Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 305 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Markus U. Offline

Admin


Beiträge: 1.943
Punkte: 794

09.08.2016 15:16
Ein paar Gedanken Zitat · antworten

Hi zusammen,

gestern wurde ich auf der Straße angesprochen: "Warum gehen Sie barfuß?" Spontan antwortete ich: "Weil ich gerne mit beiden Füßen auf dem Boden der Tatsachen stehen möchte." Der Fragende schaute mich einen Augenblick lang etwas verständnislos an und ging weiter.

Mit beiden Füßen barfuß auf dem Boden der Tatsachen stehen - irgendwie gefällt mir der Gedanke. Mit Schuhen fehlt der Bezug zum Boden der Tatsachen; man ist buchstäblich "abgehoben" und beraubt sich interessanter Sinneseindrükke. Es ist zwar wirklich so, daß man nicht überall barfuß gehen kann - polares Inlandeis oder scharfkantige Lava ist als Untergrund denkbar ungeeignet, aber ich sage mir, daß derartig horrende Böden für den menschlichen Aufenthalt einfach nicht gemacht und daher nicht artgemäß sind. Mit artgemäßer Lebensweise tun wir uns ohnehin nicht mehr leicht, und wahrscheinlich wird es uns niemals ganz gelingen. Aber wer ganzjährig barfuß geht, hat schon einen gewaltigen Schritt zur artgemäßen Lebensweise vollzogen.

Barfüßige Sommergrüße,
Markus U.


drtoivowillmann Online



Beiträge: 338

09.08.2016 17:23
#2 RE: Ein paar Gedanken Zitat · antworten

Lieber Markus:

Ich stimme dir zu und möchte noch einen daraufsetzen.
Viel Menschen bilden sich viel darauf ein, dass der Mensch die Krone der Schöpfung sei.
Dabei stammt der Mensch von den Tieren ab. Einige modernere Leute sagen sogar, der Mensch ist ein Tier. Macht mir gar nichts aus.
Tiere gehen auf allen vieren. Unsere nächsten Verwandten, die Primaten-Affen, betasten alles sowohl mit den Vorder"Füssen" (unseren Händen) als auch mit den Hinter-Füssen, unseren Füssen. Sie machen keinen Unterschied.
Auch wenn menschliche Füsse zum Greifen ziemlich verkümmert sind, das Bedürfnis, zu tasten, haben sie auch im Menschen.
So wie es lästig sein kann, tagein, tagaus Handschuhe tragen zu müssen, wie nicht selten im Militär, weil es schöner ist, die Dinge mit nackten Fingern zu betasten, so ist es ohne unsere Kultur (barfuß = igittigitt) auch schöner, den Boden zu ertasten, was für ein Boden, seine Beschaffenheit, warm oder kalt, trocken oder feucht, eben oder abschüssig. Das ist ein angeborenes Bedürfnis. Man sieht es oft, dass gerade Kinder, weil sie in diesen Dingen unbefangener sind, als erste ihre Schuhe ablegen, wenn man sie lässt.
Barfuß zu gehen ist für mich, als hätte ich ein zweites Paar Augen dazu bekommen.

Grüsse: Toivo Willmann


André Uhres Online




Beiträge: 629
Punkte: 3

10.08.2016 05:08
#3 RE: Ein paar Gedanken Zitat · antworten

Unsere Füße und unsere Gedanken haben eine wichtige Gemeinsamkeit, denn beide sind frei und es immer wieder erfreulich, was dabei herauskommt. Eine "Abgehobene" hat mir mal gesagt, ich würde wohl auf einem anderen Planet leben. Dabei bin ich doch näher an der Erde dran als sie!

Liebe Grüße,
André


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen