Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 507 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Poesieforum
Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

12.08.2022 09:04
Fundstück in einem Schulbuch Zitat · Antworten

Über die Erde


Über die Erde sollst du barfuss gehen.

Zieh die Schuhe aus.

Schuhe machen dich blind.

Du kannst doch den Weg

mit deinen Zehen sehen.

Auch das Wasser

und den Wind.



Sollst mit deinen Sohlen

die Steine berühren,

mit ganz nackter Haut.

Dann wirst du bald spüren,

dass dir die Erde vertraut.



Spür das nasse Gras

unter deinen Füssen

und den trockenen Staub.

Lass dir vom Moos

die Sohlen streicheln und küssen

und fühl

das Knistern im Laub.



Steig hinein,

steig hinein in den Bach

und lauf aufwärts

dem Wasser entgegen.

Halt dein Gesicht

unter den Wasserfall.

Und dann sollst du dich

in die Sonne legen.



Leg deine Wange an die Erde.

riech ihren Duft und spür,

wie aufsteigt aus ihr

eine ganz grosse Ruh'.

Und dann ist die Erde

ganz nah bei dir,

und du weisst:

Du bist ein Teil von allem

und gehörst dazu.


Martin Auer


gefunden auf einer Doppelseite im Deutschlehrmittel "Die Sprachstarken 6. Deutsch für die Primarschule 6. Klasse. Sprachbuch", im Zimmer eines Kollegen meiner neuen Schule.

Die Aufgabe dazu:

Lest die Gedichte auf dieser Doppelseite und diskutiert, welche philosophischen Fragen in den Gedichten enthalten sind.


Ich sehe an dieser Schule immer wieder barfüssige Kinder, auch im Unterricht.


Liebe Grüsse
Dorothea


Folgende Mitglieder finden das Top: André Uhres und Lebenskünstler
André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.113
Punkte: 396

12.08.2022 10:08
#2 RE: Fundstück in einem Schulbuch Zitat · Antworten

Danke Dorothea,

für das Teilen dieses wunderschönen Gedichts!

Von der Form her viel mir ein interessantes Detail auf, dass nämlich "Bach" zwar nicht klanglich auf "Wasserfall" reimt, aber inhaltlich.
Als philosophische Gedanken sehe ich vor allem die Bereicherung des Lebens durch das sinnliche Erleben der Natur, und durch den daraus erfolgenden Stress-Abbau: "wie aufsteigt aus ihr eine ganz große Ruh‘ ".

Liebe Grüße
André


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

12.08.2022 12:01
#3 RE: Fundstück in einem Schulbuch Zitat · Antworten

Ich muss meinen Kollegen fragen, ob er das mit der Klasse schon mal angeschaut hat?! Ich finde es total bemerkenswert, dass es sowas in ein hierzulande weit verbreitetes Lehrmittel geschafft hat!
Von mir aus muss man auch nicht die Wange an die Erde halten, um die Ruhe zu spüren: Barfuss reicht völlig ;-) Dennoch finde ich es ein wunderschönes Barfussgedicht, das so gut ausdrückt, was mir Barfusslaufen bedeutet.

Liebe Grüsse
Dorothea


tiptoe Offline




Beiträge: 553
Punkte: 107

12.08.2022 13:40
#4 RE: Fundstück in einem Schulbuch Zitat · Antworten



Albert Anker (1831 bis 1910): der Schulspaziergang


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

12.08.2022 17:28
#5 RE: Fundstück in einem Schulbuch Zitat · Antworten

Ganz anderer Kontext. Das Bild stammt aus einer Zeit, in der sich viele Familien keine Schuhe leisten konnten. Ich erinnere an ein Bild Ankers, der ein todkrankes Mädchen zeigt, das an einer Infektion einer Wunde gestorben ist.
Aber ich kann verstehen, warum Dir das Bild in den Sinn gekommen ist ;-)

Liebe Grüsse
Dorothea


tiptoe Offline




Beiträge: 553
Punkte: 107

12.08.2022 22:29
#6 RE: Fundstück in einem Schulbuch Zitat · Antworten

Auf alle fälle lieber freiwillig und aus lust an den sinneseindrücken barfuß gehen als aus irgendwelchen wirtschaftlichen notwendigkeiten. Ich bin überzeugt, dass es in jedem zeitalter in den meisten weltgegenden personen jung und alt gab und gibt, die das einfach genießen. In alten zeiten konnten die armen sich nicht immer schuhe für ihre kinder leisten, während barfußgehen für den adel ganz und gar unstandesgemäß gewesen wäre. Wir sollten irgendwann über diese zwänge hinauswachsen. Die zukunft hat den vorteil, dass wir noch eine chance haben, sie besser zu machen. Vieles ist schon viel besser als vor über hundert jahren, etwa die wundversorgung.

Und gedichtanalysen habe ich in der schule immer gehasst und kaum weniger als ein paar wenige dürre sätze zustandegebracht, deshalb stand ich im deutschunterricht zeitweise auf 3-4. Vielleicht auch weil mich die themen der dort besprochenen lyrik kaum interessierten. Hier werden immerhin erfahrungen thematisiert, die wir alle mal gemacht haben: Erde, wasser, wind, gras, staub, moos, laub, bach, wasserfall und das gefühl, ein teil der natur zu sein.

Ich hoffe nur, dass die schüler sich selbst dieser erfahrung öffnen. Nachdem ich neulich auf der Teichalm außer meinen mitwanderern keinerlei barfußwanderer gesehen habe, und das bei schönstem wetter auf kilometerweiten almwiesen, frage ich mich, was es alles braucht, den leuten einen anstoß zu geben, dass sie sich selbst auf die schönen sinneseindrücke einlassen.


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.113
Punkte: 396

13.08.2022 08:33
#7 RE: Fundstück in einem Schulbuch Zitat · Antworten

Zitat von tiptoe im Beitrag #6
Nachdem ich neulich auf der Teichalm außer meinen mitwanderern keinerlei barfußwanderer gesehen habe, und das bei schönstem wetter auf kilometerweiten almwiesen, frage ich mich, was es alles braucht, den leuten einen anstoß zu geben, dass sie sich selbst auf die schönen sinneseindrücke einlassen.


Als ich in jungen Jahren auf Wanderschaft ging, kam es mir nicht einmal in den Sinn, barfuß zu gehen, denn es galt die feststehende Gleichung: Wandern=Wanderschuhe! Und die gilt anscheinend immer noch, zumindest überwiegend. Es ist nicht immer leicht, überholte Gesetze abzuschaffen, auch wenn sie ungeschrieben sind, oder vielleicht gerade dann.


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
48%
 


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz