sie, wobei ich irgendein Gemurmel von ihr vernehmen konnte, doch was sie in ihren nicht vorhandenen Damenbart murmelte, konnte ich nicht verstehen. Ich drehte mich um zu ihr. Sie lächelte mich zuerst an, erschrak aber förmlich, als sie auf meine Füße blickte. Ich kann mir eigentlich nicht denken, daß ihr der Anblick von Füßen im Zustand der Nacktheit fremd war, doch so starrte sie meine Füße an. Eine Weile war Stille. Dann meinte sie, ob ich keine Schuhe anhätte. Ich war auf diese Frage nicht gerade vorbereitet, doch hob ich mein Bein an, verdrehte dieses nach innen, damit ich meinen linken Fuß sah, blickte dann zu diese Frau und sagte: "Stimmt!". Außerdem fragte ich sie, wofür denn Schuhe gut sein sollen. Darauf gab sie mir keine Antwort. So ging ich weiter meines Weges und ging einkaufen. Ein bißchen Grünzeug für meine Viecher und mich, etwas zum trinken, zahlte das dann an der Kasse und setzte meinen barfüßigen Schritt nach Hause.

Unterwegs wollte ich noch zu einem Kiosk, um meine Lektüre zu holen. Als ich den Kiosk verließ, kam mir ein älteres Paar entgegen. Die schauten schon äußerst irritiert auf meine Füße. Die alte Omama meinte dann: "So etwas gehört doch verboten! Ihnen geschieht es ganz recht, wenn Sie krank werden!", wobei der Mann, wahrscheinlich ihr Göttergatte, stumm und nickend danebenstand. Obwohl sie einen Rock anhatte, wird sie es wohl sein, die daheim die Hosen anhat. Booaah, soviel Unbedarftheit ist mir noch nie begegnet. Die Eßlinger sind scheints wirklich so schräg drauf. Dagegen wird man in Stuttgart in Ruhe gelassen. Wäre ich bloß in Stuttgart geblieben!

Neulich sah ich zufällig aus einem meiner Fenster. Aus diesem Fenster kann ich einen Teil der Fußgängerzone gut überblicken. Es war ausnahmsweise schönes Wetter, es war schön warm. Plötzlich sah ich eine junge Frau - schätzungsweise 25 Jahre jung - in diesen Unlatschen "Flipflops" die Küferstraße entlanglaufen. Etwa fünfzig Meter von meinem Haus zog sie ihre Flipflops aus und steckte diese in einen von ihr mitgeführten Stoffbeutel. Als sie mein Haus fast erreicht hatte, rannte sie wie von einer Tarantel gestochen in die nächste Einfahrt und verweilte dort einen Moment. Nach etwa fünf Minuten kam sie wieder aus ihrem Versteck hervor und hatte wieder ihre Flipflops an den Füßen. So etwas hatte ich auch noch nicht erlebt. Hatte sie sich vielleicht ob ihrer BFigkeit geschämt? Das kam mir wirklich so vor. Ich schäme mich ja schon fast, wenn ich Schuhe anziehe . Die Leute, die mich kennen, fragen mich dann auch gleich, was denn los wäre, da ich nicht bf war. So geschehen im letzten Winter. Das ist für mich wohl eine Bestätigung, daß all die Leute hier meine Vorliebe zum BF laufen akzeptiert haben. Schon mal ebbes! Na ja, sagen wir mal: fast alle Leute...

Barfüßige Grüße bei heute zufälligen Sonnenschein,

Kerstin


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

13.06.2009 05:32
#2 RE: Kuriose Erlebnisse Zitat · antworten

Zitat von Kerstin
Unterwegs traf ich eine Frau älteren Alters. Da diese relativ langsam ging, überholte ich sie, wobei ich irgendein Gemurmel von ihr vernehmen konnte, doch was sie in ihren nicht vorhandenen Damenbart murmelte, konnte ich nicht verstehen. Ich drehte mich um zu ihr. Sie lächelte mich zuerst an, erschrak aber förmlich, als sie auf meine Füße blickte. Ich kann mir eigentlich nicht denken, daß ihr der Anblick von Füßen im Zustand der Nacktheit fremd war, doch so starrte sie meine Füße an. Eine Weile war Stille. Dann meinte sie, ob ich keine Schuhe anhätte. Ich war auf diese Frage nicht gerade vorbereitet, doch hob ich mein Bein an, verdrehte dieses nach innen, damit ich meinen linken Fuß sah, blickte dann zu diese Frau und sagte: "Stimmt!".


Hi Kerstin,
du hast wahrscheinlich wieder 'mal deine Schlaghose angehabt (finde aber, daß dir das sehr gut steht & auch zu BF allgemein ausgezeichnet paßt). Natürlich konnte die ältere Dame dein BF erst nach dem [Überholt Werden] sehen, & das auch nur temporär bei jedem Schritt.
Dann geht´s mir in der jetzigen Jahreszeit auch so, daß ich mich gar nicht so recht darum kümmere, ob ich nun was oder nichts an den Füßen habe, meistens nehme ich (die eigene) BFigkeit nicht wahr, Schuhe hingegen als lästige, störende Objekte schon.

Natürlich hab' ich auch schon das "Ja, tatsächlich... hab' ich einfach vergessen" auf "Sie haben ja gar keine Schuhe an!" ausprobiert. Es blockt jedoch Gespräche nur selten ab; wenn der Gegenüber bereits eine gewisse BF-Aversion besitzt, endet die Sache meist mit "Ts ts ts, sowas!"

Die beschriebene Psychodimension mit der zunächst "ob der netten jungen Dame" lächelnden 'Grande Dame' kenne ich von meiner Spätjugend/Studentenzeit her als eine ausgesprochen unangenehme Sache, falls die Grande Dame die Familie von unsereins kennt. Die Kommentare, die zu den Eltern gesprochen wurden, bekam man dann von diesen zu hören: "Ich find´s abstoßend/ungehörig, daß Ihr Sohn, ein Sohn aus gutem, gebildeten Hause, soetwas, nämlich BF, macht!"

Zitat von Kerstin
Unterwegs wollte ich noch zu einem Kiosk, um meine Lektüre zu holen. Als ich den Kiosk verließ, kam mir ein älteres Paar entgegen. Die schauten schon äußerst irritiert auf meine Füße. Die alte Omama meinte dann: "So etwas gehört doch verboten! Ihnen geschieht es ganz recht, wenn Sie krank werden!", wobei der Mann, wahrscheinlich ihr Göttergatte, stumm und nickend danebenstand. Obwohl sie einen Rock anhatte, wird sie es wohl sein, die daheim die Hosen anhat. Booaah, soviel Unbedarftheit ist mir noch nie begegnet. Die Eßlinger sind scheints wirklich so schräg drauf. Dagegen wird man in Stuttgart in Ruhe gelassen. Wäre ich bloß in Stuttgart geblieben!


Das ist eine Standardsituation, die du abhaken kannst, weil sie eben mit irgendeiner statistischen Quote auftritt. Selbstverständlich geht das auch nicht selten mit "Gesetze müssen her" (z. B. gegen BF in der Öffentlichkeit)-Desirings einher...

Bei den 2 kurzen Aufenthalten/Spaziergängen in der City ist mir Eßlingen nicht als eine speziell BF-feindliche Stadt aufgefallen. Es kam mir vielmehr so vor, als ob das mehr eine betont 4rad-feindliche Municipal Area mit besonders vielen Blitzampeln & zynisch-raffiniert positionierten bzw. getarnten Geschwindigkeitsmeßstellen ist. Daß diverse Forumsfreunde & ich in diesen 2 Fällen einen Parkplatz in ziemlicher Nähe deiner Privacy ergattern konnten, dürfte ungeheueres Glück gewesen sein. Auch ist das Auftreten von 3 bescheuerten Ereignissen innerhalb kurzer Zeit eher als Bestätigung der Erfahrungstatsache zu werten, daß´s wg. BF sommers viel häufiger Trouble gibt als winters. Ich erinnere mich hier noch an jenen eisigen Morgen im vergangenen Dezember, als Engel, Leo, Markus U. & ich zu deiner Privacy schlenderten (ich glaube, ich hab\' noch nie "füßisch" & allgemein derart gefroren) - die dick eingehüllten & voll fett fußverpackten Passanten reagierten überhaupt nicht.

Zitat von Kerstin
Neulich sah ich zufällig aus einem meiner Fenster. Aus diesem Fenster kann ich einen Teil der Fußgängerzone gut überblicken. Es war ausnahmsweise schönes Wetter, es war schön warm. Plötzlich sah ich eine junge Frau - schätzungsweise 25 Jahre jung - in diesen Unlatschen "Flipflops" die Küferstraße entlanglaufen. Etwa fünfzig Meter von meinem Haus zog sie ihre Flipflops aus und steckte diese in einen von ihr mitgeführten Stoffbeutel. Als sie mein Haus fast erreicht hatte, rannte sie wie von einer Tarantel gestochen in die nächste Einfahrt und verweilte dort einen Moment.[/quote]
Aus heiterem Himmel, ohne daß sie wer angepflaumt hat oder ihr sonstwie sein Mißfallen "bedeutet" hat? Das hätte ich nicht für möglich gehalten, hast du das genau gesehen?
Zitat von Kerstin
Nach etwa fünf Minuten kam sie wieder aus ihrem Versteck hervor und hatte wieder ihre Flipflops an den Füßen. So etwas hatte ich auch noch nicht erlebt. Hatte sie sich vielleicht ob ihrer BFigkeit geschämt?[/quote]
Sie wird sich vermutlich ihre Pranken provisorisch gesäubert haben. Es kommt bei mir in der Übergangsjahreszeit durchaus vor, daß ich an kalten Morgen noch BF in MinimalSTschuhen (meist Plastik-Badepantoletten*) bin & dann zu [Ganz BF] übergehe. Allerdings ist dies bei mir ein Way Of No Return; ich hab' keine Lust & bin außerdem viel zu faul, einen von meinen Füßen evtl. übertragenen Straßendreck aus diesen Schuhen herauszuwischen.

Weiß der Teufel, welche plötzliche "Schockeingebung" die junge Dame zu einer Kehrtwende veranlaßte. Ohne deinen Bericht hätte ich die Frage, ob derlei möglich sei, verneint.

Derzeit noch angesichts all' der Mühen mit dem Forumsneubau etwas schreibmüde BF-Grüße, Jay
-------------
*) "LKW-Fahrer-Look" schimpfte meine Mam' oft ganz fürchterlich, "kauf' dir doch wenigstens 'gesellschaftsfähige' Birkenstocks & zieh' dir um Himmelswillen Socks an!"


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

16.06.2009 15:41
#3 RE: Kuriose Erlebnisse Zitat · antworten

Hi Kerstin,

das sind ja wirklich kuriose Erlebnisse. Ist Dir das alles an einem einzigen Tage widerfahren? Aber ich wundere mich doch ein wenig, denn ich habe derart massive Reaktionen auf BF bei meinen Besuchen in Eßlingen noch nie erlebt. Erstaunlich ist es auch deshalb, weil gerade der Großraum Stuttgart besonders barfußfreundlich ist. Allerdings gibt es ein deutliches Gefälle: Während man in Stuttgart zumindest im Sommer immer wieder irgendwelche Barfüßer sieht (weitaus häufiger als in München), findet man in kleineren Orten wie Eßlingen oder Schorndorf kaum welche - es sei denn, daß man sie persönlich kennt und gezielt aufsucht.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

16.06.2009 17:25
#4 RE: Kuriose Erlebnisse Zitat · antworten

Hi Markus,

ja, das ist alles an einem Tag geschehen. So ähnlich verhielt es sich aucheinige Zeit vorher, als sich eine Frau wegen meiner BFlauferei eine Mülltonne, welche fest im Boden verankert war, als Sprungschanze aussuchte . Diesen Bericht hatte ich im Heliforum geschrieben. Hier bei diesem Erlebnis verhielt es sich ebenso. Eine Weile erlebt man nichts, und dann kommt alles zusammen.

Auf jeden Fall glaube ich, daß sich die Stuttgarter weitaus offener gegenüber Barfüßer verhalten, wie das in Orten wie Eßlingen der Fall ist. Hier kann man Leute minimal in Flipflops herumlaufen sehen. Beim Erdbeerfest, welches am vergangenen Samstag stattfand, sah ich eine Frau mit einem Fahrrad, welches sie schob. Dabei war sie barfuß. Ich entdeckte auch keine Tasche, wo ihre Schuhe versteckt sein konnten, und am Fahrrad - Gepäckträger waren auch keine eingeklemmt. So wird sie wohl von daheim aus bf losgeradelt sein. Mir selbst fällt immer mehr auf, daß die Leute, welchen ich begegne, kaum oder gar nicht mehr auf meine BFigkeit reagieren. Die haben sich wohl schon daran gewöhnt . Dennoch wollen sie auf ihre wertvollen Treter nicht verzichten. Die Radfahrerin - in diesem Fall eher Radschieberin - hätte ich auch ansprechen können, aber wie es mit dem Ansprechen so ist: hier tue ich mich auch etwas schwer. Abgesehen davon mußte ich meinen Einkauf mit zwei vollen Taschen irgendwie durch die Menschenmasse bugsieren, was mir letztendlich dann auch gelungen ist, und meine Tomaten (ich habe heute einen leckeren Tomatensalat gemacht!) blieben zum Glück heil.

Barfüßige Sommergrüße zurück (mit dem "Sommer ist das so 'ne Sache...),

Kerstin


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen