Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 501 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 675

29.08.2012 08:29
BF-Beobachtungen in NRW und eigene Barfüßigkeit Zitat · antworten

In NRW ist Barfüßigkeit fast nur in Unistädten zu beobachten, soweit ich das erlebt habe. In Münster fährt ein Mann, den ich persönlich kenne und der irgendwie dem Obdachlosen-Milieu angehört, Sommer und Winter barfuß mit dem Farrad und kommt auch so fast täglich zur Bahnhofsmission zum Essen, wo ich ihn kennen lernte. Er ist übrigens ein begabter Elektrotechniker.

Auch ich war in diesem Sommer meistens in Unna (meiner Geburtsstadt) sowie in den Unistädten Münster, Bochum, Dortmund, Düsseldorf und Köln barfuß unterwegs, aber auch in Warburg, Ennepetal und vielen anderen Orten. Wenn Leute mal darüber reden, halte ich immer den Barfußflyer griffbereit, der mir Selbstsicherheit gibt. Darüber hinaus bin ich auch oft barfuß in von mir sehr weit geöffneten Treckingsandalen unterwegs, worüber sich viele Jugendliche und auch einige Erwachsene komischer Weise mehr amüsierten als über richtige Barfüßigkeit.

Was Münster betrifft, ist mir übrigens aufgefallen, dass dort oft junge Leute mit ängstlich verstohlenen Blicken, an etwas kühleren Tagen, barfuß durch die Gegend huschen, so wie ich dies auch in meiner Jugend tat.

LBG Dieter (Bochum)


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.923
Punkte: 794

30.08.2012 15:29
#2 RE: BF-Beobachtungen in NRW und eigene Barfüßigkeit Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
In Münster fährt ein Mann, den ich persönlich kenne und der irgendwie dem Obdachlosen-Milieu angehört, Sommer und Winter barfuß mit dem Farrad und kommt auch so fast täglich zur Bahnhofsmission zum Essen, wo ich ihn kennen lernte. Er ist übrigens ein begabter Elektrotechniker.



Woher weißt Du, daß der Mann obdachlos ist? Hat er Dir das erzählt?

Zitat von Dieter (Bochum)
Wenn Leute mal darüber reden, halte ich immer den Barfußflyer griffbereit, der mir Selbstsicherheit gibt. Darüber hinaus bin ich auch oft barfuß in von mir sehr weit geöffneten Treckingsandalen unterwegs, worüber sich viele Jugendliche und auch einige Erwachsene komischer Weise mehr amüsierten als über richtige Barfüßigkeit.



Wenn ich nicht angesprochen werden möchte, bekunde ich das unmißverständlich durch einen finster- entschlossenen Gesichtsausdruck. Bisher hatte das immer die gewünschte Wirkung. Im übrigen brauche ich meine Barfüßigkeit niemandem zu erklären und schon gar nicht zu rechtfertigen. Wenn ich gefragt werde, warum ich barfuß laufe, antworte ich meist "Weil mir das so gefällt."

Zitat von Dieter (Bochum)
Was Münster betrifft, ist mir übrigens aufgefallen, dass dort oft junge Leute mit ängstlich verstohlenen Blicken, an etwas kühleren Tagen, barfuß durch die Gegend huschen, so wie ich dies auch in meiner Jugend tat.



Wer mit ängstlich verstohlenen Blikken barfuß durch die Gegend huscht, wird niemals ein guter Barfußläufer werden, weil er damit signalisiert, daß er etwas tut, was nicht richtig ist oder sich nicht schickt, und somit eigentlich nicht zu seiner Barfüßigkeit steht. Es ist sehr bedauerlich, daß heutzutage in Europa fast alle so konditioniert sind, daß Schuhe für sie zu einer vollständigen Bekleidung unbedingt dazugehören. Für manche scheinen Schuhe sogar die allerwichtigsten, notwendigsten und absolut unverzichtbaren Kleidungsstükke überhaupt zu sein.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 675

30.08.2012 21:47
#3 RE: BF-Beobachtungen in NRW und eigene Barfüßigkeit Zitat · antworten

Du hast ja Recht, Markus. Aber zum Selbstbewusstsein gehört auch erholsamer Schlaf, jedenfalls bei mir. Und den hab ich nicht. (Die Gründe dafür möchte ich hier nicht im einzelnen ausführen, sonst führt das wieder zu weit vom Thema weg.) Und wenn meine Rückenmuskeln deshalb verspannt sind, kann ich nicht unbefangen sein. Wenn ich ausnahmsweise mal ausgeschlafen bin (z.B. wenn ich mal auswärts schlafe) habe ich keine Hemmungen beim Barfußlaufen, trete selbstsicher auf, fühle mich attraktiv und werde dann auch allgemein akzeptiert. Das ist bestimmt bei manchen anderen auch so. Die haben einfach zuviel Stress oder leiden unter irgendwelchen Schlafstörungen und Umwelteinflüssen und können deshalb nicht selbstsicher barfuß auftreten.

LBG Dieter (Bochum)


Vorurteile »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen