Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Barfußschweiz | Forum Romanum | Le-Rib | Barfüßer willkommen

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 202 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Jay Offline




Beiträge: 788
Punkte: 695

27.06.2019 02:53
BF & Farbenblindheit Zitat · Antworten

Hi,

die folgende bisher noch unerzählte kleine Geschichte ist schon lange her. Da sich KONTRON, einst 2tgrößer Arbeitgeber "meines" Landkreises, gerne als Großunternehmen gebärdete (wie Siemens & dgl.), gab´s alljährlich die "werksärztliche" Untersuchung der gesamten Belegschaft, sie war eigentlich Pflicht. Gecheckt wurde i. W. aber nur (& zwar äußerst penibel) das Sehvermögen, selbstverständlich auch auf Farbenblindheit, da es nicht angehen konnte, daß Entwicklungsingenieure wie Bestücker womöglich den Farbcode auf Widerständen & bestimmten Keramik-Kleinkondensatoren (in pF) nicht sicher lesen konnten. Trotzdem mußte man sich natürlich bis auf die mitzubringende kurze Turnhose ausziehen - samt Pflicht, eine Fußbesichtigung zu ermöglichen. Der ambulante "Werksarzt" (er nahm die Sache im 1. Hilfe-Raum provisorisch eingerichtet vor, für eine Festanstellung war die Fa. zu klein) bestand darauf, Füße zu sehen, kümmerte sich aber nicht im geringsten um die teilweise extremen Deformationen / Defekte / Scheußlichkeiten (wie Pilznägel). Kam man an die Reihe (ich tanzte BF mit nacktem Oberkörper & langer blauer Jeans an, welche ich dann - nur die kurze Unterhose übriglassend - auszog, lief´s wie folgt:
"Haben Sie irgendwelche Beschwerden?"
"Nein"
Er grabschte dann am rechten Oberbauch herum (Check der Leber-Größe). Häufig, aber nicht immer fielen dann die 2 berühmten Worte (nicht: Ein Bier!) sondern:
"Trinken Sie?"
Mir sah er auch immer auffallend präzise in die Augen, ob meine Pupillen vergrößert wären oder schlecht reagierten. Urin- & Haarproben wären zu aufwendig gewesen.
Danach kam dann ein enorm gründlicher Sehtest mit vielerlei Gerätschaften, bei dem - im Interesse der Fa. - auch nicht der geringste Spaß verstanden wurde. In Sachen Farbenblindheit war ich jedenfalls bis einschließlich 1991 stets unauffällig, seither wurde ich nicht mehr gecheckt. Auch das Lesen feinst farbnuancierter Ziffern auf Farbchaos-Mosaikhintergrund mußte selbstverständlich in der Unterhose & selbstverständlich BF absolviert werden. Sonst keine Spur von den Pflichtbestandteilen jedweder medizinischen Grunduntersuchung wie Abhören von Herz & Atmung etc.
Danach: "Sie dürfen sich wieder anziehen..."
Ich tat´s.¹
"Auch die Schuhe!"
Ich reagierte nicht & machte Miene, mich zu verabschieden...
"Haben Sie keine Schuhe mit?"
"Nein"
"Ja... Sie können doch hier nicht barfuß in der Firma 'rumlaufen!"
"Warum? Ich bin immer barfuß, wenn´s nicht kalt ist..."
"Das geht NICHT..." Er hielt inne, dachte mit rollendem / verstörten Blick nach, wandte sich an seine Assistentin, die - ebenfalls in edlem weißen Gewand - die von ihm in einem Zahlencode durchgegebenen Untersuchungsergebnisse in eine Kladde eintrug. "Wo kriegen wir denn jetzt Schuhe für den Herrn - ein Paar Birkenstocks² oder so - her?"
'Sie' (rundliches Gesicht, wie er BrillenträgerIn, mit sehr vergeistigtem Blick) grübelte ebenfalls. Sekunden vergingen. "Ausleihen geht auch nicht - braucht ja jeder selber..." sinnierte sie mit kaum hörbarer Stimme.

"Lassen Sie´s gut sein", versuchte ich die Situation zu beenden. "Ich würde gerne weiterarbeiten."

"Nein, bleiben Sie hier! Wir sind noch nicht fertig! SO können Sie nicht richtig arbeiten!"

Ich verschränkte meine Arme & warf einen gleichgültigen bis ratlosen Blick vor mich hin.

Er lehnte sich bequem zurück, kaute an seinem Plastikkugelschreiber. Nach ein paar Sekunden durchzuckte ärgerliche Erleichterung sein Gesicht (ärgerlich, weil ihm diese Idee nicht sofort gekommen war, wie sich gleich herausstellte):
"Haben Sie irgendwelche Probleme mit den Füßen?"
"Nein"³

Wieder wippte er in seinem Chair, an seinem Pen weiterkauend. Tiefe Falten legten sich auf seine Stirn. Nach nunmehr 5 ... 10 sec wandte er sich einem ebenfalls vor ihm liegenden Notizblock zu & setzte an, 'was aufzuschreiben. "OK. Kann man nichts machen."
"Fertig?" fragte ich.
"Ja."

So verlor sich dann wieder rasch die Erinnerung im Laufe eines Arbeitsjahres. Nur beiläufig erfuhr ich im Kollegengespräch - so das Thema überhaupt 1x pro Jahr aufkam - daß er offenbar für sehr viele Firmen als "Werksarzt" tätig sei. Obwohl er nur ein Sehtest-Abnehmer & ein Checker auf Alkohol & Drogen war, war zu erfahren: "Der sieht überhaupt gern Füße... Wir sollten ihn fast ein Schönheitsranking machen lassen... Keine Chance, wenn du in Socks kommst, die läßt er dich gleich ausziehen, bis zum Schluß."

In den Anfangsjahren hatte mich der Herre Werksarzt Jahr für Jahr vergessen, später nicht mehr. Er kümmerte sich nicht mehr darum, wenn ich - seiner Meinung nach "unvollständig" - wieder abschob.

Historisch orientierte BF-Grüße, Jay

-------------
¹ den weißen Labormantel erst draußen wieder aufnehmen wollend, sonst wurde der Herre Werksarzt sichtlich unglücklich (ließ ich mir sagen). Auch KONTRON hatte eine Kleiderordnung - den grauen Mantel für Handwerker des 'allgemeinen Dienstes', den blauen Mantel für Leute in der Produktion, den weißen Mantel durften nur wir 'Entwickler' (Ingenieure, Informatiker, Mathematiker, Naturwissenschaftler) tragen.

² waren damals stark in Mode, sehen schrecklich aus, zusammen mit Schafswollpullover & Cordhosen die Insignien extrem eingefleischter grün-ökologischer Mitbürger. Sowas kommt mir nicht an die Füße! "Sicherheitsschuhe" (mit Stahlkappen) gab´s noch kaum, wenn, dann nur in wirklich relevanten Bereichen.

³ Nur scheinbar sprach ich dieses Wort völlig unbewegt (war in Wirklichkeit ausgesprochen sauer, weil er mir SOLCHES unterstellte. Jeder hat seinen Barfüßerstolz! Ich startete erste Gedankengänge, um diesmal hypersaaaauuuublööööd zurückzureden, unterließ es dann aber. Meine Arbeit rief...)


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.300
Punkte: 3

27.06.2019 12:07
#2 RE: BF & Farbenblindheit Zitat · Antworten

Lieber Jay,

dann schau mer mal, ob du diesen Sehtest auch so gut bestreitest: finde die Schildkröte!




André


Jay Offline




Beiträge: 788
Punkte: 695

27.06.2019 15:27
#3 RE: BF & Farbenblindheit Zitat · Antworten

Hi André,

nun, mit jetzt 61 ist mein Sehvermögen nicht mehr das, was es (in diesem Lebensalter spielt die obige Geschichte) mit 26 'mal war, & natürlich hab' ich das bei mir 213 x 120 Pixeln erscheinende Bild mit äußerster Anstrengung & ohne Hilfsmittel beäugt {wäre ja sonst fies & unfair, wenn ich zu digitaler Bildaufbereitung mit [Farb]kontrastvergößerung etc. gegriffen hätte}. Eine Schildkröte vermochte ich nicht zu erkennen.

Die Sache erinnert ich irgendwie vage an eine Fangfrage in einer Bio-Klassenarbeit, die ich noch im Abiturjahr schreiben mußte. Der Bio-Lehrer hatte zwar nichts gegen mein (& anderer Leute´s) BF, verbat sich aber, daß wir betrunken / bekifft in seine Stunde kamen (während andere BF-feindliche Lehrer* Letzteres gar nicht bemerkten, so ruhig, gesittet & stoned waren wir).

Irgendwie versuchte ich die Fangfragen-Problemstellung durch einen indirekten Lösungsansatz zu bewältigen. Ich schrieb:
Legt man dem Bild ein reales Szenario zugrunde, kann es sich bei der Schildkröte nur um ein Wassermodell handeln, da Landschildkröten (soweit ich mich jetzt an Wissensvermittlung in der Mittelstufe noch unsicher erinnern kann) üblicherweise nicht fliegen können & auch nicht auf Bäume zu krabbeln pflegen. Da Wasserschildkröten sich üblicherweise nicht an der Oberfläche aufhalten, bliebe zur Ortung nur der Einsatz eines Mini-(Modell)-U-Bootes mit einem auf die Geräusche des 4 Beine-Vortriebs-Schlages spezialisiertem Sonar übrig, da die Evolution keine nach hinten / leicht nach unten herauskommende Schiffsschraube {mit Antrieb durch [Familie Feuerstein]-Techik} vorgesehen hat.

Aber lassen wir den Unsinn, André. Laß' uns bitte die Lösung der Aufgabe wissen, wo die Schildkröte zu finden ist (wo sie evtl. auch im Gebüsch sitzt, sollte das Bild tatsächlich auch Landflächen zeigen).

@ meine Kritiker drüben, v. a. Herr Forbi: Die im 3. Absatz gebrachte Aufgaben-Lösung sollte nach rein formallogischen Kriterien unbedingt richtig sein (führte trotzdem zu keiner guten Benotung). Sie ist weder als Sparwitz noch als Witz überhaupt gedacht.

Kehren wir wieder zur ernsten Welt des BF-Seins zurück. Wenn ich mir die "werksärztliche" Untersuchung genauer in Erinnerung rufe, war ich ob "Haben Sie irgendwelche Probleme mit den Füßen?" nicht nur sauer, sondern fühlte mich sogar schon fast wie von einem Dolch durchbohrt! In meiner nicht mehr zum Einsatz gelangten Replik wäre anfangs vor allem ein ätzendes "Ihr ausgiebiger Blick auf meine Pranken hatte von der Psychodimension her vor allem etwas Bewunderndes - das war deutlich zu sehen, nicht?" vorgekommen.

Stocknüchterne & von psychotropen Substanzen völlig freie BF-Grüße, Jay (muß mich hinlegen, erlitt heute vormittag fast einen Kreislaufkollaps).
----------------
*) BF-feindlich waren (oder sind auch nach wie vor) v.a. sog. "Altphilologen", die Latein, Griechisch, Religion & antike Geschichte, auch Deutsch unter´s Schülervolk brachten & sehr auf Autoritäts-Flair & dessen Acceptance-Demutsgesten setzten. Sie fühlten sich von [Unten Ohne] "entehrt".


erikuwe Offline




Beiträge: 35

27.06.2019 20:30
#4 RE: BF & Farbenblindheit Zitat · Antworten

Die Schildkröte sitzt auf dem rechten Stamm auf Höhe der vorgelagerten 3 Seerosenblätter.


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.300
Punkte: 3

27.06.2019 20:45
#5 RE: BF & Farbenblindheit Zitat · Antworten

Zitat von erikuwe im Beitrag #4
Die Schildkröte sitzt auf dem rechten Stamm auf Höhe der vorgelagerten 3 Seerosenblätter.


Herzlichen Glückwunsch, Schwerin gewinnt gegen Bayern 1:0 !


Lebenskünstler findet das Top
Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 711

27.06.2019 20:55
#6 RE: BF & Farbenblindheit Zitat · Antworten

Zitat
Lieber Jay,

dann schau mer mal, ob du diesen Sehtest auch so gut bestreitest: finde die Schildkröte!



Zwar bin ich nicht Jay, doch auch auf der Suche nach der Schildkröte.

Klare Sache: sie sitzt unter den Seerosenblättern, so gut wie abgetaucht. Ähnlich unserer hiesigen Schildkrötenmama die auch nur gaaanz gaaanz selten auftaucht.



Liebe Grüsse Gabriel
abgetaucht in der Ostsee


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 711

27.06.2019 21:14
#7 RE: BF & Farbenblindheit Zitat · Antworten

na ja... vielleicht hätte ich erst die Lösung lesen sollen,
bevor ich selber spekuliere...

denn so wirklich viel ist auf dem 4" Display vom handy ja nicht zu erkennen.

hab ja auch anderes zu tun, z.B. an der Ostsee bf von einer Seebrücke zur nächsten wandern.



abendgrüsse von Gabriel


André Uhres findet das Top
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz