Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 432 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.919
Punkte: 1.181

27.06.2009 17:26
Seltsame Begebenheit Zitat · antworten

Hallo zusammen,

mittlerweile bin ich ja schon einiges gewöhnt, was Leute denken und sagen. Heute aber hatte ich eine neue Erfahrung machen dürfen. Seit etwa 7:00 Uhr in der Frühe dieses Samstags tobte sich ein heftiges Gewitter aus - rechtzeituig zum "Siebenschläfer". Haben wir nun sieben Wochen ein derartiges Wetter? Na ja, lassen wir uns mal überraschen, und Überraschungen gibt es hier zur Genüge, und das nicht nur vom Wetter...

Gegen 11:30 Uhr wurde der Dauerregen vom niederschlagsfreien Wetter unterbrochen. Jetzt im Moment scheint sogar die Sonne! Faszinierend. Auf jeden Fall bin ich los, um noch einige Kleinigkeiten einzukaufen. Ich ging wieder mal zur Norma. Danach holte ich mir im türkischen Supermarkt eine schöne Wassermelone. Der Mensch, der mich schon einmal auf meine BFigkeit ansprach, war auch heute zugegen und fragte mich, ob ich mir immer noch keine Schuhe gekauft hätte. Darüber hatte ich im "Heliforum" geschrieben. Ich schaute ihn a bisserl deppert o und meinte dann nur: "Was soll ich denn mit diesem Quatsch?" Dann machte er sich Sorgen um meine Gesundheit bzw. um die meiner Füße. "Es liegen doch so viele Scherben herum" meinte er dann. Ich entgegnete ihm, daß Scherben normalerweise nicht einzeln vorkommen, sondern in größeren Mengen, wenn irgendsoein Quatschkopf seine leergezutzelte Bierflasche anstatt abzugeben und 8 Ct. Pfand zu kassieren lieber zerschlägt. Ich meinte dann noch, daß wir BFer einen sogenannten "siebten Sinn" entwickelt haben, wodurch wir bislang vor größeren Verletzungen durch Scherben usw. verschont blieben. Dominik R. hatte letztens zwar Pech gehabt, was uns auch zeigt, daß man sich nicht immer auf seinen "siebten Sinn" verlassen darf. Er hatte hier aber noch sehr viel Glück gehabt. Es hätte durchaus anders ausgehen können.

Nun aber zurück zu diesem türkischen Markt:
Während ich mich mit diesem Menschen da unterhielt und ihm klarmachte, daß bf laufen weit weniger gefährlich ist, als man sich das als "Barfußlaie" stets selbst einredet, kam zwischenzeitlich jemand auf einem Fahrrad angefahren, um auch in diesem Markt einkaufen zu gehen. Der Mann - Mitarbeiter dieses Marktes - sagte zu dem Typen, der mit dem Fahrrad kam, er soll doch auch bf gehen. Sein Kommentar: "Nein, danke". Ich meinte dann, daß bf sehr gut wäre, als er mir zurief, daß es für mich gut wäre - nicht für ihn. Ich rief ihm dann noch nach, während er in den Laden ging, daß er es doch mal versuchen soll, doch darauf bekam ich keine Antwort mehr.

Hier könnte man nun den Spruch anwenden: "Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht". Er war bereits davon überzeugt, daß BF nichts für ihn wäre. Typischer Fall von morbus Deichmannis unbelehrbarensis . Er trug irgendwelche Turnschuhe, in welchen die Füße sicherlich schön schwitzen. Ob der wohl seine Latschen auch im Bett anbehält? Na gut, was soll's, ich bin dann samt Einkauf nach Hause gebarfußt, was auch ein tolles Gefühl war, wenn ich durch Pfützen ging. Morgen möchte ich einen kleinen BF-Spaziergang unternehmen. Hoffentlich sommert es mehr als heute. Lassen wir uns halt überraschen. Was anderes bleibt uns ja auch nicht übrig.

Viele BF-Grüße bei typischem "Hodge-podge weather",

Kerstin


Jay Offline




Beiträge: 702
Punkte: 695

01.07.2009 12:37
#2 RE: Seltsame Begebenheit Zitat · antworten

Zitat von Kerstin
Seit etwa 7:00 Uhr in der Frühe dieses Samstags [Anm. v. mir, Jay: der 27.06.2009] tobte sich ein heftiges Gewitter aus - rechtzeituig zum "Siebenschläfer". Haben wir nun sieben Wochen ein derartiges Wetter? Na ja, lassen wir uns mal überraschen, und Überraschungen gibt es hier zur Genüge, und das nicht nur vom Wetter...


Hi Kerstin,
obwohl natürlich unsereins auch bei strömendem Regen typischer deutscher Standardsommer BF unterwegs ist, hat eine zuverlässige & längerfristige Wetterprognose speziell für Treffs beträchtliche Vorzüge - es ist z. B. nicht einzusehen, weshalb man BF-Sightseeings irgendwelcher Städte oder sonstige Trips nicht kurzfristig abblasen sollte, wenn klar ist, daß dies im rauschenden Regen erfolgen wird & man dann \'rumläuft wie die begossenen Pudel. Andererseits finde ich wiederum, daß sich BF & Regenschirm optisch nicht im geringsten stört - & viel Regenwasser auf warmem Straßenasphalt ist eine Sache für wirkliche BF-Genießer.

Zu sehr möchte ich jetzt nicht ins Metereologische abschweifen - obwohl die 7schläferkonstellation wichtig ist & sich Wetterszenarien nach meiner Erfahrung auffallend oft wiederholen. Tatsächlich läßt sich auch jetzt noch nicht sagen, wie der eigentliche BF-Sommer 2009 werden wird - meiner Vermutung nach ist die Wahrscheinlichkeit jedoch etwas größer, daß nach einer Phase tropisch extrem feucht-schwülwarmen Wetters von ca. 2 - 3 Wochen Dauer ein kühl-verregneter August folgen wird als daß sich dieser Sommer nochmal wirklich \'rappelt\'. Dies deswegen, weil sich eine stabile Hochdrucklage von den Azoren bis ca. Schottland bis jetzt nicht konsolidiert hat.

Zitat von Kerstin
Danach holte ich mir im türkischen Supermarkt eine schöne Wassermelone. Der Mensch, der mich schon einmal auf meine BFigkeit ansprach, war auch heute zugegen und fragte mich, ob ich mir immer noch keine Schuhe gekauft hätte.


Nun, da würde ich doch sagen: Jetzt erst recht nicht! Hat diese Frage der türkische Ladenbesitzer gestellt? Die Angehörigen des orientalischen Kulturkreises sind ja bekannt dafür, daß sie sich mit BF schon gar nicht befreunden können - & trotz des seltsamen Schuh-Entledigungszwanges in Moscheen habe ich bisher auf Fotos praktisch keinen nicht-besockten Beter gesehen. Auch dieses [BF & andere Kulturen]-Thema möchte ich jetzt nicht weiter aufwärmen, wesentlich erscheint mir in der gegenwärtigen gesellschaftlichen & konjunkturellen Lage folgendes:

Die Pauschalreplik auf Klagelieder bezüglich fehlender Schuhe: "Dafür habe ich kein Geld mehr" hat sich auf jeden Fall bewährt (auch wenn das bisher nur in dem 1 bekannten schweren Eklat-Fall im Freisinger Dom gemeinsam mit Michael aus Zofingen erprobt wurde); ich empfehle, davon beinhart Gebrauch zu machen. Wenn schon der Bevölkerung immer höhere Lebenshaltungskosten (insbesondere nur für ein klein wenig 4radfahren) aufgenötigt werden, dann ist eben für SOWAS, nämlich Schuhe, kein Geld mehr da.

Sehr genau erinnere ich mich noch an folgendes Vokabular: Als Kanzler Kohl nach der Regierungsübernahme 1982 etwas später nach Bestätigung durch den Wähler erstmals fest im politischen Sattel saß, fing dieser sofort damit an, den Sozialstaat zu demontieren. Begleitet wurde dies von relativ monotonen Sprechblasen seinerseits, daß dieses ANSPRUCHSDENKEN endlich aufhören müsse. Ja - Anspruchsdenken - das war das Wort, welches er ständig wiederholte.

Wie wär´s denn, wenn jene anderen gesellschaftlichen Kreise, die ja in den letzten 5...10 Jahren wieder noch mehr verstärkt "Stil & Etikette" eingefordert haben, \'mal ihr Anspruchsdenken etwas zurückschrauben würden, nämlich Schuhe an den Füßen anderer Menschen zu verlangen, eine Sache, von der sich die Anspruchssteller überhaupt nichts kaufen können...

Zwar hat sich in diesem Jahr bis auf den erwähnten Freisinger-Dom-Eklat bei mir sonst praktisch nichts ereignet, was als besonderes [Negativ?-]Vorkommnis in Zusammenhang mit BF gewertet werden könnte; ich bin jedoch nunmehr auf jeden Fall entschlossen, dogmatische Gemecker-Fortsetzungen wie "Kaufen Sie sich gefälligst Schuhe!" mit "Tut mir leid, ich muß heute noch tanken!" abzublocken & den Betreffenden einfach stehen zu lassen, egal, was dieser hierauf für weitere Monologe von sich gibt.

Zitat von Kerstin
...kam zwischenzeitlich jemand auf einem Fahrrad angefahren, um auch in diesem Markt einkaufen zu gehen. Der Mann - Mitarbeiter dieses Marktes - sagte zu dem Typen, der mit dem Fahrrad kam, er soll doch auch bf gehen. Sein Kommentar: "Nein, danke". Ich meinte dann, daß bf sehr gut wäre, als er mir zurief, daß es für mich gut wäre - nicht für ihn. Ich rief ihm dann noch nach, während er in den Laden ging, daß er es doch mal versuchen soll, doch darauf bekam ich keine Antwort mehr.[/quote]
Schon merkwürdig, daß hier jemand, der selbst mit BF nix am Hut hat, es anderen empfiehlt (vielleicht wollte er dir ein wenig schöntun). Es ist eigentlich - was z. B. die Person auf dem Fahrrad anbelangt - eine zuverlässig zu beobachtende Konstante, daß die Leute in ihrer [BF? Ich nicht!]-Haltung sehr festgefügt sind; auch ich habe schon oft in Gesprächen - sogar solchen, in denen mein BF ausdrücklich (& ehrlich/ernstgemeint) bewundert wurde - gehört: "Barfuß? Das käme für mich niemals in Frage."

Diesmal relativ unphilosophische BF-Grüße, Jay (Grußformel-Copyright beim früheren heli-Forumsuser AllgäuYeti, abgewandelt).


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen