Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 2.472 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

30.08.2012 22:10
Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Hallo zusammen,

nun folgt Teil 2 des Köln- und Düsseldorfberichtes. Nun hatte ich meine erste Nacht in Köln hinter mir. Ich schlief sehr gut. Um etwa 6:30 Uhr stand ich auf, richtete mein Bett und suchte mir Kleidung aus, die ich an dem Tag tragen wollte. Dies war meine gescheckte Leggings, einen Minirock und ein Shirt. An den Füßen - natürlich nichts, außer meinen Nagellack und ein hübsches, filigranes Fußkettchen in silber sowie an beiden Füßen meine goldfarbenen Toekinis. Dieter war bereits in der Küche und bereitete das Frühstück inklusive Kaffee zu. Leo übernahm den "Vorsitz" auf der Toilette . Als er dann von seiner "Geschäftsbesprechung" zurückkehrte, frühstückten wir in aller Ruhe. Dieter hatte Brötchen aufgebacken und Eier gekocht. Nach dem Frühstück machten wir uns fertig und fuhren mit der Bahn nach Köln. Heute stand die Besichtigung des Domes auf dem Programm. Andy "Barfußgeist" sagte zu, daß er kommen möchte. So warteten wir eine ganze Weile auf ihn, doch wer dann leider nicht kam, war er. Wir kannten seine Gründe zu dieser Zeit nicht und waren schon etwas enttäuscht. Plötzlich aber kam jemand auf uns zu. Er war auch barfuß und stellte sich uns vor. Es war Dieter aus Bochum. Er hatte wohl die Beiträge ob unseres Kölner Treffens gelesen und wußte, daß wir am Bahnhof standen und auf Andy warteten. So klappte es dann mit ihm. Ein paar Minuten gaben wir Andy noch, dann zogen wir los in richtung Dom. Wir machten noch ein paar Außenaufnahmen, bevor wir in den Dom gingen. Bevor wir aber in den Dom betraten, mußten wir alle kollektiv auf die Toilette, die sich im römisch-germanischen Museum gleich neben dem Dom befanden. Dann gings in den Dom. Ein sehr imposantes Bauwerk:







Drinnen hatten wir nur wenig Zeit, uns aufzuhalten, weil in Kürze eine Messe zelebriert wurde. Erwartungsgemäß befanden sich sehr viele Menschen im Dom - alle natürlich fett beschuht! Nun gut, das liegt an deren Gene. Wir gingen zusammen schön gemütlich durch das ganze Schiff des Domes, als wir uns dann zum Eingang des Aufstieges zu den Türmen begaben. Der Boden war herrlich zum barfußgehen. Interessant ist, daß wir erst Treppen hinuntergehen mußten, um unten zuerst einmal für unseren Aufstieg Geld berappen mußten (3 Euro p.P.). Das ist auch eine Logik. Dieser Zugang ist ganz neu entstanden und war recht aufwendig bei seiner Realisierung:



© by Wikipedia


Hier sieht man den Durchbruch durch das Fundament des Domes - 12 m insgesamt. Die Bruchstücke, welche beim Bohren entstanden sind - sogenannte Bohrkerne - wurden an Touristen verhökert. Das Geschäft hat sich bestimmt gelohnt! Es wäre eine interessante mathematische Aufgabe, die Menge an Bohrkernen zu errechnen, doch dazu fehlen mir leider einige Parameter.

Nun waren wir an der Kasse. Wir zahlten unseren Eintritt und stiegen dann munter drauf los. Die Wendeltreppe, deren Stufen teilweise schon recht ausgelatscht waren, schraubte sich in die Höhe. Es war recht eng, wenn uns Leute entgegenkamen, doch wir schafften das ohne Probleme. Niemanden von uns ging die Puste aus. Als wir dann 291 Stufen hochgestiegen waren - Quelle by Wikipedia, ich hab's nicht nachgezählt, gelangten wir in den Glockenstuhl, wo man die die Glocken des Domes sehen konnte - ziemlich viel "heavy metal" . Ein Bildchen hatte ich gemacht, doch das wurde leider nicht so gut:



Heavy Metal: Wenn die loslegt, klingelt's auch in den Ohren,
selbst danach, wenn sie dann nicht mehr in Action ist...

Die Aussicht von oben war echt genial:










Nun hatten wir alles gesehen und begannen mit dem Abstieg. Man sollte davon ausgehen, daß Treppen abwärts zu steigen leichter als aufwärts sind, doch hier in diesem Falle empfand ich das ganz anders. Es kamen uns so irrsinnig viele Leute entgegen, die teilweise echt Probleme hatten, die Treppen hochzukommen - von der Kondition ganz zu schweigen. Mann, waren wir gut! Eine Frau stand uns genau im Weg, wobei wir meinten, ob sie uns denn nicht vorbeilassen könnte. Keine Antwort. Jemand aus der Reihe meinte dann, sie würde kein Deutsch verstehen. Aha, aber sehen konnte sie doch sicher, so daß es eigentlich logisch gewesen wäre, Leuten Platz zu machen, die ihr entgegenkamen. Irgendwie raffte sie das dann doch und ging ein wenig zur Seite. Wir waren froh, als wir unten waren.

Leo holte dann seinen Rucksack aus einem Schließfach und gab dann den Schlüssel an der Kasse ab. So verließen wir den Dom. Auf dem Domplatz begegnete uns ein ganz seltsamer Barfüßer:



Ein Wauwau, der auf "cool" machte Er behielt seine Sonnenbrille geduldig auf seiner Nase...




Nun gings weiter. Ich unterhielt mich sehr viel mit Dieter aus Bochum. Wir verstanden uns sehr gut. So kamen wir dann in die Altstadt von Köln. Dort trafen wir zwei Kölsche Originale: Tünnes und Schäl. Mich wundert es, daß ich dort kein Bild machte. Viele Leute standen bei den beiden und ließen sich z.T. mit ihnen ablichten. Dann gings weiter. Hier gab es etwas lekkeres für Leo (oh, das werde ich betimmt mal zurückbekommen ):



Leckerleckerlecker - gute Pasta, Salate oder Fleisch. Das andere konnte ich nicht lesen

Nun wollten wir einen anderen, sehr bekannten, echten Kölner sehen - ene echte Kölsche Jung:


Willy Millowitsch. Ich mochte ihn sehr - seinen Humor, der Kölsche Dialekt...

So setzte ich mich dann flugs neben ihn, während Leo und Dieter aus Köln ihre Kameras positionierten:



Nun im Kollektiv neben Willy

Ich legte meinen Arm um Willy, und Dieter aus Bochum hielt ihm die Hand...



Nun verabschiedete sich Dieter aus Bochum bei uns und sagte, daß er am Sonntag nach Düsselforf käme. So war es dann auch, und wir trennten uns dann von ihm. Leo, Dieter aus Köln und ich spazierten dann zur Rheinpromenade. An diesem Tag fand ein Lauf statt: der Womens run" mit über 7.000 Frauen. Ich hätte da gut mitlaufen können, denn auch ich hatte etwas hübsches in pink an. Leo verglich mich immer mit so einem komischen Vogel: einem Flamingo Die Fortsetzung schreibe ich dann in Teil 3 dieses Berichtes.

Viele Grüße,
Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:

http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

03.09.2012 13:10
#2 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Liebe Kerstin,

großen Dank auch für den zweiten Teil des Berichtes. In Köln bin ich ja fast jeden Sonntag, und somit ist mir der Anblick des Kölner Domes vertraut. Freilich bin ich schon seit vielen Jahren nicht mehr auf einen der Türme gestiegen. Die kleine weiße Kirche, in der die orthodoxe Gemeinde St. Konstantin & Helena ihre Gottesdienste feiert, konnte ich erst nach langem Suchen auf einem der Fotos entdekken, und auch da kann ich sie eher erahnen als wirklich sehen, weil sie eben so klein ist. Aber vielleicht seid Ihr ja an ihr vorübergekommen. Der Weg beträgt vom Dom aus etwa sieben Minuten zu Fuß, und Dieter und Leo haben dort vor längerer Zeit schon einmal hereingeschaut, als ich damit beschäftigt war, alles für die Göttliche Liturgie vorzubereiten, so daß sie den Weg jedenfalls gekannt haben.

Aber wie auch immer: Die Hauptsache ist schließlich, daß Ihr einen schönen Tag hattet.

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.905
Punkte: 1.181

04.09.2012 09:13
#3 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Lieber Markus,

ganz lieben Dank, daß wenigstens Du etwas auf meinen Beitrag geschrieben hattest. Mir macht das wirklich keinen Spaß mehr! Für was betreibe ich diesen Aufwand? Dann erstelle ich doch lieber irgendwo einen Blog oder eine eigene Homepage. Es ist wirklich sehr ermutigend, hier als Alleinunterhalterin zu fungieren. Dafür ist mir meine Zeit wirklich zu schade! Es machte mir immer sehr viel Spaß und Freude, ich versuchte auch immer, den Beiträgen auch ein wenig Unterhaltungswert zu geben, doch auf die ungeheuere Resonanz hier gesehen könnte ich Dir diese Erlebnisse auch privat - d.h. vià forenexterner Mail - zukommen lassen. Ich muß mir allerdings auch an die eigene Nase fassen, denn z.B. die wunderbaren, interessanten Beiträge von Michael aus Zofingen bleiben oft auch mit 0 - in Worten: NULL - Antworten zurück. So etwas ist sehr schlecht!

Wir sollten wirklich sehr bald persönliche Gespräche im Bezug zu diesem Forum führen. Wann genau wolltest Du mich nach Deinem Gerichtstermin besuchen kommen? Wir könnten doch ein gemeinsames Treffen mit Engel arrangieren. Ich würde ihn auch sehr gerne nach so langer Zeit wieder einmal sehen. Ich weiß ja schier nicht mehr, wie er aussieht...

Wir hatten wirklich einen sehr schönen Tag gehabt - das ganze Wochenende war wunderschön. Wenn ich es irgendwie könnte, würde ich auch mal länger nach Köln, Düsseldorf und Ratingen reisen - eine Woche vielleicht, doch mein immenser "Reichtum" läßt mir derzeit leider keinen Spielraum. So lange, wie ich auf dieses schöne Wochenende wartete, so schnell war es wieder zu ende. Ich lernte sehr viel Neues kennen, und ich fühlte mich dort auch äußerst wohl! Nun hänge ich wieder hier in meinem Kaff ab und bin zeitweise wieder sehr depressiv geworden. Gestern wollte ich schon entsprechende Schritte tun, um dies alles abzuschließen...

Ob ich nun die beiden fehlenden Teile aus Köln und Düsseldorf überhaupt noch schreibe, steht wirklich in den Sternen. Ich habe keine Lust mehr! Jeder Schrottbeitrag hier wird deutlich mehr frequentiert als hochwertige Beiträge, wobei ich nicht explizit meine Beiträge meine, sondern z.B. die von Michael aus Zofingen. Die "moderne" Welt beansprucht wohl nur noch Flaches - Blöd-Zeitungsniveau und so. Sehr schade. Ich bin an meiner Philosophie gescheitert, und das schmerzt schon sehr. C'est la vie...

LG Kerstin



Das Forum für Freunde kurzer Hosen:
http://www.kurzehosenforum.de













-------------

Oben bleiben - jetzt erst recht!!!

----------------


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 661

04.09.2012 09:56
#4 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Liebe Kerstin,

selbstverständlich freuen wir uns über Deine erarbeiteten, schönen Beiträge, und wir sind auch sehr dankbar und wissen Deine Arbeit zu würdigen. Aber wir sind vielleicht nicht die Typen, die beispielsweise feingeistig und ausführlich über Fotoeinstellungen philosophieren können. Zumindest hat dies nichts mit Missachtung Deiner Person oder Deiner Arbeit zu tun, sonst wären hier nicht über hundert Mitglieder und regelmäßig wahrscheinlich viele Tausend Klicks zu verzeichnen. Also lasse Dich bitte nicht durch scheinbare Teilnahmslosigkeit deprimieren, Kerstin!
Wir würden Dich und Deine Arbeit sehr wohl vermissen. Das kannst Du glauben.

LBF Dieter (Bochum)


Seitanburger Offline



Beiträge: 29

04.09.2012 14:08
#5 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Hallo Kerstin und alle anderen,
ich lese die Berichte über Treffen und anderes auch immer sehr gern (auch wenn mich persönlich die Kleidungswahl nicht sooo interessiert, aber das macht ja nichts).
Ich bin bloß kein Mensch, der sich mal eben hinsetzt und irgendwas längeres, sinnvolles schreiben kann. Ich denke immer, dass Schreiben sehr lange braucht und das schieb ich oft auf. Und einfach immer nach dem Lesen "ach schön" oder so zu schreiben, ist mir auch zu nichtssagend und anstrengend.
Ich lese die meisten Reiseberichte eher wie Blogbeiträge, die dazu dienen, sich selbst an Erlebnisse zu erinnern und sie mit anderen zu teilen, aber eben nicht unbedingt zu Dialogen einladen.
Und immerhin sind hier momentan 116 Hits verzeichnet, das heißt ja, dass die Überschrift und die Autorin interessant genug waren, um es zu lesen.

Zitat von kerstin
bin zeitweise wieder sehr depressiv geworden. Gestern wollte ich schon entsprechende Schritte tun, um dies alles abzuschließen...



Bitte tu das nicht. Ich kenn dich zwar nur online und das auch noch nicht lang, trotzdem würdest du fehlen.
Kennst du the Work von Byron Katie? Das half mir in depressiven Stimmungen manchmal, mich damit ausseinander zu setzten, was ich jetzt gerade unerträglich finde. Es klingt vielleicht ein bisschen amerikanisch guruhaft auf manchen Homepages, aber vielleicht kannst du es so lesen, wie es dir besser gefällt oder einfach nur die Übung machen. Und mensch muss nichts kaufen oder in irgendeine Gruppe eintreten. Mich beruhigte es, dass mir nicht jemand von aussen einreden wollte, dass alles gut ist und ich mich dann auch noch schlecht fühlte, weil ich das nicht erkennen konnte. Hier stellt man sich Fragen und darf jede Antwort geben, was immer gerade für sich richtig ist, ist ok.
Wenn du willst schreib mir eine PN. Bin zwar nicht so gut mit diesem zwischenmenschlichen Gefühlfsumgang, aber vielleicht kann ich mich in deine Situation versetzen, weil wir ja schon 1-3 Sachen gemeinsam haben.

Alles Liebe

Seitanburger


barfussgeist Offline




Beiträge: 236

04.09.2012 15:05
#6 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Hallo Kerstin,

ja wieder ein sehr schöner Bericht und eine Reise, die ich leider verpasst habe.

Sehr schön finde ich die gelungen Aufnahmen vom Kölner Dom.....und die Luftaufnahmen.....bei diesem klaren Wetter.

Es tut mir sehr Leid, dass Du( ihr) so lange auf mich gewartet habt und finde das auch sehr nett von Euch.

Leider hatte ich keine Händynummer von Euch, so dass ich nicht rechtzeitig absagen konnte. Eben nur in diesem Forum.
Meine Frau hat leider auch eine Behinderung und wenn sie krank ist, kann sie leider nicht aud unser ebenfalls Schwerbehindertes Kind unsere Ronja aufpassen. Da fallen leider viele Termine aus, auch wenn ich noch soooo gerne wollte.

Und meine Eltern waren auch nicht da.
Du siehst sie hier meine Ronja links auf dem Foto.

Wir müssen das Kennenlernen leider verschieben..... aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Und ich bringe Ronja dann beim nächsten mal, sofern es gesundheitlich geht, mit.
Ich habe es nicht vergessen, dass Du und Jay mich vom "gelben Forum" abgeholt habt. Und wärst Du nicht gewesen samt Deines Forums, dann hätte ich das BF laufen ganz eingestellt. Du hast mich also gerettet"".

Wenn Du also etwas mit Dir tust, was die schlechteste Lösung ist, immer!!, dann wirst Du mich und Ronja niemals kennenlernen und glaube mir

es wird sicher ein Spaß"".

Außerdem möchte ich noch viel von Dir lernen, wie Barfußlaufen geht in der Öffentlichkeit......


Ich bin auch fest davon überzeugt, dass Jay auch wiederkommen wird hier ins Forum, sobald es ihm besser geht. Aber Deine MitgliederInnen sind doch da, auch wenn sie im Hintergrund irgendwo, in der Welt herumeilen, aber sie sind da und sie werden kommen, ganz bestimmt.


Dann viele Grüße Andy


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.905
Punkte: 794

04.09.2012 16:54
#7 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Zitat von kerstin
Lieber Markus,

ganz lieben Dank, daß wenigstens Du etwas auf meinen Beitrag geschrieben hattest. Mir macht das wirklich keinen Spaß mehr! Für was betreibe ich diesen Aufwand? Dann erstelle ich doch lieber irgendwo einen Blog oder eine eigene Homepage. Es ist wirklich sehr ermutigend, hier als Alleinunterhalterin zu fungieren. Dafür ist mir meine Zeit wirklich zu schade! Es machte mir immer sehr viel Spaß und Freude, ich versuchte auch immer, den Beiträgen auch ein wenig Unterhaltungswert zu geben, doch auf die ungeheuere Resonanz hier gesehen könnte ich Dir diese Erlebnisse auch privat - d.h. vià forenexterner Mail - zukommen lassen. Ich muß mir allerdings auch an die eigene Nase fassen, denn z.B. die wunderbaren, interessanten Beiträge von Michael aus Zofingen bleiben oft auch mit 0 - in Worten: NULL - Antworten zurück. So etwas ist sehr schlecht!



Liebe Kerstin,

es ist doch bekannt, daß die Anzahl der Antworten nichts über die Qualität eines Beitrags oder den Preis, den dieser bei den Lesern erzielt, aussagt. Wenn sich alle über Deine mit Liebe und Sorgfalt geschriebenen Beiträge freuen, aber nichts dazu schreiben können, weil sie nicht dabei waren, oder weil Dein Bericht keine Fragen offenläßt, und weil es nix zu mekkern gibt, dann kriegst Du das zwar nicht mit, aber es mindert doch die Freude nicht, mit der die Leser Deine kostbaren Beiträge aufnehmen. Nimm doch nicht immer alles gleich persönlich! Mir ist es auch schon passiert, daß Beiträge unbeantwortet blieben oder erst spät beantwortet wurden, aber ich war deswegen nicht beleidigt, denn "unbeantwortet" bedeutet keineswegs "unbeachtet"!

Zitat von kerstin
Ob ich nun die beiden fehlenden Teile aus Köln und Düsseldorf überhaupt noch schreibe, steht wirklich in den Sternen. Ich habe keine Lust mehr! Jeder Schrottbeitrag hier wird deutlich mehr frequentiert als hochwertige Beiträge, wobei ich nicht explizit meine Beiträge meine, sondern z.B. die von Michael aus Zofingen. Die "moderne" Welt beansprucht wohl nur noch Flaches - Blöd-Zeitungsniveau und so. Sehr schade. Ich bin an meiner Philosophie gescheitert, und das schmerzt schon sehr. C'est la vie...



Es wäre sehr schade, wenn Du die beiden fehlenden Beiträge nicht mehr schriebest, denn gerade auf den Beitrag über den Tag in Düsseldorf warte ich schon die ganze Zeit voller Sehnsucht, und es wäre doch schade, wenn der Bericht über ein schönes Treffen, der mehr Interesse auf sich zieht, als die Zahl der Antworten vermuten läßt, unvollständig bliebe! Und manchmal erfolgen die meisten Antworten erst auf den letzten Teil eines aus mehreren Teilen bestehenden Berichtes, weil dieser erst dann wirklich abgeschlossen ist.

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


Wolli Offline




Beiträge: 94

04.09.2012 17:26
#8 Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Hallo Kerstin,
was ich jetzt hier gelesen habt macht mich sehr betroffen. Als erstes das ich leider nicht auch bei dem Treffen in Köln war. Da ich krankgeschrieben war konnte ich nicht nach Köln kommen. Wirklich sehr schade.
Als zweites: BITTE ich dich weiter von dem Wochenende zu berichten. Du schreibst das soooo tollll, als wenn man doch dabei gewesen währe. Auch in verbindung mit dem Bildern sind deine Texte so frisch und wunderbar.
Auch ich hoffe euch alle mal kennenzulernen. Jetzt ja leider nur im diesem Forum, irgendwann doch mal REAL.
Ich wünsche von Kerstin noch viele gute tolle Berichte. Auch wenn ich nur ganz selten was dazu schreibe. (ich gelobe besserung).

BarfussGruss Wolli


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

05.09.2012 06:04
#9 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Zitat von Markus U.
Liebe Kerstin,

es ist doch bekannt, daß die Anzahl der Antworten nichts über die Qualität eines Beitrags oder den Preis, den dieser bei den Lesern erzielt, aussagt. Wenn sich alle über Deine mit Liebe und Sorgfalt geschriebenen Beiträge freuen, aber nichts dazu schreiben können, weil sie nicht dabei waren, oder weil Dein Bericht keine Fragen offenläßt, und weil es nix zu mekkern gibt, dann kriegst Du das zwar nicht mit, aber es mindert doch die Freude nicht, mit der die Leser Deine kostbaren Beiträge aufnehmen. Nimm doch nicht immer alles gleich persönlich! Mir ist es auch schon passiert, daß Beiträge unbeantwortet blieben oder erst spät beantwortet wurden, aber ich war deswegen nicht beleidigt, denn "unbeantwortet" bedeutet keineswegs "unbeachtet"!



Hi Kerstin,
hier muss ich Markus beipflichten. Auch ich habe in diversen Foren schon gedacht, "wozu schreib ich hier überhaupt noch wenn eh keine Antwort kommt". Doch anhend der Aufrufe des betreffenden Beitrages kann man sehen, das er doch wohl interessant gewesen sein muss.
Wir sind, egal auf welcher Plattform, nicht nur geographisch sondern auch beruflich, seelisch und familienbedingt weit verstreut. Soll heißen, nicht Jeder hat immer sofort Zeit oder die Möglichkeit etwas zu schreiben. Ich z.B. lese z.Z. oft Beiträge in den für mich interessanten Foren wärend ich beim Arzt im Warteraum sitze. Und so komfortabel die heutigen Smartphones auch sind, habe ich da aber kein Bock etwas zu schreiben, das geht mit ner "altmodischen" Tastatur doch einfacher.
Das selbe betrifft auch die Frequentierung von anstehenden Teffen. Es gibt immer Leute die zugesagt haben und dann doch aus irgendwelchen Gründen nicht teilnehmen können. Sei es aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen, oder weil angehörige der Pflege bedürfen.
Auch wenn für einige von Uns BF nicht nur mehr ein Hobby, sondern eher Passion ist, gibt es doch immer wieder Situationen die es verlangen BF an hinterste Stelle zu setzen.


Zitat von Markus U.
Und manchmal erfolgen die meisten Antworten erst auf den letzten Teil eines aus mehreren Teilen bestehenden Berichtes, weil dieser erst dann wirklich abgeschlossen ist.



Auch hier kann ich mich Markus nur anschliessen.
Wenn z.B. in nem Grillforum ein Thread gestartet wird über das räuchern von Schinken, dann falle ich nicht gleich in Euphorie wenn der TE sein Fleisch in Pökellake eingelgt hat und ankündigt das es bald weiter geht, sondern ich warte bis ich das Endergebniss sehe. Dann kann ich immer noch die Arbeit am Fleisch und am Thread würdigen.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.390
Punkte: 708

05.09.2012 18:45
#10 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Zitat von kerstin
Ich habe keine Lust mehr! Jeder Schrottbeitrag hier wird deutlich mehr frequentiert als hochwertige Beiträge, wobei ich nicht explizit meine Beiträge meine, sondern z.B. die von Michael aus Zofingen. Die "moderne" Welt beansprucht wohl nur noch Flaches - Blöd-Zeitungsniveau und so. Sehr schade. Ich bin an meiner Philosophie gescheitert, und das schmerzt schon sehr. C'est la vie...

LG Kerstin




Ach Kerstin, das kenne ich.....
Manchmal Frage ich mich in wieweit das Forum noch Sinn macht.

LG Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.

">

">

">

">


barfussgeist Offline




Beiträge: 236

05.09.2012 19:00
#11 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Zitat von Dominik R.

Zitat von kerstin
Ich habe keine Lust mehr! Jeder Schrottbeitrag hier wird deutlich mehr frequentiert als hochwertige Beiträge, wobei ich nicht explizit meine Beiträge meine, sondern z.B. die von Michael aus Zofingen. Die "moderne" Welt beansprucht wohl nur noch Flaches - Blöd-Zeitungsniveau und so. Sehr schade. Ich bin an meiner Philosophie gescheitert, und das schmerzt schon sehr. C'est la vie...

LG Kerstin




Ach Kerstin, das kenne ich.....
Manchmal Frage ich mich in wieweit das Forum noch Sinn macht.

LG Dominik



Hallo Dominik,
ganz einfach, wenn es wirklich eine Barfußgemeinschaft gab, oder diese HBF Bewegung, die ja zeigt, dass es so komische Leute gibt, die plötzlich immer barfuß laufen wollen, und es sie immer geben wird. Mich gab es ja auch schon und zwar 1983 als Barfüßer, aber ich wÜsste nichts von einer Gemeinschaft, Verein dergl., dann muß es auch eine große Dunkelziffer BarfüßerInnen geben und wird es immer geben. Es sei denn das ganze ist ein Hobby, was ausstirbt. So wie Modellbau fliegen und Drachen bauen. Oder nur eine Mode Welle. Bei mir dachte ich immer, es sei eine Marotte oder Modewelle, oder Pubertätsgehabe nein es ist mehr als das.

Oder bilde ich mir das alles nur ein Dominik, heißt dass Barfuß ist ein Kopffake und somit nur Mode oder ein Sexding???

Grüße Andy


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 661

05.09.2012 21:39
#12 RE: Unser Treffen in Köln und Düsseldorf 10.-13.08.2012 - zweiter Teil Zitat · antworten

Die Barfüßer sollten schon zusammenhalten. Sonst werden sie von der sinnlichkeitsentleerten Gesellschaft weggeblasen.

LBFG Dieter (Bochum)


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen