Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 441 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Allerlei kurioses
tiptoe Offline




Beiträge: 562
Punkte: 122

08.01.2020 23:29
"Hauptsache, barfuß" Kolumne über Buchtitel Zitat · Antworten

... in der Süddeutschen Zeitung, es geht um bücher mit barfuß im titel, in denen es aber meistens um anderes geht.

https://www.sueddeutsche.de/leben/buch-l...rfuss-1.4681687


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.138
Punkte: 485

09.01.2020 08:19
#2 RE: "Hauptsache, barfuß" Kolumne über Buchtitel Zitat · Antworten

Es geht um die mit barfuß verknüpften Eigenschaften: "So hat sich in der Frauenliteratur, deren Protagonistinnen bislang lieber in Louboutins durch die Story stöckelten, eine regelrechte Pilcherisierung nackter Füße entwickelt. Der nackte Fuß - das neue, subtile Dekolleté. Literaturagentin Proske sieht im Barfuß-Titel vor allem eine Metapher für die Eigenschaften unkonventioneller Frauen: Erdverbundenheit, gepaart mit Sinnlichkeit und Verletzlichkeit - alles Attribute, die sie als Protagonistinnen attraktiv machen."


tiptoe Offline




Beiträge: 562
Punkte: 122

09.01.2020 09:04
#3 RE: "Hauptsache, barfuß" Kolumne über Buchtitel Zitat · Antworten

Schade nur, wenn sich diese auf metaphorische erdverbundenheit beschränken und sich dann doch nicht trauen, ihre tägliche umgebung ganz direkt zu erspüren.
Aber warum nicht, so kommt barfuß aus der schmuddelecke raus (wenn es jemals in einer solchen war) und wird positiv konnotiert.


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.138
Punkte: 485

09.01.2020 10:02
#4 RE: "Hauptsache, barfuß" Kolumne über Buchtitel Zitat · Antworten

Das sehe ich auch so. Taimane Gardner trägt ja auch zu einem positiven 'Barfuß-Image' bei, außerdem etliche andere Musiker auf der Bühne: "Wer ohne Schuhe auftritt, strahlt Naturverbundenheit und Bodenhaftung aus. Zudem hinterlässt er bleibenden Eindruck. Unvergessen die barfüßige Sandie Shaw, die 1967 mit 'Puppet on a string' den Grand Prix gewann. Oder die weltbekannte Violinistin Patricia Kopatchinskaja, die den schuhlosen Auftritt ebenso zu ihrem Markenzeichen gemacht hat wie die Bayerische Band La Brass Banda."


EinBonner Offline



Beiträge: 230
Punkte: 12

09.01.2020 21:14
#5 RE: "Hauptsache, barfuß" Kolumne über Buchtitel Zitat · Antworten

Da werden aber wieder reichlich Klischees bedient. Bei der Zuschreibung »sinnlich, erdverbunden und verletzlich« würde ich nicht an »unkonventionell« denken. Und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Barfußlaufen doch eher Frauensache sei?!

-- Ein Bonner


tiptoe Offline




Beiträge: 562
Punkte: 122

09.01.2020 22:49
#6 RE: "Hauptsache, barfuß" Kolumne über Buchtitel Zitat · Antworten

Irgendwas ist schief an all diesen stereotypen, denn unsere füße sind gar nicht so zart und verletzlich wie jene der meisten gewohnheitsmäßigen schuhträger. "Sinnlich" stimmt insofern, als wir nicht unseren tastsinn gegenüber dem boden völlig lahmlegen.

Und der barfuß gehende mann, wenn es dieses stereotyp gibt, ist gar nicht sinnlich, sondern wild, tough und abgehärtet?


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.138
Punkte: 485

10.01.2020 00:14
#7 RE: "Hauptsache, barfuß" Kolumne über Buchtitel Zitat · Antworten

Frauen in Louboutins mögen auch verletzlich sein (oder gar noch verletzlicher?), aber die natürliche Verletzlichkeit, die man/frau durch nackte Füßen hat, ist doch eher unkonventionell, und insofern sympathisch, als sie keine sozialen Unterschiede macht. Ich denke, dass der Artikel aus konventioneller Sicht versucht, den barfüßigen Stil positiv zu bewerten. Auch wenn man gewisse Vorurteile nicht absteiten kann, bleibe ich doch dabei, dass das in meinen Augen eine grundsätzlich gute Charakterisierung ist, die der Barfußsache dient.


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
0%
 


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz