Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Barfußschweiz | Forum Romanum | Le-Rib | Barfüßer willkommen

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 348 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gratulationen
Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 743

31.07.2020 16:03
Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Lisa hat es ja woanders schon angedeutet:





Hallo Welt, ich bin da!

Das würde sie wohl am liebsten laut jubeln, unsere jüngste Barfüsserin Lena.
Doch bevor sie ihre Freude in die Welt hinaus ruft, werden noch ein paar Monate ins Land gehen.
Zuerst einmal muss Lena lernen, zu krabbeln, sich aufzusetzen und irgendwann auf den eigenen kleinen Füsschen zu stehen.

Sicher ist schon jetzt, dass ihre Mama, und natürlich auch der Papa sie nicht in unbequeme Schuhchen zwängen,
nur weil die Omama oder irgendwelche Tanten meinen das sähe schick aus.

Sowohl die Mama als auch der Papa sind überzeugte Barfüsser.

Wir gratulieren Lisa & Dominik zur Geburt ihrer kleinen Lena, und wünschen allen dreien alles Gute für die kommende Zeit.

euer Lebenskünstler Gabriel


Dominik R. findet das Top
Montanara Offline




Beiträge: 296

31.07.2020 19:12
#2 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Liebe junge Eltern

Alles Gute Euch zu Eurem kleinen Wunder. Ich wünsche Euch viel Kraft und Ausdauer und Freude beim Finden Eurer neuen Rollen. Geniesst die Babyflitterwochen.
Eine gute Seite für Elterm, die es gern etwas anders angehen als Mainstream: www.stillen-und-tragen.de. Hier findet Ihr Unterstützung und Rat und vor allem Eltern, die auf natürliches Elternsein setzen.

Liebe Grüsse
Dorothea


Folgende Mitglieder finden das Top: Hep84 und Dominik R.
André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.372
Punkte: 3

31.07.2020 20:18
#3 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Und ich dachte Lisa wäre in Pisa


Folgende Mitglieder finden das Top: Hep84 und Dominik R.
Hep84 Offline



Beiträge: 131
Punkte: 81

02.08.2020 10:29
#4 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Vielen lieben Dank , ne Pisa da war ich schon 20 Jahre nicht mehr...! Vielen lieben Dank für den Tipp mit der Seite, kannte ich noch gar nicht.,... wir sind auf jeden Fall auf diesem Weg unterwegs,...
Da Lena 7,5 Wochen früh start (eigentlicher GT war der 31.8.20) hingelegt hat muss sie auch erstmal saugen, trinken üben...momentan hat sie noch eine Magensonde, wobei sie die immer weniger braucht-juhuuu!
Socken hat sie ab und zu noch an weil Frühchen etwas Probleme haben mit der Körpertemperatur aber das bekommt sie immer besser hin...!
Einen schönen Sonntag...
Liebe Grüße
Lisa


André Uhres findet das Top
Montanara Offline




Beiträge: 296

02.08.2020 10:54
#5 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Liebe Lisa

Das liest sich gut, das wird schon!
Aber Achtung mit barfuss bei Kleinkindern. Sie spüren sich nicht so gut. Im Eifer des Spiels vergessen sie gern, dass sie auf die Füsse achtgeben sollten, und melden sich dann erst, wenn die Füsse wirklich kalt sind, und äussern können sie sich auch nicht so gut. Hier muss man als Eltern sehr achtsam sein und lieber mit barfuss warten, bis sich das Kind wirklich selber äussern kann, zuvor sehr gut aufpassen. Gerade wenn Ihr tragen wollt: da können die Füsschen sehr schnell auskühlen. Daher habe ich ihnen dann fast immer Söckchen angezogen. Bei Hitze, um die empfindliche Haut vor der Sonne zu schützen (ausser ich trug einen Schirm, einen Sonnenschirm!), bei Kälte, um sie vor Auskühlen zu schützen. Das habe ich auch unter der Tragejacke gemacht, denn wenn man im Winter unterwegs mal stillen muss und das Kind losbindet, kühlen dann die Füsschen sehr schnell aus.....
Ich war als Mutter damals noch nicht barfuss, stellte aber fest, das meine Kinder gern barfuss waren. Weil ich wusste, wie gesund es ist, habe ich sie immer barfuss gelassen, wann immer meine Kinder geäussert haben, barfuss sein zu wollen. Auch im Winter, was gelegentlich vorkam. Ich habe sie aber auch nie gezwungen dazu. Bei Schuhen habe ich immer auf flexible Sohlen und auf genügend Grösse geachtet (stellt Euch drauf ein, dass Eure Tochter bestimmt auch mal Schuhe wird anziehen wollen.....).
Ich kann Euch gern Kontakt vermitteln zu einer jungen Mutter, die selber barfuss geht, und ihre Kinder wählen lässt. Sie macht ganz ähnliche Erfahrungen, wie ich sie Dir geschildert habe. Ihre Kinder snd noch ziemlich klein, 4 und 7 Jahre alt.

Liebe Grüsse und alles Gute der leinen Maus
Dorothea


Folgende Mitglieder finden das Top: André Uhres und Dominik R.
André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.372
Punkte: 3

04.08.2020 08:00
#6 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Sehr gute Ratschläge, Dorothea! Ich kann mir gut vorstellen, dass Lena gern vergisst, auf ihre Füße zu achten. Wie oft vergesse selbst ich es! Zigmal habe ich mir die Füße verletzt, und François geht es ja auch nicht besser, wenn man seinen Bericht über "Sancy" liest...

Liebe Grüße
André


Dominik R. findet das Top
Montanara Offline




Beiträge: 296

04.08.2020 11:19
#7 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Beim Wandern ist es nochmals anders. Heute bin ich nach einer langen Wanderung nicht mehr so sehr körperlich müde, sondern im Kopf, weil ich dann stundenlang habe auf meine Füsse achten müssen. Wenn man dann müde wird oder mal nicht aufpasst, passieren die Verletzungen. Wie soll das ein kleines Kind von Anfang an können?! Immerhin, wenn Lena getragen wird, spüren die Eltern viel eher, wenn mal was nicht stimmt. Lena wird im Tragetuch unruhig, wenn was nicht stimmt, und achtsame Eltern merken rasch, ob das Baby die Windeln voll hat, hungrig ist oder kalte Füsschen hat. Sofern das Kind es fühlt - auch das muss es erst mal lernen. Lisa hat es angedeutet: gerade weil Lena zu früh gekommen ist, muss sie noch viel mehr dazulernen.


Dominik R. findet das Top
André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 1.372
Punkte: 3

04.08.2020 13:36
#8 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Auf unebenen felsigen Wegen mit vielen hervorstehenden Baumwurzeln und Felsen muss man besonders vorsichtig sein. Weil wir über jedes dieser Hindernisse stolpern oder dagegen stoßen könnten. Auf der anderen Seite: Durch Stürzen lernst du laufen.

Obwohl wegen Corona mehr Abstand empfohlen wird, finde ich ein Tragetuch sehr gut. Lena wird von direktem Körperkontakt profitieren. Andererseits sollte man die Kinder nicht über-beschützen. Schließlich sollten sie auch ihre Erfahrungen haben. Aber gerade weil Lena zu früh gekommen ist, denke ich, dass sie noch viel Zeit zum Lernen hat. Sie kann sich ruhig noch verwöhnen lassen. Das Wichtigste ist wohl, dass sie saugen lernt.


Dominik R. findet das Top
Montanara Offline




Beiträge: 296

05.08.2020 00:35
#9 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Das Tragetuch verwöhnt nicht, im Gegenteil. Getragene Kinder werden früher selbständig. Ein Säugling muss folgende Dinge lernen: Tag und Nacht, Atmen, Herzrhythmus, Verdauung, Temperaturregelung, und dass es es selbst ist. Und das geht am allerbesten im Tuch. Dort hört und spürt es den Herzschlag, es spürt den Atem. es spürt die Tagaktivität, auch der Temeraturausgleich wird am Körper einer tragenden Person besser erlernt. Verdauungsprobleme sind viel seltener bei getragenen Kindern. Sich selbst spüren die Säuglinge am besten durch Enge, wie sie in einem Tuch herrscht. Sehr häufiges Tragen vermittelt dem Kind also Sicherheit und Selbst-Bewusstsein, darum werden solche Kinder viel früher selbständig. Auch für die Entwicklung von Wirbelsäule und Hüfte ist Tragen sehr wichtig. Menschliche Hüften sind bei Geburt nicht ausgereift, durch korrektes Tragen im Tuch kann die Entwicklung gefördert werden. Damit einher geht auch eine gesunde Entwicklung des Rückens. Stell Dir auch vor, was ein getragenes Kind an Reizen erlebt gegenüber einem, das im Wagen liegt. Ein getragenes Kind ist von Anfang an im Leben drin und dabei, auch sozial, und entwickelt daher auch mehr neuronale Verbindungen im Gehirn. Getragene Kinder sind emotional stabiler, sozialer und intelligenter. Ein Säugling ist nun mal von Natur aus ein Tragling. Ein Menschenbaby ist nicht dazu geboren, um weggelegt zu werden! Der Mensch ist von Natur aus Jäger und Sammler. Die Babies am Waldrand hinlegen = ein Wolf wird sie fressen. Darum weinen sie auch, wenn sie allein gelassen werden, das bedeutet für ein Baby Todesgefahr. Das sind Urinstinkte, die wir noch immer in uns haben, Erst miit ca. 9 - 12 Monaten lernen Babies, hier zu unterscheiden, sie realisieren erst dann, ob Mama nur im Nebenzimmer ist und nicht gaaaanz weit weg! Man kann einBaby bis in diesem Alter nicht genug verwöhnen. Es BRAUCHT das alles sogar, um sich gesund zu entwickeln. Ein Kind, welches dieses Nest bekommen hat, kann sich viel besser daraus lösen und die Welt entdecken.
Ich habe meine Kinder nur getragen und selber abstillen lassen. Ich besuchte Krabbelgruppen. Eine von Eltern, die es machten wie ich, und eine konventionelle, wo die Mehrzahl der Kinder im Wagen lag, Schnuller und Flasche bekam usw. Die Unterschiede waren frappant. In der alternativen Gruppe waren die Kinder untereinander sehr sozial, es gab selten Streit wegen Spielzeug. Die Kinder waren sehr selbständig. Wir Mamas konnten ungestört daneben Kaffee trinken und diskutieren. In der anderen Gruppe klebten die Kinder lange an den Müttern, bis sie sich trauten, was zu entdecken. Nicht wie meine Kinder und die anderen vorwiegend getragenen Kinder. Es schien, diese Kinder müssten die Nähe nachholen, die ihnen im Alltag fehlte, und sie hatten weniger Mut, Neues zu entdecken. Oft gab es auch Streit unter den Kindern.
Das alles ist vielfach wissenschaftlich untersucht und belegt, und gottseidank hat sich in den letzten Jahren in der Hinsichg viel getan! Man sieht z.B. viel mehr Eltern ihre Kinder tragen.
Das Tragen fördert also das Urvertrauen, übrigens auch der Eltern. So spüren wir, wann es Zeit ist, auch mal eine Grenze zu ziehen. Da wir unsere Kindr tragen, haben wir eine ganz andre Beziehung zu ihnen und spüren sie viel mehr, auch im übertragenen Sinn. Auch wollen die Kleinen irgendwann nicht mehr getragen werden. Als achtsame Tragemama spüre ich das und lasse sie selber laufen. Wie Du schreibst, nur durch Stürze lernt man laufen, das gilt auch für die jungen Eltern. Kinder haben bedeutet loslassen. Schon Gebären ist loslassen. Sie im Tuch behüten und dann gehen lassen ist Loslassen. Sie allein im Garten spielen lassen. Ihnen was zutrauen. Sie mal ins kalte Wasser werfen ..... bis hin zu dem Zeitpunkt, da sie ausziehen werden.......
Ganz vielen Menschen ist das alles nicht bewusst.

Lisa, wie geht es mittlerweile mit dem Saugen? Das kann Lena mittlerweile schon besser, oder?!


Folgende Mitglieder finden das Top: Hep84 und Dominik R.
Hep84 Offline



Beiträge: 131
Punkte: 81

05.08.2020 09:34
#10 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Vielen lieben Dank für die Tipps.... Das saugen klappt immer besser..., :) ich schreibe dir die nächsten Tage ne PN


tiptoe Offline




Beiträge: 315

09.08.2020 16:57
#11 RE: Hallo Welt...... ! Zitat · Antworten

Gratulation!

Als sommerkind wird Lena im sommer 2021 laufen lernen und kann dann gleich drinnen und draußen barfuß bleiben; an das gehen in schuhen wird sie sich erst im spätherbst 2021 gewöhnen müssen, nachdem sie bereits viele tausend schritte barfuß gemacht hat. Das wird ein optimaler einstieg in ein aktives leben sein.

(Korreliert barfußgehen als kind eigentlich mit dem geburtsdatum? Das könnte ein grund sein: Wenn die ersten schritte draußen wegen frost lieber in schuhen gemacht werden, könnte damit eine allgemeine konditionierung draußen = schuhe einhergehen. Wenn es dagegen beim ersten selber-draußen-laufen strahlender frühsommer ist, gibt es dafür überhaupt keinen grund, es sei denn die eltern sind anderer meinung.)

Aber schon vorher ist es natürlich wichtig, ihre füße möglichst frei zu halten, denn sie wird ihre zehen zum greifen benutzen wie ihre hände. Eine wichtige vorbereitung zum krabbeln und gehen. Ich hoffe es geht der frühstarterin ins leben gut und sie entwickelt sich prächtig!


Dominik R. findet das Top
 Sprung  
SpendenKonto: MIRANUS GMBH • DE24200505501255120139 • KUNDEN-NR K6918, SPENDE FORENKONTO
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz