Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.
www.barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 864 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Allerlei kurioses
barfussgeist Offline




Beiträge: 249

27.11.2012 19:12
Probleme mit Barfuß als Hausmann- Die Serie NEU!! Von barfussgeist(Andy)!! Zitat · Antworten

Probleme mit Barfuß als Hausmann- Die Serie NEU!! Von barfussgeist(Andy)!!

Ja, ich hab mir mal überlegt eine Serie zu schreiben, barfuß als Hausmann, denn dabin ich ja besonders im Winter seit einiger Zeit ausnahmslos, gnadenlos barfuß. (Muß ich durch-- aber macht auch tierisch Spaß)

Also Heute, das Thema, Tassen fallen aus der Hand, Flaschen fallen beim hantieren runter und zerbersten in Scherben,

zur Geschichte hier, ic, h gehe in die Küche koche schnell einen Tee, will anfangen zu kochen, für Ronja und meiner Frau, was passiert!! ich öffne einen Schrank und da fällt beim rausholen einer Tasse ein anderer Gegenstand heraus, eine andere Tasse, dabei fällt mir eine Flasche um. Was passiert da nun die Tasse fällt mir auf den Fuß, mit einer riesigen Wucht, das es sofort schmerzt, wie Hulle, so unterdessen vor Schmerz, kann ich die Wasserflasche nicht mehr halten und sie zerfällt in lauter Scherben, die sich um meine ziemlich würde sagen "nackten Füße" herum verteilen. Ich glaube einmal steckte schon ein kleiner Splitter auf meinem Fußrücken der natürlich barfuß in die Höhe des Küchenfußbodens ragt, und der Splitter glitzert so schon anmutend aber heikel drohend, mich weiter zu verletzen.

Nun gut ich gehöre zu den Menschen denen so was öfter passiert, ein Tollpatsch, ein Dissimensch, Probleme mit der Konzentration.

So jetzt meine Frage: Wie geht ihr damit um?
Ist Euch auch mal was auf die Füsse gefallen, manchmal sind es auch Messer, oder Gabeln, die können auch ganz schön weh tun.
Einmal ist mir eine Pfanne runtergefallen und auf den Fuß

Grüße Andy


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 2.110
Punkte: 1.181

28.11.2012 08:36
#2 RE: Probleme mit Barfuß als Hausmann- Die Serie NEU!! Von barfussgeist(Andy)!! Zitat · Antworten

Hi Andy,

ein sehr netter Bericht über das Pech im Alltag, welches jeden von uns ereilen kann. Auch mir ist es schon passiert, daß mir ein Kochtopf - zum Glück leer - auf den Fußrücken eines Fußes fiel. Der arme Topf! Sonst hatte ich eingentlich immer Glück gehabt - toi toi toi...

Was mir aber beinahe grundsätzlich passiert: wenn ich mich irgendwie mal am Fuß bzw. Zehen verletzt habe - sei es eine Verstauchung, einen Gichtanfall, welchen ich zum Glück schon lange nicht mehr erleiden mußte oder ein eingewachsener Zehennagel an meiner linken Großzehe, kann ich mir absolut sicher sein, daß ich den Fuß genau dort ansemmele: an Tisch- oder Stuhlbeinen, unterwegs an überstehende Pflastersteinen und deratige Dinge. Man könnte durchaus meinen, daß einen diese Dinge regelrecht anziehen.

Oder einmal, als ich Zeitungen zustellte. Es war in der Übergangsphase Herbst-Winter, und Frau Holle's Drecksmaschine ließ einiges an weißer Scheiße auf der Straße und Gehwegen liegen. Ich mußte dann zu einem Haus, um dort eine Zeitung einzuwerfen. Ich war barfuß. Vor der Haustür war alles mit glatten Steinfließen ausgestattet. Es war zwar überdacht dort, jedoch hatte ich noch genug Schnee an den Fußsohlen kleben, so daß ich vor dieser Tür beinahe einen Spagat hinlegte und voll Karacho mit dem linken Fuß bzw. Großzehe gegen die Wand donnerte. Ich dachte, der Zeh war ab. Es waren irre Schmerzen. Eine Weile mußte ich mich auf einer Stufe vor dem Eingang setzen. Der Schmerz, der irre war, ließ zum Glück nach, und ich konnte dann weiter zustellen. Offenbar war nichts gebrochen. Zu so etwas besitze ich auch eine Menge "Talent"...

LG Kerstin




Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de















-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Leo Offline



Beiträge: 742
Punkte: 490

13.12.2012 21:57
#3 RE: Probleme mit Barfuß als Hausmann- Die Serie NEU!! Von barfussgeist(Andy)!! Zitat · Antworten

Hallo,

Zitat von barfussgeist
So jetzt meine Frage: Wie geht ihr damit um?
Ist Euch auch mal was auf die Füsse gefallen, manchmal sind es auch Messer, oder Gabeln, die können auch ganz schön weh tun.



so was passiert mir auch ab und zu. Bei fallenden Messern konnte ich bisher noch rechtzeitig zurück springen. Spritzendes Fett aus der Pfanne ist auch nicht ganz ohne - besonders im Sommer... Aber Dank Abstand-Halten erwischt es nur sehr selten mal die Hände.

Bei kleinen Glassplittern in der Fußsohle muß man vorsichtig sein, sie nicht beim Sitzen in Gedanken auf den Fußrücken des anderen Fußes zu befördern.

Gruß

Leo


barfussgeist Offline




Beiträge: 249

07.10.2013 19:57
#4 RE: Probleme mit Barfuß als Hausmann- Die Serie NEU!! Von barfussgeist(Andy)!! Zitat · Antworten

Huhu zusammen,

heute morgen ist es mir wieder passiert, mir ist ein Weinglas runtergefallen, und auf den Fuß den nackten. was passierte...es zerschellte, und diesmal sind ganz schnell Scherben drauf gefallen, ich habe zunächst nichts bemerkt.

Das Glas viel nur auf den Fuß doch dann Blut ohne Ende, die Küche blutverschmiert.....omg"" Eine schnittwunde auf meinem Zeh.

Na ja nach Pflaster aufkleben, darf mensch das Blut aufwischen und dann noch barfuß die Scherben auffegen.

Wie hieß das nochmal, "Wer keine Arbeit hat, macht sich welche???/845

LG Andy


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 1.367
Punkte: 1

08.10.2013 17:19
#5 RE: Probleme mit Barfuß als Hausmann- Die Serie NEU!! Von barfussgeist(Andy)!! Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

am 12.02.1998 war ich in der warmen Nacht beim schnellen Barfußlaufen (Rennen) in eine Glasscherbe getreten, wodurch mir fast mein linker

kleiner Zeh abgerissen wurde. Auch Dreck kam in die Wunde. Ich ging erst nachhause und nahm ein Fußbad, was sich schnell rot vom Blut färbte.

Dann humpelte ich zum Evangelischen Krankenhaus in Unna, wo ich, nach einer langen Wartezeit, in der Ambulanz von einer Ärztin, ohne jede

Betäubung, den Zeh gesäubert und wieder richtig angenäht bekam.

LBFG Dieter (Bochum)


Therriess Offline




Beiträge: 8

13.10.2013 15:39
#6 RE: Probleme mit Barfuß als Hausmann- Die Serie NEU!! Von barfussgeist(Andy)!! Zitat · Antworten

Autsch, so schlimm hatte ich das noch nicht. Ich glaube, ich wäre ohnmächtig geworden, nicht weil ich kein Blut sehen kann, sondern halb herabhängende Gliedmaßen ... uff, aber zumeist soll es ja bei größeren Wunden nicht so schmerzen wie bei Kleineren, wo die erste Hautschicht angegriffen wird. Auf jeden Fall warst du sehr resolut Dieter, ich wäre in Panik verfallen.

Mir fallen sehr häufig Dinge auf den Füßen, ich stolpere gerne und wieso müssen Möbel eigentlich so scharfkantig sein ...
Flaschen tun sehr weh!

Aufgepasst! - Du weißt nicht wie gut ich zurücktreten kann :D


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
24%
 


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz