Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Andrea & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Forum Romanum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 463 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Leo Offline



Beiträge: 695
Punkte: 484

01.01.2015 17:39
Weihnachts-Verdrängung dieses Jahr nicht ganz perfekt Zitat · antworten

Hallo,

Ihr hattet hoffentlich alle ein schönes Weihnachten. Nach der Scheidung 1999 und dem Tod meiner Mutter 2012 bin ich ganz allein und versuche daher, Weihnachten möglichst zu verdrängen, und zwar auf Gran Canaria. Dort ist am 24.12. Business as usal – aber nur bis 19h statt normal länger. Dieses Mal fuhr ich nicht nach Las Palmas und kam so nicht wie 2012 und 2013 an irgendwelchen Kirchen vorbei, an denen gerade die Christmette stattfand.

2014 klappte die Verdrängung von Weihnachten zunächst scheinbar perfekt mit Strand- und Dünen-Leben wie an jedem anderen Tag – bis zu meiner Heimkehr am späten Abend: Die Tür meines Apartments quittierte meine Magnetkarte nicht wie üblich mit deutlichem blauem Licht und Freigabe der Tür durch gut hörbare Aktivierung der Klinke, sondern nur mit gequält-fahlem roten Licht ohne jegliches Geräusch; das Betätigen der Klinke lief ins Leere…

Auch mehrfache Versuche lieferten dasselbe Ergebnis. Jetzt erwachte ich irgendwie im falschen Film und kam mir vor wie in Bethlehem auf Herbergssuche. Ich irrte durch die Weiten der Appartment-Anlage und fand glücklicherweise den Nacht-Wächter-/Hausmeister recht schnell. Aber auch von seiner roten Passepartout-Karte ließ sich meine Zimmertür nicht beeindrucken und reagierte nur mit demselben fahlen Rotlicht wie zuvor bei mir. Er könne da jetzt auch nichts machen, war sein Fazit – das könne nur der Spezialist am nächsten Morgen.

Ich kam mit ins Büro, wo er eine Notiz für den Spezialisten verfaßte und wo ich schließlich die Schlüsselkarte zu einem anderen Apartment erhielt - sozusagen als Krippe für die Nacht. Nach entsprechendem Selbstversuch vor etlichen Jahren kann ich bestätigen, das man das Leitungswasser auf Gran Canaria nicht trinken sollte, wenn man Durchfall vermeiden möchte. Da ich von meinen gebunkerten Bier- und Wein-Vorräten abgeschnitten war, erbettelte ich daher noch eine Flasche Wasser als Schlummertrunk, was zum Abschalten aber deutlich schlechter geeignet war. Und so grübelte ich doch noch etwas in dieser Heiligen Nacht, bis ich endlich einschlief.

Als ich am späten Morgen des ersten Weihnachtstages aufwachte, war der Spezialist schon tätig geworden und hatte die Batterien erneuert: Mit hellem blauen Licht gewährte mir die Tür Zugang zu meiner Herberge, wo einem normalen Frühstück nichts im Wege stand. Der Spezialist bestätigte meine Vermutung, dass durch Not-Speisung über die USB-Schnittstelle zumindest eine Notöffnung möglich sei. Einen entsprechenden Akku-Block zum Smartphone-Nachladen hatte ich schon gekauft – aber zu Hause gelassen. Fester Vorsatz für 2015: Er wird auf meine Reiseutensilien-Liste aufgenommen und einen Ehrenplatz in meinem Rucksack erhalten! Zum Trost meinte der Spezialist schließlich: „Diese Weihnachten werden Sie nie vergessen!“ Wie wahr…

Doch das Jahr 2014 hatte noch eine weitere Kleinigkeit zur Behinderung meiner Verdrängungs- und Vergessens-Strategie auf Lager: As ich am Sylvestermorgen aufwachte, blieb das Licht im Bad dunkel und der Wasserhahn röchelte nur und spuckte nur ein paar Tropfen aus. Schlagartig hatte ich einen Flashback ins Jahr 1998, das Jahr, in dem mich Angela verlassen hatte. Sylvester verbrachte ich 1998 mit meiner Mutter in Albufeira. Am Morgen wachten wir damals ebenfalls ohne Strom auf. Damals verfrachteten wir das für den Sylvesterabend gekaufte Fleisch ins Tiefkühlfach und kauften sicherheitshalber Lebensmittel für ein stromfreies Menü ein.

Geistesgegenwärtig betätigte ich nicht die Klospülung, sondern hob den kostbaren Wasservorrat für spätere größere Geschäfte auf. Ich verfrachtete die gerade am Vorabend für 6 Tage gebunkerten Fleisch- und sonstigen Essensvorräte sicherheitshalber im Tiefkühlfach.

Ohne Strom gab es natürlich keine Eier zum Frühstück (was zu verschmerzen gewesen wäre) aber auch keinen Kaffee, auf den ich zum Wachwerden morgens angewiesen bin!

Als ich mürrisch die Hälfte meines Not-Frühstücks verdrückt hatte, sprang zu meiner Freude gut hörbar der Kühlschrank an. Erleichtert konnte ich doch noch Kaffee kochen… (1998 kam der Strom erst am Nachmittag wieder.)

Auf dem Dach bzw. „Solarium“ wartete ich am Abend auf das neue Jahr, wo ich auch nach Landessitte Trauben verdrückte:

http://freizeit.mallorcazeitung.es/plane...t-ihr-sein.html

Dabei war ich allerdings ca. 20 Sekunden zu spät dran, da der Glockenschlag als Taktgeber über das Internet erst mit Verzögerung ankam.

Euch Allen ein gutes 2015!

Leo


André Uhres Offline




Beiträge: 724
Punkte: 3

02.01.2015 13:03
#2 RE: Weihnachts-Verdrängung dieses Jahr nicht ganz perfekt Zitat · antworten

Lieber Leo,

danke für diesen tollen Abenteuerbericht, den ich voller Spannung gelesen habe!

Mögen deine Wünsche sich alle erfüllen!

Liebe Grüße,
André


hsn Offline



Beiträge: 201

03.01.2015 08:58
#3 RE: Weihnachts-Verdrängung dieses Jahr nicht ganz perfekt Zitat · antworten

Bei mir fängt die "Weihnachtsverdrängung" schon in der Adventszeit an.
Vor 49 Jahren starb mein Bruder im blühenden Alter von 19 Jahren an Leukämie.
Ich wurde am 11.1. damals 21, normalerweise ein Glückstag des Erwachenwerdens.
Das aber war damals Trauerzeit. In dem Todesjahr hatte ich gerade mein Abitur gemacht.
Dann kam die Bundeswehrzeit und ich musste meinen Mann stehen. Ich hatte also keine Zeit,
alles zu verarbeiten. Jetzt erst in den letzten Jahren weiß ich, weshalb die Adventszeit
mir keine Freude macht, In diesem jahr habe ich erstmals die Todesanzeige auf den Tisch gelegt
und ein Kerzlein dazu angezündet, zu seinem Gedenken. Nächstes Jahr dann das "Jubiläum",
50 Jahre sind es dann her, mit Abitur und Todesfall. Das kam bei mir hoch, als ich Deine Zeilen las, mit Verdrängung
und so ...., lieber Leo


hsn Offline



Beiträge: 201

03.01.2015 09:01
#4 RE: Weihnachts-Verdrängung dieses Jahr nicht ganz perfekt Zitat · antworten

Erwachsenwerden muss es natürlich heißen, nicht Erwachen.
Obgleich: in dem Alter erwacht man auch, wenn man erwachsen wird!
Gruß Hubertus zum 2. heute in diesen ersten Tagen des Jahres, am 2. Jahrestag des Barfußpfads Enkirch


Dieter (Bochum) Offline




Beiträge: 725

03.01.2015 12:58
#5 RE: Weihnachts-Verdrängung dieses Jahr nicht ganz perfekt Zitat · antworten

Hallo Leo,

bist Du denn auf dem Flug zum Urlaubsziel und im Hotel

auch immer barfuß?

Ich kann Dich mir gar nicht in Schuhen oder Pantoffeln

vorstellen.

LBFG Dieter (Bochum)


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.950
Punkte: 1.181

03.01.2015 14:06
#6 RE: Weihnachts-Verdrängung dieses Jahr nicht ganz perfekt Zitat · antworten

Hallo Leo,

danke für den schönen Bericht. Da hattest Du ja einiges mitgemacht. Ja, das Verdrängen ist gar nicht so einfach. Mir geht es ähnlich, weil mein Opa ist kurz vor Weihnachten gestorben. Das ist nun allerdings 33 Jahre her, doch gerade an bestimmten Tagen denkt man automatisch daran. Genauso ist es mit Ostern - und noch schlimmer: die Geburtstage. Dies ist morgen bei mir der Fall, da meine Mutter am 4. Januar geboren wurde. Letztes Jahr war das nicht mehr ganz so schwer für mich, da ich nicht alleine war. Das Schlimme ist, wenn man alleine ist und Zeit zum Grübeln hat. Besonders oft überfiel mich so eine Zeit immer nachts im Bett, wenn ich aufwachte und nicht mehr einschlafen kann. Ich weiß nicht, ob hier autogenes Training helfen würde...

Liebe Grüße

Kerstin






Non est ad astra mollis e terris via


Markus U. Offline

Ehren-Admin


Beiträge: 1.958
Punkte: 794

05.01.2015 14:28
#7 RE: Weihnachts-Verdrängung dieses Jahr nicht ganz perfekt Zitat · antworten

Hi Leo,

da hast Du ja ein richtiges "Abenteuer" erlebt! Es ist gewiß alles andere als lustig, wenn man plötzlich (wenn auch nur vorübergehend) "ohne alles" dasteht, nicht an seine Sachen rankommt und so auch noch die Nacht zubringen muß. Meiner Meinung nach liegt ein Reisemangel (§§ 651c Abs. 1, 651d Abs. 1 BGB), aufgrund dessen Du den Reisepreis mindern kannst, vor. Aber Vorsicht: Wenn Du es "schuldhaft unterläßt, den Mangel anzuzeigen", (§ 651d Abs. 2 BGB), tritt die Minderung nicht ein. Am besten wendest Du Dich noch vor dem Ende der Reise an den Reiseveranstalter.

Ungeachtet dessen möchte ich aber doch anmerken, daß Verdrängung keine echte Lösung ist. Auf lange Sicht gesehen ist es gewiß besser, sich mit der Realität zu versöhnen, als vor ihr davonzulaufen.

Barfüßige Wintergrüße,
Markus U.


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

14.01.2015 13:44
#8 RE: Weihnachts-Verdrängung dieses Jahr nicht ganz perfekt Zitat · antworten

Da kann ich Markus nur recht geben, Verdrängung ist auf lange Sicht echt shice.
Ich hätte das auch machen können, da ja letzten heilig Abend mein bester Freund verstarb, was ich aber als Atheist eh nicht mit Weihnachten verbinde, aber dafür mit dem Geburtstag meiner Süssen und meines Lieblingsmusikers Lemmy Kilmister von Motörhead.
Da mein Kumpel Harry in Glaubensfragen wie ich dachte (im Gegensatz dazu sind seine Eltern sehr gläubig) habe ich mit einer seiner Schwestern das Beste daraus gemacht. Solange deren Eltern in der Kirche waren sind wir mit Alkohol bewaffnet auf den Friedhof und haben gemütlich auf das Andenken an Harry angestossen. Wärend des Gottesdienstes konnten wir wenigstens sicher sein das uns niemand dabei sieht und danach wieder gelästert wird was für Gotteslästerer wir doch sind.
Auf jeden Fall waren es sehr schöne 2 Stunden in denen wir uns an so manch lustige Begebenheit erinnerten die wir mit Harry erleben durften. Und ich denke, wenn es denn tatsächlich irgend ne Gottheit gibt wird sie/er es verstanden haben

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.425
Punkte: 708

14.01.2015 23:22
#9 RE: Weihnachts-Verdrängung dieses Jahr nicht ganz perfekt Zitat · antworten

Ja, Verdrängung ist nicht gut!

Wir können ja mal eine Forums-Silvester anstreben nächstes Jahr.

Liebe Grüße,
Dominik

Es ist ausdrücklich erlaubt meine Beiträge hier, im gelben Forum:
http://www.hobby-barfuss.de/
zu zitieren und umgekehrt.








 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen