Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 397 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2010 15:45
Schwarzfahrer ? Zitat · antworten

.
was man alles beim Bahn fahren erleben kann – aufgeteilt in zwei Berichte, für jedes der siamesichen Zwillingsforen in Deutschland einer

Endlich Feierabend… das denke ich mir beinahe jeden Tag, irgendwann zwischen halb vier und halb sechs nachmittags. Barfüssiges Arbeiten ist nur teilweise möglich, aus Sicherheitsgründen außerhalb des Büros nicht denkbar. Auf dem Weg zum Bahnhof, circa einen Kilometer lang liegen noch Hinterlassenschaften des letzten Winters, Splitt wohin man tritt. Die letzten 200 Meter zum Bahnsteig eine frisch aufgeschüttete Schotterpiste laden ebenfalls nicht dazu ein, die Schuhe abzustreifen.

Dies geschieht bei entsprechendem Wetter entweder vor dem Betreten des Zuges, noch auf dem Bahnsteig, oder – wenn’s pressiert, in der S-Bahn. Da an diesem Landbahnhof der Zug noch fast leer ist, stört sich auch keiner dran, wenn die Schuhe im Rucksack landen, und ich meine blanken Füße, wie es sich gehört entweder auf dem Boden abstelle, oder auf die Jacke lege.

Zugbegleiter gibt es nicht auf dieser Strecke, nur gelegentlich mal schwarze Sherrifs die einschreiten wenn es die meist jugendlichen oder angetrunkenen Fahrgäste zu bunt treiben.

Schaffner gibt es auf der Hauptstrecke München-Treuchtlingen, in den Zügen die mich meinem wohlverdienten Feierabendbier nahe bringen. Eine dieser Fahrten bleibt mir sicher noch lange in Erinnerung. Zunächst solltet ihr wissen, dass es bei mir auf der Arbeit keinen „Dresscode“ gibt, lang lang ist es her da sagte mir der damalige Abteilungsleiter: es ist ihm schnurz piep (er hat es etwas deftiger ausgedrückt) wie einer aussieht, was er an hat. Hauptsache ist, was hinten raus kommt, stimmt. Mich dürft ihr euch in lässigen Blue Jeans vorstellen, dazu ein meist zu großes T-Shirt das dennoch mehr zeigt als es verbirgt (Mann muss nur richtig gucken)

An diesem besonders warmen Tag, es war der Dienstag, trug ich zur unten ausgefransten Hose ein weißes „Billig“ T-Shirt (was die Stoffgüte betraf) schon leicht angestaubt, weil ich öfters mal mit Regalen in Berührung kam beim Arbeiten. Dazu ein bunter Rucksack auf dem Rücken, und die Haare zwar zum Pferdeschwanz gebunden, doch trotzdem zottelig.

So betrat ich den Waggon, und platzierte mich auf einem der wenigen noch freien Klappsitze im Bereich wo die Waggons verbunden sind. Fahrscheinkontrolle. Umständlich nestelte ich an meiner mit Sicherheitsschloss versehenen Rucksacktasche herum, auf der Suche nach der Brieftasche. Ich war gerade besonders gut gelaunt, drum kam ich mit meinem Standartspruch: „Fahrschein hab ich keinen…. „ – doch bevor der Schaffner zum reden ansetzen konnte, ergänzte ich: „tut’s ne Karte auch?“ und hielt ihm dabei meine BC100, zwar Klasse 2, doch sonst mit allen möglichen Extras versehen unter die Augen.

Der Schaffner schluckte, grade dass ihm nicht die Kinnlade heruntergefallen ist. Danach grummelte er nur vor sich hin „schade, nichts zu holen… " Hat mich der doch glatt für ne Schwarzfahrerin gehalten! Wegen der sehr lässigen Klamotten, dem fehlenden Schuhwerk, oder beidem?

Fröhliche Ostergrüße wünscht euch die Saalenixe


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

05.04.2010 01:53
#2 RE: Schwarzfahrer ? Bezeichnent, der Ausspruch des Schaffners! Zitat · antworten

Zitat von Saalenixe-Halle


Der Schaffner schluckte, grade dass ihm nicht die Kinnlade heruntergefallen ist. Danach grummelte er nur vor sich hin „schade, nichts zu holen… " Hat mich der doch glatt für ne Schwarzfahrerin gehalten! Wegen der sehr lässigen Klamotten, dem fehlenden Schuhwerk, oder beidem?

Fröhliche Ostergrüße wünscht euch die Saalenixe



Die Verkehrbetriebe (Bahn, regionale Verbünde, etc.), sind darauf aus, Schwarzfahrer zu erwischen. Es geht nicht nur darum, das Fahren ohne Karte zu sanktionieren, sondern vielmehr darum, diese zusätzliche Geldquelle zu nutzen.
Deswegen wird schlecht über Zonengrenzen un Verkehrsverbünden informiert, gibt es seltsame Zuschnitte von Zonen, gibt der Automat nur Karten gegen fast passendes Geld (keinen 5 Euro-Fahrschein mit einem 20 Euro Schein), etc.
Die 40 Euro Strafe, die alle Verkehrsbetriebe als Buße im Nahverkehr ansetzen, ist der Höchstbetrag, den der Gesetzgeber dafür vorgesehen hat. Ich kenne keine Verkehrsgesellschaft, die weniger verlangt, obwohl das möglich wäre.

Über den Unfug, jemand wegen seiner Kleidung als potentiellen Schwarzfahrer abzustempeln, sage ich jetzt einfach nichts. Es zeigt aber, wie viele arme Menschen sich die horrenden Preise für Mobilität nicht mehr leisten können.
In "Rechtsstaat" BRD sitzen eine nicht zu geringe Anzahl an Personen wegen solcher "Delikte" ein (bis auf die Tageszeitung "junge Welt" interessiert das die Medien aber nicht).

Trotz alledem ebenfalls frohe Ostergrüße,
Dominik


Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

07.04.2010 20:51
#3 RE: Schwarzfahrer ? Zitat · antworten









Gerold


Jörg 2 Offline




Beiträge: 938
Punkte: 927

07.04.2010 22:04
#4 RE: Schwarzfahrer ? Bezeichnent, der Ausspruch des Schaffners! Zitat · antworten

Zitat von Dominik R.

Über den Unfug, jemand wegen seiner Kleidung als potentiellen Schwarzfahrer abzustempeln, sage ich jetzt einfach nichts. Es zeigt aber, wie viele arme Menschen sich die horrenden Preise für Mobilität nicht mehr leisten können.




Angesichts einer immer unsäglicher werdenden Debatte um weitere soziale Ausgrenzung von Menschen ist deine Kritik - gerade im Hinblick auf Ostern als Tradition des Lebens - sehr berechtigt.
Wann werden die arbeitswilligen Arbeitslosen und Armen endlich aufbegehren und sich das nicht mehr gefallen lassen? Ich habe in meiner früheren beruflichen Funktion zahllose Käpfe gegen die Arge gefochten wo es darum ging, dass man diesen Menschen Arbeit eher verwehrt hat. HartzIV kommt für mich gleich nach der Menschenverachtung der Nazis.
Und seit den Nazis hat es in diesem Land nicht solche Perversitäten gegeben.

Doch die Ursachen liegen in mangelnder Bildung und Integration. Das Land entlässt seine Menschen. Was sollen junge Leute tun, wenn man ihnen schon zu Beginn ihres Lebens zu verstehen gibt, dass sie hier keiner will und braucht?!
Diese Borniertheit hat nun Generationen schlecht gebildeter Menschen hervorgebracht, die wir finanzieren müssen. Und die Herr Westerwelle verurteilt, ohne sich noch um die selbstverschuldeten Ursachen seitens der Politik zu scheren.

Herr Westerwelle wird von seinen eigenen Argumenten getroffen: er hat keine Ahnung, lebt von der Allgemeinheit und trägt nichts zur Verbesserung bei.


J.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

07.04.2010 23:20
#5 RE: Schwarzfahrer ? Zitat · antworten

Hi Gerold,

ich möchte wissen, was Du mit Deinem Beitrage bezweckst.

Barfuß,
Markus U.


Manfred (Ten) ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2010 08:22
#6 RE: Schwarzfahrer ? Bezeichnent, der Ausspruch des Schaffners! Zitat · antworten

Zitat
Jörg 2
Ich habe in meiner früheren beruflichen Funktion zahllose Käpfe gegen die Arge gefochten wo es darum ging, dass man diesen Menschen Arbeit eher verwehrt hat. HartzIV kommt für mich gleich nach der Menschenverachtung der Nazis.
J.


!!!
Ich könnte BÜCHER darüber schreiben - aus eigener Erfahrung !


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

08.04.2010 09:09
#7 RE: Schwarzfahrer ? Bezeichnent, der Ausspruch des Schaffners! Zitat · antworten

Hallo Manfred, hallo Jörg,

jaja, ich kann ein Lied davon singen! Man ist in dieser Bundesrepublik nur noch eine Nummer, welche sich der Willkür der "Bundesagenturen für Menschenrechtsverletzungen" unterwerfen muß. Hartz IV - benannt nach einem Verbrecher - ist unerträglich menschenverachtend! Man muß sich als Betroffene dem Willen der Agenturen beugen, und schießt man nur ein klein wenig daneben, sind die schnell mit Sperrungen dabei. Ihr Lieblingswort lautet "kürzen", nur die größten Verbrecher, welche sich als Manager und Politiker vor unserer Nase reichlich selbst bedienen, die leben wie die Made im Speck - auch Herr Hartz! Die bekommen den Rachen nicht voll, und der "Kleine" muß den Kopf dafür herhalten. Man muß heute jeden Job annehmen, und wenn man Diplomingenieur, Techniker oder so ist, dann ist es kein Problem für die, einen z.B. in eine Putzkolonne zu stecken, obwohl man völlig überqualifiziert ist. So erging es mir zuletzt auch, doch ich machte dann auf krank und ließ mir ein Attest von meinem Orthopäden aushändigen. So hatte ich diesen Job wieder los, denn es war dort echt unerträglich - von der Konversation bis zur Logistik. In dieser Firma waren wohl beides Fremdwörter. Auch mein Ex-"Fraund" - der mit den "mausgrausandalbesockten Füßen" - hat sich eine hohe Qualifikation im Bereich Bau angeeignet (Bautechniker), aber er bekommt einfach nichts. Oft genug hörte er dann von Unternehmen, daß er als Bau- oder Projektleiter völlig überqualifiziert wäre. Reinigungsjobs oder derartiges könnte er zuhauf bekommen. Den Agenturen geht es doch nur darum, ihre Statistiken zu schönen, und das beherrschen die ganz vorzüglich. Wir sind beide froh, wenn wir dieses Jahr aus dieser BRD abhauen können. Hier fühlt man sich schon längst nicht mehr als Mensch.

Gruß

Kerstin


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

08.04.2010 09:19
#8 RE: Schwarzfahrer ? Zitat · antworten

Salut Gerold,

hier muß ich Markus U. wirklich beipflichten. Ich bin eigentlich etwas völlig anderes von Dir gewöhnt, daher wundere ich mich schon sehr über Deinen "Smilie-Beitrag", welchen ich leider schon ein wenig als Provokation gegenüber Hartz IV - Empfängern sehe, denn in so eine für jeden Betroffenen unerträgliche Situation kann heutzutage jeder hineinschlittern. Sei doch bitte so nett und gleiche diesen Beitag der heutigen Lage von Millionen Erwerbslosen an, welche von einem "Regelsatz" leben müssen, welcher zu wenig zum leben - zum sterben zu viel ist. Saalenixe's Beitrag finde ich sehr gut und absolut zutreffend. Oft genug werden vom Äußeren Vorurteile gefällt, nur weil man vielleicht barfuß ist oder geflickte Jeans trägt. Ich finde, daß die heutigen Zugbegleiter oder auch "Kundenbetreuer" größtenteils sehr unfreundlich sind. Als man noch Schaffner sagte, da war das noch ganz anders. Saalenixe's Beitrag beschreibt das wirklich sehr schön, weil sie ihr Ticket suchen mußte und der Schaffner - äähh "Kundenbetreuer" schon eine zusätzliche Einnahme witterte. Ich denke, daß die sogar eine "Fangprämie" bezahlt bekommen. So war das z.B. in Supermärkten, wo ich vor Jahren als stellvertretende Marktleiterin tätig war. Darum verstehe ich Deinen "Beitrag" nicht wirklich!

Gruß

Kerstin


Saalenixe-Halle ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2010 11:50
#9 RE: Schwarzfahrer ? Bezeichnent, der Ausspruch des Schaffners! Zitat · antworten

ohne jetzt mit Gerold gesprochen zu haben: ich vermute mal, das grinsen, und lachen bezog sich auf meinen Beitrag zum Zugfahren. Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, daß sich Gerold über die unmenschliche Behandlung von staatlich verwalteten Empfängern von Grundsicherung lustig macht.

Selber krieg ich übrigens auch einen dicken Hals, wenn ich an die Arroganz von so manchem "Verwalter" denke; reine Schikane - der sich selbst nur deswegen entgangen bin weil ich sturer Dickschädel es gelernt habe aus Sch* Butter zu machen und sozusagen gelegentlich im wahrsten Sinne des Wortes von der Hand in den Mund lebe. (die entsprechenden Tricks gibt es nicht öffentlich)

lg Saalenixe


Siegfried Hase Offline




Beiträge: 454
Punkte: 413

08.04.2010 16:55
#10 RE: Schwarzfahrer ? Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Hi Gerold,

ich möchte wissen, was Du mit Deinem Beitrage bezweckst.

Barfuß,
Markus U.


In Wörter übersetzt:
Eine lustige, freche Idee kann einen Anderen schon mal leicht sauer machen, doch im Prinzip ist auch der Andere nicht sauer, sondern alle haben was zu lachen, womit die ganze Sache gut, elegant und lustig für alle gelöst ist!

Wie geht eigentlich das Smilie für Kompliment???

Ich weiß es nicht: Kompliment an Saalenixe!

@saalenixe: Ich bezog mich NUR auf's Zugfahren! Bei einer Baumstruktur wäre das im Übrigen klarer zuzuordnen gewesen.

Ups: Wegen zeitmangel hatte ich nur den Originalbeitrag von Saalenixe gelesen! Auf keinen Fall möchte ich es gut heißen, wie heute Fahrkarten verkauft werden und was diese kosten! Selbst habe ich heute i. d. R. (man beachte i. d. R.) eine gültige Fahkahrte, eigentlich hatte ich fast immer eine gültige Fahrkarte, doch als solche noch handschriftlich imn Zug ausgestellt wurden hatte ich auch immer so blanko-Blöcke (nein, ich benutze jetzt kein Smilie).
Wo hatte ich eigentlich geschrieben, daß Kleider nach meiner Erfahrung wirklich Leute machen? War das hier oder im gelben Forum??

Gerold


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen