Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 280 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 589
Punkte: 248

13.03.2010 20:10
Man kennt mich mit Namen Zitat · antworten

Einkaufen im Supermarkt gehört eigentlich nicht zu den Anlässen, bei denen ich etwas Spezielles anziehe. Was andere dabei denken, ist mir schnurzpiepegal. Daher denke ich mir überhaupt nichts dabei, dort barfuß und in kurzer Hose zu erscheinen, solange die Witterung es erlaubt. Und heute war es (zumindest mir) wirklich nicht zu kalt. Heute war ich bei Coop im Perry-Center und bei der Migros in Zofingen.

In beiden Läden habe ich noch nie kleidungsspezifische Schwierigkeiten bekommen. Heute ist mir aufgefallen, daß mich in beiden Läden die Frauen an der Kasse mit Namen angesprochen haben. Woher kennen sie ihn. Gewiß, auf der jeweiligen Kundenkarte steht er drauf. Aber abgelesen haben sie ihn nicht, sie bekamen die Karte ja erst später zu Gesicht. Dabei ist mein Nachname in der Schweiz kein alltäglicher Name, andererseits auch nicht leicht zu merken. Schließlich heiße ich ja nicht Garderobenständer oder Tulpenstengel. Sicher bin ich in den Läden als derjenige, der „im Winter geringfügig weniger winterlich gekleidet ist als andere“ aufgefallen. Vermutlich hat die eine oder andere Verkäuferin dann auf der Kundenkarte meinen Namen abgelesen und sich den Namen gemerkt.

In der Migros wurde ich auch noch von einem älteren Herrn angesprochen. Er fragte mich, ob es nicht zu kalt wäre, worauf ich antwortete, daß alles Gewöhnungssache wäre. Dann sagte er: „Wenn ich das täte, wäre ich am nächsten Tag tot.“ Ich sagte, daß es Leute gäbe, die selbst im tiefsten Winter draußen keine Jacke benötigen und denen ein kurzärmeliges T-Shirt reicht. Außerdem gäbe es Leute, die sogar im Schneegestöber bei Laufveranstaltungen nur eine kurze Turnhose tragen, keine Oberbekleidung, keine Schuhe.

Er fragte mich, ob ich schon mal ernsthaft krank gewesen war, worauf ich meine Hirnhautentzündung als Folge eines Zeckenbisses erwähnte. Er meinte, daß das etwas ganz anderes sei. Dann erzählte er, daß er mal als Kind im April bei sonnigem Wetter barfuß Kartoffeln gesetzt hatte, und zwei Tage später hatte er eine Lungenentzündung. Darauf meinte ich, daß die Lungenentzündung auch gekommen wäre, wenn er an dem Tag mit Schuhen in der Wohnung geblieben wäre. Denn vom Barfußlaufen bekommt man keine Lungenentzündung, weil die Lunge nicht in den Füßen ist. Zum anderen würde sich eine Lungenentzündung nicht schon nach zwei Tagen bemerkbar machen.

Dann erwähnte er, daß er mich im letzten Spätherbst so leicht bekleidet in Basel am Bahnhof gesehen hätte. Ich wäre mit dem Velo unterwegs gewesen und er wollte wissen, ob ich die ganze Strecke mit dem Velo gefahren wäre. Ich bejahte und sagte, daß ich am selben Tag noch zurück nach Zofingen geradelt war. „Das sind ja 100 km!“ Dann verabschiedete er sich von mir.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.923
Punkte: 794

16.03.2010 16:06
#2 RE: Man kennt mich mit Namen Zitat · antworten

Hi Michael,

die Namen von besonderen, nicht alltäglichen Leuten merkt man sich eben. Ich bin übrigens der Meinung, daß man sich Deinen Namen durchaus sehr gut merken kann; bei mir war er, nachdem ich ihn zum ersten Male gelesen hatte (wenn ich einen Namen lese, kann ich ihn mir meistens leichter merken, als wenn ich ihn nur höre), sofort "gespeichert", zumal er weder besonders lang noch schwierig beim Buchstabieren oder in der Aussprache ist.

Im Supermarkt namentlich bekannt zu sein, kann sich im Zweifel sehr vorteilhaft auswirken, von der Möglichkeit des "Anschreibens" bis zur Berücksichtigung besonderer Wünsche wie dem Zurücklegen besonders begehrter oder preiswerter Waren; auch besondere Angebote kann man auf diese Weise vielleicht früher in Erfahrung bringen.

Barfüßige Frühlingsgrüße,
Markus U.


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2010 22:46
#3 RE: Man kennt mich mit Namen Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Hi Michael,Im Supermarkt namentlich bekannt zu sein, kann sich im Zweifel sehr vorteilhaft auswirken, von der Möglichkeit des "Anschreibens" bis zur Berücksichtigung besonderer Wünsche wie dem Zurücklegen besonders begehrter oder preiswerter Waren;

Allerdings
Ab Morgen bin ich wieder in Wien und habe deshalb den Geschäftsführer gebeten, mir einen am Donnerstag erscheinenden Artikel zurückzulegen - was man dort normalerweise nicht macht !

"Kein Problem - ein Exemplar zurücklegen für den Barfüsser !" (Meinen Namen weiss er wahrscheinlich garnicht...)


Frankysoft Offline




Beiträge: 13
Punkte: 13

18.03.2010 16:03
#4 RE: Man kennt mich mit Namen Zitat · antworten

Aber, wer sichnicht selbser nett benimmt, wird auch mit dem höchsten Wiedererkennungswert keine Freunde gewinnen.

Also. - bleib so beliebt.

In diesem Sinne FRANK

Wer A sagt muß nicht auch B sagen, er kann auch erkennen, das A falsch war


«« Oetisheim
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen