Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 549 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Leo Offline



Beiträge: 693
Punkte: 484

03.06.2014 10:50
Kaum noch Barfüßer auf dem Streetlife-Festival Zitat · antworten

Hallo,

am Sonntag war ich wieder mal auf dem Streetlife-Festival in München, auf dem früher immer viele Barfüßer zu sehen waren.

Mit Ausnahme des (gegenüber früher ziemlich verwahrlosten) Barfuß-Parcours sah ich zunächst gar keinen anderen Barfüßer! Oder war es vielen einfach noch zu „kalt“ bei gut 20 Grad und Sonnenschein? Die meisten Männer trugen Turnschuhe/Sneakers, viele Frauen sogar Stiefel! Flipflops waren kaum zu entdecken.

Auf dem Rückweg sichtete ich dann doch noch 2 andere erwachsene Barfüßer, sowie 1 Mädchen, das barfuß Rad fuhr.

Im Gegensatz zu früher waren aber alle Kletterer an der Wand beschuht und alle Trampolin-Hüpfer zumindest besockt, etliche sogar beschuht, was früher nicht erlaubt war.

Gruß

Leo


Besucher Offline




Beiträge: 158

03.06.2014 12:05
#2 RE: Kaum noch Barfüßer auf dem Streetlife-Festival Zitat · antworten

Hallo leo,

wo du recht hast, hast du recht

Wir waren Samstag dort, und sind - nicht zuletzt wegen der Bauarbeiten an den S-Bahnhöfen Hbf und Marienplatz - zu Fuß durch das Getümmel bis zum Siegestor spaziert. Barfüsser? komplett Fehlanzeige! Die ersten, und wohl auch einzigen ausser mir sichteten wir im englischen Garten. Ein junger Bursche beim Fußballspiel, und ein paar Mädels auf dem Balanceseil. Das wars auch schon.

Als wir am Siegestor waren - Samstag gegen halb vier - sah der Pfad vom Lorenz noch sehr frisch aus. Ein paar Kinder konnten es nicht erwarten, und zogen sofort Socken und Schuhe aus und probierten die verschiedenen Untergründe.

Kalt - am vergangenen Wochenende ?? Schliesst man von der Bekleidung der Passanten auf das Wetter, hätte man meinen können wir wären noch im tiefsten Winter.

gruß Gabriel


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.923
Punkte: 794

03.06.2014 14:25
#3 RE: Kaum noch Barfüßer auf dem Streetlife-Festival Zitat · antworten

Hi Leo, hi Gabriel,

das Streetlife- Festival weckt wehmütige Erinnerungen an das Jahr 2007, als im Zuge desselben ein Barfußtreffen stattfand, zu dem etliche Teilnehmer von weither angereist waren (ich nicht, obgleich ich dabei war, denn zu der Zeit hatte ich noch mein Zimmer in der Irisstraße).
Wie geht es Lorenz? Von ihm hat man ja schon lange kein Lebenszeichen mehr erhalten, und meine letzte Begegnung mit ihm liegt nun auch schon jahrelang zurück. Ich komme zwar immer wieder mal nach Oberbayern, aber außer Leo, der mir freundlicherweise seine großzügige Gastfreundschaft gewährt, und Jay sowie ein paarmal auch Kerstin, die gerade dort (so wie auch in diesen Tagen wieder) in der Klinik weilte, habe ich da niemanden getroffen.

Bei uns im Rheinland hält der frisch ausgebrochene Sommer, was er verspricht, denn seit dem letzten Wochenende haben wir wundervolles Wetter; am Rhein waren ein paar Nakkerte zu sehen, und auf der Straße sieht man viele Leute sokkenlos in Sandalen oder Flipflops, immer mehr auch mit "Barfußschuhen" (scheint der neue Trend zu sein, wie ich schon vor ein paar Tagen in einem anderen thread schrieb), und ab und zu auch mal eine barfüßige Person.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 675

05.06.2014 12:37
#4 RE: Kaum noch Barfüßer auf dem Streetlife-Festival Zitat · antworten

Hallo,

der große Trend der "Etikette" in unserer Gesellschaft scheint mittlerweile tatsächlich wieder in Richtung

Socken und Schuhe sogar bei 40° im Schatten zu tendieren. Das begünstigt auch wieder Intoleranz und Pöbeleien

gegen Außenseiter und sowieso Gemobbten, die sich "die Freiheit nehmen" und auch mal ohne Socken oder gar

ohne Schuhe unterwegs sein möchten. Früher glaubten mir das die anderen Barfüßer ja nicht.

Für mich steht nach wie vor die Frage an den Gesetzgeber und die Gesellschaft im Raum:

Wenn es beispielsweise strafbar ist, Schwule öffentlich anzupöbeln, sollte es dann nicht wenigstens auch strafbar

sein, natürliche, gesundheitsbewusste Barfüßige öffentlich anzupöbeln? Wenn es erlaubt ist, würde ich intolerante

Pöbeler auch anzeigen.

LBFG Dieter (Bochum)


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.923
Punkte: 794

06.06.2014 18:18
#5 RE: Kaum noch Barfüßer auf dem Streetlife-Festival Zitat · antworten

Zitat von Dieter (Bochum)
der große Trend der "Etikette" in unserer Gesellschaft scheint mittlerweile tatsächlich wieder in Richtung

Socken und Schuhe sogar bei 40° im Schatten zu tendieren. Das begünstigt auch wieder Intoleranz und Pöbeleien

gegen Außenseiter und sowieso Gemobbten, die sich "die Freiheit nehmen" und auch mal ohne Socken oder gar

ohne Schuhe unterwegs sein möchten. Früher glaubten mir das die anderen Barfüßer ja nicht.



Hi Dieter,

das ist ganz und gar nicht das, was ich sehe und erfahre, denn mein barfüßiger Lebensstil nimmt sich recht unspektakulär aus und ist weder ein qualvolles Martyrium noch ein glanzvoller Siegeslauf, sondern einfach nur ein von mir selbst als genüßlich wahrgenommenes Stück persönlicher Freiheit. "Intoleranz und Pöbeleien" begegnen mir äußerst selten und sind eher ein Armutszeugnis für diejenigen, von denen sie ausgehen, da es sich bei den Pöbelnden meist um betrunkene Menschen, die mit fetten Schuhen und Sokken, aber ohne Bildung und Anstand ausgestattet sind.

Im übrigen bin ich grundsätzlich optimistisch und weit davon entfernt, aus den Beobachtungen Leo's und Gabriel's auf dem Münchener "Streetlife- Festival" auf einen gesellschaftlichen Trend zu schließen. Des weiteren bin ich mir darüber im Klaren, daß der barfüßige Lebensstil auf die ganze Gesellschaft bezogen in den letzten fünfundsechzig Jahren (also seit Beginn des "Wirtschaftswunders") stets die Sache einiger weniger war und auch bleiben wird.

Zitat von Dieter (Bochum)
Für mich steht nach wie vor die Frage an den Gesetzgeber und die Gesellschaft im Raum:

Wenn es beispielsweise strafbar ist, Schwule öffentlich anzupöbeln, sollte es dann nicht wenigstens auch strafbar

sein, natürliche, gesundheitsbewusste Barfüßige öffentlich anzupöbeln? Wenn es erlaubt ist, würde ich intolerante

Pöbeler auch anzeigen.



Barfüßige Personen öffentlich anzupöbeln, ist bereits strafbar, nämlich als Beleidigung nach § 185 StGB. Beleidigung wird als Kundgabe von Mißachtung definiert, und solche braucht sich niemand gefallen zu lassen. Beleidigung wird freilich nur verfolgt, wenn ein Strafantrag gestellt wird, und ein solcher sollte die Tat als solche (welche Äußerung ist gefallen?), Ort und Zeit der Tat und natürlich den Täter namentlich benennen sowie möglichst auch weitere Beweismittel wie Zeugenaussagen, Bild- oder Tonaufzeichnungen oder so enthalten. Auch schriftliche Äußerungen sowie symbolische Handlungen herabsetzenden Inhalts können als Beleidigung strafbar sein. Um eine Beleidigung strafrechtlich zu verfolgen, muß nur Strafantrag gestellt werden und der Antragsteller muß in der Lage sein, "Roß und Reiter" zu benennen.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


MarcelHR Offline




Beiträge: 587
Punkte: 228

07.06.2014 04:15
#6 RE: Kaum noch Barfüßer auf dem Streetlife-Festival Zitat · antworten

Hallo Markus

Danke für Deinen tollen Beitrag auf Dieters doch sehr pessimistische Antwort zu Leos Artikel.
Sprichst mir voll aus dem Herzen!

Barfuessgrüess
Marcel


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 675

07.06.2014 11:04
#7 RE: Kaum noch Barfüßer auf dem Streetlife-Festival Zitat · antworten

Hallo Markus,

auch hier Herzlichen Dank für Deine ausführliche Stellungnahme!

Ich dachte schon, Barfüßige müssten sich beleidigen lassen, weil

sie, aus Sicht der Mehrheit, der Polizei, der Justiz und der Psychiatrie,

als sich provokativ unnormal verhaltend eingeordnet werden.

LBFG Dieter (Bochum)


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen