Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Barfußschweiz | Forum Romanum | Le-Rib | Barfüßer willkommen

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 313 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Neuvorstellungen
Bernd Frankfurt Offline



Beiträge: 3

20.01.2020 17:53
Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Ein ganz herzliches Hallo aus dem wunderschönen Frankfurt zwitschert der Bernd (50), der schon seit 1999 barfuß läuft und schon jetzt, im Januar, am liebsten seine Schwedenclogs in die Ecke kicken würde, aber nein, der Bernd ist ein Warmwetter-Barfüßer. Es sind nicht die Dornen, Schottersteine oder Insekten, die mir weh tun, nein, es ist tatsächlich die Kälte. Je älter ich werde, desto kälteempfindlicher werde ich. Nicht, dass ich nicht dagegen angehe, aber meine Thermoregulierung hat bessere Tage gesehen. Warum nur? Liegt's an der Fußbodenheizung, die wir seit wenigen Jahren haben? Einerseits ist es toll, das ganze Jahr barfuß in der Wohnung laufen zu können, andererseits sind einstündige barfüßige Waldspaziergänge, wie ich sie vor 10 Jahren gemacht habe, derzeit bei mir nicht möglich, eher qualvoll. Und auf qualvoll kann ich gar nicht, barfuß soll Spaß machen und für Lustgewinn sorgen.
Ich hab - davon mal abgesehen - mittlerweile sehr taffe, trainierte Füße. Seit ich viel barfuß bin, habe ich 2 Schuhgrößen "zugelegt", weil meine Füße breiter und muskulöser wurden. Der Stinkefuß verschwand, mit ihm der Fußpilz, der Nagelpilz, was jeder kennt, der einen Schweißfuß sein eigen nannte. Meine Fußsohlen sind mittlerweile herrlich widerstandsfähig, herrlich ledrig, trotz dem Schotter oder dem heißen Asphalt. Ich kann halt gut mit Hitze, nur nicht mit Kälte. Tja.
Barfuß im Beruf ist für mich eigentlich (!) nicht drin, es sei denn, ich kicke mitten im Unterricht einfach mal nonchalant meine Clogs in die Ecke, denn ich bin Lehrer. Barfuß in die Schule kommen hieße gleich ein ernstes Mitarbeitergespräch mit dem Chef zu führen.
Nun ja, zumindest genieße ich das Leben auf nackten Sohlen so weit es geht im Privaten - und freue mich in diesem Forum auf einen interessanten Austausch, welchen ich im gelben Forum vor etwa 10 Jahren nicht mehr fand und mich abmeldete. Nun habe ich wieder Schreiblust und hoffe auf interessante Postings und vielleicht das ein oder andere nette Treffen mit einem Barfüßer in meiner Gegend (F, WI, MZ, MTK, GG, RÜD, OF...).
So Long
der Bernd


Dominik R. findet das Top
André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.256
Punkte: 3

21.01.2020 01:17
#2 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Hallo Bernd,

vielen Dank für deinen interessanten Vorstellungsbeitrag, und herzlich willkommen in unserem Forum!

Von barfüßigen Lehrern habe ich schon manches gehört, einen davon durfte ich sogar persönlich kennen lernen. Hier ist ein Bericht von ihm:
https://www.barfussblog.de/hans-joerg-hi...it-bodenhaftung

An den Füßen bin ich ebenfalls recht kälteempfindlich. Das scheint mit zunehmendem Alter nicht gerade besser zu werden, eher schlimmer. Es ist wohl eine Sache der Veranlagung.

Nette Treffen werden hier immer wieder organisiert, jeder darf auch gerne selbst die Initiative ergreifen. Im Mai 2020 wird voraussichtlich ein internationales Treffen in Lüttich stattfinden, dazu warten wir aber noch auf Einzelheiten aus dem französischen Barfußforum www.le-rib.com

Du bist jetzt als Mitglied freigeschaltet, und wir freuen uns auf deine Beiträge! Gerne darfst du auch ein Avatar in dein Profil laden, wenn du das möchtest. Viel Spaß im Forum!

Liebe Grüße
André


Bernd Frankfurt Offline



Beiträge: 3

21.01.2020 19:38
#3 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Hallo André, herzlichen Dank für deine Antwort. Du bist auch im Winter - wenn auch gemäßigt - barfuß draußen unterwegs. Würdest du mir ein Bild deiner Fußsohlen zukommen lassen? Oder hier mal ins Forum stellen? Würde mich mal interessieren...
Herzliche Grüße aus Mainhattan
Bernd


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 688

21.01.2020 19:54
#4 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

die Hesse kommen...

Hallo Bernd,

herzlich willkommen auch von mir! Danke für deine schöne Vorstellung. Das mit der Schuhgrösse.. kommt mir irgendwie bekannt vor, denn mittlerweile lebe ich mit Grösse 44 auf grossem Fuss.

Fühl dich wohl hier, und vielleicht findest du ja noch die eine oder andere Anregung. An welcher Art Schule unterrichtest du, wenn ich fragen darf?

liebe Grüsse von Gabriel


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.256
Punkte: 3

21.01.2020 20:39
#5 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Uff, das ist gar nicht so einfach, vielleicht kannst du ja aus den Linien meine Zukunft vorhersagen, hihi.


Montanara Offline




Beiträge: 243

21.01.2020 22:01
#6 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Hallo Bernd

Einen lieben Gruss von Lehrerin zu Lehrer - habe dasselbe Problem wie Du, immerhin darf ich in Minimalsandalen vor die Klasse stehen. Ich habe den Eindruck, je jünger die Kinder, desto eher muss unsereins was an den Füssen tragen - ich selber unterrichte an einer Grundschule. Der Kollege im verlinkten Beitrag arbeitete auf einem Gymnasium, auch habe ich einen weiteren barfüssigen Bekannten, der auf einem Gymnasium untrerrichtet.
Auch meine Füsse sehen „ganz normal“ aus, obwohl ich jeden Tag - auch im Winter - den Hund zweimal am Tag spazieren führe. Ich bin wohl mit meinen knapp 50 Jahren etwas jünger als Ihr, aber bisher ertrage ich die Kälte mit jedem Winter besser. Meine Füsse fühlen sich auch nach mehreren Stunden Wandern auf gefrorenen Böden warm an, allerdings riskiere ich dennoch ein unangenehmes Stechen, wenn ich länger als etwa 3 Stunden auf Schnee oder gefrorenen Böden unterwegs bin. Nach Euren Schilderungen bin ich neugierig, wie sich das mit den Jahren entwickeln wird.
Liebe Grüsse
Dorothea


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.256
Punkte: 3

22.01.2020 08:54
#7 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Dorothea, deinen Eindruck "je jünger die Kinder, desto eher muss unsereins was an den Füssen tragen" ist jammerschade, weil ja besonders die Kleinen zum Barfußgehen animiert werden sollten und den größten Nutzen davon haben. Da müsste noch viel Überzeugungsarbeit gemacht werden.


Montanara Offline




Beiträge: 243

22.01.2020 10:15
#8 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Das sehe ich auch so. Die Eltern und Schulleiter aber nicht. Mir ist aber mein Job wichtiger als barfuss um jeden Preis, ich kann mit Minimalsandalen leben. Wenn einen Schulleiter und Kollegen und Eltern kennen, dann vielleicht, so nach dem Motto „steter Tropfen höhlt den Stein“.
Immerhin darf ich an den Sporttagen und Wanerungen barfuss mit!

Liebe Grüsse
Dorothea


André Uhres findet das Top
Bernd Frankfurt Offline



Beiträge: 3

22.01.2020 18:46
#9 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Herzlichen Dank für euer liebes Willkommen. Ich freu mich sehr, eure Zeilen zu lesen. Interessant zu sehen, lieber Andre, dass deine Fußsohlen so gepflegt aussehen. Du scheinst viel für den Erhalt zu tun.
Auch herzlichen Dank für den Hinweis, dass Hansjörg barfuß in der Oberstufe unterrichtet hat, bevor er in den Ruhestand einmündete. Echt cool. Auch ich bin in einer Sekundarstufe II, aber ich denke, wenn ich morgens barfuß dort erschiene, ginge die Leitung auf die Barrikaden, und auf diese Art der Konfrontation habe ich keine Lust. Ich kenne das Management seit 20 Jahren und weiß schon vorher, ich müsste in einem Fall der Auseinandersetzung genau die Art von Gespräch führen, vor der es mir graust. Mein Kompromiss: in die Klasse mit Schuhen hinein, im Klassenzimmer die Schuhe ausziehen. Damit kann ich leben. Es gibt Schlimmeres.
Herzliche Grüße aus dem kalten Frankfurt von
BERND


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.598
Punkte: 708

22.01.2020 22:31
#10 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Herzlich willkommen!


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.598
Punkte: 708

22.01.2020 22:33
#11 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

"Das tat sie als Lehrerin in der Albert-Schweitzer-Schule später nicht mehr. „Der Direktor hat mir in Sachen Kleiderordnung eine Ausnahme erteilt“, sagt sie. Kollegen, Schulkinder und Eltern hätten sich schnell an den Anblick gewöhnt. Das war und ist auch heute noch nicht immer so." – Quelle: https://www.shz.de/18163266 ©2020

shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/barfusslaufen-ist-gesund-fuer-mich-id18163266.html


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.256
Punkte: 3

23.01.2020 05:29
#12 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Hallo Bernd,

ich muss zugeben, dass ich im Winter mehr für die Füße mache, als im Sommer. Dementsprechend sehen sie im Sommer weit weniger gepflegt aus, als im Winter.

Im Zusammenhang mit der Schule kann ich zwar nicht mitsprechen, aber ich weiß aus 10-jähriger Erfahrung, dass es nicht die anderen sind, die uns daran hindern, barfuß zu gehen, sondern in erster Linie wir selbst. Denn das, was man denkt es würde geschehen wenn man irgendwo barfuß erscheint, passiert in Wirklichkeit gar nicht, oder zumindest nicht so krass, wie man es sich vorher ausmalt.

Ich habe z.B. nie den Arbeitgeber gewechselt, und als ich dann nach etwa 35 Jahren auf der Arbeit anfing barfuß zu gehen, gab es zwar Gespräche, aber die waren alle freundlich und positiv. Beim Zahnarzt hatte ich die meisten Befürchtungen und musste all meinen Mut zusammennehmen. Was geschah? Nichts, keine einzige Bemerkung! Bei einem späteren Besuch sprach mich zwar eine neue Assistentin darauf an, aber ebenfalls freundlich und positiv. In einem Museum wurde ich einmal tatsächlich barfuß nicht reingelassen. Ich zog dann meine Notschuhe an und kam rein. Aber drinnen zog ich sie wieder aus, und zum Schluss ging ich sogar barfuß an derselben Person vorbei, die mir den barfüßigen Eintritt verwehrt hatte. Keine Reaktion!

Liebe Grüße
André

PS:
Jeder hat allerdings andere Grenzen:
Nie würde ich das barfuss Laufen übertreiben.
Wenn ich nämlich zur Arbeit gehe,
dann mache ich mir doch die Mühe,
mir wieder Schuhe anzuziehen.
https://www.mystorys.de/b7891-Gedichte-Barfuss-Laufen.htm


Montanara Offline




Beiträge: 243

24.01.2020 16:23
#13 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

André, ich pflichte Dir vollumfänglich bei. Die Grenzen SIND in den Köpfen. Aber eine Schule ist kein normaler Arbeitsplatz.
Ich hätte persönlich null Probleme damit, barfuss vor die Klasse zu stehen. Ich scheue auch keine Konfrontationen. Was ich dennoch nicht haben mag, sind die Debatten mit Eltern und Schulleitern. Das muss echt nicht sein, sowas ist extrem nervaufreibend. Das kann man sich als Aussenstehender wohl kaum vorstellen. Wenn Du die Schulleitung im Rücken hast, dann kannst Du es machen, aber ohne den Rückhalt der Schulleitung ist es echt zu anstrengend. Unterrichten ist schon per se Knochenarbeit.

Liebe Grüsse
Dorothea


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.264

24.01.2020 16:56
#14 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Hallo André,

Du wirst auch deshalb barfuß akzeptiert, weil Du

lebensfroh und leger bist.

Wer schweren Kummer und Stress hat, kann das nicht

ausstrahlen. Leider.

Liebe Grüße von mir.


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.256
Punkte: 3

24.01.2020 17:23
#15 RE: Hallo aus Frankfurt Zitat · Antworten

Zitat von Montanara im Beitrag #13
Unterrichten ist schon per se Knochenarbeit.


Das glaube ich gern, und das ist wohl auch der Grund, warum in Luxemburg immer weniger junge Leute diesen Beruf wollen. Vor allen engagierten Lehrerinnen und Lehrern habe ich tiefen Respekt!


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz