Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.751 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
hsn Offline



Beiträge: 194

03.01.2014 08:30
Chronik Barfußpfad Enkirch Zitat · antworten

Liebe "Barfuss-Renaissancer",
verzeiht mir, dass ich hier so lange Pause hatte in diesem Forum.
Es hat sich viel getan seit letztem Jahr. Genau vor einem Jahr begann es in Enkirch, seht hier:
Chronik Großbachtal- Abenteuer -Barfußpfad Enkirch (ABE)
von Großbach Nr. 35 am Schwimmbad vorbei bis Großbachmühle

Entscheidung für Enkirch vom 03. auf 04. Januar 2013 für's breite Großbachtal, ohne gefährlichen Straßenverkehr wie im Kautenbachtal, im Winter Vereisungen am Bach, im Frühjahr nach Schneeschmelze reißender Bach, im Sommer Barfußpfad. Bürgermeister Roland Bender und Heinz Schütz (1 +2) stehen dahinter. Mehr in www.hobby-barfuss.de (Forum neu, Veranstaltungen). Vorarbeiten mit Jos und Mark Verkerk (3 +4), Berthold Schütz (5) machte Pfad entlang des Schompen-Mühle-Grabens begehbar. Dank an die Familien Niedersberg (6-9) dafür, daß wir auf ihrem Grund gehen. 15. März: In meinem Buch „Himmelspforte, Kultplätze, Klimaforschung“ als last minute-Seite: Enkirch 16. März: Video Großbachtal in www.sponheimer-hof.de dank Emil Niehusmann (10), siehe Ok-Filme 18. März: Ortsgemeinderatssitzung Enkirch mit Unterstützungsantrag von Ina Hofmann (11) und HSN (12) 20. März : vertrauensvolles Gespräch mit Zimmermann Friedhelm Caspari (13), Großbachmühle 23.März : Dreck weg mit Günther Weirich (14), Gespräch Ralf + Petra Knod (Schlepperfreunde, 15+16) 19.April: Günter Oberle (17), Kurt Haußmann (18), Hans Wagner (19), Hans Hirsch (20) helfen Naturbrücke über Großbach dank H.W, H.H. und Jos Verkerk fertiggestellt 04. Mai: Günther Weirich beseitigt letztes Hindernis, Pfad nach 4 Monaten provisorisch fertig. 23. Mai: Plakate Leo-Dieter Röhl (21) + Streckenplan Alu Parkplatz Schwimmbad bei Gerd Becker (22) 07. Juni: Alu-Plakate: Hans Wagner am Parkplatz angebracht, das P von Bernd Lahm (23) Neustrich 1 14. Juni: 11 Schilder „Durch die Wälder, durch die Auen wandern wir mit unseren Klauen“ (nach Leo-D.Röhl) 21. Juni: Barfußpfad-Beschreibung, Mike Ewein (24) verlegt Baumstamm (Pappel) an ABE-Start 25. Juni: Dieter Hanß (25): ABE-Schild + Betreten auf eigene Gefahr; Gebrüder Niedersberg: 12 Baumscheiben, 18 Steinplatten 04. Juli: Kurt Haußmann (26): zweiter Wanderstamm an den Start des ABE gezogen 05. Juli: Michael Spier (27) schneidet Treppenstufen in „Wanderstamm“ (Rainer Niedersberg) , Pappel der Schlepperfreunde 06. Juli: Jos Verkehrk spendet 4. Sitzbank, 3 vorher Ella Lucas / Frau Bley (28+29) . Allen Spendern und Helfern großer Dank! 15. Juli: Hans Wagner hat 11 ABE-Alu-Schilder angebracht; Jos Verkerk den Türrahmen am Eingang gespendet 15. Juli: Heinz A. Schütz gibt Rückendeckung als mail für Veranstaltungskalender bei www.hobby-barfuss.de 21. Juli: Günter Oberle und HSN: Schilder Barfuß-Waschgelegenheit + Eingangsplakat 45 Euro, + Autoaufkleber (15 Euro) 21. Juli: Tipp Captain Wolf (30): Hinweis auf andere Barfußpfade Rheinl.-Pfalz, Hinweis Lorenz (31) im hobby-barfuss-Forum 22. Juli: Hans Wagner mit Anhänger Heuballen für Barfußpfad aus Starkenburg nach Enkirch gefahren + Schild abgeschraubt 23. Juli: Birgit Immich (32) verfasst Text für MHA, spendet Rahmen für 2 Plakate an der Neumühle. Dank an Chef Peter (33) 24. Juli: Andres Metz (34) von www.multivisonen.de erstellt Aufkleber „Barfußruh“ (Bank am Tennisplatz) und Großplakat 25. Juli: Tipp von Alfred Wagner (35) wegen E3; Helmut Pönnighaus + Karl-Heinz Jung (36 + 37) spenden Insektenhotel 27. Juli: Dank an Charly Weissgerber, Norbert Wambach+ Dieter Scherer, Andreas Weisgerber, Bernd Weirich, Rolf Weirich + Achim Gerhard, Rita Albright und Jörg Bender (38 – 46). 28. Juli 2013: Eröffnung „ ABE = Abenteuer-Barfußpfads Enkirch“, anschließend Grillen 04. + 06. Aug.: Super- Empfehlung des Barfußpfads, Captain Wolf + Lorenz (47+48) im Forum hobby-barfuss 12. Aug.: Ortsgemeinderatssitzung mit Dank von HSN als „halber Enkircher“, Ankündigung neues Teilstück 13. Aug.: neues Teilstück, Brücke an Haus 35 von Jos fertiggestellt, Appolonia Schneider (49): Säge 20. Aug.: Stefan Simonis (50) und Mike Ewein stiften LBGE-Genossenschaft-Spreu für Teilstück I (Neumühle bis Schompenmühle), LBGE = Landwirtschaftliche BetriebsGenosenschaft Enkirch 05. Sept.: Antrag an Waldfreunde, Bitte um Beteiligung Wanderpfad nach Maiermund & „Großbach-Hex“ 06. Sept.: Barfußpfad neu am Alten Schwimmbad fertig (man hat dort den Rasen super gemäht, vielen Dank) 08. Sept.: Barfuß für Profis Starkenburg nach Enkirch, siehe OK-Film + Fotos bei www.sponheimer-hof.de 02. Okt.: Heiko + Hans-Werner Schütz (51+52) spenden Trester für Barfußpfad, so Alleinstellungsmerkmal 05. Okt.: Günther Weirich genehmigt für Rückweg Wiese-Benutzung vom Tennisplatz bis Schompenmühle 09. Okt.: Jos Verkerk sichert Staumauer-Passage mit zwei Pfosten und Brettern gegen tiefen Fall ab 24. Okt.: Norbert Klein (53) befestigt 3 Hinweisschilder am Brunnenplatz, In Frechert + Haus 35 28. Okt.: Lorenz Kerscher, Enkirch als 11. RLP-Barfußpaf auf, in http://www.barfusspark.info/ 08. Nov.: Norbert Klein (54) + HSN sichern mit Treppe den Übergang Falliger Bach / Großbach 07. Dez.: 6200 Panorama-Kalender 2014 (MHA), Hinweis auf www.barfusspark.info (RHP, Enkirch, Video) 17.Dez.: Am Großbach 35 den Übergang mit Seilen abgesichert (Norbert Klein (Kautenbach), Jos + HSN) 20. Dez.: Erich Krieger (55. Helfer) spendet Brett für Eingang an Haus 35, darauf wird „ABE“ eingebrannt
19. April 2014 (Ostersamstag): Barfußpfad-Saisoneröffnung auf neuem und altem Teilstück 09. Juni (Pfingstmontag): von Starkenburg nach Enkirch (Barfuß für Profis), Abschluss mit Mühlenfest




Beschreibung des ABE = Abenteuer Barfußpfad Enkirch, neu ab 2013/14 Anreise: Die mit Zug anreisen, von Trier über Wittlich oder von Koblenz kommend in Bullay umgestiegen sind, steigen in Kövenig aus und lassen sich mit der idyllischen Personen- und fahrrad-Fähre übersetzen. Von dort am Hotel Steffensberg vorbei, rechts ab und jenseits des Großbachs ins „Alte Tal“ aufwärts, durch die Straße „In Frechert“ zur Neumühle. 4 Schilder zeigen den Weg auf der 2 km Streckenlänge. Dann folgen 3.2 km Barfußpfad (hin 1.5, zurück 1.7 km). Hinweis: sie wandern auf eigene „Gefahr“
Der Start des Barfußpfades ist gegenüber von Haus Nr. 35 in der Großbachstraße (ca. 200 m von dem Hotel Neumühle entfernt) . Das neue Teilstück des ABE führt 2014 unter einer gebogenen Weide hindurch zum Bach. Über ein Brett und Natursteine hinweg gelangen wir auf die andere Seite, gehen hangaufwärts, über die Staumauer des Alten Schwimmbades hinweg und am Schild „Baden und Angeln verboten“ zwischen beschaulichem Wasserbecken (noch ungesichert!, Kinder an die Hand nehmen!) und Hecke zur ehemaligen Liegewiese und Ex-Umkleidekabinen (jetzt Schlepperfreunde-Besitz).
Am Parkplatz Altes Schimmbad / Schompenmühle balancieren wir über Hindernis Baumstämme (Pappeln vom Gelände der Schlepperfreunde). Über Trester, Gras + Sägespäne, Niedersberg-Baumscheiben und mehr gehen wir, vom Wanderweg E3 links abbiegend zwischen Wiese und altem Mühlenzulauf der Schompenmühle, nach ca. 100 m durch Erlenwald auf natürlichem Waldboden. Captain Wolf: „Da schlängelt sich ein schmaler Pfad in wohltuendem Schatten entlang des Großbachs dahin. Mehrfach wird der Bach durchquert, an einem warmen Tag eine Wohltat für die Füße. Einmal mit Hilfe von zwei schmalen Baumstämmen samt gespannter Seile. Schilder weisen eindeutig den Weg durch die romantische und abenteuerliche Wildnis.
Vorbei am mächtigen Felsmassiv, dann die abenteuerliche Baumstämme-Brücke mit begleitenden Seilen. Wer Bedenken hat, geht barfuß durch den Großbach. Auf der anderen Seite gehen wir über roten Tennissand der Tennisfreunde, dann durch Gras, dann ein Satz über das Fallig-Bächlein, auf samtweichem Boden im Fichtenwald. Nach ca. 70 m durch moor-/sumpfartigen Schlamm, 11 Schilder begleiten unsere Wanderung. Danach ein besonderer Baum, eine wunderbar gebogene Weide. Wir bleiben auf der linken Seite des Baches und gelangen schließlich zu einer Sand- / Kiesbank und Gras rund um unser Ziel und Wendepunkt, die Großbachmühle. Nahebei ein Insektenhotel, gestiftet von Karl-Heinz Jung, aufgestellt von Helmut Pönnighaus und Hans Wagner. Wir gehen um die Mühle herum, um den Mühlengraben zu bewundern, der jedes Jahr auf Pfingstmontag aktiviert wird. Frisch gebackenes Brot gibt’s dann, zum sofortigen Verzehr oder zur Mitnahme nach Zuhaus.
Den Rückweg bis zum Falliger See gehen wir, die Teerstraße überquerend durch den Wald zum Falliger See, diesen umrunden wir, überqueren wieder die Teerstraße und gehen dann im Schatten der Büsche zwischen Wiese und Teerstraße auf weichem Boden bis zum Tennisplatz (sich dabei ab und an zu bücken, gehört zum Programm des Barfußpfades, möglichst viel naturbelassen). Dort dann 3. Überquerung der Teerstraße nach rechts zu einer erhöht aufgestellten Bank („Barfußruh“), von dort „Rückweg weniger abenteuerlich, teils über einen breiten Wiesenweg  mit leicht geschotterten Fahrspuren und Gras im Mittelbereich, aber immer noch interessant und landschaftlich schön....“ (Captain Wolf). Alternative: an der Teerstraße, noch unbeschildert in die Wiese hinein und am Rande des alten Schwimmbades wieder zurück wie auf dem Hinweg.


hsn Offline



Beiträge: 194

14.01.2014 17:04
#2 RE: Chronik Barfußpfad Enkirch Zitat · antworten

Hier die Ergänzung dazu und alle Helfer aufgelistet:
Am 08. Jan. antwortet mir die Redaktion der Landesschau Rheinland-Pfalz, die ich zur Saisoneröffnung 2014 einlud: „Wir werden Ihren Themenvorschlag prüfen und uns geg. melden“. Am 16. Jan. ist das EAB-Schild eingekerbt & eingebrannt. Das war die 1-Jahres-Chronik bis hierhin (gekürzt).
April 2014 (Ostersamstag): Barfußpfad-Saisoneröffnung auf neuem und altem Teilstück 09. Juni (Pfingstmontag): von Starkenburg nach Enkirch (Barfuß für Profis), Abschluss mit Mühlenfest
Die bisherigen 55 Helfer / Untersstützer : Ortsbürgermeister Roland Bender und Fraktionssprecher Heinz Schütz (1 +2), Jos und Mark Verkerk (3 +4), Berthold Schütz (5) , Familien Niedersberg (6-9), Emil Niehusmann (10), Ina Hofmann (11) und HSN (12), Günther Weirich (14), Gespräch Ralf + Petra Knod (Schlepperfreunde, 15+16), Günter Oberle (17), Kurt Haußmann (18), Hans Wagner (19), Hans Hirsch (20), Plakate Leo-Dieter Röhl (21), Gerd Becker (22), Bernd Lahm (23), Mike Ewein (24), Dieter Hanß (25), Kurt Haußmann (26), Michael Spier (27), Ella Lucas / Frau Bley (28+29) , Captain Wolf (30), Lorenz Kerscher(31) , Birgit Immich (32), Neumühle-Chef Peter (33), Andres Metz (34), Alfred Wagner (35), Helmut Pönnighaus + Karl-Heinz Jung (36 + 37), Charly Weissgerber, Norbert Wambach+ Dieter Scherer, Andreas Weisgerber, Bernd Weirich, Rolf Weirich + Achim Gerhard, Rita Albright und Jörg Bender (38 – 46), Appolonia Schneider (47), Stefan Simonis (48), Heiko + Hans-Werner Schütz (49+50), Norbert Klein (51), Erich Krieger (52. Helfer), DRK-Sozialwerk (53), Friedhelm und Karl-Heinz Caspari (54 + 55)


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen