Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.
www.barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 377 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
EinBonner Offline



Beiträge: 230
Punkte: 12

04.05.2023 20:07
Gefährliches Krabbelgetier Zitat · Antworten

Nicht nur vor den Eichenprozessionsspinnerraupen wird wieder gewarnt https://www1.wdr.de/nachrichten/eichenpr...as-tun-100.html, jetzt haben wir es auch mit Ölkäfern zu tun https://www1.wdr.de/nachrichten/schwarzb...giftig-100.html. Beide sind schon bei Hautkontakt giftig.
Tagsüber sehe ich, wo ich hintrete — Rasenflächen und Wiesen meide ich sowieso — das Risiko scheint mir akzeptabel zu sein. Aber bei Dunkelheit … wie haltet ihr es damit?

-- Ein Bonner


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

05.05.2023 00:15
#2 RE: Gefährliches Krabbelgetier Zitat · Antworten

Ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht und bin auch bei Dunkelheit draussen barfuss gegangen. Ich lebe auf dem Land, und ich habe „alles Wüste“ (so sagen wir hier) barfuss gemacht. Aber mit diesen Tierchen hatte ich nie Kontakt. In 7 Jahren ein Mal ein Bienenstich, die restlichen Bienen habe ich gefühlt, ehe sie stechen konnten.
Dafür habe ich mir durch einen infizierten Splitter im Fuss Hasenpest geholt, eine üble Sache. Ich kann froh sein, dass mein Hausarzt so gut diagnostiziert hat, das hätte ansonsten bös ausgehen können. Das hält mich nicht von Barfusslaufen ab! Meine Devise: Leben ist nun mal lebensgefährlich. Die Wahrscheinlichkeit, beim Überwueren der Strasse totgefahren zu werden, ist grösser, als dass ich mir was durch einen Käfer hole.

Liebe Grüsse
Dorothea


eisbaer55 Offline




Beiträge: 313
Punkte: 108

05.05.2023 07:44
#3 RE: Gefährliches Krabbelgetier Zitat · Antworten

Dunkelheit, wie hab ichs da ...

sie sind für den Menschen keine Gefahr, krabbeln auch nicht, die Nacktschnecken; deren Schleim ist allerdings eine wahre Pest, einmal beim Drauftreten auf der Sohle gelandet nur sehr mühselig wieder abzukriegen.

Jetzt haben die wieder Saison, diese Biester.

Tagsüber sieht man die zwar, da sind die auch nur bei sehr feuchtem Wetter unterwegs, aber bei Dunkelheit gefühlt ÜBERALL und mindestens 2-3x die Woche trete ich beim Heimkommen spätabends bei aller Vorsicht doch auf so eine Vieh.

Wähhh!

Und nein, die tun mir nicht leid, diese spanischen Wegschnecken, nur eine tote ist eine gute solche.

Nachsatz: die Schnegel, die auch deren Gelege fressen, die sind uns natürlich willkommen, nur werden auch die der Plage nicht Herr. Seltsamerweise bin ich noch nie auf einen Schnegel getreten, vielleicht Zufall?

Ölkäfer oder anderes heimische Getier hält mich sicher nicht vom Barfußleben ab. Kann mir nicht vorstellen, daß die für unsereins via Fuß irgendwie gefährlich wären. Eher wir für die!

Liebe Grüße aus dem sonnigen Wien
Wolfgang


Lebenskünstler Offline

Admin


Beiträge: 1.216
Punkte: 222

05.05.2023 07:58
#4 RE: Gefährliches Krabbelgetier Zitat · Antworten

Schnegel sind nicht so schleimig wie Nacktschnecken. Und vor allem nicht so gefrässig bzgl meiner Gemüsepflanzen. Das Gelege der Nacktschnecken dürfen sie gerne fressen.

Diese behaarten Raupen gab es schon in meiner Kinderzeit, wo ich dank meiner u.a.auch naturverbunden Eltern auch barfuss sein konnte. Man sagte mir, je mehr Härchen, desto fieser die Raupe.

Das Risiko in Scherben oder einen rostigen Nagel zu treten werte ich um ein Vielfaches höher.


André Uhres Offline

Admin


Beiträge: 2.091
Punkte: 327

05.05.2023 12:13
#5 RE: Gefährliches Krabbelgetier Zitat · Antworten

Hallo Bonner,

Sachen gibt's !

Ich gehe immer ohne Bedenken los und lasse geschehen, was geschehen muss. Sogar eine Nacktwanderung in tropischer Nacht, durch stockfinsteren Wald, habe ich barfuß absolviert und glücklich überlebt .

Liebe Grüße
André


eisbaer55 Offline




Beiträge: 313
Punkte: 108

05.05.2023 13:07
#6 RE: Gefährliches Krabbelgetier Zitat · Antworten

... grade fällt mir nochwas ein, vor 2 Jahren bin ich bei einem Spaziergang mit meiner Frau im Lainzer Tiergarten auf eine solche Prozession dieser Spinner gestossen:

https://youtu.be/7Q--o7hhrug

die sich im Kreis bewegten, dieses Video ist original von mir.

Kommt gelegentlich vor, bei diesen Tierchen, die laufen ohne Nachdenken ihrem Führer nach und wenn der auch nicht weiterweis gehts eben im Kreis! Solange, bis die nicht mehr können und quasi erschöpft verrecken.

Allfällige Ähnlichkeit mit menschlichem Verhalten, istbesondere von Spinnern, ist natürlich rein zufällig :)

Das wäre ja noch kein Grund, das in einem Barfußforum zu erwähnen, daß ich da ohne Schuhe unterwegs war ist ohnehin klar.

Nun zur erwähnten möglichen Gefahr der Härchen von Prozessionsspinnern: ich hab diese Tiere nach spontanem Entschluß - wiggelwaggel*) zwischen Erlösung aus deren Schicksal, Vorbeugung der Gefahr durch Wind vertragener Härchen wenn die erst mal am Zielbaum angekommen wären, Respekt vor anderen Lebewesen - barfüssig zertreten und keinerlei negative Folgen gespürt.

Also hier mein sachdienliches, experimentell fundiertes Resumee:

Eichenprozessionsspinner sind für (treainierte) Barfüsse völlig unschädlich.

*) wiggelwaggel = Austriakum für Entscheidungsunsicherheit; bitte mich nicht für ein gefühlloses Monster zu halten, die andere Variante wäre gewesen den Kreis manuell aufzumachen und den neue entstandenen "Truppführer" Richtung nächste Eiche zu bugsieren. Dann wär ich aber durch diesen Eingriff in die Natur möglicherweise mitschuldig an etlichen allergischen Reaktionen von Menschen die das gar nicht lustig fänden. Ich habs schnell gemacht, die Raupen mussten nicht lange leiden.


stromkabelsalat Offline




Beiträge: 97
Punkte: 71

19.10.2023 18:42
#7 RE: Gefährliches Krabbelgetier Zitat · Antworten

Von den Eichenprozessionsspinnern hörte ich erstmals als ich an einem Autobahnrastplatz entsprechende Warnschilder sah.


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
24%
 


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz