Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 543 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 12:45
Und wieder mal "barfuss in Frankreich - MOTZ !!! Zitat · antworten

Gestern war ich das erste Mal im neuen Jahr wieder mal "drüben" in meinen üblichen Supermärkten zum Tanken und Einkaufen .

Prompt wurde ich gleich in der Fleischabteilung angesprochen, dass "barfuss" VERBOTEN sei.

Ich habe das nur kurz als Unsinn abgetan und gefragt WER das denn verboten habe ?

Angeblich gäbe es einen Erlass, dass in Lebensmittelgeschäften barfuss nicht erlaubt sei - näheres wusste er aber auch nicht - nur dass sie Schwierigkeiten bei einer Kontrolle bekämen. Ich habe mich aber garnicht auf lange Diskussionen eingelassen und einfach meine Einkaufe fortgesetzt.

Kurz vor der Kasse kam dann auch prompt der - wohl schon alarmierte - Geschäftsführer auf mich zu, ebenfalls mit der Behauptung eines Verbots "aus hygienischen Gründen".

Nun, da ich mindestens einmal im Monat zum Einkaufen rüberfahre (vom Urlaub mal ganz abgesehen) das auch weiterhin vorhabe und es mich echt nervte dass das neue Jahr dort schon gleich so anfing bin ich dann in die Offensive gegangen (ich bin es langsam auch echt leid, allen Schwachsinn der Welt einfach hinzunehmen !!!) indem ich ihn fragte:

- ob er denn allen Ernstes glaube, dass ich mehr Schmutz reinbringen würde als auch nur ein Schuhträger mit Profilsohlen.
- Ob er mir glaube, dass ich bezüglich des in Frankreich überall reichlichst vorhandenen Hundedrecks wesentlich achtsamer damit wäre wo ich hintrete als jeder Beschuhte.
- Ob er mir glaube, dass ich mit meinen Füssen gründsätzlich nicht ins Regal ginge
- Ob er mir garantieren könne, dass jeder, der hier das Obst und Gemüse OHNE HANDSCHUHE anfasse vorher nicht auf der Toilette war und nicht in der Nase gebohrt hat.
Und dass sich jeder, der das tut, vorher die Hände gewaschen habe ?

"....."

Daraufhin kam er dann mit den üblichen Haftungsgründen.

Ich bot ihm an, auf der Stelle eine Haftungsverzichtserklärung zu schreiben.

"Nein, das ginge nicht, es wäre halt verboten. Und ob ich keine Schuhe dabei hätte ?"

"Bedaure - NEIN !"

Wie - sind Sie auch DRAUSSEN barfuss ?"

"Selbstverständlich - IMMER !"

"Auch beim AUTOFAHREN ???

"Auch da !"

Sein Gesichtausdruck wechselte zwischen Ungläubigkeit und Widerwillen

Ich stellte den vollen Korb vor ihm auf den Boden, holte meine Kundenkarte heraus, drückte ihm die in die Hand und sagte zu ihm:
"Ich kaufe seit Bestehen dieses Ladens hier ein. Mein Vater lebte hier seit Jahrzehnten und war ebenfalls Stammkunde. Wenn SIE meinen nun auf dem Verbot bestehen zu müssen bin ich leider gezwungen unsere geschäftliche Beziehung hiermit zu beenden.
Ich trage aus gesundheitlichen Gründen schon seit Jahren keine Schuhe mehr. Dann zahlen sie mir bitte jetzt den Guthabenbetrag auf der Karte aus:"

Plötzlich wand er sich und meinte: Ja... wenn das gesundheitliche Gründe habe... dann müsse man mal schauen... er würde sich erkundigen... ich solle ihm doch bitte meine Telefonnummer geben... unter diesen Umständen... wohl eine Ausnahmegenehmigung... ich bekäme dann Bescheid...

Leider weiss ich nun immer noch nicht, ob das tatsächlich eine behördliche Anordnung oder bloss eine konzerninterne ist.
Ich ziehe das jetzt aber mal konsequent durch, denn ich habe nicht die geringste Lust, nun ausgerechnet im Urlaub stets Schuhe mitzuführen, nur um einkaufen zu dürfen !

Zum Glück kenne ich ja eine gute Ärztin, die mir das jederzeit bescheinigt ;-))

Ich hatte ja schon hin und wieder mal in Frankreich Probleme in Märkten - es blieb aber stets (bis auf eine einzige Ausnahme, wo ich den Laden verlassen musste) bei der Ermahnung, das nächste Mal doch bitte Schuhe anzuziehen - was ich natürlich stets ignorierte und was in keinem Fall dann erneut zu Beanstandungen führte.

Ich berichte weiter...

(Ach ja - da kommt mir doch zufällig gerade so ein gewisser EDEKA-Markt in Westerland in den Sinn...)


MarcelHR Offline




Beiträge: 587
Punkte: 228

29.01.2010 04:22
#2 RE: Und wieder mal "barfuss in Frankreich - MOTZ !!! Zitat · antworten

Hallo Manfred

Lass Dich bloss nicht unterkriegen!
Diese Pseudoausreden von wegen Hygiene .
Sollen doch mal konkret sagen worum es geht.

Mir ist es erst einmal passiert mit einem Laden.
In Caslano (Tessin, Südschweiz), Sommer 2008. Da stand riesengross eine Tafel draussen, dass das Betreten mit nacktem Oberkörper oder nackten Füssen nicht gestattet sei!
Auf Diskusionen einlassen mochte ich mich nicht, dazu würde mein Italienisch auch bei weitem nicht ausreichen. Es gibt schliesslich genügend Alternativen, wo man auch als barfüssiger Kunde gerne gesehen wird.

Barfuessgruess
Marcel


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2010 09:04
#3 RE: Und wieder mal "barfuss in Frankreich - MOTZ !!! Zitat · antworten

Zitat von MarcelHR
Hallo Manfred

Sollen doch mal konkret sagen worum es geht.
Barfuessgruess
Marcel

Das habe ich noch in keinem Fall wirklich rausbekommen.

Bei dem hier ja sattsam bekannten Edeka-Markt in Westerland kam dann einfach, als ihm die Argumente ausgingen ein barsches "Wir wollen das nicht! Punkt"

Und wer lässt sich seine liebevoll gepflegten Vorurteile denn gerne durch Tatsachen kaputtmachen...
Zudem müsste man dann ja nachdenken und hätte gar auch noch zugegeben, dass man nicht Recht hatte


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

29.01.2010 09:28
#4 RE: Und wieder mal "barfuss in Frankreich - MOTZ !!! Zitat · antworten

Jaja, andere Länder andere Sitten.
Als wir vor Jahren mit unserer Dartmannschaft im Rahmen des jährlichen Mannschaftsausfluges für 8 Tage nach Allania flogen, hab ich wie immer kein Schuhwerk eingepackt.
Schon am Flughafen gabs deswegen das erste kleine Prob. Bei der allgemeinen Personenkontrolle wurde von mir verlangt, ich solle meine Schuhe ausziehen . Das war ja net schlimm, sondern einfach nur zum schmunzeln, als ich dem Zöllner meine nackten Füße zeigte.
Als wir dann endlich in Allania am Hotel ankamen, musste ich am Eingang ein Schild entdecken, auf dem in mehreren Sprachen stand "das betreten des Hotelgebäudes ist ohne Schuhe nicht erlaubt". Da stand ich nun .
Ich sagte zu unserem Wirt Ali (Türke), "so was machen wir nun?". Er meinte er würde das schon regeln. Also ging er zur Rezeption. Wir konnten diese nicht einsehen, das sie sich seitlich zum Eingang befand. So sah es für uns aus als wenn Ali einen angeregten Monolog mit der Wand selber führte . Ich sah noch wie Ali in meine Richtung deutete und plötzlich tauchte aus der Wand ein Kopf mit ner roten Uniformmütze auf. Zu dem Zeitpunkt dachte ich noch ich könne mich wohl nach nem neuen Hotel, oder zumindest nach nem paar Schuhe umsehen . Doch dem Kopf folgte eine Hand welche mich herwinkte. Als ich an der Rezeption ankam meinte der Potier freundlich zu mir das BF-Verbot gelte eigentlich eher für Hotelgäste welche vom Pool oder vom Strand kommen, da es schon einige Unfälle mit Verletzungen geben habe, weil Diese mit nassen Füßen auf den Fließen ausgerutscht sind. Er hab aber gerade von meinem Freund erfahren das ich immer so unterwegs bin und befand, das ich wohl genügend Übung im Umgang mit BF hätte, sodas ich nicht Gefahr laufen würde mich zu verletzen. Ich bekam daraufhin sofort meinen Zimmerschlüssel ausgehändigt und die Sache war erledigt.
Nach 8 Tagen dort hatten wir alle ein so gutes Verhältnis zu dem Personal dort aufgebaut, das wir sogar Heute noch mit einigen teflonieren, schreiben und 3 sogar schon zu Besuch hier in Deutschland waren. Das Verhältnis war sogar so gut, das ich bei unserer Abreise am Ausgang eines der Schilder überreicht bekam, welches noch Heute bei mir an der Wand hängt .

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

30.01.2010 18:34
#5 RE: Und wieder mal "barfuss in Frankreich - MOTZ !!! Zitat · antworten

Ich kenne Frankreich nur im grenznahen Bereich zu Deutschland und zur Schweiz. Da ich kein Französich kann und ich mich mit den Läden in Frankreich nicht auskenne, habe ich auch keinen speziellen Anreiz, dort zu kaufen, wenn die Grenze nicht weit ist. Im französichsprachigen Teil der Schweiz ähneln die Coop- und Migrosläden sehr denjenigen im deutschsprachigen Teil, die mehrsprachig beschrifteten Produkte sind oft identisch, daher habe ich keine Hemmungen, dort einzukaufen (reden muß ich ohnehin nicht in einem Supermarkt).

Somit habe ich auch keinerlei Erfahrungen mit barfüßigem Einkaufen in Frankreich. Aber auch meine bisherigen Erlebnisse haben gezeigt, daß Franzosen vielfach prüder sind als Deutsche, Schweizer, Holländer, Skandinavier und sogar als Engländer. Das bezieht sich nicht nur aufs Barfußlaufen, sondern auch auf das Tragen von kurzen Hosen (Im Outdoorbereich, etwa beim Bahnfahren sind Amerikaner bezüglich barfuß noch prüder als Franzosen, bezüglich kurze Hosen sind sie dagegen erheblich toleranter als Deutsche und Schweizer).

Mein im alten Barfußforum verfaßter Bericht (genauer: Berichte) über meine Erlebnisse bei der Polizei und im Spital von Mülhausen spiegeln die Intoleranz wieder, denn immerhin war es kein Winter und keine tiefe Nacht, als ich dort barfuß und in kurzen Hosen unterwegs war. Ich habe auch keine Lust auf Diskussionen mit intoleranten Ladeninhabern, wenn ich die Sprache nicht beherrsche.

Anders sieht es mit Edeka aus. Auch wenn ich normalerweise nicht bei Edeka einkaufe, so würde es mich doch reizen, bei einem allfälligen Aufenthalt in Westerland mal den dortigen Edeka-Markt aufzusuchen. Das dämliche Gesicht vom barfußfeindlichen Edekafritzen möchte ich gerne mal sehen. Ich werde es genießen, genauso wie ich das Erlebnis mit dem "Mondgesicht" im Freisinger Dom genossen habe. Pech nur, wenn der Ladeninhaber gewechselt haben sollte und der neue nichts gegen barfuß hat. Dann muß ich Dinge (oder zumindest ein Ding) kaufen, die es bei Aldi billiger gibt.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen