Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 642 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

20.07.2015 16:01
Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

Hi zusammen,

am Wochenende war Don (MA) bei mir zu Besuch, und nachdem wir den Freitagabend in der Düsseldorfer Altstadt verbrachten, besuchten wir am Samstag den Duisburger Zoo, wo ich zuletzt am 11.09.2001, Don hingegen noch nie gewesen war.

Zuerst frühstückten wir gemütlich und ausgiebig. Danach fuhren wir mit dem Auto nach Kaiserswerth. Von der Haltestelle Klemensplatz fuhren wir mit der Stadtbahn (Linie U79) bis Duisburg Hauptbahnhof und mit der Straßenbahnlinie 901 weiter zum Duisburger Zoo. Von Ratingen nach Kaiserswerth verkehrt zwar auch die Buslinie 749, aber weil ich die Abfahrtszeiten nicht kenne und mir der Stundentakt, in dem dieser Bus verkehrt, zu dünn ist, ziehe ich für Fahrten nach Kaiserswerth das Auto vor.

Vor dem Duisburger Zoo krakeelten wieder mal irgendwelche "Tierschützer" rum und verteilten Propagandamaterial gegen die Gefangenschaft von Tieren, aber die Leute ließen sich davon nicht beeindrukken und gingen trotzdem in den Zoo. Dort haben manche Tiere (z. B. die Lemuren auf der Lemureninsel oder die kleinen Affen im Tropenhaus, aber auch manche Vögel) zeitweise "Freigang" und können gewissermaßen hautnah bewundert werden; weil aber auf Schildern der Hinweis stand, daß die Halbaffen und Affen unter Umständen beißen, wenn man sie streicheln möchte, probierte ich es lieber nicht aus. Weil das Wetter ziemlich warm war, waren etliche Tiere nicht besonders aktiv, sondern lagen wie z. B. die Bären oder Löwen träge in ihren Gehegen rum, und auch die Koalas, die als besondere Attraktion gelten, machten einen ziemlich schläfrigen Eindruck.

Eine andere besondere Attraktion ist die Delphinschau, bei der die Delphine Kunststükke vorführen und die Besucher zumindest in den vorderen Reihen am Ende ziemlich naßgespritzt werden. Auch wir bekamen ganz zum Schluß noch eine "volle Ladung" ab.

Nach dem Besuch im Zoo fuhren wir zu einer Eisdiele, die Leo mir im Jahre 2011 mal gezeigt hatte, und dann wieder nach Hause, wo wir den Tag mit Pizza und einer Flasche Wein ausklingen ließen.

Auf unsere nackten Füße wurden wir übrigens nur ein einziges Mal angesprochen, und zwar von einem jungen Paar, welches freundliches Interesse bekundete ("Lauft Ihr immer barfuß?") und ebenso freundliche Antworten bekam.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Preik Offline



Beiträge: 50

20.07.2015 23:06
#2 RE: Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

Zur Zeit macht es unheimlich Spaß draußen zu sein - und Zoo geht eigentlich immer
Klingt nach einem super Tag für Euch!

___________________________________________
Das Leben ist kein Konjunktiv.


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

21.07.2015 01:37
#3 RE: Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

Hi Markus
Schöner Bericht .
Obwohl ich nicht 100%ig ein Zoo-Fan bin, da es einige Tierarten gibt die auch gut über die Runden kommen ohne das sie in nem Zoo eingesperrt werden (vor allem Delphinarien und ähnliches find ich blöd). Aber einige Tierarten sind leider auf die "künstliche" Haltung und Vermehrung durch den Menschen angwiesen. Und Zoos die ihren Schwerpunkt darauf legen besuche ich auch gerne. Auch wenn mir bewusst ist dass gerade wir Menschen für die Notlage der Tiere verantwortlich sind.
Im Duisburger Zoo war ich noch nie. Genau genommen wusste ich bis zu Deinem Bericht nicht mal dass es dort einen gibt . Aber so wie Du ihn beschrieben hast dürfte er nicht gerade klein sein.
Wenn es denn endlich mal wahr wird und ich Dich besuche erinnere mich daran dass wir dort auch hingehen (bei Deinem enorm guten Gedächtnis bin ich mir sicher dass Du das nicht vergisst ).


Zitat von Markus U. im Beitrag #1
...und auch die Koalas, die als besondere Attraktion gelten, machten einen ziemlich schläfrigen Eindruck.


Koalas machen allgemein immer nen schläfrigen Eindruck . Ich glaub die haben etwas von den Gottesanbeterinnen. Selbst wenn man die frei lässt bewegen die sich nicht weit weg, solange genug zu fressen da ist .

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


MarcelHR Offline




Beiträge: 587
Punkte: 228

21.07.2015 04:06
#4 RE: Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

Hallo Markus

Wenn ich Deinen schönen Bericht lese fällt mir auf, dass ich schon lange nicht mehr im Zoo gewesen bin. War der Tierpark in Berlins ehemaligem Osten. Gibt ja auch noch den Zoo, der noch viel zentraler liegt und den ich ebenfalls schon besucht habe.

Klar sind die Tiere eingesperrt und sicher leben sie nicht alle in idealen Verhältnissen. Trotzdem ist der Zoo wohl die einzige Möglichkeit Tiere in dieser Vielfalt und diesem Artenreichtum einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Ich hatte das grosse Glück Koalas in freier Wildbahn zu erleben, und fast zum Anfassen nah. Sie sind auch da Müssiggänger. Würde uns vielleicht auch gelegentlich gut tun .

Hätte ich auch nicht gedacht, dass Duisburg einen Zoo hat. So erfährt man immer wieder Neues .
Was ich allerdings gar nicht mag, und bewusst bojkotiere, sind Delfinarien.
Mag auch im Zirkus die Vorführungen mit den Tieren nicht.

Aber toll, dass es Dir und Don gefallen hat.

Barfuessgrüess
Marcel


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

21.07.2015 12:40
#5 RE: Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

Hi Engel, hi Marcel,

es gibt tatsächlich einige Tierarten, die in freier Wildbahn bereits sehr selten geworden oder sogar ausgestorben sind und nur dank der Arbeit der Zoologischen Gärten, die ja nicht alleine vor sich hinwirtschaften, sondern nach Möglichkeit weltweit zusammenarbeiten, vor dem völligen Aussterben bewahrt wurden. Eine solche Tierart ist auch im Duisburger Zoo zu sehen: der Davidshirsch oder Milu, eine Hirschart, die einst in China zu Hause war und dort in freier Wildbahn längst ausgestorben ist. Alle heute lebenden Tiere dieser Art (ausschließlich in Zoologischen Gärten) stammen von einer einzigen Herde ab, die im 19. Jh. in den kaiserlichen Gärten in Beijing lebte. Ein paar Tiere wurden nach Europa gebracht und dort in menschlicher Obhut gezüchtet, während die in Beijing verbliebenen Tiere bei der Niederschlagung des Boxeraufstands im Jahre 1900 sämtlich massakriert wurden. Ein weiteres Tier, das fast nur noch im Zoo vorkommt, ist der Wisent (ein Wildrind).

Was die Delphinschau betrifft, werden die Tiere nicht gewaltsam zu irgendwelchen Kunststükken abgerichtet, sondern lernen spielerisch voneinander, zumal sie auch miteinander verwandt sind (im Duisburger Zoo wirkt eine "Oma" mit Tochter und Enkelin), sowie durch positive Verstärkung (nach jeder Darbietung gibts 'nen Fisch). Die Delphinschau gab es schon vor vierzig Jahren, und das Gebäude wurde vor Jahren umgebaut und erweitert, so daß die Tiere heute viel mehr Platz haben als früher. Ich sehe in der Delphinschau nichts Anstößiges, und sie ist seit jeher immer sehr gut besucht.

Der Zoo in Duisburg ist ziemlich groß und liegt zu beiden Seiten der Autobahn A3. Früher verband eine schmale Fußgängerbrükke die beiden Areale; heute ist die Brükke wesentlich breiter und mit Sträuchern und Blumenbeeten so gestaltet, daß man die Autobahn gar nicht mehr sieht, sondern nur noch hört.

Im Zirkus bin ich schon seit 20 Jahren oder so nicht mehr gewesen. Aber wer weiß, wenn in Düsseldorf mal ein großer bekannter Zirkus gastiert, werde ich wohl nach sehr langer Zeit mal wieder hingehen. Als Kind haben mir gerade die Tiernummern mit den Bären, Raubkatzen und Affen immer besonders gut gefallen.

@Engel: Klar können wir zusammen in den Duisburger Zoo gehen, wenn Du mich mal besuchst. Wann kommst Du denn?

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Don(MA) Offline




Beiträge: 124
Punkte: 34

21.07.2015 15:38
#6 RE: Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

Hallo Markus,
danke für den schönen Bericht und natürlich auch für die tolle Zeit mit Dir in Ratingen, Düsseldorf und im Duisburger Zoo.
Wir sind noch ein zweites Mal wegen der Barfüßigkeit angesprochen worden, und zwar von einer Afrikanerin als wir am Klemensplatz
in die U79 eingestiegen sind. Ich habe noch ihre Bemerkung, "Das ist sehr gesund" in den Ohren.
Wegen des kommenden Treffens habe ich im dortigen Thread geantwortet.
Barfüßige Grüße aus Mannheim


Preik Offline



Beiträge: 50

21.07.2015 17:35
#7 RE: Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

Ich mag Zoos im Allgemeinen und schaue mir auch viele an wenn ich unterwegs bin. Dennoch gibt es eine bis heute eine unangefochtene Nummer 1: Leipzig!
Da plant ihr bitte schon mal mindestens einen kompletten Tag ein. Denn sonst kann man das riesige Areal (inklusive Kinderbespaßung und Gastronomie) nicht in Ruhe schaffen.
Leipzig hat den Großteil der Tiere freilaufend in Savannen oder Parklandschaften, wo der Besucher durchläuft. Ebenso relativ neu sind die Elefantentempel (mit großen Unterwasseranlagen) oder das "Godwanaland".

Tief enttäuscht war ich von Hagenbecks in Hamburg. Ein Name ist eben nicht alles
Ich hatte mir von Hagenbeck - aufgrund seiner Popularität - deutlich mehr versprochen. leider haben mir die Tiere in den Gehegen einfach nur leid getan. Nie wieder!

Gruß vom Preik

___________________________________________
Das Leben ist kein Konjunktiv.


Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

23.07.2015 15:17
#8 RE: Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

Hi Preik,

ich gehe auch gerne in den Zoo, wenn sich die Gelegenheit bietet, kenne jedoch zumeist die Zoologischen Gärten in der Nähe, also die in Krefeld, Duisburg und Köln, wobei ich den Zoo in Duisburg wegen der Koalas und der Delphinschau sowie wegen des Freilaufs für manche Tiere tagsüber (z. B. die Kattas) am attraktivsten finde.

Außerdem war ich schon in München, wo ich einige Studienjahre verbracht habe, sowie in Stuttgart und in Heidelberg im Zoo. Die Stuttgarter Wilhelma finde ich deswegen attraktiv, weil sie auch einen Botanischen Garten hat, so daß man dort nicht nur Kamele, sondern auch Kamelien bewundern kann.

Bei Hagenbeck's in Hamburg war ich mal vor mehr als dreißig Jahren, so daß ich mich an diesen Tierpark kaum mehr erinnere. Aber es würde mich schon interessieren, was Du erwartet hast und warum Du enttäuscht bist.

Den Zoo in Leipzig kenne ich überhaupt nicht, ebensowenig den in Berlin.

Wenn ich im Zoo bin, möchte ich vor allem die Tiere sehen; die Gastronomie ist mir erstens zu teuer und bietet zweitens eher Imbisse als richtige Mahlzeiten an, und der Kinderspielplatz oder der Streichelzoo sind für mich Kinderlosen auch keine Verlokkung.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

23.07.2015 17:30
#9 RE: Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

Zitat von Preik im Beitrag #7
Tief enttäuscht war ich von Hagenbecks in Hamburg. Ein Name ist eben nicht alles
Ich hatte mir von Hagenbeck - aufgrund seiner Popularität - deutlich mehr versprochen. leider haben mir die Tiere in den Gehegen einfach nur leid getan. Nie wieder!

Gruß vom Preik


Hi Preik
Der hamburger Tierpark Hagenbeck besteht ja in der Form (erster Tierpark ohne Gitter, galt also noch nie als Zoo) schon seit 1907. Und sicher war er damals das was der leipziger Zoo/Tierpark heute ist. Nämlich das modernste in dieser Art das gebaut wurde. Leider wurde von der Familie Hagenbeck versäumt den Park immer wieder zu modernisieren, wahrscheinlich aus dem Grund das sie als einziger familiär/privat geführter Tierpark nicht mehr über die finanziellen Möglichkeiten die ein städtisch geleiteter oder durch ein Großkonsortium geführter Park/Zoo verfügt. Letztere werden immer durch staatliche Beihilfe aufgefangen. Als Familienbetrieb lässt man Dich halt aushungern, ist wie in der Wirtschaft. Zudem ist der von Dir erwähnte leipziger Zoo wohl auch der jüngste in Deutschland und wurde daher gleich von Anfang an nach Kriterien gebaut die auf dem neusten Stand waren.
Zudem hat Hamburg wohl eher seine finaziellen Mittel durch wirtschaftlichen Druck eher in die Erneuerung der Speicherstadt gesteckt, deren Errichtung im übrigen schon damals gegen jede menschenrechtliche Verordnung verstiess, als nen Tierpark zu unterstützen von deren Existenz eh viele Bürger/Wähler nicht mehr überzeugt sind.

Gruß Engel




rot/kursiv geschriebene Beiträge beziehen sich auf meine Funktion als Admin / Mod und spiegeln nicht zwingend meine Meinung als normaler User wieder.


www.bbq-county.de


www.mysaarbq.de


Preik Offline



Beiträge: 50

24.07.2015 00:35
#10 RE: Besuch im Duisburger Zoo Zitat · antworten

@Markus: Ich kenne den Hr. Hagenbeck aus diversen TV-Sendungen, wo er als Experte und Kenner geladen war - und sein Name hat natürlich schon Klang. Insofern war ich den Hamburger Hagenbecks sehr gespannt, was dann eben in jener tiefen Enttäuschung endete. Die Wilhelma will ich unbedingt mal sehen, wenn ich in der Nähe bin. Meine Frau war dort schon und schwärmt heute noch. Steht also als "to do" noch aus

@Engel: Du magst mit vielen Dingen Recht haben. Den wirtschaftlichen Teil (privat/öffentlich) hatte ich jetzt nicht im Blick. Da hat es Hagenbeck als Privatzoo mit Sicherheit schwerer. Die Entwicklung/Förderug in Hamburg ist also wahrscheinlich traurig wie überall: Lieber in Prestigeobjekte als in gemeinnützige (womöglich noch) familienfreundliche Projekte investieren... Wobei ich die Speicherstadt sehr reizvoll finde und es schade fände, diese nicht zu erhalten. Aber die Elbphilharmonie ist ja ein zweites BER
Ich habe gerade mal recherchiert. Leipzig hat auch schon einige Jährchen Geschichte. Die Grundsteinlegung war 1878. L hat meiner Meinung nach nur ein Platzproblem, da der Zoo mitten in der Stadt ist. Neben Zeit sollte man natürlich auch ne volle Brieftasche mitbringen, der Eintritt allein ist schon heftig (18,50 pro Erwachsener)

Grüßle

___________________________________________
Das Leben ist kein Konjunktiv.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen