Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 648 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

05.08.2010 12:10
Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Hi zusammen,

als Barfüßer macht man ja immer wieder die Erfahrung, dumm angequatscht zu werden, ob es barfuß nicht zu kalt, zu schmerzhaft, zu schmutzig oder sonstwas sei, und manchmal ist es mir egal, aber zumeist will ich es nicht haben. Ein finster- entschlossener Gesichtsausdruck ist bekanntlich ein probates Mittel, die Anquatscherei zuverlässig zu unterbinden, und ich bin deswegen bisher noch nie angequatscht worden, wenn ich es partout nicht wollte. Wie macht Ihr es? Habt Ihr auch eine bestimmte Anti- Anquatsch- Strategie?

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2010 12:42
#2 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Habt Ihr auch eine bestimmte Anti- Anquatsch- Strategie?

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.

Barfuss leben ist für mich etwas völlig Normales, so dass ich auch keine "Strategie" für oder gegen irgendetwas in diesem Zusammenhang entwickeln muss - ansonsten reagiere ich nach dem Motto "Wie man in den Wald hineinruft..."

Dumm angequatscht" werde ich aber so gut wie nie, und es sind ja nicht nur die Worte, sondern die Art, wie etwas gesagt wird, aus der ich entnehmen kann was für eine Absicht dahinter steht.

Oft drücken ja auf uns eher dämlich wirkende Fragen (wie z. B. "Ist ihnen nicht zu kalt?" bei 25 Grad) eigentlich Unsicherheit, aber gepaart mit Interesse aus.
Ich spüre ja die Absicht, die dahintersteht, und sehr oft entwickeln sich dann nette Gespräche.

Wenn ich aber tatsächlich mal keine Zeit und/oder Lust darauf habe, dann sage ich das halt mit dem kurzen Hinweis "Ich bin das gewohnt - ich lebe immer so" und gehe weiter.

Nur wenn ich wirklich "angemacht" werde, dann kommt auch schon mal eine ironische Bemerkung und ich lasse den/die Betreffenden einfach stehen.
Warum sollte mich das interessieren, was ein Dummschwätzer von mir denkt ? Da würde ich dem ja eine Bedeutung beimessen, die diesem garnicht zukommt.

Rechtfertigen tue ich das in keinem Fall; aber es macht durchaus Freude, dafür aufgeschlossenen Menschen das sinnliche Erlebnis "Barfuss" näherzubringen - ohne dabei missionieren zu wollen...


Augusto Offline




Beiträge: 101
Punkte: 99

05.08.2010 13:36
#3 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Ich tue auch nichts wirklich gegen Ansprachen und werde auch -vor Allem hier in Berlin- so gut wie nie angesprochen. Wenn Leute mich komisch angucken oder sogar eine Ablehnung meines Lifestyles mittels ihrer Gesichtsausdrücke signalisieren, dann lächel ich meistens zurück (in der Hoffnung, sie weiter zu verärgen...)

Liebe Grüße,
Augusto


Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

05.08.2010 13:36
#4 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Salut Markus!

Wenn jemand fragt bzw. sich erkundigen will, warum man etwas eher ungewöhnliches tut halte ich das nicht für schlimm!!!
In weit über 90% der Fälle genügt eine kurze Erklärung bzw. offensichtlich ironische Bemerkung und das Gegenüber weiß Bescheid. ICH gebe mir immer Mühe als wirklich normaler Mensch beim Anderen rüberzukommen! NUR weil ich baruß laufe (bei mir meist nur weil ich kurze Hosen trage) bin ich noch lange kein Fall für den Psychiater! Das will ich so vermitteln, daß es auch die fragende Person begreift. Ob dazu ein grimmiger Gesichtsausdruck sinnvoll und förderlich ist, wage ich zu bezweifeln.

Man kann ein Kreuz in den Kalender machen, wenn man eine Person NICHT davon überzeugen kann, daß diese persönliche Eigenschaft nicht negativ ist und der Kalender bleibt trotzdem immer noch sehr übersichtlich. So zumindest meine Erfahrung.

Es kann allerdings schon ganz schön nervig sein, an einem Tag über 20 mal das Selbe erklären zu müssen/dürfen und dabei noch überzeugend rüber zu kommen.

Ein viel größeres Problem sehe ich in den verschämten 'Gaffern' die einem NICHT fragen! Entweder man kriegt das mit, hat Zeit und Lust diese Leute aktiv anzusprechen ('Sie haben da so intensiv auf meine Füße geschaut, barfuß ist doch ganz....'). Die meisten kriegen das aber dann nie erklärt und sehr oft ist es mir zumindest zu blöd/zu zeitaufwändig meine besondere persönliche Eigenschaft permanent erklären zu müssen/dürfen. Für mich ist es die PERMANENTE Erklärerei, die am meisten nervt und am schlimmsten ist. Man ist gedanklich irgendwo ganz anders und plötzlich darf/muß man wieder etwas erklären, was einem selbst völlig selbstverständlich ist.

Gerold

Das Fachforum für das korrekte Beinkleid
- zu jeder jahreszeit
- zu jeder Gelegenheit
http://www.kurzehosenforum.de


Zausel Offline




Beiträge: 249
Punkte: 235

05.08.2010 13:39
#5 Strategie? Zitat · antworten

Ach, blöd angequatscht werde ich so gut wie nie.

Aus der jüngeren Vergangenheit erinnere ich mich lediglich an ein mal, als Julie und ich bei REWE von einer ziemlich aufgedonnerteren älteren Dame an der Kasse recht giftig angemeiert wurden. Wie wir rumliefen sei doch fürchterlich unhygienisch und all der andere Schrott.
Normalerweise bleibe ich ja betont freundlich und werde allenfalls ironisch. Aber hier war's mir zu blöd, und ich habe die "Dame" ziemlich heftig angeraunzt, sie solle sich SOFORT ihre Schuhe ausziehen. Als sie mich recht verdattert anschaute, meinte ich: "Ich habe mir die Füße erst gestern abend gewaschen. Wann haben Sie Ihre Schuhsohlen das letzte mal gewaschen? Es ist ja wohl eine impertinente Zumutung, daß ich mit meinen Füßen durch die Scheiße latschen muß, die Sie mit Ihren unhygienischen Tretern hier verbreiten!"
Sie war sprachlos, und das REWE-Personal (das uns ja seit Jahren kennt) hat sich bald in die Ecke gekichert.

In einem anderen Fall vor längerer Zeit: In Mosbach, auf der KFZ-Zulassungsstelle, saßen wir Wartenden bei Regenwetter in Reihen wie im Kino auf Klappstühlen. Neben mir ein älterer Herr mit Gehstock, der ständig mißbilligend auf meine Füße schaute. Nach einer Weile er deutlich pikiert: "Das ist aber sehr ungewöhnlich!" Ich grinste ihn nur an und meinte: "Ja, ist es wohl."
Das war natürlich nicht die Entgegnung, die er hören wollte. Und nach einer Weile deutlichen Rumorens er wieder: "Das ist aber unhygienisch!" Ich: "Warum?" Er: "Na, wegen Fußpilz und so..."
Worauf ich ihn entgeistert anblickte und hervorstieß: "Ach, Sie haben Fußpilz? Na, dann setze ich mich doch lieber ein paar Plätze weiter weg!"
Er war geplatzt, und ich hatte alle Lacher für mich.

Ebenfalls in Mosbach auf dem Bahnhofsvorplatz drei junge Mädchen. Tonangebend war ein Mädchen (etwa 16 bis 18 Jahre alt) in der Mitte, das sich unglaublich toll vorkam, indem sie hinter mir her plärrte: "Ey, Alter, Schuhe vergessen?" und ähnlich intelligentes Zeug. Normalerweise reagiere ich auf sowas nicht. Aber hier kehrte ich um, stellte mich vor sie und meinte: "Siehste, das unterscheeidet uns: Ich habe da unten (ich deutete auf meine Füße) nichts, und du hast (ich deutete auf ihren Kopf) da oben nichts!"
Vernichtend für die Schlaumeierin war, daß ausgerechnet ihre Freundinnen sich das Lachen nicht verkneifen konnten.

Ansonsten habe ich so ein paar Standardreaktionen parat. Wenn also so eine "schlaue" Bemerkung kommt wie "Sie haben ja keine Schuhe an!", dann schaue ich z.B. auf meine Füße und krächze entgeistert: "Ach du meine Güte - wie läßt meine Frau mich heute nur wieder rumspringen???"
Dann bleib es dem Gegenüber überlassen, ob er's humorvoll aufnimmt oder nicht.

Oder auf die Frage mit Blick auf meine Füße "Ist Ihnen nicht kalt?" antworte ich: "O doch! Ich habe schon eiskalte Hände."

Normalerweise aber, besonders wenn Kinder im Spiel sind, gehe ich schon freundlich auf Bemerkungen und Fragen ein, solange sie eben auch freundlich sind.

Amüsant ist es immer dann, wenn (wie erst gestern wieder bei ALDI oder kürzlich in der "Ringeltaube") die Eltern ihren Kindern erklären, warum ich barfuß bin. Da könnte ich mich manchmal kringeln.

Herliche Grrüße

Werner

Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden, aber sie schießen damit.


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

05.08.2010 13:56
#6 RE: Strategie? Zitat · antworten

Hi,

es kommt hierbei vor allem darauf an, wie ich angequatscht werde. Auf [Sehr blöd angequatscht Werden] rede ich auf alle Fälle aber auch wirklich sauuublöööd zurück.

Mein Verfahren ist i. W. mit Zausel´s identisch. Ein paar differentielle Unterschiede gibt es, ich hoffe nur, überhaupt dazu zu kommen, das hier 'mal einigermaßen kompakt schreiben zu können.

Es gilt auf jeden Fall das Sprichwort: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus...

Total gestreßte, [Überhaupt keine Zeit für´s Forum haben]-BF-Grüße, Jay


MarcelHR Offline




Beiträge: 587
Punkte: 228

05.08.2010 14:17
#7 RE: Strategie? Zitat · antworten

Hallo Markus

Strategie habe ich keine.
Mir ist es eigentlich ziemlich egal was die Leute über mich denken. So fallen mir die Blicke schon kaum mal auf.
Weitergehende Reaktionen sind selten und wenn sie vorkommen, da erlebe ich es anders als Augusto, geschieht es meist in Berlin.
Werde ich anständig angesprochen gibt es auch eine anständige Antwort. Manchmal jedoch, wenn ich mit Frank in Berlin zusammen bin, überlegen wir uns schon vorher was wir sagen, wenn denn die Frage nach dem "warum" kommt.
Da gab es schon, Busse tun weil Herta verloren hat oder so was in der Art. Aber immer auf ne Weise, dass gemerkt wird, es ist nicht ganz ernst gemeint.

Barfuessgrüess
Marcel


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

05.08.2010 15:35
#8 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Also Gedanken mach ich mir darüber keine.
Wenn ich angeredet werde, antworte ich im gleichen Tonfall und Basta.
Meist übelegen es sich die Leute vorher ob sie mich anquatschen. Und meist passiert das auch erst wenn sie mich schon mehrmals gesehen haben.
Ob das an meinem Äußeren liegt, das sich nicht Jeder mit nem "dummen" Spruch an mich wendet, oder ob die Leute in meiner Gegend einfach anders drauf sind kann ich net sagen.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


Augusto Offline




Beiträge: 101
Punkte: 99

05.08.2010 15:38
#9 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Zitat von Engel

Ob das an meinem Äußeren liegt



Warum? Siehst du so böse aus?

Aug


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2010 16:38
#10 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Zitat von Augusto

Warum? Siehst du so böse aus?

Aug

Nur von hinten wenn er kein T-Shirt anhat


Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2010 21:10
#11 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

tja was tu ich gegen Ansprache .... nichts. Wenn jemand tatsächlich meint er solle mich anquasseln, dann kann er ja.

Wenn ich bemerke dass mich jemand neugierig beäugt, schenke ich ihm das unschuldigste Lächeln, zu dem ich Lausejunge (oh... Nixe) fähig bin. Meistens werden sie dann verlegen, und vergessen was sie mich fragen wollten. Und wenn doch - irgendein Spruch fällt mir fast immer ein.

lg Nixe


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

05.08.2010 21:23
#12 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Hi zusammen,

Was tut Ihr gegen Ansprache?

...Ein grimmig- entschlossener Gesichtsausdruck ist bekanntlich ein probates Mittel, die Anquatscherei zuverlässig zu unterbinden, und ich bin deswegen bisher noch nie angequatscht worden,



Gegen schlechte Ansprache tue ich etwas, indem ich etwas für positive Ansprache mache: ich schaue freundlich, verhalte mich ganz normal, nehme Blickkontakt auf und bin im gegenseitigen Miteinander zuvorkommend.
Sorry, ein grimmig-entschlossener Blick, ich weiß garnicht, wie das geht.
Oft kommen die tollsten Gespräche zustande, und sie haben alles Mögliche zum Thema, zu allerletzt aber geht es um Bf.

J.


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

05.08.2010 23:44
#13 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Hi zusammen,
Ein grimmig- entschlossener Gesichtsausdruck ist bekanntlich ein probates Mittel, die Anquatscherei zuverlässig zu unterbinden, und ich bin deswegen bisher noch nie angequatscht worden, wenn ich es partout nicht wollte.



Das würde ich zugerne mal sehen! Wie du grimmig, miesepetrig durch Düsseldorf läufst.....


Viele Grüße,
Dominik


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

06.08.2010 11:46
#14 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Hi,

nun, diesen Markus U.-Blick, der wirklich jedem, der ob BF frozzeln will, das Blut in den Adern gefrieren läßt, hab' ich schon mehrfach live gesehen (auf Fotos ist er hier noch nicht vorhanden, er wird aber vermutlich bei keiner Konterfei-Technik so wirkungsvoll sein wie in der realen Welt) - er hat vor allem auch die Message eines Enigma´s: Wenn sich jemand mit dem Gedanken trägt, Sprechblasen oder sonstige Formen nonverbaler Kommunikation (Gesichtsausdrücke etc.) ob der BFigkeit dieses Herrn loszulassen, kommt folgendes aus den Tiefen des Unterbewußtseins an die Desktopoberfläche des Gehirnsoftware-Betriebssystems: Lieber nicht. Man weiß überhaupt nicht, was passieren wird.

Meinen bisher schwersten BF-Eklat hab' ich im alten HBF schon 'mal im Zusammenhang mit einem Bericht von Andi35 über die nervenden Polizeikontrollen in Ulm erzählt. Fällt mir grad' als Problemlösungs-Fallbeispiel folgende abgekürzte Variante ein:

Auf solche Geschichten, die man im alten HBF auch schon lesen mußte, nämlich: "Wohl aus der Klapse abgehauen, wie?" reagiert unsereins grundsätzlich mit absolut vernichtenden Psycho-K.O.-Schlägen. Diese Technik wird oft von Psycho-K.O.-Box-Superschwergewichts-Weltmeistervätern an ihre barfußlaufenden Söhne weitergegeben, mein Dad war eine Art Muhammad Ali (früher Cassius Clay) oder Joe Frazier in sowas.

Der Frau (ca. um die 60), die mir an der Bushaltestelle plötzlich aus heiterem Himmel ausrastend zubrüllte: "BARFUSS IN DER ÖFFENTLICHKEIT, SIE HA´M JA WOHL NICHT ALLE TASSEN IM SCHRANK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!" verabreichte ich dann im kurz darauf ankommenden Bus Rückäußerungen, daß diese dann nach "ALSO DA BLEIBT MIR JA DIE SPUCKE WEG" (mit noch mehr !-Zeichen) in völlig unartikuliertes, vom Vokabular-Inhalt nicht mehr entzifferbares Emotional-Geschrei mit kW-Sprechleistungen überging & dann einen Ohnmachtsanfall oder Herzinfarkt entweder simulieren wollte oder tatsächlich bedroht war. Sowas ist ganz schön gefährlich - wäre tatsächlich ein sog. internistischer Notfall eingetreten & der Rettungsarzt auf den Plan gerufen worden, hätte sich die Publikumsgunst wg. [Mußtest du die arme Frau auch so quälen?] von unsereins mit einem gewissen Abscheu abgewandt.

Daher ist die bessere Lösung - sofern die 1. Anwurfsprechblase mit hinreichender Lautstärke ins Feld geschleudert wird - kurz angebunden zu replizieren: "Während SIE vollkommen normal sind & Ihr gesamtes Umfeld lautstark & unvermittelt an Ihrer Gefühlswelt teilhaben lassen, wie?"

Total verregnete BF-Grüße, Jay (hat der Sommer für dieses Jahr die Kündigung eingereicht?)


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2010 13:12
#15 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Zitat von Jay

nun, diesen Markus U.-Blick, der wirklich jedem ... das Blut in den Adern gefrieren läßt, hab' ich schon mehrfach live gesehen


Mmh - ich würde mir als ahnungloser Schuhträger wahrscheinlich denken, dass Barfusslaufen aber seeehr unangenehm sein muss wenn man das mit solch einem Gesicht macht


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

06.08.2010 13:25
#16 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Zitat von Jay
Hi,
Wenn sich jemand mit dem Gedanken trägt, Sprechblasen oder sonstige Formen nonverbaler Kommunikation (Gesichtsausdrücke etc.) ob der BFigkeit dieses Herrn loszulassen, kommt folgendes aus den Tiefen des Unterbewußtseins an die Desktopoberfläche des Gehirnsoftware-Betriebssystems: Lieber nicht. Man weiß überhaupt nicht, was passieren wird.





Gruß,
D.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

06.08.2010 18:02
#17 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Hallo Dominik,

fängst Du nun auch mit diesem albernen Smiliequatsch an? Muß doch nicht sein, oder?

Kerstin


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

07.08.2010 01:46
#18 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Hi Kerstin,

ja, auch ich traute meinen Augen nicht, dachte schon, die Forensoftware hätte einen Fehler, daß sie einen Namen von einem ganz anderen User 'reinschreibt.

Trotzdem bin ich nicht dafür, solche ultrakurzen Kundgebungen, ob ein Beitrag gefällt oder Mißfallen erregt, pauschal mit dem Nimbus des Unerwünschten zu versehen. Falls das allerdings im Übermaß überhand nimmt, werde ich ebenfalls 'rummeckern.

Wichtig ist, ob die Community an einer Feature wie dieser Gefallen findet oder nicht. Ich bin gegenwärtig nur 1/65 der Community.

Nächtliche BF-Grüße vom Basisdemokratie-Fan Jay


Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2010 05:53
#19 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

moin Leute,

soo schlimm sind se jetzt auch nicht, die kleinen bunten Gesichter. Allerdings würde es mich auch nerven, wenn ein Thema nur noch aus Bildchen besteht. Ich mag zwar auch Comics, doch alles zu seiner Zeit und am entsprechenden Platz.

lg Saalenixe


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

08.08.2010 07:57
#20 RE: Was tut Ihr gegen Ansprache? Zitat · antworten

Also ich finde es net unbedingt unpassend, wenn man mal nen Post nur mit nem Smilie beantwortet. Manchmal muss man zu nem gelungenen/misslungenen Text nix weiter schreiben.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen