Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 497 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

31.07.2010 04:33
Freitag Abend zwei nette Erlebnisse auf Straßen-Fest Zitat · antworten

Hallo Leute,

ich kann einfach nicht einschlafen - so bin ich jetzt um 3:54 Uhr Morgens in der Nacht zum Samstag wieder an mein "virtuelles Welt-Reise-Portal" gehuscht und erzähle Euch ein paar Barfuss-Kleinigkeiten - saufe nebenbei ‘nen heißen Schwarztee mit viel Rum drinnen als Betäubungsmittel (Schlafmittel).

Wir haben jetzt schon das zweite Wochenende hintereinander Straßen-Feste rund um meine Wohnung im Stadtzentrum von Immenstadt. Letzte Woche wurde Immenstadt 650 Jahre alt (bei der 700-Jahr-Feier könnte ich theoretisch schon 98 Jahre alt sein und hoffentlich noch barfuss). Und dieses Wochenende feiern wir weil am heutigen Samstag den 31.07. der Allgäu-Triathlon stattfindet und morgen am Sonntag den 01.08.2010 bei mir in Immenstadt die Triathlon-WELTMEISTERSCHAFT. Geil, gell? (Bin da natürlich nicht als Sportler dabei, schwimme ja wie ein Stein.)

Auf unseren Straßen-Festen letztes und dieses Wochenende herrscht im Gegensatz zu Rock-Konzerten in Deutschland noch klassische Trink-KULTUR, das heisst Bier, Limo, Cola, Wein, Sekt wird alles in Glaskrügen und Gläsern auf der Straße ausgeschenkt. Für mich natürlich eine neue Mutprobe und eine neue Herausforderung - als zunehmend nicht nur Sport-Barfüsser, sondern sogar immer mehr Alltags-Barfüsser.

So flanierte ich um 22 Uhr herum in kurzärmligem T-Shirt, Shorts und BARFUSS durch unser Straßenfest, aufmerksam den Boden um mich herum auf Glasscherben scannend. Irgend wann entdeckte ich sogar meinen wichtigsten Chef von meinem Arbeitsplatz und ging auch zu ihm hin um mal "Hallo" zu sagen. Er schaute dann nach unten und zeigte auf meine Körper-Unterseite. Ich war rotz-frech, ergriff bevor er was sagen konnte das Wort und bediente die schlimmsten Vorurteile die Chefs und "Freizeitpark-Rust-Manager" gegen Barfüsser haben könnten in dem ich ihm sagte: "Ja, ich werde nachher halt in ein zerbrochenes Glas treten, lass mich dann 6 Wochen krank schreiben und komme anschliessend für 3 Monate in die Reha! - Und Du hast dann Personal-Probleme." - Doch mein Chef wollte mit seinem Blick nach unten gar nicht auf so eine Horror-Vision anspielen sondern sagte nur erstaunt: "Es hat nur 8 °C!" Unsere Hitzewelle ist vorbei, ich glaube es hatte trotzdem etwas mehr als 8 °C - vor allem, was kratzen +8 °C denn einen Yeti? Ich nahm dann auch meine wüste Drohung mit Krankenschein und Reha wieder zurück und versicherte, selbst bei einer Glasscherbe im Fuß würde ich natürlich zur Arbeit kommen.

Wenig später, gerade mal rund 50 Meter von meiner Wohnung entfernt sprachen mich 2 sehr junge Männer an, einer davon laut Akzent vermutlich türkischer Abstammung. Dieser ist wohl auch öfters in meiner Wohnungs-Nähe unterwegs. Nun, der (Deutsch-)Türke war leicht promillemäßig angeheitert und enthemmt und äusserte sich mit großer Begeisterung darüber, wie regelmäßig ich mit meinem heutigen Outfit durch die Straße jogge. Er kriegte sich gar nicht mehr ein vor Lob darüber, dass ich sogar bei Schneefall schon so minimal textiliert und BARFUSS gejoggt bin! Er fragte mich wie ich das kann und warum ich das mache. Nun, ich antwortete dass das mein Sport und mein Training ist. Er sagte dann glaube ich so etwas ähnliches wie dass das mein Hobby sei. Zwischendurch gab er mir auch anerkennend die Hand. Und zum Schluss bückte er sich und streichelte mit seiner Hand über meinen rechten Fuß-Rücken. Also Leute, in diesem Moment kam ich mir fast vor wie ein "Prophet" oder ein "Heiliger" dessen Jünger mir seine Ehr-Erbietung erweist durch Berühren meiner Füße.

Also nomalerweise zicke ich recht sperrig dagegen herum, wenn irgend jemand mich berühren will. Ich schüttle nicht mal gerne Hände. Und meine Füße lass ich schon gar nicht fremd-berühren. Aber von diesem netten, aber promille-enthemmten jungen Mann ließ ich mir das alles mit gewissem Vergnügen gefallen und wies ihn auch nicht zurück. Nur verabschiedete ich mich danach doch höflich und ging meines Weges in meine Wohnung zurück.

Schöne Grüße,

Euer Karl Heinz Haidlas

HomePage: http://www.allgaeuyeti.de/


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

31.07.2010 08:48
#2 RE: Freitag Abend zwei nette Erlebnisse auf Straßen-Fest Zitat · antworten

Tja, auf Strassenfesten kann man so einiges erleben. Auch meine Füße wurden schon Ziel so mancher Streicheleinheit, weil Leute es nicht glauben konnten, das ich z.B. im Winter nicht an den Füßen friere.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 589
Punkte: 248

31.07.2010 08:59
#3 RE: Freitag Abend zwei nette Erlebnisse auf Straßen-Fest Zitat · antworten

Hallo Karl Heinz,

Zitat von AllgaeuYeti

Doch mein Chef wollte mit seinem Blick nach unten gar nicht auf so eine Horror-Vision anspielen sondern sagte nur erstaunt: "Es hat nur 8 °C!" Unsere Hitzewelle ist vorbei, ich glaube es hatte trotzdem etwas mehr als 8 °C - vor allem, was kratzen +8 °C denn einen Yeti? Ich nahm dann auch meine wüste Drohung mit Krankenschein und Reha wieder zurück und versicherte, selbst bei einer Glasscherbe im Fuß würde ich natürlich zur Arbeit kommen.



Einen Yeti kratzen +8°C natürlich nicht, ein WEICHEI schon. Vielleicht hat er schon mitbekommen, daß Du Dich selber als "Kälteweichei" bezeichnet hast.

Aber zumindest scheinst Dein Chef toleranter zu sein als "mein Dr. Simpel". Aber der geht ja bald in den VERDIENTEN Ruhestand. Soll heißen: Wir Mitarbeiter haben es verdient, daß er in den Ruhestand geht.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.919
Punkte: 1.181

31.07.2010 13:25
#4 RE: Freitag Abend zwei nette Erlebnisse auf Straßen-Fest Zitat · antworten

Hallo Karl Heinz,

ich glaube, ich werde mich in Deiner Firma bewerben . Es ist doch wirklich klasse, wenn selbst Vorgesetzte nicht negativ auf Deine Barfüßigkeit reagieren, wie man das eigentlich erwartet bzw. erwarten muß. Das allerbeste Beispiel ist dieser "Dr. Simpel" von Michael aus Zofingen. Auch bei mir mit meinem "Job" - von der Arge oktroyiert - ist es nicht möglich, bf zu arbeiten, geschweige denn BF von der Straße in den Umkleideraum zu gehen. Selbst kurze Hosen sind dort angeblich wegen irgendwelcher abstrusen "Vorschriften" nicht erlaubt, doch ab Montag werde ich meine Bermudas anziehen. Abgesehen davon laufen dort noch andere mit Bermudas herum - nicht gerade in dieser "Behindertenwerkstatt", wo ich mich verlustieren darf, doch sie laufen zumindest durch diese Werkstatt. Wie schön mußte es für Jay gewesen sein, einen BF-Arbeitsplatz zu haben. Ich wäre am liebsten in der Lage, all meine Schuhe, welche ich noch besitze, in so einen Container für Schuhesammlungen hineinzuwerfen und fortan keinen einzigen Schuh mehr an den Füßen haben. Ich meine, daß die menschliche Evolution dem Menschen schließlich keine genetischen "Deichmanns" an die Füße wachsen ließ, woraus man schließen kann, daß der Mensch prinzipiell keine Schuhe benötigt.

Die Reaktion des angeheiterten jungen Mannes fand ich echt klasse! Sicher, er war alkoholisiert, doch so eine nette Unterhaltung und anschließendes Fußrückenstreicheln finde ich spitze! So etwas ist mir bislang noch nie passiert. Ich muß wirklich mal nach Immenstadt kommen. Ich war früher öfters in der Gegend, zumal ich ja auch passionierter Schifahrer bin. Meistens aber fuhr ich nach Tirol, wobei ich dann über Nesselwang - Pfronten nach Reutte fuhr. Ich wollte sogar schon mein Snowboard bf ausprobieren, wobei ich dann einiges in die Bindungen stopfen müßte (sind Bindungen für Softboots), andererseits denke ich, daß der Spaß schnell zu Ende sein würde. Nun gut, verrückt genug bin ich, und wenn ich wieder ein Auto besitze und auch körperlich wieder dort bin, wo ich sein will, dann werde ich das sogar mal ausprobieren - zunächst mal auf der Alb, wenn keiner zuschaut .

Nun driftete ich sehr weit ab. Nun gut. Bei uns in Eßlingen finden auch immer wieder Stadtfeste statt - wie z.B. das Erdbeerfest, Zwiebelfest usw. Beim Erdbeerfest wird in meiner Straße (Küferstraße) stets ein roter Teppich ausgerollt. Dieser ist aus Filz und angenehm zum laufen. Leider gibt es hier viel zu viele Rindviecher, welche ihre leergezutzelten Bierflaschen durch zertrümmern "entsorgen". Ich befürchte, daß ich mir einen Splitter in die linke Ferse hineingerammt habe, denn ich habe z.Zt. massive Probleme mit dem Fuß und dachte zuerst an einen Fersensporn, weil ich das schon mal hatte. Nun ja, ich muß eh zum Arzt. Der soll mir dann am besten neue Füße transplantieren .

Viele Grüße aus Esslingen bzw. "Abstruslingen" bei heutigem herrlichen Sonnenschein,

Kerstin


AllgaeuYeti Offline




Beiträge: 185
Punkte: 175

31.07.2010 15:02
#5 (Editiert) Zitat · antworten

Da aus meiner Sicht der Inhalt dieser Replik ein wenig brisant war habe ich ihn entfernt. Im "Gelben HBF" hat ein einfaches Nicht-Admin-Mitglied die technische Möglichkeit, eigene Repliken und Ausgangsbeiträge selber zu löschen - hier habe ich nur die Möglichkeit eine eigene Replik beim Editieren inhaltlich zu verändern. Deshalb ist dies schon die 2. "Repliken-Leiche" die ich in Euerem Forum hinterlasse.

Das Löschen eines eigenen AUSGANGS-Beitrages im "gelben" hat aber auch die Folge, dass dort dann der ganze daranhängende Thread mit verschwindet, was natürlich auch unhöflich gegenüber den Autoren ist, die sich viel Mühe bei der Formulierung von Repliken gegeben haben.

Schöne Grüße,

Euer Karl Heinz Haidlas


Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

01.08.2010 19:23
#6 RE: Mal im Ernst:: Bewirb Dich in meiner Firma in Immenstadt!!! Zitat · antworten

Na, was der Karl-Heinz da gemacht hat war GENAU das RICHTIGE!

Der chef hat schon kapiert, daß Karl-Heinz nicht besoffen war und weiß was er tut!

Auch beruflich gilt manchmal:'Spaß muß sein'.

Gerold

Das Fachforum für das korrekte Beinkleid
- zu jeder jahreszeit
- zu jeder Gelegenheit
http://www.kurzehosenforum.de


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen