Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 479 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
tiptoe Online




Beiträge: 559
Punkte: 119

27.09.2023 16:16
Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Ich betrachte mich als rational und logisch, zumindest gebe ich mein bestes, so zu handeln. Dazu gehört auch, dass ich schuhe nur genau dann trage, wenn diese zum schutz vor verletzungen/erfrierungen nötig sind und dieser schutz die negativen aspekte überwiegt.
Trotzdem mache ich mir gedanken über die außenwirkung. In welche "schublade" werden barfuß gehende personen gesteckt? "Nonkonformist", damit kann ich leben. "Esoteriker" weniger, ebenso ist mir jede assoziation mit wissenschaftsfeindlichen gruppen zuwider. Daher stehe ich phänomenen wie ionenaustausch und erdung auch skeptisch gegenüber, ich halte diese für pseudowissenschaftlich und unbelegt (wenn jemand dran glaubt, gerne; ich brauche diesen umweg nicht, um mir positive effekte zu erklären).
Es ist leider schon vorgekommen, dass in mir ein impfgegner einen vermeintlich gleichgesinnten gesehen hat ... den habe ich aber mit den tatsachen konfrontiert (alle impfungen auf aktuellem stand ohne nennenswerte nebenwirkungen).
"Verwirrt"? Manchmal verwirrt mich das eine oder andere (Konfuzius lässt grüßen, gescheite leut' sind leicht verwirrt), aber das geht wohl nicht nur mir so und wenn es drauf ankommt, stehe ich doch im hier und jetzt.
Geht euch das auch manchmal so, dass euch leute völlig falsch einordnen und ihr das erst mal geraderücken müsst?
(Leider ist smalltalk auch nicht so meine stärke; plaudern über belanglosigkeiten wäre vielleicht auch eine methode, die eigene harmlosigkeit zu belegen ...)


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.135
Punkte: 478

27.09.2023 17:16
#2 RE: Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Hallo tiptoe,

von den von dir genannten "Schubladen" blieb ich bis jetzt verschont. Die meisten, die mich auf meine Barfüßigkeit ansprechen, vermuten ein ihnen unbekanntes Problem bei mir, was ich in wenigen Worten klären kann. Sobald sie erfahren, dass es mir gut geht, ist gewöhnlich schon alles in bester Ordnung.

Liebe Grüße
André


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 1.262
Punkte: 387

29.09.2023 19:51
#3 RE: Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Als ich 19 war, da haben sie mich für einen armen Schlucker gehalten weil ich barfuss im Bus war. Und auch sonst nicht modisch gekleidet. Hauptsache billig, vor allem bei Klamotten. Irgendwie fand ich das ganz lieb, als mir eine ältere Frau
anbot ich solle mit zu ihr kommen, sie hat ein paar Schuhe übrig.

Mehr als 40 Jahre ist das jetzt her, seitdem hat mir niemand mehr Schuhe angeboten.

Stattdessen wurde ich mal gefragt ob ich "das" aus religiösen Gründen mache. Die Frage bot sich an, denn ich war da grad beim Kloster Andechs. Ob ich Büsser sei. Nein, einfach so weil es mir so gefällt. Das mögen manche dann erst mal nicht so recht glauben wollen.

In bestimmte politische Ecken, da hat mich noch niemand gestellt. Zumindest nicht wegen Barfuss. In den 1980er Jahren haben sie mich mal den "Alternativen" zugeordnet. Weil ich vorher erzählt hatte dass ich Ente fahre.

In den letzten Jahren wurde ich sehr selten angesprochen, warum ich barfuss bin, ob es damit eine besondere Bewandnis hat. In unserer Stadt kennen sie mich eh nicht anders. Und die meisten wissen sowieso wie ich ticke. Ich ticke so wie sehr viele meiner Nachbarinnen und Nachbarn, die in Schuhen unterwegs sind.


Bleifuß Offline



Beiträge: 229
Punkte: 96

02.10.2023 22:27
#4 Re: Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Das Thema ist nun gerade aktuell geworden. Die meisten Leute mit Schubladendenken werden gar nichts sagen, weil sie sich sicher sind, mit ihrem In-die-Schublade-Stecken richtig zu liegen. Die sehen keinen Grund nachzuforschen ob das auch bei jedem Individuum stimmt. Ich bin mir nicht sicher wie weit dieses Denken verbreitet ist: Dann gilt man als Impfgegner/Esoteriker/Ökofundi/Querdenker/Anastasianer/BDSler/… (w/m/d) und da ist Argumentieren eh zwecklos — wie stark ist das Barfußlaufen bei der »schweigenden Mehrheit« schon so eingeordnet wie der »Pali-Feudel« oder die Springerstiefel? Gilt man als Barfußläufer schon als Unterstützer vorgenannter Gruppen, weil man damit »Solidarität« ausdrücke oder die Grenzüberschreitung normalisiere?

Gewiss gibt es immer mal Leute, die freundlich fragen — wobei auch das (angeblich) als Nichtakzeptanz aufzufassen sei, denn bei »normal gekleideten« Personen stellt doch niemand Fragen.

Trotz des schönen Wetters häufiger als sonst mit Flip-Flops unterwegs (wofür stehen die?),
/B


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.135
Punkte: 478

03.10.2023 13:44
#5 RE: Re: Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Für mich ist jeder, der nichts dagegen sagt, mit meinem Outfit einverstanden. Falls das bei jemandem nicht zutreffen sollte, ist das eine Sache, die mich nicht juckt. Flip-Flops stehen übrigens nicht für mich, und ich nicht auf ihnen

Liebe Grüße
André


tiptoe Online




Beiträge: 559
Punkte: 119

03.10.2023 15:04
#6 RE: Re: Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Wofür stehen flipflops? Je nachdem.
"Alles andere ist mir viel zu warm und eng, aber ich mag gerade den Boden nicht, komme aber schnell wieder raus."
"Ich könnte auch barfuß gehen, aber traue mich nicht, weil jemand was sagen könnte oder ich nicht reingelassen werde, das will ich nicht riskieren."
Oder sie stehen für gar nichts und werden halt gewohnheitsmäßig angezogen.
In vielen ländern, wo früher mehr barfuß gegangen wurde, bestand die modernisierung im bau geschotterter straßen und der einführung motorisierter zwei- und vierräder, unter verlust der früheren barfußfreundlichen pfade. So habe ich das in Vietnam erlebt, wo traditionelle trachten mit plastiksandalen oder flipflops kombiniert werden, zwar ein stilbruch, aber angesichts der modernen geschotterten welt, die auch in die "indigenen gebiete" inzwischen eingezogen ist, irgendwie verständlich.
Andererseits könnte ich mehrere kulturen der geschichte aufzählen, in denen es so was wie flipflops oder sandalen gar nicht gab und die alternative "barfuß oder festes Schuhwerk" bestand, je nach einsatzfall und jahreszeit.


Bleifuß Offline



Beiträge: 229
Punkte: 96

03.10.2023 21:54
#7 Re: Re: Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Zitat von tiptoe im Beitrag #6

Wofür stehen flipflops? Je nachdem.
"Alles andere ist mir viel zu warm und eng, aber ich mag gerade den Boden nicht, komme aber schnell wieder raus."
"Ich könnte auch barfuß gehen, aber traue mich nicht, weil jemand was sagen könnte oder ich nicht reingelassen werde, das will ich nicht riskieren."
Oder sie stehen für gar nichts und werden halt gewohnheitsmäßig angezogen.



Du siehst das unter sehr praktischen Gesichtspunkten. Das ist meiner Ansicht nach nicht alles, wie beim Barfußlaufen gibt es bei (jeder?) Kleidung auch einen symbolischen Wert.

In der Werbung sind Flip-Flops Symbol für Sommer, Urlaub, Strand. Hat für die Werbenden den Vorteil, nur die Latschen zeigen zu müssen, im Gegensatz zum Beispiel zu einer barfüßigen Person.

Für mich sind sie Surferkultur (ich surfe zwar nicht, sondern SUPe nur …) und Geek/Tech/Casual, schwer zu sagen, ich hab halt in den 1990ern im Studium damit angefangen, sind nun mal einfach praktisch (s.o.).

Zitat von tiptoe im Beitrag #6
In vielen ländern, wo früher mehr barfuß gegangen wurde, bestand die modernisierung im bau geschotterter straßen und der einführung motorisierter zwei- und vierräder, unter verlust der früheren barfußfreundlichen pfade.



Ob es nun am Straßenbau liegt, oder daran, dass die einfachen Plastik-Flip-Flops die ersten erschwinglichen Schuhe auf dem Markt waren, und die Leute schon vorher gerne Sandalen gehabt hätten, aber sie sich nicht leisten konnten?

Jedenfalls, das ist die andere Symbolik: »Dritte Welt«, »Entwicklungsland« (gilt für's Barfußlaufen ebenso). Ob man (ich?) damit gerne assoziiert werden möchte, ist eine andere Frage. Ich erinnere nur an den »Dokumenta«-Skandal im vergangenen Jahr.

/B


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 736
Punkte: 402

19.10.2023 14:33
#8 RE: Re: Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Zitat von André Uhres im Beitrag #5
Für mich ist jeder, der nichts dagegen sagt, mit meinem Outfit einverstanden. Falls das bei jemandem nicht zutreffen sollte, ist das eine Sache, die mich nicht juckt.




Hallo André,

ich befürchte, daß das nicht in jedem Fall stimmt. Genaueres weiß man eigentlich nicht, nicht einmal dann, wenn sich jemand positiv zum Outfit äußert: Es könnte ironisch gemeint sein.

Nicht jeder, der etwas gegen ein Outfit hat, hat auch den Mut, etwas zu sagen. Es wäre sicher nicht ratsam, einem beschlagringten Menschen in Springerstiefeln zu sagen, man wäre mit seinem Outfit nicht einverstanden. Möglicherweise handelt es sich gar nicht mal um einen Neonazi, sondern nur um einen harmlosen Menschen, der möchte, daß Leute von ihm Abstand halten. Oder um einen Schauspieler und irgendwo eine versteckte Kamera, um die Reaktionen der anderen zu filmen.

Wenn Leute wegen des Outfits nicht reagieren, könnten sie einen auch gar nicht bemerkt haben.

Mir persönlich ist es egal, wie andere auf mein Outfit reagieren, solange mir kein direkter Schaden entsteht. Wenn man mir aber einen Schaden zufügt in Form von Handgreiflichkeiten oder Polizeikontrollen, so daß ich einen Zug verpasse, hört bei mir der Spaß auf.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


stromkabelsalat Offline




Beiträge: 100

19.10.2023 14:51
#9 RE: Re: Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Hallo Michael,

umgekehrt darf man bei neutraler oder positiver Reaktion nicht davon ausgehen, dass die Person nur verschweigt, dass sie das Outfit blöd findet. Sonst rennt man paranoid durch die Gegend und man denkt, "alle halten mich für 1 Spinner*in".

Und im Gegensatz zu Neonazis geht von Barfußläufer*innen keine Gefahr aus. Im Gegenteil, barfuß ist man verletzlicher als in Schuhen.

Meint zumindest euer
stromkabelsalat


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.135
Punkte: 478

19.10.2023 15:59
#10 RE: Re: Barfuß - Spinner? Wenn uns Leute falsch einordnen Zitat · Antworten

Michael, danke für die differenzierte Erklärung! Ich muss zugeben, dass ich Ironie nicht immer als solche erkenne, vor allem im Internet. Im wirklichen Leben ist es für mich gewöhnlich klarer. Aber wenn jemand gar nicht reagiert, kann ja auch gar nichts passieren, egal wie es wirklich gemeint ist.

Liebe Grüße,
André


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
0%
 


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz