Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 378 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Michael aus Zofingen Offline



Beiträge: 593
Punkte: 248

09.09.2013 05:28
Reise nach Bad Wörishofen Zitat · antworten

Hallo,

endlich komme ich dazu, etwas von meiner barfüßigen (und bekurzhosten) Velotour nach Bad Wörishofen zu berichten:

Dienstag, 20.8.2013:
Reiseweg: Zofingen, Lenzburg, Baden, Bülach, Winterthur, Frauenfeld, Weinfelden, Rorschach, Rheineck, Bregenz, Lindau, Neuravensburg
Wetter: sonnig, anfangs recht kühl, später mäßig warm, relativ starker Ostwind (Gegenwind)
Andere Barfüßer: ca. 40jähriger belanghoster Mann kurz hinter Frauenfeld auf Landstraße; 2 Mädchen aus einer 4köpfigen Mädchengruppe in Weinfelden, vermutlich aus einer Badeanstalt kommend; unzählige Personen in unmittelbarer Bodenseenähe (speziell in Rorschach und nahe Bregenz), nicht immer in Badekleidung, aber durchweg in sommerlicher Kleidung
Besonderes: nichts
Übernachtung: im Schlafsack im Wald westlich des Ortszentrums von Neuravensburg, nicht ganz frei von Mücken

Mittwoch, 21.8.2013:
Reiseweg: Neuravensburg, Wangen/Allgäu, Leutkirch, Isny, Weitnau, Buchenberg, Kempten, Marktoberdorf
Wetter: sonnig, anfangs recht kühl, später warm, relativ starker Ostwind (oft Gegenwind)
Andere Barfüßer: an Kneippanlage östlich der historischen Altstadt von Isny. Nur ein einzelner bekurzhoster Mann im Rentenalter benutzte das Tretbecken barfuß, nachdem er sich seiner Sandalen entledigt hatte. Eine vorher anwesende Gruppe (5 Erwachsenen, ein kleines Mädchen) kamen mit bedeckungsreicher Kleidung. Die Erwachsenen entledigten sich ihrer fetten Schuhe und Socken, zogen Wassersandalen an und krempelten die Hosenbeine hoch. Das Mädchen, das nicht ins Wasser wollte, sagte, auf mich zeigend: „Der geht ja barfuß durch das Wasser!“
Besonderes: Zwischen Leutkirch und Isny fuhr ich teilweise in der Nähe der demontierten Bahnstrecke Leutkirch-Isny. Ebenso fuhr ich streckenweise auf dem Bahndamm der stillgelegten Eisenbahnstrecke Isny-Kempten
Übernachtung: im Schlafsack im Wald südlich des Stadtzentrums von Marktoberdorf (in unmittelbarer Nähe des Radwanderweges auf der sillgelegten Bahnstrecke nach Lechbruck), nur wenige Mücken

Donnerstag, 22.8.2013:
Reiseweg: Marktoberdorf, Stötten, Roßhaupten, Lechbruck, Schongau (die sehenswerte Stadt mit dem „Polizeidienerturm“, benannt nach der Person, die dort im 18. Jahrhundert wohnte), Sachsenried, Kaufbeuren, Bad Wörishofen
Wetter: sonnig, anfangs recht kühl, später warm, kaum Wind)
Andere Barfüßer: auf einem Kinderspielplatz in Kaufbeuren, nicht nur ca. 80 % der Kinder (von denen ca. 50 % in „ziemlich winterlicher“ Kleidung), sondern auch ca. 20 % der sie begleitenden weiblichen Erwachsenen (aber keine der männlichen Erwachsenen), alle Personen waren aber mit Schuhen angekommen und zogen sie hinterher wieder an. In Bad Wörishofen 2 junge belanghoste Frauen, die in Bahnhofsnähe auf der Straße gingen, die Schuhe in der Hand tragend. Generell ist mir aufgefallen, daß im Stadtzentrum von Bad Wörishofen deutlich mehr Menschen (Männer und Frauen) sockenlos in Sandalen unterwegs waren als in Städten der näheren Umgebung bei vergleichbarer Witterung. Auch trugen viele Männer und Frauen öfter als sonst alberne ¾ oder 7/8-Hosen. Leute in Lederhosen waren an diesem Abend nicht zu sehen, Menschen in echt kurzen Hosen auch nicht.
Besonderes: Morgens beim Einkaufen im Aldi in Marktoberdorf sagte ein Kind, das von der Mutter in der Einkaufskarre durch den Laden geschoben wurde immer: „Der ist barfuß“. Die Mutter reagierte nicht. Als das Kind das auch noch zur Frau an der Kasse sagte, entgegnete sie freundlich: „Und du ärmster mußt deine Füße in feste Schuhe zwängen!“ Zwischen Marktoberdorf und Lechbruck sowie zwischen Sachsenried und Kaufbeuren fuhr ich auf dem Bahndamm der stillgelegten Eisenbahnstrecken Marktoberdorf – Lechbruck bzw. Schongau – Kaufbeuren.
Übernachtung: im Schlafsack im Wald nördlich des Stadtzentrums von Bad Wörishofen

Freitag, 23.8.2013:
Reiseweg: Umgebung von Bad Wörishofen (Kurpark, Stauseen an der Wertach, Ostpark, Kurpark, Innenstadt)
Wetter: sonnig, recht warm, kaum Wind, fette Gewitterwolken ab ca. 16 Uhr, jedoch kein Regen
Andere Barfüßer: auf einem Kinderspielplatz am Ostpark, ca. 80 % der Kinder (von denen ca. 30 % in „ziemlich winterlicher“ Kleidung), keine Erwachsenen, alle Kinder waren aber mit Schuhen angekommen und zogen sie hinterher wieder an. In Bad Wörishofen beim Bahnhof ein junger Mann in Bermudas, der vermutlich mit dem Zug gekommen war. Ansonsten nur im Kurpark beim Benutzen der „Barfußanlagen“, mit Schuhen in der Hand oder im Schließfach abgestellt.
Besonderes: Morgens beim Einkaufen im Aldi keine Reaktion zu meiner Aufmachung.
Übernachtung: im Schlafsack im Wald nördlich des Stadtzentrums von Bad Wörishofen

Samstag, 24.8.2013:
Reiseweg: Nur in Bad Wörishofen, Velo war zeitweise angeschlossen im Stadtzentrum, wurde nicht geklaut
Wetter: sonnig, warm, kaum Wind, ab ca. 16.30 Uhr starker Regen, der später wieder aufhörte, nachts nur wenig Regen
Andere Barfüßer: Jede Menge während des offiziellen Anlasses, worüber teilweise schon berichtet wurde und vielleicht noch berichtet wird. unter den Barfüßern waren nicht nur einige aus beiden Foren, sondern auch hochkarätige bayrische Landespolitiker, der Bürgermeister und der Polizeidiener von Bad Wörishofen sowie ein Darsteller von Pfarrer Kneipp (mit Gießkanne und „Pfaffenhütchen“). Auch lange nach dem Anlaß noch einige Barfüßer in der Innenstadt.
Besonderes: Morgens beim Einkaufen im Aldi Reaktion eines Kindes: „Der ist ja schon jetzt barfuß!“
Übernachtung: im Schlafsack unter dem Dachüberstand eines Toilettenhauses im Ostpark

Sonntag, 24.8.2013:
Reiseweg: Wörishofen, Mindelheim, Memmingen, Leutkirch, Wangen/Allgäu, Lindau, Bregenz, Rheineck, Rorschach, Romanshorn, Münsterlingen
Wetter: Starkregen, bis Memmingen, danach weniger werdend, sonnige Abschnitte in Wangen, danach noch wenig Regen, auf österreichischem Gebiet sonnig, danach wolkig, aber trocken
Andere Barfüßer: Auf österreichischem Gebiet eine Frau und ein Mann unweit von Grundstücken
Besonderes: Wegen Regen und Schmerzen der Achillessehne wäre ich ab Memmingen am liebsten mit dem Zug weitergereist, das Nichtvorhandensein eines Schalters und die Tatsache, daß der Billetautomat nur kleine Euronoten und Münzen schluckte, die ich als Schweizer nicht ausreichend hatte, nötigten mich zur Weiterfahrt mit dem Velo.
Übernachtung: im Schlafsack am Bodenseeufer nahe dem Bahnhof Münsterlingen Kloster

Montag, 25.8.2013:
Reiseweg: Münsterlingen, Kreuzlingen, Stein/Rhein, Schaffhausen, Eglisau, Baden, Lenzburg, Zofingen
Wetter: Erst sonnig, dann bewölkt, ab Mittag sonnig und heiß
Andere Barfüßer: Nur ein im Kinderwagen geschobenes Kind
Besonderes: nichts
Übernachtung: im eigenen Bett



Schöne Grüße
Michael aus Zofingen


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

10.09.2013 16:16
#2 RE: Reise nach Bad Wörishofen Zitat · antworten

Hi Michael,

herrlicher Bericht, im "Telegrammstil" geschrieben, aber gleichwohl alles Wichtige enthaltend und gut zu lesen. Gefällt mir!

Barfüßige Herbstgrüße,
Markus U.


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

12.09.2013 13:29
#3 RE: Reise nach Bad Wörishofen Zitat · antworten

Lieber Michael,
P
lieben Dank fuer Deinen schoenen Bericht, dessen Stil mir sehr gut gefaellt. Mein
Kumpel Leo und ich waren am 24. August ja auch dabei. Es gefiel mir sehr gut, und ich freute mich, Dich wiedergesehen zu haben. Ich freute mich auch, endlich auch Lorenz und Ulrich getroffen zu haben. Mein bebildeter Bericht kommt demnaechst.

viele liebe Gruesse

Kerstin






Dum spiro spero, dum spero amo, dum amo vivo


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen