Du bist vermutlich noch nicht im Forum registriert - Klick hier, um Dich kostenlos zu registrieren Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne barfuß laufen

Dieses Forum wird gegenwärtig von Lebenskünstler, André Uhres & Dominik R. gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.

www.barfuss-forum.de - admin@barfuss-forum.de







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Forum Romanum | Le-Rib | barfussblog | Barfüßer willkommen | externe_Bildergalerie

Anmelden

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier registrieren
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 790 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Mitmachecke (AUCH OHNE REGISTRIERUNG !!!!)
Lebenskünstler Online

Admin


Beiträge: 1.243
Punkte: 323

16.02.2023 09:55
Minimalschuhe für Notfälle Zitat · Antworten

Ohne irgendetwas für Notfälle würde ich - auch aus eigener schmerzvoller Erfahrung in frühen Jahren, als ich glaubte etwas erzwingen zu können - keine weiteren Ausflüge unternehmen.
Doch was genau ist am besten?

Da diese Frage forenübergreifend im Raum steht, möchte ich sie auch mal hier stellen, wo auch ohne vorherige Registrierung geantwortet werden kann.

Unter anderem fragte ich im öffentlich weiterhin lesbaren Teil des Hobby-Barfuß-Forums. Die Frage richtete sich ursprünglich an Manfred, der beichete er habe sich Minimalschuhe bestellt.

Zitat von Manfred
"Und ... ich wage es kaum zu schreiben ;-) - nun eine Bestellung für - ähm - Minimalschuhe am laufen weil ich mir nicht die kommenden bereits fest geplanten Wanderungen mit Einschränkungen versauen möchte."



Zitat

Du wirst doch nicht andeuten, dass du dich genierst, wenn du mit Minimalschuhen unterwegs bist?

Kannst du mir (natürlich ganz vertraulich ;-) ) eine Empfehlung geben: nicht teuer, ultraleicht und vor allem rutschfest auch auf italienischem Marmor. Und.. keine Minimalschuhe die nach Benutzung müffeln, so wie Aqua-Schuhe.



Die Frage beantwortete mir dann Montanara wie folgt:

Zitat von Montanara
Mein Tipp: Tikki Shoes. Leicht, bequem, müffeln nicht. Ich verwende die Zehenstegsandalen "Soul". Die Vibramsohle hält auf den meisten Böden. Kosten tun sie höchstens €60.- und die Qualität ist gut. Und schick aussehen tun sie auch. Allerdings gibt es die nur für Damen. https://www.tikkishoes.com/adult-sandals...ather-fire.html

Liebe Grüsse

Dorothea



Die Schuhe sehen ja ganz nett aus, für Frauenfüsse. Doch leider lebe ich schon seit meiner Kindheit auf grossem Fuß - bereits vor meiner Dauerbarfußzeit passten mir in der Breite nur Männermodelle, mit 18 Lenzen angefangen bei EU-Standart-Größe 40. Dadurch hat sich die Frage nach "elegantem Schuhwerk" was mir manchmal aufgezwungen werden sollte, auch erledigt. Mittlerweile bin ich knapp 62 und brauche 43, damit es halbwegs bequem ist.

Auch der ausführliche und detailliert bebilderte Barfuss-Schuh-Test in Tobi's Forum hilft mir nicht wirklich weiter, denn mein Problem ist ja genau umgedreht vom dem von Dorothea. Meine Füsse sind sehr breit, besonders vorne im Zehenbereich.

Die auf der Interrail-Tour genutzten Watt-Schuhe (andernorts als Aqua-Schuhe beworben) hatten schon fast alles was ich wollte: ultraleicht, sehr biegsame, und vor allem rutschfeste Sohle, und bei extrem niedrigen Temperaturen hätte ich auch Wollsocken anziehen können. Leider war das Obermaterial nur auf den ersten Blick luftdurchlässig, die Sohle aus Vollgummi - und so kam es wie ich es befürchtet hatte. In den Wattschuhen schwitzen die Füsse, mit dem Ergebnis dass man sie nicht so einfach im Zug wieder ausziehen kann, ohne von anderen Fahrgästen entrüstete Blicke zu ernten.

Gefragt ist also ein sehr leichter Fußschutz, mit auf nassen Steinen rutschfester Sohle, ansonsten sehr luftig. Der Preis sollte auch nicht allzu hoch sein.

euer Lebenskünstler


Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

18.02.2023 01:13
#2 RE: Minimalschuhe für Notfälle Zitat · Antworten

Die Saltic Fly.😉.Dass Dir mein Bericht in Tobis Forum nicht weiterhilft, wundert mich - ich habe extra auf Jürgens Füsse verwiesen, und der hat breite, kräftige Männerfüsse. Ich habe geschrieben, dass breite Füsse keine Probleme haben sollten. Jürgen hatte jedenfalls keine. Die Saltic sind sehr gut anpassbar. Da die Sohle breit ist, habe ich mit meinen schmalen Füssen viel eher Probleme, als wenn man breite Füsse hat. Und bezahlbar sind sie auch.
Die Z-Trails sehen besser aus, aber die gehen eher kaputt, und die Chala Alpini sind sehr teuer.
Ansonsten sind Huaraches sehr leicht, luftig und mit einer vernünftigen Sohle halten die gut. Da gibt es Horden von Herstellern, und man kann sie sich auch selber machen. Selber bevorzuge ich bei den Zehenstegsandalen Shamma Warriors. Die haben Vibramsohlen, sehr dünn, sehr luftig, angenehmes Bodengefühl. Nachteil: Die Plastikteile, an denen die Riemen mit der Sohle verbunden sind, neigen dazu durchzuscheuern, wenn man viel auf scharfkantigem Schotter geht. Mir ist mal deswegen ein Zehensteg mitten in einem steilen, gerölligen Abstieg gerissen, das war sehr unangenehm. Und billig kann man die auch nicht nennen.
Wenn Du Dich mit der seltsamen Optik der Flys anfreunden kannst - die passen je besser, desto breiter der Fuss, und die Qualität ist gut. Und auf Marmorböden halten die sicher.

Liebe Grüsse
Dorothea


André Uhres Online

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 409

18.02.2023 10:09
#3 RE: Minimalschuhe für Notfälle Zitat · Antworten

Zitat von Lebenskünstler im Beitrag #1
Meine Füsse sind sehr breit, besonders vorne im Zehenbereich.

Gefragt ist also ein sehr leichter Fußschutz, mit auf nassen Steinen rutschfester Sohle, ansonsten sehr luftig. Der Preis sollte auch nicht allzu hoch sein.


Bei den an vier Punkten rundum anpassbaren Saltic Fly dürfte das kein Problem sein. Die Bodenhaftung scheint auch gut zu sein.






Montanara Offline




Beiträge: 578
Punkte: 67

18.02.2023 22:58
#4 RE: Minimalschuhe für Notfälle Zitat · Antworten

Ich schrieb schon im anderen Forum, die Haftung ist fast so gut wie eine Vibramsohle.

Liebe Grüsse
Dorothea


André Uhres Online

Admin


Beiträge: 2.114
Punkte: 409

19.02.2023 11:21
#5 RE: Minimalschuhe für Notfälle Zitat · Antworten

Zitat von Montanara im Beitrag #4
Ich schrieb schon im anderen Forum, die Haftung ist fast so gut wie eine Vibramsohle.

, vorausgesetzt, man kennt diese, ich leider nicht. Dabei zählen offenbar nicht so sehr die Sohlen-Profile, sondern vielmehr die Gummi-Mischungen, welche für einen so guten Grip sorgen.


 Sprung  

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 84€
48%
 


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz