Du bist vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klick hier, um Dich kostenlos anzumelden Impressum 

Hobby-Barfuß-Renaissance-Forum

Ein kleines demokratisches Forum für Leute, die gerne und überall barfuß laufen oder dies gerne mal
ausprobieren möchten. Es wird aber darauf hingewiesen, daß sexistische
sowie beleidigende Beiträge kommentarlos gelöscht werden.

Dieses Forum wird gegenwärtig von Markus U., Dominik R., Engel & Kerstin gemanagt.
Wir sind jederzeit für Anregungen & Kritik empfänglich.







Forenübersicht | Suche | Registrieren | FAQ | Kurzehosenforum | Hippieforum | Bergforum | Le-Rib - Forum français

Login

Disclaimer - rechtliche Hinweise
Du kannst Dich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 330 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Barfuß und Leben
Dominik R. Offline

Admin


Beiträge: 1.397
Punkte: 708

18.02.2010 00:12
Freundliche Ansprache-Streumaterial auf den Wegen nervt Zitat · antworten

Hallo,
das überall duch den tauenden Schnee vermehrt hervortretende Streumaterial(besonders viel scharfkantiges Zeugs) nevt. Gut, dass heute noch fast überall tauende Eisflächen bzw. festgetreten Schneeflächen (natürlich auch tauend) vorhanden waren. Die Leute scheuen zwar zu teil bedeppert, dass ich auchgerechnet immer auf das Eis und den Schnee getreten bin, aber die wissen ja nicht dass dieses Flächen nicht nur angenehmer als Splitt sind sondern sogar wie der Pulverschnee eine ganz eigene angenhem zu begehende Oberfläche sind. (Das gilt mit Sicherheit nur für Schnee und Eis, dass auf Grund der Umgebungstemperatur schmilzt, nicht für diese Schnee-Eis-Salz-Pampe, wie auch zu oft in diesem Winter erlebt).

Ich habe heute in Schorndorf meine zwei Einkaufstouren mit dieser meisten schönen Bodenbeschaffenheit unterbrochen von Splittfelder absolviert. (Altstadt, mehrere Drogeriemätrkte, Post, Arnoldareal, etc.).
Da die erste Tour in die Mittagszeit viel, entschloß ich mich, im Little Saigon einem (auch wenn der Name anderes vermutet, in Vietnamesischem Besitz) befindlichen Lokal mit preisgünstiger und lekkerer Küche essen zun gehen. (Ja, wenn ihr mal nach Schorndorf kommz, werde ich euch dorthin führen falls erwünscht). Beim betreten kamen mir zwei Frauen entgegen. Eine meinte: Jetzt sehe ich sie mal aus der Nähe. Sie laufen bei Wind und Wetter barfuß. Neulich habe ich sie auch bei dem starken Schneefall gesehen. Gell, wenn mer des gwohnt isch, dann hot mer dannoch richtig warme Füße. (Ja, wenn man das gewohnt ist hat man danach richtig warme Füße). Ich bejahte, meinte aber noch durch tiefen Schnee, laufe ich nur kürzere Wege aber so im Flecka (im Ort) zum Einkaufen des geht subber. (...das geht gut). Sie meinte darauf das, es mit dem tiefen Schnee logisch sei, dass es da nicht ewig ginge aber sie sei beeindruckt. (Da sie gerade am rausgehen war und ich am reingehen die ganze Konverstaion im Flur des Lokals stattfand, fand sie dann auch ein Ende. Einen Flyer hatte ich nicht dabei......).

LG,
Dominik


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

18.02.2010 09:19
#2 RE: Freundliche Ansprache-Streumaterial auf den Wegen nervt Zitat · antworten

Hallo Dominik,

in der letzten Zeit hatte ich mich auch ziemlich rar gemacht. Bin körperlich derart fertig, wie das schon lange nicht mehr der Fall war.

Das mit dem Streumaterial bzw. Splitt, welcher in diesem Winter auch bei uns fleißig gestreut wurde, stellt eine hohe Anforderung an die Füße. Selbst wenn ioch meine Adidas - Sneaker anufgesteckt habe, spürt man diesen Mist durch die Sohlen. Muß wohl wieder auf Buffalos mit den gigahohen ca. 18 cm hohen Plateausohlen umsteigen, denn damit spürt man natürlich nix . Na ja, im Ernst: solche Folterdinger wie diese kommen mir mein Lebtag nicht mehr an die Füße. Ich kann heute nicht verstehen, daß ich täglich mit diesen extremen Teilen herumlatschte - selbst beim Zustellen meiner Zeitungen. Sachen gab's...

Bei uns in Abstruslingen wurde die vorangegangenen Winter der Schnee geräumt - auch in den Fußgängerzonen wie meine Straße. Diesen Winter wurde dies schön fleißig eingespart, dafür fuhr immer so ein Schneepflug mit hochgezogener Schaufel durch die Straße und warf dafür jede Menge dieses scheußlichen Splitts auf die Straße. So kann ich mir das sehr gut vorstellen, wie Du jede Schnee- oder Eisfläche suchtest, um dort drüberzulaufen, da es dort natürlich bei Weitem angenehmer für die Füße ist.

Bei uns hier ist der Schnee schon erheblich abgetaut. In den höheren Lagen wird es wohl ganz schön glatt gewesen sein, da es vergangene Nacht regnete und die Straßen dort sicherlich in die perfektesten Rutschbahnen verwandelt hatte. Bin ich froh, wenn diese sch... Zeit endlich vorbei ist!

Heute werde ich auch zu meinem Asiaten gehen. Die wundern sich eh nicht mehr über meine bfigen Auftritte bei ihnen. Als noch "mein" Thai seinen Imbiß hatte, waren die dort immer ganz perplex, wenn ich bf zu ihnen kam. Die Frau des Imbißbetreibers sagte mir mal, als ich eines Sommers bf zu ihnen kam, daß man in Thailand im Sommer nicht bf laufen könnte, da es dort so heiß war. Na ja, ich meine, daß dies Gewohnheitssache bzw. Training ist, denn mir macht es absolut nichts aus, wenn ich im Hochsommer auf knallheißem Asphalt oder Beton laufe. Neben der "K-Frage", welche man mir allen Ernstes sogar im Hochsommer stellte (das mit den "Erfrorenen" am Bahnhof ), kam dann auch des öfteren eine "H-Frage" herüber: "Ist es Ihnen nicht zu heiß?". Einfach köstlich, denn wäre es mir zu heiß, würde ich ja auch nicht bf laufen, wo die Sonne den ganzen Tag hinknallt. Nun gut, damit muß man als BFer wohl leben . Dieser Thaiimbiß bereitete unter vielen Gerichten ein paar mit einer traumhaft schmekkenden () Süßsauersoße zu. Schade, daß er nicht mehr da ist. Er war schon älter, und wie er mir noch erzählte, wollte er mit seiner Frau nach Thailand zurück, um dort ihren Lebensabend zu verbringen.

Werde mich heute abend bei Dir melden, denn ich war die letzte Zeit mehr "far away" als mir lieb war. Heute muß ich beschuht (!) zu diesem dämlichen Workshop latschen. Morgen stelle ich meine "Eßlinger Echos" ("Abstruslinger Echos" würde sich auch ganz gut machen ) zu, da ich heute weder Zeit noch Lust dazu habe. Außerdem muß ich noch einiges für diesen "Workshop" (besser: Würgshop) vorbereiten, meine Unterlagen auf Vordermann bringen, Scans vorbereiten usw. Es wird nicht langweilig. Dafür werde ich morgen bf die "Echos" zustellen.

LG

Kerstin


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

18.02.2010 10:06
#3 RE: Freundliche Ansprache-Streumaterial auf den Wegen nervt Zitat · antworten

Naja, der Splitt ist zwar ganz schön nervig aber immer noch besser, als 10-20g Streusalz pro m², die bei jedem Gang auf den öffentlichen Wegen und Strassen aufgebracht werden. Diese sind für unsere Füße wesentlich unangenehmer, vor allem da bei deutlichen Minusgraden durch das Salz das Kälteempfinden nochmals um ein paar° verstärkt.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


kerstin Offline

Admina


Beiträge: 1.923
Punkte: 1.181

18.02.2010 10:40
#4 RE: Freundliche Ansprache-Streumaterial auf den Wegen nervt Zitat · antworten

Hallo Engel,

das mit dem Salz stimmt auf jeden Fall auch. Die Haut an den Füßen wird derart trocken, daß ich mir die Füße nach einem Fußbad mit Creme eincremen muß. Das Phänomen mit dem Kälteempfinden hatte ich auch schon recht oft erlebt. Wenn ich meine bfige Schneeschauflerei hinter mir hatte - es war jedesmal ein geniales Gefühl, wurde es schnell unangenehm, sobald Streusalz ins Spiel kam. Da ist der Splitt das wirklich kleinere Übel, jedoch auch nicht gerade angenehm, wenn es wie hier pfundweise verstreut wird.

Gruß

Kerstin


Zausel Offline




Beiträge: 249
Punkte: 235

18.02.2010 11:01
#5 RE: Freundliche Ansprache-Streumaterial auf den Wegen nervt Zitat · antworten

Zitat von Engel
...vor allem da bei deutlichen Minusgraden durch das Salz das Kälteempfinden nochmals um ein paar° verstärkt.


Nicht nur das:
Die Wärmeableitung weg von den Füßen ist tatsächlich in der Salzbrühe erheblich stärker als auf einem kalten Boden oder auch Eis.

Das macht man sich ja auch in der Kältetechnik zunutze. Man denke nur an natriumgekühlte Ventile in Verbrennungsmotoren.

Liebe Grüße

Werner, der Zausel

Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden, aber sie schießen damit.


Engel Offline

Admin


Beiträge: 1.438
Punkte: 666

18.02.2010 12:17
#6 RE: Freundliche Ansprache-Streumaterial auf den Wegen nervt Zitat · antworten

Man muss dazu nicht mal in die Technik abschweifen, das kennt man doch auch schon von der Eisherstellung. Da wird auch salz zum erzeugen der richtigen Temp genutzt.

Gruß Engel

http://www.bbq-county.de/shop/index.php

http://www.mysaarbq.de/index.php?sid=5cb...6029bf3f8853c17


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen