Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 559 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Allerlei kurioses
André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 402

24.01.2020 06:16
MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Hier zählt man ihn zu den top drei der größten Wandersportler: https://www.megamarsch.de/2019/01/09/die...re-geschichten/

Und hier ist noch ein Interview mit ihm auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=-ofJUUeWWjU


eisbaer55 Offline




Beiträge: 319
Punkte: 143

24.01.2020 15:34
#2 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Hallo André,
Hut ab!!! Da komm ich mir vor wie ein kleiner Wurm, bin im Vorjahr beim Mammutmarsch (100km in 24h) nahe Wien gestartet mit dem persönlichen Ziel wenigstens die Marathondistanz ~42km zu erwandern (Halbmarathon laufen schaff ich) und mußte nach 30km aufgeben. Ich bin viel zu schnell los mit 6km/h ... nach 20km nurmehr 5 ... nach 25km nurmehr gefühlte dreieinhalb und dann war bald die Luft draußen und die herbeitelefonierte Tochter #3 mit dem Auto zur Stelle. Meine Sohle waren definitiv an der Grenze, ich hatte an einem Ballen sogar eine Blase (und das ohne Schuh).
Wie macht das der Aldo Berti bloß?
edit: hab grade das 7-Minuten-Video angesehen, also er geht etwas langsamer ... schätzomativ mit 5 km/h recht gemütlich. Tolle Leistung. Die letzte Szene ist leider etwas barfußschuhlastig, aber nach 80 Tagen und ca. 2000km ist die Weltsicht eine andere (?)
Liebe Grüße
Wolfgang


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

24.01.2020 16:18
#3 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Ich weiss, dass Aldo am liebsten auf Asphalt geht, weil das abgesehen von weichen Wald-und Wiesenwegen sohlenschonend ist. Das kann ich nach zahlreichen Trekkings aus eigener Erfahrung bestätigen.
Man darf barfuss nicht zu schnell wandern, das nutzt die Sohlen viel zu sehr ab. Ausserdem muss man es langsam angehen: Ich habe zu Beginn auch den Fehler gemacht, bei meinen Trekkings jeden Tag immer barfuss gehen zu wollen, was ich aber mit Brennen bezahlen musste: die Füsse müssen sich an die Last und an das tägliche Gehen längerer Wanderungen gewöhnen, Daher zu Beginn lieber einmal zu viel Minimalschuhe anziehen. Nach ca. 4 Tagen sind dann die Füsse so weit, dass man recht problemlos mit einem Trekkingrucksack während Tagen barfuss gehen kann. Wenn Du diesen Marsch wiederholen möchtest, Wolfgang, daher während der Tage davor ebenfalls wandern gehen, und nicht alles barfuss sein zu wollen, sondern es langsam angehen zu wollen - das zahlt sich im Endeffekt aus, und ich denke, dann kannst Du Dein Ziel doch noch erreichen.
Auch Aldo hat bei seinem ersten Marsch diesbezüglich viel Lehrgeld bezahlen müssen.

Liebe Grüsse
Dorothea


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 402

24.01.2020 17:09
#4 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Zitat von Montanara im Beitrag #3
sondern es langsam angehen zu wollen - das zahlt sich im Endeffekt aus


Dorothea, ich glaube, das ist der allerwichtigste Tipp, und man kann ihn nicht oft genug wiederholen, weil wir sehr schnell ungeduldig werden und ihn vergessen! Schnelligkeit ist eben nur dann keine Hexerei, wenn man sich vorher an den Ablauf ganz langsam gewöhnt hat. Und so geht es mir natürlich auch bei meinem Flötenspiel. Trotzdem fragt Wolfgang zu recht, wie der Aldo das macht, denn seine Leistung ist wirklich phänomenal.


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

24.01.2020 17:32
#5 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Na ja, er ist immer am Ball geblieben. Ich habe seine Reise verfolgt, auch er hat zu Beginn viel zu schnell viel zu viel machen wollen, und hatte daher massive Beschwerden. Ausserdem hat er sich viel zu ehrgeizige Ziele gesteckt, will heissen, zu grosse Distanzen pro Tag, was er ja dann auch eingesehen hat. Er hat daraus seine Konsequenzen gezogen, indem er nur noch auf geteerten Strassen gewandert ist. Ich finde es auch fragwürdig, nur um des Rekordes willen so weit barfuss zu wandern. Es gibt Leute, die viel weiter barfuss gewandert sind, nur haben die keinen Guinness-Buch- Eintrag: https://www.barefoothikers.org/barefoot-sisters.html

Es tut mir leid, dass ich da nicht so begeistert bin - es liegt wohl daran, dass ich selber auch solche Dinge mache und ich mir daher sehr gut vorstellen kann, dass das möglich ist - da wächst man rein, daher haut mich Aldos Ding nicht wirklich aus den Socken. Das könnte ich auch, wenn ich es darauf anlegen würde. Aber ich brauche den Rekord nicht - ich suche das Erlebnis, ich will Spass haben und nicht leiden, wie Aldo es getan hat. Selbst Martl Jung sagt, dass er seine Alpenquerung nicht mehr ohne Notschuhe gehen würde, auch der hat eingesehen, dass er sich oft zu viel zugemutet hatte.
Ich kann nur von mir selber schreiben: man muss es langsam angehen, immer dran bleiben, vor der Reise möglichst viel barfuss sein und sich dabei nicht scheuen, auf unangenehmen Böden zu gehen. Allerdings darf man auch seine Grenzen nicht überschreiten, das rächt sich, wie ja auch Aldo und Martl berichten. Aber wenn man immer dran bleibt, kann man die Grenzen immer weiter rausschieben. Mit meinem Hund, der jedem Tag 2 Stunden raus muss, habe ich beste Voraussetzungen, zudem lebe ich in einer schotterverseuchten Region mit kaum Naturwegen, ich bin also gezwungen, auch auf Schotter zu gehen. Wer oft auf diesen Kalkschotterwegen gehen muss, kommt hinterher mit fast jedem Boden klar. Und wenn man das regelmässig auch mit Gepäck am Rücken tut - mit der Zeit geht man wie von allein. Nach einigen Tagen hat sich, wie oben beschrieben, alles eingespielt und klappt meist prima. Noch was:kein Termindruck und keine starren Etappen. Dann kann man besser auf die Füsse hören, sich nach ihnen richten, die Strecke den Füssen anpassen, und man kann im Endeffekt mehr und länger barfuss wandern, ohne Beschwerden zu haben.
Also - was Aldo macht, ist keine Hexerei, sondern viel Praxis, ganz einfach.

Liebe Grüsse von der vom Weitwandervirus infizierten
Dorothea


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 402

24.01.2020 18:30
#6 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Was du machst Dorothea, das klingt schon mehr nach Spaß und ich bekomme jetzt richtig Lust, im Frühling wieder barfuß zu wandern!


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

24.01.2020 19:50
#7 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Trekking ist Schweiss, Anstrengung, Improvisation, Frust - aber auch Freiheit, ungebunden sein, nichts müssen, unterwegs interessante Menschen antreffen und herrliche Ecken entdecken, wo sonst kaum jemand hinkommt.....man ist so nah am Puls einer Landschaft und an den Menschen, die dort leben - ich freue mich schon heute, im Juli wieder für eine Woche losziehen zu können......Mein Avatar-Bild zeigt mich während eines Trekkings im Französischen Jura und gibt gut meine allgemeine Gemütslage während einer solchen Tour wieder. Lebst Du nicht in Luxemburg? Wir haben schon mal überlegt, eine 7-Tage-Tour dort zu gehen, die Gegend scheint sehr interessant.....

Mir ist zum Thema barfuss Weitwandern noch was in den Sinn gekommen: als ich 1996 die ca. 1500 km von Le Puy nach Santiago de Compostela wanderte, war ich noch nicht barfuss. Ich traf aber einen belgischen Pilger, der barfuss aus Belgien nach Santiago wanderte (damit dürfte auch er weiter unterwegs gewesen sein als Aldo). Wir teilten uns in der Herberge ein Stockbett und er erzählte mir, wie er es handhabt. Zum einen hatte er sehr wenig Gepäck, sein Rucksack war sehr klein und leicht - übrigens noch was, worüber ich bei Aldo den Kopf geschüttelt habe: dessen Ausrüstung war, typisch Trekking-Anfänger, viel zu schwer und umfangreich, auch das hat er schmerzlich erfahren müssen. Wir sind nach vielen Erfahrungen seit Jahren ultraleicht unterwegs, ich habe für eine Woche Trekking mit Hundefutter und meiner eigenen Proviant sowie der kompletten Koch- und Biwakausrüstung (wir schlafen fast immer draussen in Hängematten, das heisst, Hängematte, Isomatte, Tarp gegen Regen) ca. 10 Kilo am Rücken. Gegen Ende der Tour ist der Rucksack jeweils merklich leichter.....😀 - nun, zurück zu dem belgischen Barfuss-Jakobspilger. Er war also sehr leicht und minimalistisch unterwegs, zudem ging er für meine damaligen Begriffe langsam und wir lächelten ein wenig, weil er am Tag „nur“ zwischen 20 und 25 km zurücklegte. Heute weiss ich selber, warum er das so gemacht hat: das ist einfach die fussschonendste Möglichkeit, so weite Distanzen zu wandern.

Liebe Grüsse
Dorothea


eisbaer55 Offline




Beiträge: 319
Punkte: 143

24.01.2020 20:14
#8 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

20...25km am Tag, ja das hört sich nach Urlaub an, das sollte barfuß machbar sein ohne negativer Nebengeräusche. Gehts besonders gut - mehr am Tag, gehts nicht so dann kürzere Etappe.
Schön gemütlich.
Geht leider bei meinem gewählten Lebensmodell nicht, in den nächsten 2-3 Jahren jedenfalls nicht (selber schuld, aber man muß seine Prioritäten eben setzen und damit leben) eine so lange Auszeit zu nehmen um eine derart lange Strecke zu laufen.
Aber reizen täts mich schon.
Na vielleicht komm ich dann als ältester Barfüßer in Guinnes-Buch der von Wien nach Bregenz gelaufen ist ... hihihi ... muß nur lange genug warten ;-)


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 402

24.01.2020 21:01
#9 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Mit euch beiden kann ich dann nicht mehr mithalten, 15 km/Tag sind schon viel für mich. Mir ist das Erlebnis eh wichtiger als die sportliche Leistung. Mehr als 2-3 Tage hintereinander würde ich auch nicht mehr wandern.


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

24.01.2020 21:35
#10 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Wolfgang, fang doch erst mal mit 2- oder 3- tägigen Touren an. Über Auffahrt oder Pfingsten etwa. Und erst mal ohne grosses Gepäck, mit Übernachten in Hotels. Dann steigern.... eine Woche wirst auch Du für eine Tour freinehmen können. Auch Wochentouren sind was Tolles! Es muss nicht immer gleich der Jakobsweg oder sonst eine so lange Wanderung sein.
Es stimmt schon, eine 20-km-Wanderung ist für sich nichts weltbewegendes. Aber jeden Tag, und dann mit Gepäck? Unterschätz das mal nicht! Was passiert, wenn Du Dir zuviel zumutest, hast Du bei dem Marsch ja erfahren müssen....
André, ich gehe inzwischen auch nicht mehr so weit wie früher. Auf dem Jakobsweg etwa habe ich einen Tagesschnitt von ca. 30 km vorzuweisen, und ich habe nicht mal forciert - ich war einfach jung und fit. Alle meinten, ich würde nichts wahrnehmen, aber das stimmt nicht. Wenn ich mich mit meinen Mitpilgern unterhalten habe, merkten sie, dass ich ebenso offene Sinne hatte! Heute könnte ich immer noch gut und gern so weit gehen - so lange Wanderungen machen mir Spass! - aber ich brauche schon allein wegen meiner Barfüssigkeit viel länger dafür. Daher gehen wir mittlerweile so zwischen 20-25 km am Tag.

Ich hätte Lust, mal nach Jerusalem zu wandern, auf den Spuren der Pilger, aber das geht wegen der Kriege in den Grenzregionen der Türkei nicht. In Japan würde ich gern eine 400-km-Tour gehen und es gibt eine Route durch Neuseeland, von Nord nach Süd. Auch die amerikanischen Fernwanderwegen interessieren mich, die sind allerdings sehr überlaufen, Allerdings muss man nicht mal weit suchen, es gibt in Europa total spannende Fernwanderrouten....*träum*

Liebe Grüsse
Dorothea


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 1.240
Punkte: 313

24.01.2020 21:39
#11 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

15 Kilometer am Tag... das schaff ich auch schon lang nicht mehr. Meine Obergrenze liegt bei höchstens 10 kilometer, über den ganzen Tag verteilt und mit möglichst wenig Schotter / Asphalt.

liebe Grüsse und einen schönen Abend
Gabriel


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

24.01.2020 21:46
#12 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Ich geniesse einfach jede Wanderung, egal ob lange oder kurz.....Hauptsache wandern!
Auf dem Jakobsweg habe ich auch ältere Pilger getroffen, die jeden Tag zwischen 10 und 15 Km gegangen sind.
Die Leistung dieser Leute weckt in mir viel mehr Respekt als jene des Aldo.

Liebe Grüsse


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 402

24.01.2020 21:48
#13 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Sowas würde ich ja auch gerne machen, wenn ich könnte. Aber wie die Bibel sagt, der Geist ist zwar voller Eifer, aber der Körper ist schwach .


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

25.01.2020 00:12
#14 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Bist Du sicher, dass es nicht umgekehrt ist....*duckundweg*....

Liebe Grüsse
Dorothea


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

25.01.2020 00:41
#15 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Ach ja, noch was. Aldo ist barfuss gegangen, um diesen „Rekord“ (der ja keiner ist) zu brechen. Er sagt ja auch, dass er nach seiner Tour wieder Schuhe anziehen wird, wenngleich ein gewisser Barfussanteil bleiben wird. Irgendwie bleibt bei mir, wenn ich seine Berichte lese, der Eindruck von Selbstkasteiung und Entbehrung kleben - nicht das, was ich mit Barfuss assoziiere: Lustvoll, Freiheit. Sensibilität, Erdverbundenheit, bei mir selber sein..... ihm scheint es um den Rekord und nicht primär ums Barfuss laufen an sich zu gehen. Natürlich hat er seinen Rekord für wohltätige Zwecke gemacht, was löblich ist. Er wollte möglichst viele Gelder sammeln. Aber muss das auf die Weise geschehen? Ich glaube, genau darum haben die Barefoot Sisters oder dieser Belgische Pilger, den ich damals getroffen habe, nicht nötig. ihre längeren Touren so an die grosse Glocke zu hängen. Sie wandern um des Barfusswanderns willen und nicht wegen eines Rekordes oder eines Spenderbetrages. Diese Leute sind im Geist frei und unabhängig....
Mag sein, dass ich Aldo Unrecht tue. Die Begegnung mit dem Barfusspilger war jedenfalls sehr viel eindrücklicher und authentischer.....im Nachhinein, da ich nun selber barfuss gehe und trekke, umso mehr....

Liebe Grüsse
Dorothea


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 402

25.01.2020 04:48
#16 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Ich glaub' da ist was dran, ich denk mal drüber nach, soweit mein armer Geist .. dazu noch fähig ist. "Glücklich sind alle, denen bewusst ist, dass sie Gott brauchen."

Was Aldo betrifft, er konnte ja auch nicht täglich auf Schotter trainieren wie du. Nach eigenen Aussagen hat er trotzdem gesundheitlich vom Barfußlaufen viel profitiert. Und natürlich hat besonders die Charity-Aktion eingestrichen, um die es in erster Linie bei der Tour ging, der Rekordversuch war hingegen nicht so wichtig. Insofern war diese Barfußwanderung meiner Meinung nach ein großer Gewinn, selbst wenn sein "Rekord" keiner ist. Leute sind eben verschieden, es gibt solche und solche. Jedem Tierchen sein Pläsierchen!


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

25.01.2020 09:11
#17 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Du bringst es wunderbar auf den Punkt, und zwar nicht nur in dem, was Aldo betrifft!😉

Einen schönen Tag
Dorothea


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 402

25.01.2020 11:25
#18 RE: MEGAMARSCH Platz 2: Aldo Berti Zitat · Antworten

Ich bin entzückt und glücklich!

Dir auch einen schönen Tag
André


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
48%
 


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz