Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 604 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

23.08.2012 22:45
Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Hallo zusammen,

nun war es soweit: es ging nach Köln und nach Düsseldorf. Ich hatte mich sehr darauf gefreut, zumal ich dort noch nie war. Durch Köln bin ich mit meinem früheren Freund Heiner vor vielen Jahren einmal durchgefahren, wobei ich nicht sagen kann, wo das war. Nun sollte es also losgehen. Das Onlineticket war bereits ausgedruckt, die Tasche gepackt. Nun hatte ich noch Brote geschmiert, die ich dann mitnehmen wollte. Ich legte sie in den Kühlschrank. Ich lud dann auch noch die Akkus meiner Kamera auf, und als der eine Akku aufgeladen war, setzte ich den zweiten in das Ladegerät. Irgendwann abends ging ich ins Bett, denn ich wollte um spätestens 5:00 Uhr aufstehen, da ich genug zu tun hatte - alleine das stylen und so...

Ich stellte meinen Wecker, meine beiden Handys und legte mich sogleich hin. Um 5:00 Uhr hörte ich keinen Wecker, kein Handy und wachte erst gegen 6:00 Uhr auf. Schock! Günstige Fahrkarten sind zwar klasse, doch sie sind i.d.R. zuggebunden. Dieser fuhr um 7:11 Uhr von Esslingen ab. Nun ging alles wie im Zeitraffer. Zum Glück war meine Tasche soweit gepackt. Ich wusch mich, schminkte mich und zog mich an, versorgte meine Rasselbande und packte meine am Vortag geschmierten Brote in meine Handtasche, eine eineinhalb Literflasche Wasser in die Tasche, alles nachgeschaut, in der Küche, ob die Kaffeemaschine ausgesteckt war usw. Dann schnappte ich alles, zog die Wohnungstür zu und raste los. Es war 7.00 Uhr. Im normalen Tempo braucht man etwa 15 Minuten zum Bahnhof. Da wäre mein Zug schon längst weg gewesen. Ich rannte zum Bahnhof im Dauerlauf. Als ich am Bahnsteig 3 ankam, traf der Zug gerade ein. Perfektes Timing! Ich stieg ein und blieb mit der Tasche im Eingangsbereich stehen. Ich schwitzte wie blöd.

Ich kam in Stuttgart auf Gleis 12 an. Der IC nach Köln stand bereits auf Gleis 9. Zum Glück nicht so weit zum laufen. Ich rannte dann zum Gleis 9 und stieg dann in einen Wagen ein. Ich fand einen schönen Sitzplatz. Kurz darauf setzte sich der Zug in Bewegung. Unterwegs merkte ich, daß ich zum einen mein Netzteil für mein Handy schön daheim ließ, und auch der zweite Akku meiner Kamera war noch daheim im Ladegerät geblieben. Na toll, doch nun war es zu spät. Ich ärgerte mich scheckig! Nur weil ich verschlief, doch besser so, als wäre ich erst um 7:00 Uhr aufgewacht. Dann hätte ich mir eine neue Fahrkarte kaufen können. Ich regte mich dann wieder ab, denn das brachte schließlich eh nichts. Ich rief noch meine Nachbarin an, die sich um meine Rasselbande kümmerte, sie soll doch das Ladegerät mit meinem Akku aus der Steckdose ziehen. So freute ich mich auf Köln, und daß ich Dieter nach längerer Zeit endlich wieder sehen konnte. Der Zug kam dann recht pünktlich um 11:14 Uhr in Köln an, wo ich dann in die S11 nach Köln-Longerich umsteigen mußte. In Longerich war der Bahnhof nicht gerade behindertengerecht, denn es gab dort keinen Aufzug, dafür aber viele Stufen. Na ja, auch ein Ausgleich. Ich rief Leo an, daß ich nun in Longerich bin. Kurze Zeit später kam er an und holte mich dann ab.

Da Dieter noch arbeitete, wollte Leo eventuell schwimmen gehen. Dazu bot sich der Fühlinger See an. Es war nicht unbedingt warm, dafür aber recht windig. Leo suchte zunächst einen Parkplatz. Dann konnte er sich doch nicht so recht entscheiden, und wir fuhren dann wieder weg. Wir fuhren dann noch eine Weile umher, als wir uns dann auf den Weg zu der Firma machten, wo Dieter arbeitet. Ein kurzer Anruf von Leo, damit Dieter bescheid weiß, und dann ging es los. Wir fanden die Firma nicht gleich, weil wir nicht genau wußten, wo es war. Ein zweiter kurzer Anruf, und Dieter kam aus dem Firmengebäude heraus und winkte uns zu. Er mußte sich noch umziehen, dann kam er zu uns in Bermudashorts und in Schuhen, welche er dann gleich auszog. Eine kurze und herzliche Begrüßung. Ich bekam sogar ein Kompliment von ihm ob meines Aussehens. Ich scheine also wirklich nicht so übel auszusehen...

Nun fuhren wir irgendwo hin. Ich glaube, es war Köln-Porz. Dieter und Leo werden es besser als ich kommentieren können, denn ich bin als absolute Ortsunkundige etwas überfordert, genauere Angaben zu machen. Es war aber sehr schön dort. Hier entstanden auch die ersten Aufnahmen:





Wir gingen dann auf einen Turm. Dort mußte für die "Erklimmung" dessen 1,-- Euro bezahlt werden.
So hatten wir dann von oben einen schönen Ausblick:


Dann gings durch einen Park. Leo stellte seine Kamera auf Zeitauslöser:





Nach dem Spaziergang hatten wir die Idee, nach Wuppertal zu fahren. Mich selbst interessierte vor allem die Schwebebahn, das Wahrzeichen Wuppertals. Ich hatte aber nicht vor, über die Wupper zu gehen , Auch die O-Busse wollten wir sehen, doch beides war derzeit außer Betrieb: Revisionsarbeiten. Na ja, Pech gehabt. So machte ich wenigstens diese beiden Bilder:







Das war es dann auch schon von Wuppertal und seinem Wahrzeichen. Ich wäre gerne mitgefahren, doch da hatte ich Pech. So fuhren wir dann mit Leo's Auto eine O-Buslinie nach und landeten dann bei einer Drehscheibe für O-Busse. Diese befand sich nahe Solingen. Ich habe leider kein Bild gemacht, doch Leo wird diesen Beitrag sicherlich durch das eine oder andere Bild, welches er machte, ergänzen. Ich mußte mit dem einzigen Akku meiner Kamera sehr sparsam umgehen, so wollte ich erst am nächsten Tag mit dem "richtigen" Fotografieren beginnen. Leo stellte seine Kamera wieder auf Timer, Dieter und ich stellten uns schon mitten auf diese Drehscheibe und Leo kam dann hinzu. Zum Glück gibt es ja das Internet und Wikipedia, so daß ich mir ein Bild dieser Drehscheibe "auslieh":




Leo's Ablage- bzw. Standfläche für seine Kamera war das kleine Kästchen rechts auf dem Bild
© by Wikipedia



Danach fuhren wir wieder richtung Köln. Nun wollte Leo noch eine Runde schwimmen gehen, nachdem er sich am Auto bis auf eine Badehose entblößte. Dieter wollte nicht, und ich konnte nicht. Leo und Dieter gingen dann zum Fühlinger See, wo dann Leo schwimmen ging, während ich mit Blick auf den See im Auto blieb und ein Buch las. Nach einer Weile kamen sie wieder zurück. Ich machte zwei Bilder, aber da ich den Zoom meiner Kamera voll ausschöpfte, wurden die beiden Bilder nicht besonders gut:




Das war nicht etwa Siegfried Hase





Nach dem Bad gingen wir noch etwas essen - eine Kleinigkeit eben. So fuhren wir dann nach Köln-Porz und kehrten in eine hübsche Gaststätte ein. Wir zogen es vor, in die Gaststube zu gehen, da draußen geraucht wurde.

Nach dem Essen gings dann noch ein wenig spazieren, dann fuhren wir zu Dieter. Wir fanden sogar recht schnell einen Parkplatz in der Nähe, wo Leo dann perfekt einparkte. Dann schnappte sich Leo seinen Rucksack und seine Kühltasche, Dieter seine Sachen und ich meine Tasche sowie Handtasche. Dieter zeigte Leo und mir unsere Schlafstätten. Danach saßen wir noch gemütlich beisammen und tranken noch ganz gemütlich etwas. Am nächsten Morgen stand u.a. der Dom im Programm. Darüber werde ich im nächsten Teil berichten.


Liebe Grüße,

Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

24.08.2012 14:24
#2 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Hi Kerstin,

danke für diesen schönen Bericht, auf den ich bereits sehnsüchtig gewartet habe und der Dir besonders gut gelungen ist.
Den Schrekken, den man bekommt, wenn man die Wekker (zur Sicherheit sollte man mehrere benutzen) nicht hört, kenne ich gut, dann das ist mir auch schon passiert. Zum Glück hast Du es dennoch geschafft, Deinen Zug zu erreichen, und ein bißchen körperliche Anstrengung kann uns allen ja nur guttun.

Wenn Du in Porz warst, bist Du übrigens schon ganz in der Nähe der berüchtigten Wahner Heide gewesen.

An die Wuppertaler Schwebebahn habe ich sehr angenehme Erinnerungen: Im Sommer 2008 war ich mit Jay und Dominik die ganze Strekke von Vohwinkel bis Oberbarmen und zurück gefahren. Die Schwebebahn folgt übrigens nur auf einem kurzen Stükken in Vohwinkel der Straße; der größte Teil der Strekke folgt dem Laufe der Wupper, welche nicht schiffbar ist und in dem räumlich beengten Tale ebenfalls für den Verkehr nutzbar gemacht werden sollte.

Auch die Obus- Drehscheibe in Burg an der Wupper kenne ich. Heute ist sie nicht mehr in Betrieb, aber vor vielen Jahren habe ich schon beobachtet, wie sich der Obus dort drehte. Gleichwohl bin ich noch nie mit einem deutschen Obus gefahren (weder in Eßlingen noch in Solingen), sondern nur einmal mit einem russischen in Moskau. In Burg an der Wupper befindet sich vor allem das Schloß Burg, wo vor langer Zeit die Grafen von Berg, von denen das Bergische Land seinen Namen hat (später war Berg ein Herzogtum, das in der Napoleonischen Zeit unterging), ihren Sitz hatten. In meiner Kindheit war Schloß Burg ein beliebtes Ausflugsziel unserer Familie gewesen, und einmal hatten wir auch mit der Grundschule einen Ausflug dorthin gemacht (war wichtig für den Heimatkundeunterricht, wobei wir auch die Herrschaft Berg durchnahmen).

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung Deines Berichtes!

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Dieter aus Köln Offline




Beiträge: 184
Punkte: 50

24.08.2012 15:55
#3 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Hallo zusammen,
Nachdem ihr mich auf meiner Arbeit abgeholt habt sind wir nach Zons am Rhein gefahren ,in Köln-Porz sind wir nie
gewesen .In Zons haben wir im Alten Fährhaus Wiener Schnitzel gegessen ,ich habe ein Paulaner getrunken .
Nach dem Essen sind wir dann in die Altstadt von Zons gegangen ,und sind auf dem Turm einer Alten Mühle raufgekletert die Stufen waren sehr Schmal und Steil .Dann sind wir nach Düsseldorf Benrath gefahren und haben das Schloss und den Park besichtigt.
Dann sind wir nach Wuppertal gefahren und wollten mit der Schwebebahn eigentlich eine große Runde Fahren ,die Bahn fuhr leider nicht auch kein O-Bus wegen Ausbesserungs Arbeiten .Wir sind dann zur O-Bus Drehscheibe gefahren ,von dort sind wir dann hoch zur Burg und zur Münsterer Eisenbahnbrücke gefahren.
Dann sind wir nach Köln zum Fühlingersee gefahren ,wo Leo noch ein Bad nahm .
Dann gingst zu mir nach Hause wo wir dann uns gemütlich gemacht haben und haben dabei Paulaner getrunken.

So ich Fahre jetzt in den Urlaub nach Cuxhaven ins Barfußparadies .

Barfüßige grüße

Dieter aus Köln


Besucher Offline




Beiträge: 158

24.08.2012 16:28
#4 Zons Zitat · antworten

Hallo zusammen,

ihr wart in Zons? Da habt ihr euch ja was hübsches ausgedacht! Am alten Fährhaus bin ich vor rund 10 Jahren mal vorbeispaziert, allerdings ohne einzukehren.
Ich finde daß so alte Festungsörtchen ihren besonderen Reiz haben. Schade daß zu dem Zeitpunkt digitale Kameras noch unerschwinglich waren, sonst könnte ich euch mit ein paar Fotos von da beglücken.

Allerdings kann ich mich dunkel daran erinnern, daß etwas außerhalb - Richtung der Fähre wenn man direkt von Zons kommt (also von Süd nach Nord) wenig barfußfreundliche Kieswege waren. Kann sein, daß es sich ja geändert hat.


Zitat von Markus U
bist Du übrigens schon ganz in der Nähe der berüchtigten Wahner Heide gewesen.



Was bitte ist da so berüchtigt? Hab ich da was versäumt als ich in der Gegend war?
Hausen da irgendwelche zwilichten Gestalten, oder spukt es da?
Bitte lasst mich nicht dumm sterben.

schönen Tag noch vom Besucher


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

24.08.2012 20:49
#5 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Hallo Dieter,

ganz lieben Dank für Deine Korrekturen. Ich hätte schwören können, daß wir in Köln-Porz waren. Sind wir dort vielleicht mit der Bahn vorbeigefahren? Mir ist der Name jedenfalls geläufig. Nun weiß ich auch wieder: das alte Fährhaus war es, wo wir einkehrten. Jedenfalls zum einen herzlichen Dank dafür, daß Du hier einiges richtigstelltest, zum anderen nochmals ganz, ganz lieben Dank für Deine Gastfreundschaft! Ich habe mich bei Dir wirklich sehr wohl gefühlt! Wenn Du mal in Stuttgart bist, kann ich Dir gerne Quartier anbieten: ein großes Sofa, deren Rückenlehnen entfernt werden können, so daß gut Platz zum schlafen ist. Mich würde es freuen. Nun hoffe ich, daß ich mitte Oktober wieder nach Köln und Ratingen fahren kann. Ich habe schon im Internet wegen einer Fahrkarte recherchiert und hätte eine Fahrkarte gefunden. Leo werde ich aber noch fragen, denn seine Kenntnisse beim Bahnfahren sind unerreicht. Frau ist schließlich lernfähig! In die Schweiz wollte ich eigentlich auch noch fahren, doch ob ich das alles schaffe, kann ich nicht sagen.

Teil 2 vom Kölnbericht kommen dieses Wochenende ins Forum! Es wird schätzungsweise noch zwei weitere Teile geben, weil ich ja so viele Bilder habe.


Liebe Grüße,

Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Dieter aus Köln Offline




Beiträge: 184
Punkte: 50

25.08.2012 20:19
#6 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Hallo Kerstin
In Köln-Porz sind wir nicht vorbeigefahren .
Vielen dank für dein Angebot für Stuttgart.
Für Oktober kriege ich kein Frei .Wir könnten uns Freitags um 14:30h am Service-Point im Kölner Hbf treffen .
Das Wochenende ginge bei mir auch leider nur bis Sonntag ,Montag muss ich um 4:25h zur Arbeit fahren .

Barfüßige grüße
Dieter aus Köln


MarcelHR Offline




Beiträge: 585
Punkte: 228

27.08.2012 07:29
#7 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Hallo Kerstin

Ein weiterer wunderbarer Bericht von Dir .
Ne Freude ihn zu lesen, die Bilder zu schauen. Allerdings macht es auch etwas wehmütig, da man merkt wieder was verpasst zu haben. Tolle Orte und Menschen...

Vielleicht klappt es ja doch noch mit einem Treffen zwischen uns in der Schweiz. Wenn nicht dieses dann sicher nächstes Jahr, da bin ich sicher.

Barfuessgrüess
Marcel


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

27.08.2012 11:40
#8 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Dem kann ich mich nur ganzheitlich anschliessen.

Z.Z. bin ich zwar wie immer BF, aber meine Aktivitäten beschränken sich darauf ums Haus, oder mal in den Garten zu schleichen, ne Kleinigkeit einzukaufen oder zum Arzt zu gehen, wobei ich mich in den beiden letzteren Fällen meist Fahren lasse, da mir das schon zu viel ist.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

27.08.2012 16:37
#9 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Oh Engel, Du machst ja echt fies etwas mit!...

Hoffentlich wird das bald wieder besser. Leider hatte ich es bis dato nicht geschafft, Dich endlich anzurufen, doch ich werde es diese Woche auf jeden Fall tun. Vielleicht könnte man bzw. frau sich mal treffen - höchstwahrscheinlich bei Dir oder so? Ich wollte sowieso schon längst mit Dir reden. Die kommenden ´Tage habe ich allerdings keine Zeit.

Liebe Grüße und gute Besserung!!!

Herzlichst Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

27.08.2012 16:47
#10 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Hallo Marcel,

ganz lieben Dank für Deiner Bewertung ob meines Berichtes. Mir macht es auch wirklich sehr viel Spaß, der allerdings etwas getrübt wird, wenn wieder mal gar nichts los ist hier. Der zweite Teil aus Köln ist auch schon fast fertig, doch ich habe kaum Zeit, etwas zu schreiben. Bei meinem ersten Teil aus Köln schlichen sich ein üpaar Fehler ein, die dank Dieter korrigiert wurden. Herzlichen Dank nochmals von dieser Stelle aus, Dieter!

Ob ich es in diesem Jahr schaffe und in die Schweiz komme, kann ich nicht versprechen, zumal auch noch ein zweiter Besuch in Köln und Ratingen ansteht. Wenn nicht dieses Jahr, dann wird es im nächsten Jahr etwas werden. Ich habe sogar vor, im kommenden Jahr nach Norditalien zu fahren. Schaung mer mal, denn mein Budget ist, nachdem ich meinen "Traumjob" dank der grenzenlosen Borniertheit der Manager dort verloren hatte, ziemlich eingeschränkt. Ich lasse es halt auf mich zukommen...

Liebe Grüße
Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 585
Punkte: 248

14.09.2012 05:36
#11 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Hallo Kerstin,

schönen Dank für den netten Bericht mit den Bildern.
Als ich die ersten Bilder vom angeblichen "Köln-Porz" sah, war ich überrascht, daß es so eine hübsche Altstadt hat. Dabei hatte ich immer gedacht, daß Porz eine gesichtlose, nach Köln eingemeindete Großstadt war. Andererseits kamen mir die Bilder auch bekannt vor. Erst als ich in einer späteren Antwort das Wort "Zons" las, fiel der Groschen. In Zons war ich 1989, und zwar mit dem Velo durchgekommen von Zofingen, und zwar fett beschuht. Die ehemalige Kleinstadt Zons wurde nach Remagen eingemeindet, liegt auf der anderen Rheinseite als Porz und ist wirklich sehenswert.

In Wuppertal war ich auch schon mal, sowohl mit dem Velo (Touren von Oldenburg und von Zofingen), als auch mit Offtopic-Fahrzeugen. Die Schwebebahn habe ich auf ganzer Länge auch einmal barfuß benutzt, mit den Solinger Obussen bin ich nie gefahren, wohl habe ich den Wendepunkt in Vohwinkel mitbekommen.

Was "Berüchtigte Wahner Heide" anbelangt, wie Markus U. geschrieben hat, so kann ich mir vorstellen, daß er die von Georg geführte Wanderung meinte, an der er auch erschien, jedoch von Georg abgewiesen wurde, weil er sich nicht ordnungsgemäß angemeldet hatte. So mußte er wieder mit dem 4rad nach Ratingen zurück fahren. Am Tag zuvor hatten sich Markus, Ulrich aus Berlin und ich in Wiehl getroffen, haben die dortige Tropfsteinhöhle besichtigt, waren noch zu einer weiteren Höhle gefahren und waren sogar am Wegweiser nach in Rom (nahe Lichtenberg). Ich war übrigens mit dem Velo nach Wiehl gefahren, habe die Nacht in einem Silogebäude an der stillgelegten Bahnstrecke verbracht und radelte am nächsten Morgen nach Troisdorf zum Treffpunkt für Georgs Wanderung.

Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Leo Offline



Beiträge: 692
Punkte: 484

29.09.2012 21:54
#12 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - Erster Teil Zitat · antworten

Hallo,

Zitat von Michael aus Zofingen
Erst als ich in einer späteren Antwort das Wort "Zons" las, fiel der Groschen. In Zons war ich 1989, und zwar mit dem Velo durchgekommen von Zofingen, und zwar fett beschuht. Die ehemalige Kleinstadt Zons wurde nach Remagen



Nein, nach Dormagen:

http://www.dormagen.de/432.html

Zitat von Michael aus Zofingen
…eingemeindet, liegt auf der anderen Rheinseite als Porz und ist wirklich sehenswert.



Kurzer Gruß aus den französischen Alpen

Leo


Flurputzen »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen