Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 912 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gesetzeslagen und Verbote
Archiv Offline



Beiträge: 183
Punkte: 183

09.06.2009 11:48
Barfußverbot beim Berliner Fernsehturm Zitat · antworten

Archiv
Leo Verfasst am: 18.02.2009, 21:24

Hallo,

nach über 20 Jahren wollte ich Ende Januar mal wieder auf den Berliner Fernsehturm. Wegen einer Umleitung fuhr der 200er östlich und nördlich am Alexanderplatz vorbei. Auf meine Frage, ob die Ersatz-Haltestelle am Ende der Riesen-Unterführung mit den vielen trotz Kennzeichnung mit Buchstaben verwirrenden Ausgängen sei, stöhnte der Busfahrer: “Mensch, Sie sind aber von gestern! DA”, er zeigte auf ein großes Baustellenloch, “war die mal; die Unterführung gibt’s schon lange nicht mehr!” Erstaunlicherweise fand ich mich dann aber noch besser zurecht als eine junge Frau, die mich anknüpfend auf meine Barfüßigkeit ziemlich ausfragte. Ich sagte, ich wolle mal wieder auf den Telespargel, wo ich früher zum Besuch meiner Tante als Tagestourist von West-Berlin aus öfters die 25DM Mindestumtausch teilweise verbraten hätte. Nachdem wir so über alte Zeiten redeten, beantwortete ich ihre Frage nach dem S-Bahnhof dann passend mit: “da drüber, genau hinter dem, sagen wir mal, Centrum-Warenhaus!” Lachend meinte Sie “Na, das hören die aber bestimmt nicht gerne!” und verabschiedete sich kurz darauf.

Bis in den Lift des Fernsehturms lief zunächst alles glatt, doch dann monierte der Aufzugsführer meine Barfüßigkeit mit Hinweis auf “gefährliche Scherben im gastronomischen Bereich”. Ihm wäre es ja egal, aber er hätte Anweisung - und er hätte keine Lust, sich nach 20 oder 30 Jahren eine Abmahnung einzuhandeln; aber er könne sich gerne mal erkundigen. Nachdem die restriktive Haltung telefonisch bekräftigt wurde, bat er mich freundlich aber bestimmt zur Garderobe, wo ich die Flipflops aus dem Rucksack holte und man mir freundlicherweise noch eine Plastiktüte mit Fernseh-Turm-Logo gab.

Im 2. Anlauf geriet ich dann wieder an den gleichen Liftführer, der beim Anblick der leeren Plastiktüte in meiner Hand gleich schaltete: “Aber schön anlassen, bevor es nachher doch noch Ärger gibt!”

Oben angekommen begab ich mich dann an die Scheibe und beförderte die Flipflops selbstverständlich gleich in die eigens dazu besorgte Plastiktüte…

Der Rundgang oben war dann total problemlos, die “gastronomischen Bereiche” missachtete ich natürlich aus Prinzip, da ich mein Geld lieber woanders ausgebe, wenn man mich so wie geschehen als Kunden missachtet.

Die Liftfahrt nach unten trat ich dann barfuss an, den Kommentar “da die Gefahr jetzt ja vorüber ist” verkniff ich mir, da es zwar derselbe Lift, aber mit einem anderen Liftführer war.

Gruß

Leo


Archiv Offline



Beiträge: 183
Punkte: 183

09.06.2009 11:49
#2 RE: Barfußverbot beim Berliner Fernsehturm Zitat · antworten

Archiv
Engel Verfasst am: 18.02.2009, 23:07

Hi Leo,
das ist mal wieder typisch, hauptsache seine Autorität durchgesetzt, egal ob man Chef, oder nur der "dumme Junge" ist der den Knopf drücken darf. Wer Macht bekommt, nutzt sie auch schamlos aus.

Auf den Spruch “gefährliche Scherben im gastronomischen Bereich” hätt ich damit reagiert, zu fragen, ob diese gastronomischen Einrichtungen kein Reinigungspersonal haben, welches sich um solche Sachen umgehend kümmern. Daraufhin wäre wohl zu 90% keine plausible Antwort gekommen. Es wär vielleicht eine Antwort gekommen, aber die hätt wahrscheinlich n 3jähriger nicht geglaubt

Aber gut zu wissen, das die dort so reagieren. Wenn ich mal wieder nach Berlin komm, werd ich denen dort sofort nen Besuch abstatten
_________________
Gruß Engel


Archiv Offline



Beiträge: 183
Punkte: 183

09.06.2009 11:51
#3 RE: Barfußverbot beim Berliner Fernsehturm Zitat · antworten

Archiv
Markus U. Verfasst am: 19.02.2009, 14:26

Zitat von Engel
Hi Leo,
das ist mal wieder typisch, hauptsache seine Autorität durchgesetzt, egal ob man Chef, oder nur der "dumme Junge" ist der den Knopf drücken darf. Wer Macht bekommt, nutzt sie auch schamlos aus.

Auf den Spruch “gefährliche Scherben im gastronomischen Bereich” hätt ich damit reagiert, zu fragen, ob diese gastronomischen Einrichtungen kein Reinigungspersonal haben, welches sich um solche Sachen umgehend kümmern. Daraufhin wäre wohl zu 90% keine plausible Antwort gekommen. Es wär vielleicht eine Antwort gekommen, aber die hätt wahrscheinlich n 3jähriger nicht geglaubt :D

Aber gut zu wissen, das die dort so reagieren. Wenn ich mal wieder nach Berlin komm, werd ich denen dort sofort nen Besuch abstatten :lol:

Hi Engel und Leo,

mein letzter Besuch auf dem Berliner Fernsehturm liegt zwar schon etliche Jahre zurück (September 2001), aber damals gabs wegen barfuß keine Probleme, obwohl wir mehrere Barfüßer waren (Eva und Unci waren auch dabei).
Ich habe aber ohnehin den Eindruck, daß unsere Gesellschaft nicht nur weniger freiheitlich geworden, sondern auch kulturell in Richtung Spießigkeit abgedriftet ist.

Barfüßige Februargrüße,
Markus U.


Archiv Offline



Beiträge: 183
Punkte: 183

09.06.2009 11:52
#4 RE: Barfußverbot beim Berliner Fernsehturm Zitat · antworten

Archiv
Jörg (2) Verfasst am: 13.05.2009, 20:03

Zitat von Markus U.
Ich habe aber ohnehin den Eindruck, daß unsere Gesellschaft nicht nur weniger freiheitlich geworden, sondern auch kulturell in Richtung Spießigkeit abgedriftet ist.

Barfüßige Februargrüße,
Markus U.

Hi Markus und allseits,
puuh, es sieht so aus. Die Leutchen suchen nach Sicherheiten in einer zunehmend unsicher gewordenen Zeit. Wenn man mal die kritischen Kommentare bez. Barfusslaufen hinsichtlich der Begrifflichkeit "Sicherheit" analysiert, gibt das zu denken.

Gruss
J.


Archiv Offline



Beiträge: 183
Punkte: 183

09.06.2009 11:54
#5 RE: Barfußverbot beim Berliner Fernsehturm Zitat · antworten

Archiv
Kerstin Verfasst am: 13.05.2009, 21:56

Hallo zusammen,

das Spießertum existiert scheinbar überall. Bislang wurde mir zum Glück noch nie verboten, bf irgendwo hinzugehen oder mitzufahren. Auf dem Stuttgarter Fernsehturm hatte ich noch nie Probleme. Gut, das liegt schon eine Weile zurück´, als ich einmal mit meinem (beschuhten) Besuch dort war und sogar im Restaurant ohne Probleme hineinkam. Wie das heute ist, weiß ich nicht. Soviel ich weiß, ist das Restaurant geschlossen. Dort oben saß ich vor einigen Jahren mit meiner Freundin. Der Kellner - ich glaube, er war Italiener - bewunderte meine BFigkeit, wobei "natürlich" das übliche Standardgeschwätz nicht ausblieb. Meine Freundin hatte im Übrigen "gesunde" Stilettos an ihren Füßen. Sie hatte nichts dagegen - was für ein Glück, daß ich stets und überall bf war, doch sie zog ihre Schuhe höchstens mal im Park aus, um über eine Wiese zu gehen. Ich hatte es leider nicht geschafft, sie zum Verzicht auf jegliches Schuhwerk zu bringen, zumal sie ihre Stilettos und "Sneaker" über alles liebte.

Wo ich bislang auch problemlos bf hinging, waren zum einen das "Lindenmuseum" für Völkerkunde, das Museum Schloss Rosenstein sowie das Museum am Löwentor für Paläontologie und Geologie - alle in Stuttgart. Vielleicht konnten die dort meine Füße durch meine Schlaghose nicht sehen.

Gruß

Kerstin


Archiv Offline



Beiträge: 183
Punkte: 183

09.06.2009 11:57
#6 RE: Barfußverbot beim Berliner Fernsehturm Zitat · antworten

Archiv
Jörg (FFB) Verfasst am: 13.05.2009, 22:29

Zitat von Kerstin
Meine Freundin hatte im Übrigen "gesunde" Stilettos an ihren Füßen. Sie hatte nichts dagegen - was für ein Glück, daß ich stets und überall bf war, doch sie zog ihre Schuhe höchstens mal im Park aus, um über eine Wiese zu gehen. Ich hatte es leider nicht geschafft, sie zum Verzicht auf jegliches Schuhwerk zu bringen, zumal sie ihre Stilettos und "Sneaker" über alles liebte.


Hallo Franz,

wir Barfüßer sind auch vor Frauen mit "Schuhtick" nicht gefeit . Geht mir und vielen anderen Barfüßern auch so. Wichtig ist doch, daß sie unseren "Barfußtick" genauso akzeptieren wie umgekehrt, denn das zeigt, daß man auch friedlich miteinander leben kann, wenn man anderer Meinung ist.

Serfuß,
Jörg
_________________


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen